Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Die Schlafkrankheit Narkolepsie von Susanne Schfer
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Die Schlafkrankheit Narkolepsie von Susanne Schfer

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Bcher und Buchrezensionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Adson
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.05.2006
Beitrge: 120
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 15.12.07, 12:16    Titel: Die Schlafkrankheit Narkolepsie von Susanne Schfer Antworten mit Zitat

Auf der Suche nach Informationen ber diese Krankheit, wurde ich von einigen Menschen auf ein Buch hingewiesen, Susanne Schfers "Die "Schlafkrankheit" Narkolepsie". Gut, dachte ich, das kannst Du Dir ja mal zur Ansicht bestellen. Gesagt getan. Was passierte: Ich sass in Berlin in einer riesigen Buchhandlung in einer Ecke des Kundenservices und schaute in das Buch. Die Verkuferin, die es mir gab und mich dann beobachtete, die wirkte irgendwie verwundert, erstaunt und neugierig. Aber: sie sagte nichts.

Was war passiert: Ich sa da und fing an zu lesen..., nahm den Schreibstil auf,
die Inhalte der ersten Seiten... die Zeit verging wie im Fluge. Susanne Schfers Stil ist unverblmt, natrlich, einfach, wie sie zu sein scheint. Eine nicht wissenschaftliche und klagende, sondern eine verstndliche und deutliche eingngige Form des Schreibens, die einfach anspricht.

Doch irgendwann mute ich mich losreien und nahm das Buch mit. Ein Kauf, der sich mehr als lohnte, das Buch las ich daheim unverzglich weiter. Kein Autor, auer Umberto Eco oder Tom Clancy, nicht zu vergessen T. E. Lawrence, hatten es je geschafft, mich so in ihren Bann zu ziehen.

Was ich dort lesen mute lies bei mir teilweise die Haare zu Berge stehen (insbesondere beim Verhalten von Behrden und einigen rzten) und gleichzeitig fing ich an, mich darber zu schmen, wie oft ich bei Kleinigkeiten resigniert und mich verkrochen habe. Susanne zeigte mir in Ihrem Buch, was kmpfen bedeutet, Widerstnde zu berwinden, zu berzeugen und zu erdulden. Aber auch: Das ist ein Beispiel fr jeden Betroffenen, sei es Narkolepsie, Depressionen oder andere Krankheiten.

Susanne Schfer hat einen weiten Weg mit vielen Entbehrungen, Unverstndnis und viel Krafteinsatz hinter sich. Am Ende hat die Krankheit sie nicht besiegt, sie hat aktiv mit daran gearbeitet, sie zu diagnostizieren und zu beherrschen, was nicht, bzw. kaum mglich ist. So schwer ist sie bei ihr ausgeprgt.

Dieses Buch ist ein Standardwerk fr Menschen, die an Narkolepsie erkrankt sind, die Narkoleptiker in der Familie, im privaten und beruflichen Umfeld haben oder aber sich aus medizinischer oder juristischer Sicht mit Narkolepsie beschftigen.

Es ist im Verlag Freies Geistesleben erschienen.

# Gebundene Ausgabe: 291 Seiten
# Verlag: Freies Geistesleben (Mai 1998)
# Sprache: Deutsch
# ISBN-10: 3772517447
# ISBN-13: 978-3772517440

Aus gleicher Feder stammt auch das nachfolgende Buch mit dem Titel "Mittler zwischen Hirn und Hnden, dass sowohl die Narkolepsie, als auch Parkinson beinhaltet. U.v.a.m.

Eine sehr anspruchsvolle und spannende Lektre, die ich nur wrmstens empfehlen kann.

Internet-Selbsthilfegruppe
Narkolepsie

Jrg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Bcher und Buchrezensionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.