Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Lyphdrainage bei Wundheilungstrungen
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Lyphdrainage bei Wundheilungstrungen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Physiotherapie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Yvonne_B.
Interessierter


Anmeldungsdatum: 18.12.2007
Beitrge: 8

BeitragVerfasst am: 18.12.07, 22:56    Titel: Lyphdrainage bei Wundheilungstrungen Antworten mit Zitat

Ich bentige dringend einen Rat.
Aus der Verwandtschaft hat jemand vor knapp 2 Jahren eine Achillissehenruptur (rechts) operativ behandelt und seit der OP mchte ein Teil der OP-Narbe nicht zuheilen (auch Infektionen gehabt). Er war schon bei einigen rzten in der Umgebung 64-69 und keiner kann ihm helfen. Heute hatte ich mir dies mal genauer angeschaut. Der koplette Unterschenkel ist demats (auch links jedoch minimal). Die Wunde ist ca. 2 Cent gro und seit Oktober alles Keimfrei. Die rzte wollen ihm keine Lyphdraiage verschreiben da die Wunde noch offen ist. Jedoch bin ich ausgebildete Lymph-Therapeutin und weis das dies kein Hindernis ist (es wird ja auch bei Ulcus gelympht zur schnelleren Heilung oder "zur Heilung").
Ich kann mir gut vorstellen das dies evtl. eine Heilung herbei rufen kann, mchte mich aber nochmal absichern was ihr davon haltent!

Bitte um Antwort
Danke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Johanna Seelnder
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 648

BeitragVerfasst am: 19.12.07, 08:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ich kann nur besttigen, was Sie sagen.
Und als Tipp: Rheumatologen haben fr Heilmittel kein Budget.
Viele Gre
Johanna Seelnder B.A.
Physiotherapeutin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Yvonne_B.
Interessierter


Anmeldungsdatum: 18.12.2007
Beitrge: 8

BeitragVerfasst am: 19.12.07, 09:16    Titel: Antworten mit Zitat

Danke schn fr die Antwort.
Ich werde dies jetzt auch in Angriff nehmen und mich aber absichern wenn ich das privat mache fr keine Konzequenzen hafte (negativ sowie positiv). Werde mein bestes geben und mit der KPE arbeiten und dies verbinden mit Schsslersalze 3-5-8. Damit werde ich bestimmt einen besseren erfolg erzeilen.

ps.: Kennt jemand einen Spezialist fr Achillissehen-Flle (PN)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Johanna Seelnder
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 648

BeitragVerfasst am: 19.12.07, 11:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
die Haftung erfolgt ber die Berufshaftpflichtversicherung. Wenn Sie die Behandlung im Angestelltenverhltnis erbringen, sind Sie ber die Praxisinhaberin versichert. Dann bentigen Sie nur ein Privat- oder Kassenrezept und Sie sind versichert.
Viele Gre
Johanna Seelnder B.A.
Physiotherapeutin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Christiane
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.10.2004
Beitrge: 902

BeitragVerfasst am: 19.12.07, 12:53    Titel: Antworten mit Zitat

hi,

einen der besten fuspezialisten deutschland's gibt's doch direkt in eurer nhe:

prof. thermann, heidelberg (atos-klinik, privat!)

rheumatologen haben allerdings je nach kv-bezirk ein richtgrenvolumen, ich wrde da eher einen facharzt fr physikalische und rehabilitative medizin empfehlen! diese haben zwar auch des fteren ein richtgrenvolumen, ist aber hher, als bei den anderen fachgruppen.

hast du denn mal geklrt, ob dein verwandter berhaupt der esoterik zugeneigt ist? ansonsten wrde ich die schssler-salze doch mal besser weglassen ... denn das ist ja alleinig eine glaubensfrage. (und bei mir wre ein therapeut auch direkt unten durch ...) ich wrde das nur vorher bercksichtigen, da ja ein langer leidensweg besteht und es da doch einige gibt, die eine therapiemethode kritisch sehen ...

viel glck, christiane
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Yvonne_B.
Interessierter


Anmeldungsdatum: 18.12.2007
Beitrge: 8

BeitragVerfasst am: 19.12.07, 13:40    Titel: Antworten mit Zitat

Bei dem Dr. Thermann sind sie schon seit ca. einem Jahr. Es ist ihm auch ein kleines Rtsel warum die Wunde sich nicht verschliet. Das OP-Verfahren war dies mit der PDS-Kordel die aber aus der offenen Wunde gesupt ist, dies kann der Dr. auch nicht erklren (soweit ich das verstanden habe).
Das mit den Schssler-Salzen wre meiner Meining nach nur nochmal eine zustzliche hilfe (Nr. 3 Durchbl. frdernd, 5 frd. des Heilungsprozess, 8 fr die Lyphe).
Die Lymphdrainage wrde ich ganz privat machen, ohne Rezept einfach nur als lsungvorschlag mal 2-3 Wochen ausprobieren, denn es gibt ja kein Rezept.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Christiane
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.10.2004
Beitrge: 902

BeitragVerfasst am: 19.12.07, 19:17    Titel: Antworten mit Zitat

hi,

meinst du nun einen arzt zur chirurugischen behandlung - oder hinsichtlich wundheilung? zwecks wundheilung wrde ich auch nicht zu thermann gehen, sondern zu jemanden, der sich mit wundheilungsproblemen auskennt!

gibt es denn faktoren, die wundheilung negativ beeinflussen: rauchen, diabetes, vense insuffizienz, medikamente, allgemein schlechte ernhrung?

dein verwandter hat doch einen angepassten kompressionstrumpf bis zur leiste, oder?

bei smith-nephew kannst du auch infos zu einigen produkten fr's wundmanagement (--> passende wundauflage!) finden!

christiane
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Yvonne_B.
Interessierter


Anmeldungsdatum: 18.12.2007
Beitrge: 8

BeitragVerfasst am: 19.12.07, 21:00    Titel: Antworten mit Zitat

ICh suche fr ihn in erster Linie jemanden auf Grund der Wundheilungsstrungen. Nebenerkrankungen weist er nur mangelde Durchblutung an den Fusohlen auf und das ist beholben, Lymphdem und er ist adips.
Hat keinen Kompressionsstrumpf. Wurde vom Arzt nur darauf hingeweisen das Bein hoch zulagen (Thermann). Habe huete nochmal mit dem Arzt telefoniert (ein anderer Arzt) und ein Rezept fr MLD und LKV bekommen. Leider bietet die Praxis erst wieder Termine im Januar an (ausgebucht). Hat aber dann auch ausschlielich die Termine bei mir und mein Partner (arbeiten in der gleichen Praxis).
Bin mal gespannt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Yvonne_B.
Interessierter


Anmeldungsdatum: 18.12.2007
Beitrge: 8

BeitragVerfasst am: 21.02.08, 23:24    Titel: Antworten mit Zitat

HABE ES GESCHAFFT MIT 12 BEHANDLUNGEN!!!

Das Bein is ZU!!!!
Danke nochmal an eure Antworten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Physiotherapie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.