Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Jahrelange plagende Angstzustnde und mehr
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Jahrelange plagende Angstzustnde und mehr

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychotherapie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kerstin64
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 29.12.2007
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 29.12.07, 22:48    Titel: Jahrelange plagende Angstzustnde und mehr Antworten mit Zitat

Ich bilde mir immer ein wenn irgendwelche Krankheiten herum gehen( wie zum beispiel magen-darm-virus) ich diese auch sofort bekommen knnte. Aber auch so bestimmt Die angst ber mein Krper und macht mein Leben zur Zeit zu nichte, weil ich immer mit den Gedanken konfrontiert werde das ich etwas mit den Darm bekommen knnte.

1991 verlor ich mein linkes augenlicht und seit dem kamen zunehmend mehr probleme dazu. Zuerst begann es mit Schwindelgefhlen, die sich aber (zum Glck) zur Zeit gelegt haben.Danach kamen Angstzustnde hinzu wie die oben beschriebenen.

Was knnte ich gegen diesen schlechten Gedanken machen ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cat-at-night
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.10.2007
Beitrge: 69

BeitragVerfasst am: 31.12.07, 09:41    Titel: Antworten mit Zitat

hm, darf ich fragen, woher der verlust den augenlichts kommt?
also, wrde hauptschlich therapie empfehlen, je frher, desto besser. da kann dann gezielt gegen eine angststrung gearbeitet werden und die auslsenden grnde ermittelt werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sunny1979
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.12.2006
Beitrge: 20
Wohnort: Sachsen -Anhalt

BeitragVerfasst am: 13.01.08, 20:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Kerstin,
also ich wrde ebenfalls Therapie empfehlen, ich leide selber an einer Angststrung (schon seit 1998) habe damals (2000) eine Therapie ber 6 Wochen in einer Psychiatrie gemacht und habe dort gelernt mit den ngsten umzugehen, zudem wurde ich auf tabletten eingestellt die ich immer noch nehme (Antidepressiva),ich habe nie rausgefunden was der Auslser ist oder war und muss auch ehrlich sagen das es jetzt nicht mehr wichtig fr mich ist, denn mir geht es seitdem gut, ich kann beschwerde frei Leben und habe die ngste unter kontrolle und nicht umgekehrt...die ngste mich.
Ich habe gelernt, mich besser Wahrzunehmen, mich und meinen Krper und vorallem Umzudenken was mir sehr geholfen hat, bis heute.
Also kann dir nur eine Therapie empfehlen.
lg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ChrisG
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 19.01.2008
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 19.01.08, 14:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, ich bin 36 Jahre alt und leide fast mein ganzes Leben lang an Angstzustnden. Nur wurde ich falsch behandelt. Es hies imeisst dass ich Kreislaufprobleme htte...

Mache als erstes eine Verhaltenstherapie um mit den Angstzustnden umzugehen.
Ich habe mich am Anfang davor gedrckt einen Psychater aufzusuchen, mir immer zu viele Gedanken gemacht was da (unangenehmes) auf mich zu kommen knnte. Halb so wild.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychotherapie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.