Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - bin ich psychisch labil?!
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

bin ich psychisch labil?!

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychotherapie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
cccp88_01
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 18.01.2006
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 08.01.08, 01:43    Titel: bin ich psychisch labil?! Antworten mit Zitat

moin Leute,
also kurz zu meiner Geschichte... ich weis das klingt schn strange berrascht
also ich bin mittlerweile fast 20 und habe die Befrchtung psychisch labil zu sein. Undzwar ist folgendes mein Problem. Ich kann wie viele andere in vlliger Dunkelheit nicht schlafen! Vor'm schlafen gehen, stelle ich mein TV Gert immer auf Timer. Ich nehme an das ich sehr oft in meiner Kindheit erschreckt wurde und somit ist das unwohlsein in Dunkelheit ein berbleibsel als psychische Folge der "traumatischen" Ereignisse. Desweiteren kann ich seit fast 2 Wochen kaum schlafen. Ich treibe mich bzw. trieb mich fters bei langeweile auf irgendwelchen Foren mit Inhalten des Mysteriums rum (Geister, Paranormale Phnomene usw.). Vor ca 2 Wochen habe ich mich wieder dort rumgetrieben und komme einfach nicht mehr klar, sprich Nachts kriege ich kein Auge zu. Stndig steigt bei mir der Adrenalinspiegel sobald ein kleines knacksen oder sonst irgend ein Gerusch auftaucht. Nun kriege ich mittlerweile seit ber 2 Wochen nicht dieses unangenehme Gefhl des Unwohlseins weg. Ich muss stndig an die ganzen Geschichten, Erzhlungen, Filmmaterial denken und dann ist ein tiefer Schlaf sowieso unmglich. Somit komme ich auf ca. 3 Stunden schlaf pro Tag. 1 Stunde Nachts bzw. schon morgens.... und ca. 2 Stunden nach der Arbeit. Ich fhle mich dadurch physisch sowie psychisch einfach kaputt. Nicht nur das es mir selbst mehr als peinlich ist, mit fast 20 ein Verhalten an den Tag zu legen wie es bei Kindern eher blich ist Traurig
Aus meiner Not habe ich selbst schon zu Angst und- Beruhigungsmitteln zurckgegriffen wie Bromazepam, doch ganz ohne Erfolg!!!! Denn trotz der hohen Mdigkeit die mich belastet, kriege ich die Augen einfach nicht zu und selbst wenn, dann stndig mit einem Kopf voller bldsinniger Phantasieablufe...
Deshalb wollte ich vorerst mich hier erkundigen ob jemanden solch eine hnliche Situation bekannt ist bzw. jemand Ahnung hat wie ich weiter fortzufahren habe... ich habe die Nase davon wirklich voll! Aber als nicht Betroffener ist es sowieso kaum nachvollziehbar wie ich meine.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lolle2006
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beitrge: 355

BeitragVerfasst am: 08.01.08, 07:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
das kommt mir bekannt vor. Vor allem dass ich so viel Unsinn denken musste und mich auch mit solchen Phnomen beschftigt habe. Es hat bei mir leider in einer Psychose geendet. Es knnen aber auch Anzeichen einer Manie bei Dir sein. Dann hilft dir ein Stimmungsstabilisierer und ein Neuroleptika. Oder auch trizyklische Antidperessiva b ei ngsten. Du solltes auf jeden Fall so schnell wie mglich einen Psychiater aufsuchen bevor der komplette Zusammenbruch kommt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychotherapie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.