Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - berflssiger Sozialmedizinischer Dienst *gelscht (Mod)*
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

berflssiger Sozialmedizinischer Dienst *gelscht (Mod)*

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Gesundheitspolitik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Grufti49
Interessierter


Anmeldungsdatum: 16.02.2007
Beitrge: 5
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 09.01.08, 20:15    Titel: berflssiger Sozialmedizinischer Dienst *gelscht (Mod)* Antworten mit Zitat

Hallo,

ich bin im Oktober 2007 an der Schulter operiert worden und seit August 2007 Arbeitsunfhig. Da ich wohl offensichtlich auf der Gehaltsliste der gelscht stre, wurde ich am 08.Januar 2008 zum dritten mal in Folge zur Begutachtung und Beratung meiner Erkrankung zu den so hoch gelobten - seitens der gelscht- und kompetenten Spezialisten des SMD (Sozialmedizinischer Dienst) eingeladen, da meine Hausrztin mich auf Anweisung des SMD nur noch bis zum 09.Januar AU schreiben durfte. Ich machte mich also auf den Weg, in der Hoffnung das sich diese sogenannten Spezialisten mal einen Eindruck ber meine Krankeit verschaffen und mich kompetent zur Weiterbehandlung beraten. Was soll ich sagen, weit gefehlt, ganz weit Bse Nur dummes Geschwtz wie leicht man ja in einen Rentenantrag gedrckt wird, der sowieso nicht durch kommt, hallo?. Keine krperliche Untersuchung, keine bildgebene Diagnostik, keine Beratung, alles noppes. Wozu sitzen die Damen und Herren dort? Achja, da gibt's ja sowas wie Daseinsberechtigung.

Also meines Erachtens kann man eine so unflexibele, verkrustete, aufgeblhte, ineffiziente Einrichtung mit viel berflssigem Personal dicht machen und die Anspruchsvollen Aufgaben - fr die Sie eigentlich da ist- an wirkliche neutrale Spezialisten bertragen. Man wrde sogar als Nebeneffekt einen Haufen Geld sparen, im Sinne der zahlenden Patienten.

Geschrieben von einem gesetzlich versicherten Kassenhansel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PR
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.03.2005
Beitrge: 2794
Wohnort: Lrrach

BeitragVerfasst am: 12.01.08, 21:14    Titel: Der Sozialmedizinische Dienstgelscht (mod) Antworten mit Zitat

ist wie der Medizinische Dienst der Kranken Kassen (MDK) ein Mntelchen, dazu geschaffen, deren Blen zu bedecken.

Diese Dienste sind etwas Ahnliches wie des Kaiser's neue Kleider, denn alle Welt sieht: die Kassen sind und bleiben nackig. Nichts, garnichts verstehen sie von der medizinischen Frsorge fr die Kranken unter ihren Mitgliedern. Ihr gelernter Job ist es, Geld rumzuschieben.

Diesen Umstand gilt es mit den MDKs zu bemnteln, indem der (mit Kassenbeitrgen) rzte in Lohn und Brot nimmt, denen die Bevolkerung nun mal von vornherein ein bichen Vertrauensvorschu schenkt.
Dies sogar dann, wenn der MDK fr nichts Anderes da ist, als den Kassen so lange beim Geldrumschieben zu helfen, bis es gar mehr geworden ist: also beim Einsparen und Eintreiben. Der MDK ist also ein wichtiges Rationierungsinstrument der Kassen - eins im weien Kittel.

Sonst: nix.

PR
_________________
Von Fremdinteressen freie an Patienteninteresse orientierte eigene Meinung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
GS
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beitrge: 32

BeitragVerfasst am: 12.01.08, 22:38    Titel: MDK? Antworten mit Zitat

Mediziner Die Keinblutsehenknnen Sehr glcklich
_________________
Besuche bereiten immer Freude - wenn nicht beim Kommen, dann beim Gehen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr. A. Flaccus
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 06.03.2005
Beitrge: 3181
Wohnort: Hildesheim

BeitragVerfasst am: 20.01.08, 11:28    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr geehrte(r) DMF-Nutzer/Nutzerin,

bitte beachten Sie Folgendes:
  • Verschreibungspflichtige Medikamente
    In einem offenen Publikumsmedium (wie dem DMF) drfen Fachinformationen zu verschreibungspflichtigen Arzneimitteln grundstzlich nicht verffentlicht werden (Heilmittelwerbegesetz).

  • Medikamenten-Handelsnamen / Produkte / Firmen / Personen-Namen/ Klinik-Namen
    Jede ffentliche Aussage zu einem Medikament / Produkt / Firma usw. kann einem kommerziellen Anbieter bzw. einer Person nicht passen und als geschfts- o. rufschdigend interpretiert werden. Da das DMF fr solche anonymen Aussagen seiner Mitglieder haftbar gemacht werden kann, sind Beitrge

    - mit Nennung von Handelsnamen, eingetragenen Marken, Nennung von Firmennamen usw.

    generell nicht erwnscht. Schlimmer ist es noch, wenn solche Beitrge insbesondere negative Bewertungen enthalten. Diese Beitrge mssen gelscht werden!

  • Hilfen/So gehts:
    Nennung nur von Wirkstoffnamen, Vermeidung von Bewertungen, Weitergabe nur von belegbarem "Lehrbuchwissen" und Transparenzinformationen
Bitte beachten Sie dies bei jedem weiteren Posting. Wir bitten Sie um Verstndnis, dass Beitrge, die das ingnorieren, editiert, gesperrt oder sogar ganz gelscht werden. Diese Manahmen dienen nur dem Schutz des DMF und unserer Nutzerschaft.

Mit freundlichem Gruss
Ihr DMF-Moderatorenteam
_________________
Dr. A. Flaccus
Facharzt fr Ansthesie
- Notfallmedizin -
DMF-Moderator
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
PR
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.03.2005
Beitrge: 2794
Wohnort: Lrrach

BeitragVerfasst am: 20.01.08, 19:36    Titel: Seiner Zeit weit voraus Antworten mit Zitat

ist unser Moderator.

Congratulations !

Er hat den Namen einer Firma gelscht, die (noch) gar keine Firma ist

;-))

PR
_________________
Von Fremdinteressen freie an Patienteninteresse orientierte eigene Meinung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Dr. A. Flaccus
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 06.03.2005
Beitrge: 3181
Wohnort: Hildesheim

BeitragVerfasst am: 20.01.08, 20:07    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Kollege PR,

...und ich hatte noch berlegt, ob ich in den Text nicht noch "Krankenkasse" mit einpflegen soll!

Aber dann dachte ich mir: So ein gesundheitspolitisch engagierter Arzt wird es ja wohl einzuordnen wissen, das eine im Wettbewerb stehende Krankenkasse auch darunter fllt, selbst wenn sie nicht explicit genannt wird.

s war wohl ein Fehler, so zu denken. Traurig

Gru

A. Flaccus
_________________
Dr. A. Flaccus
Facharzt fr Ansthesie
- Notfallmedizin -
DMF-Moderator
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
PR
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.03.2005
Beitrge: 2794
Wohnort: Lrrach

BeitragVerfasst am: 20.01.08, 22:56    Titel: Nix fr ungut, Antworten mit Zitat

Sie haben den Nagel ja voll auf den Kopf getroffen,
genau da drum gehts ja grad in der groen groen Politik:

- sollen Kranke Kassen Pleite machen knnen drfen oder nicht
- sollen sie (vollstndige !!!) Bilanzen verffentlichen mssen drfen (einschlielich der milliardischen Pensionsrckstellungen fr die "Beamten" der Dreigrobuchstabenkasse !!!)
- soll man ihre Bosse wegen Insolvenzverschleppung anklagen knnen drfen ?

und so...

PR
_________________
Von Fremdinteressen freie an Patienteninteresse orientierte eigene Meinung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Gesundheitspolitik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.