Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Probleme mit dem Bruder!
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Probleme mit dem Bruder!

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychiatrie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
LeoniM
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 13.01.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 14.01.08, 11:34    Titel: Probleme mit dem Bruder! Antworten mit Zitat

Ich wei nicht genau, ob ich hier in diesem Forum richtig bin, aber ich versuche einfach mal mein Glck.
Es geht um meinen Bruder, wir wissen einfach nicht mehr was wir machen sollen. Am Besten ist, ich fange mal von vorne an zu erzhlen.
Angefangen hat es bestimmt schon so vor ber 10 Jahren. Mein Bruder war da noch in der Realschule. Die rzte haben herausgefunden, dass er etwas grer werden wird (er ist jetzt 2,07m) als der bliche Durchschnitt und von da an fing sein Selbstbewusstsein an zu schwinden. Er ging nicht mehr zur Schule, blieb nur noch zuhause, schaute TV oder sa am Computer. Es ging Jahre so, meine Mutter hat immer auf ihn eingeredet. Naja geholfen hat es nichts. Nach ein paar Jahren hat sie ihn dann bei der Volkshochschule angemeldet, wo er am Anfang auch noch regelmig hingegangen ist, dann aber wieder nicht. Meine Mutter konnte auf ihn einreden und einreden, es half nichts. Vor ein paar Jahren hat sie es denn ganz aufgegeben. In letzter Zeit kommt hinzu, dass er sich nur noch in seinem Zimmer aufhlt und am Computer sitzt und nebenbei der Fernseher luft. Er war schon seit Jahren nicht mehr beim Arzt, wobei es unbedingt notwendig ist, denn unter seinem Ohr hat sich eine Zyste (glaube ich) gebildet, der man frmlich beim wachsen zusehen kann. Das beste Hautbild hat er auch nicht (Schuppen, trockene Haut usw.).
Ich wei wirklich nicht was wir machen sollen, wir knnen auf ihn einreden aber das bringt nichts, weil er denn auf stur schaltet. Ich habe auch Angst, dass es mit der Zyste was ernstes sein kann.
Habe am Wochenende mit meinem Schwager drber geredet, der war echt erschrocken was da los ist. Er meinte ich sollte mal jemanden von der Psychiatrie holen und die werden sich ihn anschauen. Er vernachlssigt sich total. Ich wei nicht wie er sich seine Zukunft vorstellt, da er ja auch noch Zuhause wohnt (er wird bald 26). Ich habe auch Angst mit meiner Mutter darber zu reden, weil ich nicht wei wie sie darauf reagieren wird, wenn ich anfange mit einem Psychiater und so.

Vielleicht wei ja jemand von euch was ich da machen soll.
Ich wre wirklich dankbar fr eure Ratschlge.
LG
Liane
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ratatouille88
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.12.2007
Beitrge: 92

BeitragVerfasst am: 14.01.08, 11:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!
Mmh. Also zum Arzt sollte er schon gehen. Eigentlich -finde ich zumindest- sollte man keinen dazu zwingen, zum Arzt zu gehen. Aber erreichen knnt ihr ihn ja scheinbar im Moment nicht. Ich wei nicht, ob so etwas geht, aber knnt ihr nicht beim Hausarzt anrufen und ihn fragen, was ihr machen sollt? Vielleicht macht er ja auch einen Hausbesuch.
Und dass sich dein Bruder zu Hause in seinem Zimmer isoliert, ist auch nicht gut. Ihr scheint ja auch schon viel versucht zu haben. Eine andere Mglichkeit als sich professionelle Hilfe zu suchen, sehe ich da jetzt auch nicht. Vielleicht sucht ihr dann einen Psychiater oder psychologischen Psychotherapeuten auf, mit dem ihr besprechen knnt, wie man helfen kann.
Ansonsten nicht locker lassen, sondern weiter versuchen, mit ihm zu reden. Hat er denn jemanden, mit dem er sich besonders gut versteht? Vielleicht kann derjenige am besten etwas ausrichten: Wie geht es dir denn? Was ist mit dir los? Wie fhlst du dich? Warum bleibst du nur in deinem Zimmer? Warum wolltest du nicht zur (Volkshoch-) Schule? Was ist nicht in Ordnung? ... Aber ich nehme an, dass ihr diese Fragen alle schon durchhabt!
Alles Gute!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LeoniM
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 13.01.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 14.01.08, 15:54    Titel: Antworten mit Zitat

Danke erstmal fr deine Antwort.
Ich werde mal meinen hausarzt fragen wie es bei ihm ausschaut mit Hausbesuchen, denn einen hausarzt hat mein Bruder nicht.
Ich glaube das mit der professionellen Hilfe ist wohl die besten Lsung in diesem Fall. Werd mich da mal kundig machen wie man sowas angeht.
Freunde hat er so eigentlich keine (wenn man die ausm chat nicht mit zuzhlt), ich kenne auch niemanden von denen.
Die Fragen die du gestellt hast, haben wir ihm auch schon sooooo oft gestellt, aber immer wieder redet man mit einer wand, man kommt da einfach nicht weiter bei ihm.
Ich hoffe, dass es bald bisl besser wird mit ihm.
Danke!!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ratatouille88
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.12.2007
Beitrge: 92

BeitragVerfasst am: 14.01.08, 18:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!
Adressen von Psychotherapeuten bekommt ihr brigens auch gut ber den Hausarzt!
Liebe Gre!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcus
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 14.02.2005
Beitrge: 2556
Wohnort: USA

BeitragVerfasst am: 14.01.08, 19:23    Titel: Antworten mit Zitat

Wie haben die Aerzte denn damals herausgefunden das er so gross wird?
Und warum?
_________________
Viele Gruesse aus Texas



What ever........
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
LeoniM
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 13.01.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 14.01.08, 21:24    Titel: Antworten mit Zitat

Warum kann ich dir nicht sagen. Aber damals wurde seine Hand gerngt und da haben die rzte gesehen, dass noch bisl platz zwischen den fingerknochen war, und anhand dieses befundes kann man sagen, dass man noch bisl wchst, aber dass er so gro wird, dass hat uns keiner gesagt. In unserer Familie sind wir zwar alle nicht wirklich klein, aber das maximum liegt bei uns bei ca. 1,90m. Weiss auch nicht von wem er das geerbt hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcus
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 14.02.2005
Beitrge: 2556
Wohnort: USA

BeitragVerfasst am: 14.01.08, 22:35    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn er mehr als 10% groesser ist als das mittel der Eltern ist das Genetisch bedingt.
Vielleicht sollte er eher mal in die Humangenetik gehen anstatt in die Psychiatrie.
_________________
Viele Gruesse aus Texas



What ever........
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychiatrie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.