Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Frage zu MTX
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Frage zu MTX

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Rheumatologie & Immunologie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Micha80
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.10.2007
Beitrge: 41

BeitragVerfasst am: 05.02.08, 15:31    Titel: Frage zu MTX Antworten mit Zitat

Hallo Leute

kleine Frage hat von euch jemand erfahrung mit dem Mittel MTX, vertrglichkeit
und Auch wegen dem Imunsystem.

Ciao Micha
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eizelder
Interessierter


Anmeldungsdatum: 20.09.2007
Beitrge: 13

BeitragVerfasst am: 24.02.08, 14:49    Titel: mtx Antworten mit Zitat

Hallo Micha.

Ich nehme seit 7 Jahren MTX und bin mittlerweile bei 30 mg angekommen.
Es hat mir die Zeit sehr gut geholfen, aber scheinbar wirkt es bei mir nicht mehr.
Ich hatte ausser gelegentlichen, entzndlichen Stellen im Mund und 4-5 x im Jahr Herpes an der Lippe, sowie Nasenbluten, keine Nebenwirkungen.
Man sollte ja alle 4-6 Wochen das Blutbild checken, um ber die Leberwerte bescheid zu wissen.
Meine werte waren immer gut und ich habe das echt gut vertragen.

Hast Du auch eine Psoriasis?
Auch mit Gelenkbeteiligung?
Wenn Du mehr wissen willst, solltest Du mal beim Psoriasisnetz reinschauen, da gibt es viele Infos dazu.

Viel Glck, ei
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Micha80
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.10.2007
Beitrge: 41

BeitragVerfasst am: 25.02.08, 21:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Ei

Danke fr deine ANtwort. psoriasis sagt mir nicht was ist das ?
Ich habe Chronische Ployarthritis. und wir mchten ein schlimmer werden
verhindern. Da ich Rolli fahrerin bin merke ich es in den Fingern besonders.
Ich habe es jetzt mitlerweile 1 mal genommen, es ging so. Gut war mir nicht aber
es htte auch weit aus schlimmer sein knnen.
Habe vorher zum Test erst Kortison gehabt um die Diagnose Fest zu machen.

Danke fr deine Infos. Sagmal warst du fter Erkltet oder hattest fter Entzndungen?

Ciao Micha
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eizelder
Interessierter


Anmeldungsdatum: 20.09.2007
Beitrge: 13

BeitragVerfasst am: 22.03.08, 17:31    Titel: mtx Antworten mit Zitat

Hm, sorry, schon wieder ein Monat vergangen...

Also Psoriasis ist Schuppenflechte, ich habe die mit einer Psoriasis-Arthritis kombiniert.
Also entzndliche, schmerzende Gelenke mit Hang zum Anschwellen.

Zu meinen Infekten kann ich sagen, dass ich eigentlich kaum was hatte, eher weniger als vorher.
Was bei mir auffllig ist, dass ich immer wieder entzndungen der Schleimhute habe, also Nase Blutig und trocken, Augen gereizt und im Mund offene kleine Stellen, aber nicht so schlimm. tzender finde ich es, etwa alle 3 Monate Herpes zu haben...

Ich wnsche weiterhin guten Erfolg und schne Ostern,
Ei ergre
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eviwag
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beitrge: 599
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 26.03.08, 12:20    Titel: Re: Frage zu MTX Antworten mit Zitat

Micha80 hat folgendes geschrieben::
Hallo Leute

kleine Frage hat von euch jemand erfahrung mit dem Mittel MTX, vertrglichkeit
und Auch wegen dem Imunsystem.

Ciao Micha


hallo micha,

viele verstndliche informationen und antworten auf die gngigsten fragen zu mtx kannst du hier nachlesen:

http://www.rheuma-online.de/medikamente/methotrexat.html

ich habe das medikament ber 4 jahre genommen. auer leichter belkeit, mdigkeit und durchfall, bis zu 48 stunden nach der einnahme, hatte ich keine nebenwirkungen. meine erkrankung ist ebenfalls cp und meine dosis waren 20 mg mtx.
nimmst du auch forlsure ein?

alles gute und viel erfolg! Winken
eva
_________________
Mein Forum:
rheuma-selbst-hilfe.at.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Micha80
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.10.2007
Beitrge: 41

BeitragVerfasst am: 26.03.08, 23:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Eva

Ich nehme es jetzt 4 -5 Wochen, bis auf leichtes Unwohlsein
vertage ich es gut sind aber auch nur 10 mg.
Nein Folsure nehme ich nicht soll man ja nicht.

Danke werde mir die seite mal anschauen.

( deinen Spruch habe ich auch fter drunter stehen)
Wie alt bist bzw warst du bei der Diagnose und was fr Probleme bzw
einschrnkungen hast du?

Ciao Micha
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eviwag
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beitrge: 599
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 28.03.08, 12:18    Titel: Antworten mit Zitat

hallo micha,

Zitat:
Nein Folsure nehme ich nicht soll man ja nicht.


das stimmt nicht. mtx ist ein sogenannter folsureantagonist. bei dauertherapie kann es zum folsuremange kommen.

hier kannst du dich darber informieren:

http://www.aerztewoche.at/viewArticleDetails.do;jsessionid=AB0598D508362F2384CD20F857570708?articleId=5598
http://www.rheuma-online.de/fua/22.html

Zitat:
Wie alt bist bzw warst du bei der Diagnose und was fr Probleme bzw
einschrnkungen hast du?


vor der diagnose hatte ich schon viele jahre beschwerden, die in schben auftraten. die einzelnen symptome wurden durch verschiedene fachrzte behandelt (orthopde, neurologe usw.)
mit 38 jahren bekam ich die diagnose fibromyalgie (trotz pos. rheumafaktor, erhhten blutsenkung und crp)
mit 42 dann endlich die diagnose chron. polyarhtirits.

ich bin mit 45 jahren als erwerbsunfhig pensioniert worden.
ich habe zahlreiche krperliche einschrnkungen, die meine pos. einstellung zum leben aber nicht mindern knnen Winken

alles gute!
eva
_________________
Mein Forum:
rheuma-selbst-hilfe.at.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Micha80
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.10.2007
Beitrge: 41

BeitragVerfasst am: 28.03.08, 12:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Eva

Also bei mir ging es mit der Diagnose sehr schnell
eine Neuroch. sagte das sie den verdacht habe ich knnte Rheuma haben.
Als ich es dann entlich zum Arzt ( rheumatologin )schaffte da ich vorher lange im KH war.
Und ihr meine Probleme schilderte. Machte sie eine Skelett zintigarfie
und Bluttests ja mei mir ist es im Blut auch zu sehen. Aber nur sehr leicht
ist nich am anfanf aber ich bin seit 7 Monaten auf einen Rolli angewiesen und das hat
meine Probleme verstrkt. Ich bin27 jahr alt.

Habe auch Gesundheitliches einiges mit gemacht.
Aber es geht weiter und wenn man sich runterzieht bringt es nix auser
das es einem noch schlechter geht.

Wnsch dir ein schnes Wochende

Ciao Micha

PS: das mit der Folssure habe ich so nicht gewust werder ich mir mal anschauen danke.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rose 60
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 07.05.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 07.05.08, 19:33    Titel: MTX Antworten mit Zitat

Also mein Mann hat 20 Jahre MTX genommen ... in "Hochzeiten" 30 mg die Woche ...
gewirkt hat es ... naja ... mig ... aber nachdem alles andere (er hat schwere Psoriasis) gar nichts gebracht hat, hat MTX das Leben ertrglicher gemacht mit allen Nebenwirkungen, die natrlich auftreten knnen aber nicht mssen ...!
Heute sagen die Fachrzte wieso er MTX so lange berhaupt verordnet bekommen hat ... wo es ...zig anderer Alternativprparate gibt! Mittlerweile hat er eine beginnende Leberzirrhose aufgrund vom MTX ... also ich denke das alle Wirkungen und Nebenwirkungen sehr unterschiedlich sein knnen.

Bezglich der Folsure hat er auch dauernd andere Aussagen bekommen ... nehmen ... nicht nehmen ... also sooo eindeutig ist das nicht ...!

Habe auch im Pso-Netz sehr viel ber die sehr gute Wirksamkeit gelesen.

Alles Gute!
Rose
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Rheumatologie & Immunologie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.