Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Homopathische Hilfe bei berreaktionen?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Homopathische Hilfe bei berreaktionen?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Naturheilkunde
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Wendy85
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 12.02.2008
Beitrge: 1
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 12.02.08, 21:03    Titel: Homopathische Hilfe bei berreaktionen? Antworten mit Zitat

Hallo ihr!
Ich habe gerade dieses Forum vor lauter Verzweiflung aufgesucht,
weil ich einfach nicht mehr weiter wei.

Ich habe vor etwa 7-8 Monaten angefangen die Pille zu nehmen, wegen meiner Haut.
Da ich die aber gar nicht vertragen habe, weil sie so viele Hormone enthalten hat,
hab ich sie wieder abgesetzt. Vor 6 Monaten etwa.
Grnde dafr waren halt, dass ich total schnell auf 180 war
und ich bse verbal geschimpft habe. So bin ich nicht. Und so war ich auch nie.
Ich hatte auch nie das Gefhl so sein zu wollen oder mssen.
Tja nun ist es schon erheblich weniger geworden
und in manchen Situs bin ich auch echt stolz,
dass ich normal reagiere oder mich auf gar nichts einlasse.
So etwas ist auch nur beim Fuball vorgekommen. Nie jetzt im privaten Bereich.
Immer dann wenn etwas nicht funktioniert hat oder ebend doof lief.
Gestern im Training hat sich das zum Beispiel wieder aufgestaut und es kam wieder raus.
Ich will nicht so sein, aber das ist dann einfach so als ob ein Schalter umfllt.

Mich belastet das wirklich sehr, weil ich andere damit auch verunsichere
und ein falsches Bild von mir abgebe.
Alleine denke ich bekomme ich es nicht ganz in den Griff
und ich mchte auch nicht weiterhin mein Umfeld damit belasten.

Ich wei einfach nicht mehr weiter...
Gibt es denn da in der Naturheilkunde Mglichkeiten?
Denn ich mchte nicht deswegen soviel Chemie in mich stopfen.
Hilft vielleicht eine Entgiftung, dass eventuell Reststoffe der Pille abgesondert werden?
Oder habt ihr andere Vorschlge?

Ich hoffe ihr habt Lust etwas dazu zu schreiben. ich danke euch im voraus!

Ganz liebe Gre
Wendy
_________________
* Das Leben ist zu kurz, um sich bse zu sein! *
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Inge Becker
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beitrge: 716

BeitragVerfasst am: 22.03.08, 22:44    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Abend Wendy,

in der Naturheilkunde gibt es sicherlich viele Methoden, die hier weiterhelfen knnen. Mein Vorschlag: suchen Sie sich einen guten Heilpraktiker oder Heilpraktiker fr Psychotherapie. Ich wnsche Ihnen alles Gute. Vielleicht mchten Sie hier ja noch ber den weiteren Verlauf in diesem Forum berichten.
_________________
Liebe Gre

Inge Becker
DMF-Moderatorin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Naturheilkunde Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.