Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Unausgeschlafen trotz gengend Schlaf. Schlafstrung?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Unausgeschlafen trotz gengend Schlaf. Schlafstrung?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Schlafmedizin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kai1887
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.12.2007
Beitrge: 39

BeitragVerfasst am: 23.02.08, 13:34    Titel: Unausgeschlafen trotz gengend Schlaf. Schlafstrung? Antworten mit Zitat

Hallo,

mein Schlaflabortermin mit 2 Nchten war diese Woche zu Ende und ich mu gestehen, ich hatte mich zunchst darauf gefreut, dass man endlich der Ursache meine Tagesmdigkeit (und andere Symptome) auf den Zahn fhlt. Mein Lungenfacharzt hat mir zu diesem Schritt geraten, da durch 2 Homescreenings zwei "eigentlich" eindeutige Befunde (Schlafapnoe) vorlagen.

Nun stehe ich wieder am Anfang, bin total ratlos und wei nicht, wonach ich noch suchen soll. Der bersicht halber mchte ich einen kurzen chronologischen Verlauf darstellen.

Jahresbeginn 2007: Erste leicht auftretende Tagesmdigkeit, die mit weiterem Verlauf zunimmt.
Juli 2007: Verschlechterte Nasenatmung, Laser OP. Besserung.
Juli 2007: 1. Homescreening bei Arzt X ergab einen AI von 12. Der Arzt empfahl mir eine Protrusionsschiene, da die Schlafapnoe noch sehr leichtgradig sei
Okt. 2007: Protrusionsschiene angefertigt. Trage sie je eine Woche mit den unterschiedlichen Einstellungen, um zu schauen, welche Protrusion eine Besserung bringt. Nach langen hin und her probieren hatte ich eine Beschwerdefreie Woche mit der zweitstrksten Protruison. Dannach traten die Symptome wieder auf.
17.Januar 2008: Homescreening bei Arzt Y mit Schiene, Ergebnis: AI 0, Sauerstoffsttigung 97%. Arzt vermutet andere Ursachen fr meine Symptome.
18.Januar 2008: 2. Homescreening bei Arzt X mit Schiene, Ergebnis: AI 28
Einweisung ins Schlaflabor, Anmerkung: Das zweite Screening fiel bei Arzt X mit Schiene
schlechter aus, als ohne. Zufall?
19. Februar 2008: 1 Nacht im Schlaflabor. Kein Schnarchen, keine Atemaussetzer.
Schlafdauer lag bei 4-5 Std, ich lag lange wach, daher etwas mde am nchsten Tag.
20. Februar 2008: 2. Nacht im Schlaflabor, wiederum das selbe Ergebnis. Arzt scheint ratlos zu sein (wie ich brigens auch)..... Beide Nchte im Schlaflabor schlief ich ohne Schiene. Eine andere Schlafstrung schloss der Arzt aus, da keine Beeintrchtigung irgendeiner Schlafphase ber 2 Tage zu beobachten war.

Nun, was soll man davon halten? Hat Arzt X einen Fehler mit der Diagnose von Schlafapnoe gemacht? Waren die 3 gemessenen Nchte ohne Atemaussetzer nur Zufall?
Aber selbst bei dem Homescreening mit Arzt Y (daheim, gengend Schlaf), fhlte ich mich am nchsten Tag mde.

Hlt jemand von euch die Erkrankung an der Schlafapnoe noch fr wahrscheinlich? Oder git es andere Ursachen? Zudem habe ich morgens das Problem, schwer aus dem Bett zu kommen. Dann wei ich schon, dieser Tag ist wieder gelaufen. Wache ich aber leicht auf, fhle mich gut nach dem aufstehen, dann wird es ein guter Tag.

Nun, was knnen die Ursachen des schlechten Aufstehens sein? Gibt es andere Ursachen als der Schlaf selbst? Kann ich z.B. einen guten Schlaf haben, aber durch andere Faktoren im Wohnbereich mich derart nach dem Aufstehen und tagsber mde fhlen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Schlafmedizin Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.