Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - MR - Sellink
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

MR - Sellink

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Radiologie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sternlein
Interessierter


Anmeldungsdatum: 24.07.2007
Beitrge: 13

BeitragVerfasst am: 06.03.08, 11:09    Titel: MR - Sellink Antworten mit Zitat

Hallo - ich muss demnchst eine Sellink-Untersuchung durchfhren lassen. Das Schlimme dabei ist, dass ich eine riesengroe Panik vor der Rhre habe. Jetzt mchte man mir eine Tavor-Spritze anstatt Tabletten geben. Wirkt die Injektion schneller und zuverlssiger, denn die Tablette brachte rein gar nichts. Was kann ich sonst noch tun, um mich nervlich etwas zu entlasten ?? Alleine das Anschauen des Kernspin-Tomographen lst in mir eine Art Panik aus, die ich sonst nicht kenne. Danke, Sternlein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
prisma11
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.04.2007
Beitrge: 30

BeitragVerfasst am: 06.03.08, 21:34    Titel: MRT Antworten mit Zitat

Hallo,
gibt es in Deiner Nhe ein offenes MRT?
Frag einfach, ob es fr diese Untersuchung ebenfalls geeignet ist.
Mir gefllt es im MRT auch nicht besonders. Beim 1. Mal hatte ich einen Druck auf dem Brustkorb etc. Das kam mehr davon, weil ich dachte keine Angst zu haben und habe "frhlich" umhergeschaut. War allerdings ein MRT vom Kopf und der Kopf war dazu in einer Halterung.
Jetzt lasse ich meine Augen zu. Versuche Dich abzulenken. Denke an sonstwas oder fang an zu zhlen.Irgendwie bringe ich die Zeit damit rum.

Alles Gute und das Du durchhltst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sternlein
Interessierter


Anmeldungsdatum: 24.07.2007
Beitrge: 13

BeitragVerfasst am: 07.03.08, 09:10    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen,
vielen Dank fr Deine Tipps.
Ja, es gibt in der Nhe ein offenes MRT, war ich auch schon drin, sozusagen als letzte Alternative. Die Beklemmung dort war auch nicht unbedingt kleiner, und die anschlieende Rechnung noch erdrckender, offenes MRT wird ja nur teilweise von den Krankenkassen bernommen.
Also, diesmal vertraue ich halt auf die Wirkung der Spritze, ich weiss ja, dass die Untersuchung sein muss und alles Struben ja wider die Gesundheit wre.

Liebe Gre,
Sternlein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frank Reintke
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.02.2007
Beitrge: 47
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 07.03.08, 11:23    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht wre auch eine Annherung an das Problem von psychologischer Seite sinnvoll, um damit die Angstproblematik an der Wurzel anzugreifen, statt die Angst durch Chemikalien zu unterdrcken. Eine mgliche Aufarbeitung der Problematik knnte sich dann auch auf andere Bereiche positiv auswirken.

Grundstzlich kann ich sonst nur zur Entspannung raten. Wenn das System in der Lage ist Musik einzuspielen hilft es vielleicht eigene Musik mitzunehmen bei der man sich wohlfhlt und sich auch im normalen Alltag entspannen kann. Das lsst sich in aller Regel in Absprache mit dem Untersucher im Vorfeld abklren.
_________________
Frank Reintke
Verantwortlicher Prfer fr MR-Sicherheit & Kompatibilitt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Radiologie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.