Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - angst einen herzinfarkt zu bekommen
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

angst einen herzinfarkt zu bekommen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychotherapie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
caroline8
Interessierter


Anmeldungsdatum: 06.03.2008
Beitrge: 10
Wohnort: wuppertal

BeitragVerfasst am: 07.03.08, 19:55    Titel: angst einen herzinfarkt zu bekommen Antworten mit Zitat

hallo zusammen.ich habe mich gestern neu hier in diesen foren angemeldet und mchte mal schauen ob es da drauen noch menschen gibt,die die gleichen beschwerden haben wie ich..
ich habe schmerzen im rcken-oft in der seite-mal unter der brust-mal in der brust,unterschiedlich stark,die dauer ist auch unterschiedlich,manchmal auch stiche.
wenn ich beschwerden in der herzgegend bekomme,bekomme ich richtige angstzustnde,oft panik mit zittern-die angst einen herzinfarkt zu bekommen und an qualvollen schmerzen sterben zu mssen.
habe auch probleme das haus zu verlassen,ich geh zwar raus,aber immer mit der angst im hinterkopf das die beschwerden schlimmer werden knnten und ich es nicht so schnell nach haus schaffe,oder das passanten einen krankenwagen rufen knnten.habe mit dieser sache auch schon 1993 mal mit zu tun gahabt,wo ich dann 5 monate in einer psychosomatischen klinik in bad honnef war und anschlieend noch 5 jahre erwerbsunfhig war-da ich,wenn ich die beschwerden hatte,immer sofort dort weg mute.danach die jahre hatte ich zwar immer wieder damit zu tun,aber nicht so heftig,aber es tauchte immer wieder auf.
nun erneut seit oktober 2007 das ich es wieder strker empfinde.medikamente habe ich nie genommen-habe es bisher immer ohne geschafft.habe zudem starke psychische beschwerden und depressionen.
habe mich nun erneut beim psychologen angemeldet,termin ist aber erst in 14 tagen.
mein herz wurde damals untersucht,auch 2006-myokardszintigraphie--alles ok!
ich mache mir aber immer trotzdem so groe sorgen das ich was mit dem herz habe und habe vor einem infarkt so groe angst.wenn ich keine beschwerden habe,gehts eigentlich einigermaen,aber am schlimmsten ist wenn die beschwerden da sind und ich panik bekomme.
der orthopde meinte,ich htte extrem verspannte muskeln und es knnte auch von der bws nach vorne in die brust ausstrahlen.rntgen der bws war auch ok.
nun habe ich vor 4 tagen ein ca 10 sekunden langes brennen in der linken brust gehabt,was ich noch nie hatte!!! tat nicht weh,war aber voll unangenehm.nach 10 sekunden war das wieder weg und auch nicht mehr aufgetaucht. nun mache ich mir noch mehr sorgen um mein herz,weil ich das noch nie gehabt habe.rauche nicht,trinke nicht,blutdruck eigentlich ok,esse kaum fettreich,kein bergewicht-57kg bei 165cm,
ich frage mich ob das brennen auch von der psyche verursacht werden kann,hat jemand das schonmal erlebt und gibt es menschen die mir sagen knnen das ihnen das mal von einem arzt besttigt wurde?mu ich mir groe angst machen?
heute habe ich mir einen termin beim kardiologen geben lassen-in 6 tagen und hoffe der sagt mir nichts schlimmes.
wrde mich freuen wenn ich von euch was hre.lieben gru.caroline aus wuppertal
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychotherapie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.