Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - leichte Form von Klaustrophobie - bin verunsichert
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

leichte Form von Klaustrophobie - bin verunsichert

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychotherapie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
jd4401
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.06.2005
Beitrge: 54

BeitragVerfasst am: 11.03.08, 11:26    Titel: leichte Form von Klaustrophobie - bin verunsichert Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ich habe seit ich denken kann ein kleines Problem, wohl eine leichte Klaustrophobie.
Probleme bekomme ich z.B. wenn ich in eine Decke eingewickelt werde (z.B. bei Fango-Behandlung) oder in einem engen Schlafsack liege (der mu dann aufgemacht werden, damit ich Luft habe). In Aufzge usw. kann ich schon mit rein (mir ist zwar nicht ganz wohl aber ich kann mich beherrschen), aber ich bin mir sicher wenn der steckenbleiben wrde bekme ich hier auch Probleme. Aber diesen Situationen kann ich ja aus dem Weg gehen.

Beim Kernspin sieht es natrlich anders aus. Bisher war ich ca. 8 mal in der Rhre und es wird von mal zu mal schlimmer, obwohl mir noch nie etwas passiert ist. Die ersten Male konnte ich mich immer selbst gut beruhigen (Augen zu machen, vorstellen in einem groen Raum zu sein, an andere Sachen denken, gut zureden - auch mal mit sich selbst schimpfen). Jetzt wird es von mal zu mal schlimmer, ich bekomme Atemnot, mir wird bel und ich kann mich selbst einfach nicht mehr beruhigen.

Ein weiteres Problem und das ist fr mich fast ein wenig unerklrlich ist das ich diese Reaktionen auch bekomme wenn ich einen Arm in Gips habe. Ich hatte nun zweimal den rechten Unterarm in Gips und bin immer wieder mal nachts mit Atemnot aufgewacht und hatte das riesige Verlangen den Arm aus dem Gips zu bekommen. Auch da konnte ich mich zum Glck immer selbst beruhigen (war aber trotzdem seeeehr unangenehm). Nun mu ich mich in vier Wochen an der Hand und am Ellenbogen operieren lassen und bekomme anschlieend fr zwei Wochen eine Oberarmgipsschiene verpat. Nun habe ich natrlich ziemlich Angst davor wieder diese Probleme zu bekommen. Wei hier vielleicht jemand Tipps wie ich das am besten berstehen knnte?
Auerdem wird diese OP wahrscheinlich in Plexusansthesie gemacht. Auch hier habe ich groe Bedenken das ich hier Panikanflle bekomme, wenn der Arm gefhllos und ich somit keine Kontrolle mehr darber habe bekomme. Sind diese Bedenken gerechtfertigt und gibt es vielleicht auch hier Tips?

Vielen Dank schon mal im voraus.

Liebe Gre
Dagmar
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychotherapie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.