Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Weiss man wie Lebenserinnerungen abgespeichert werden?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Weiss man wie Lebenserinnerungen abgespeichert werden?
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Speakers Corner, Ecke fr Unsachlichkeiten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
JensRabis
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 10.10.2005
Beitrge: 62

BeitragVerfasst am: 29.03.08, 13:00    Titel: Hinderlicher Lebenslauf? Gott auf Erden Antworten mit Zitat

Das Folgende ist "auf meinem Mist gewachsen!" ... d.h das habe ich erfunden.

Was macht man mit der Spezies, welche selbst der Lebenslauf hinderlich/peinlich oder sonst irgendwas in diese negative Richtung ist?
Da wrde sich bei denen ein sehr interessantes Experiment ergeben.
Der damalige Lebenslauf wird in einen Tresor verschlossen und nur unter ganz bestimmten Bedingen wieder heraus gerckt (das sollten rzte entscheiden). Man kommt zur Welt, wie eine Art Baby.
Am Ende des 2. Lebens schaut man, ob der 2. Lebenslauf dem 1. hnelt oder nicht.

Das inspiriert mich zu einer allgemeinen Begrndung fr Konservierung, welche sehr menschlich rational ist.

Ich mag es nicht, wenn Menschen versuchen, mir auszureden, Konservierung nicht fr alle zu wollen. Klingt zwar nett von mir, ist aber nur strategisch gedacht. Warum?
Es wird nicht wenige geben, welche auch gegen meine Konservierung - mit ihnen zusammen - sind. Manchen ihre Nase passt mir auch nicht.
Da ich den eventuellen Konservierungs-Willen von Menschen (und deren Kindes- Kindes- Kindeskinder usw.) nicht vorhersehen kann, mu ich alle mit "in die Arme schlieen" = Frieden schaffen ohne Waffen ...
Nun knnte man, auf Erden! einen Menschen so lange wieder auferstehen lassen, bis er glcklich ist oder einsieht, da das Leben (nur sein Leben?) wirklich den Tod braucht.

Das klang in meinen Ohren, "wie Englein die da singen", bis mich die Realitt geistig einholte und ich mich fragte:
"Und wer hat die ntige Bildung dazu, die Mehrheiten!?
Wer schiebt die Bildung schneller nach, als neue Ungebildete nachwachsen!?
Sind wirklich alle potentiell bereit, sich ber ein theoretisch weltweit mgliches und kostenloses Internet permanent weiter zu bilden!?

Wer hlt bestimmte Eltern davon ab, Kindern weiter "Knete" zu erzhlen!?
Tja, das ist bis jetzt der Tod, indem man langsam aber sicher, die "Denkfaulen" wegsterben lsst, funktioniert aber nur ber Jahrhunderte, schlecht fr unsere Generation.

Mann, Mann auf welche Seite schlage ich mich!? Denn die Antworten "der Klugen", sind immer die Gleichen ... man sollte sterblich bleiben. Da hatte ich aber noch nicht die Idee mit der "Wiederauferstehung als Baby + Lebenslufe im Tresor" Idee

Denn auch "die Klugen" machen Fehler wegen Gier und/oder Unerfahrenheit, so wie alle Menschen. Und manche Fehler oder ungern gemachte Versprechen, wird man erst mit dem Tode los.

Meine Idee ist die Erlsung!

Mit besten Gren Jens Rabis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
JensRabis
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 10.10.2005
Beitrge: 62

BeitragVerfasst am: 30.03.08, 14:07    Titel: Antworten mit Zitat

Wichtiger Hinweis:
Ich rede hier von Wiederauferstehungswilligen, welche nicht nur "ber Ihren Geist" (Bcher, Internet, Kunst usw.) fast unsterblich werden wollen neudeutsch heit das virtuell, denke ich.
Auch nicht von denen, welche an eine Seele glauben und nicht wollen, dass man ihnen die technologische Chance gibt, wieder in den jungen alten Krper zu fahren, selbst wenn der zum unwissenden Baby" gemacht wurde.
Es wird aber auch einige geben, die an eine Seele glauben und der, ber die technologische Option, die Rckkehr ermglichen wollen.

Ich mchte mich die nchsten Wochen, auf diejenigen konzentrieren, welche die weitestgehende Unversehrtheit ihres Krpers bei der Konservierung und Wiederauferstehung erreicht haben wollen.
Denn die haben es meiner Meinung nach - am schwersten! Leider fllt mir derzeit kein umschreibender Name ein. Einfach nur zu sagen: Die den Jesus machen wollen bereitet mir schon bei der Person/Legende Jesus einige Bauchschmerzen.
Die Ideen Jesus Wiederauferstehung oder auch das tibetischen Totenbuch untersttze ich ja auch in ihren Zielen(!), allerdings mchte ich es technologisch hausgemacht und nicht von berirdischen. Ich nehme lieber den geglaubten Spatzen in der Hand, als die geglaubte Taube auf dem Dach!
D.h. mein geglaubter Spatz ist mein konservierter Krper, der ist schon mal nicht weg von der Bildflche. Ich habe zumindest noch meinen Referenzkrper. Die welche an die Taube glauben, nur eine geglaubte Seele. Sollte es die Seele doch geben, habe ich beides. Wenn es sie nicht gibt, haben die "Tauben-Glubigen" gar nichts mehr.

Sie hassen Ihren Krper? Ich habe ja inzwischen reichlich erklrt, was man mit dem theoretisch alles anstellen kann. Und das ber mehrere Leben, mit mehreren Chancen, bis man die Nase voll hat.
Ein aktuelles Beispiel im Hier und Jetzt? Bitteschn:

Lobeshymne auf ein Online-Spiel entfernt



Mit besten Gren
Jens Rabis

P.S.1: entfernt ist noch nicht intuitiv, selbst fr welche die sich etwas mit Computern auskennen. Ohne Tipps verkennen Sie schnell entfernt. Sie mssen Spass haben, sich anfangs, auerhalb und innerhalb entfernt durchzufragen. Outen Sie sich als Newbie, dann weiss man bescheid. Oft sieht man es an Ihrem ersten ueren entfernt. Aber es gibt auch in entfernt Foren, wo Sie Hilfe holen knnen und dann sieht man Sie ja nicht.
Idealerweise kennen Sie jemanden, der entfernt bereits nutzt, und wo Sie bis jetzt noch nicht verstanden haben, warum das fr Sie wichtig sein knnte. Nehmen Sie die Maus selbst in die Hand und denken an Ihr potentielles 2. 3. usw. Leben. Sie werden positive und nachdenklich machende "Erleuchtungen" bekommen. Keine Angst, ich habe es schon hinter mir und will trotzdem die Wiederauferstehung. Ich zumindest werde auf Sie warten, wenn der irdische Zeitsprung funktioniert.

P.S.2: Letztens fragte mich ein 80-jhriger, warum der noch mit Internet anfangen soll? Damals htte ich ihm wohl zuerst "DIE TAUBE AUF DEM DACH" ausreden mssen, was ich nicht wollte. Hmmm ... vielleicht htte ihm - aufgrund meiner berlegungen heute - den SPATZEN + DIE TAUBE einreden sollen.

P.S.3: Mal elektronisch wieder aufzuerstehen, steht nicht auf meiner Priorittenliste.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Brigitte Goretzky
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.08.2006
Beitrge: 1947
Wohnort: Keighley, West Yorkshire

BeitragVerfasst am: 30.03.08, 18:30    Titel: Antworten mit Zitat

JensRabies, ich finde es ja schoen, dass Sie ein Spiel gefunden haben, welches Ihnen so richtig Spass macht.

Das DMF ist jedoch keine Werbeplattform; Ihre Lobeshymne wurde daher erheblich gekuerzt. Andere, an Computerspielen interessierte User werden sicherlich auch ohne Ihren Peptalk ein fuer sie passendes Spiel in der Fuelle der angebotenen Titel finden koennen.

Viele Gruesse,
B. Goretzky
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast H
Gast





BeitragVerfasst am: 30.03.08, 21:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo JensRabis,

bei der Flle der von Ihnen geposteten Darstellungen fllt es etwas schwer, Ihr konkretes Anliegen zu erkennen. So wie ich es im "Kurzdurchgang" berschaut habe, wollen Sie sich nach Ihrem Tode einfrieren lassen, um bei spterer Weiterentwicklung der Technik eventuell wieder zum Leben erweckt werden zu knnen.

Die derzeitig bekannten Methoden kranken jedoch an elementaren Problemen:

* In D ist diese Methode der Konservierung meines Wissens berhaupt nicht mglich
* Die Kltekonservierung ist ein sehr kostenintensives Verfahren. Keiner kann daher garantieren, dass die Konservierung ber Generationen im Gang gehalten wird (nicht nur aus Kostenfragen, auch ressourcenbedingt, ethisch bedingt, durch Kriegshandlungen bedingt, Elementarereignisse u.v.m.).
* Bei der Konservierung im Kltebereich des Stickstoffs erfolgt sukzessive eine irreparable Zellzerstrung, so dass -landlufig gesagt- am Ende irgendwann nur noch ein toter Zellbrei brig bleibt
* Der Sitz des Bewutseins, der "Seele", des Denkens und Handelns, mit dem Tode fr den Krper verloren ist. Auch wenn Sie irgendwann einen identischen Krper rekonstruieren knnten, ist es nach derzeitigem Wissensstand unmglich, die ehemals abgespeicherten Informationen im Gehirn wieder "einzuspielen". Sie mten sie also vorher aus dem Gehirn auf einen externen Medium "sichern", um dann wieder in ein vollstndig baugleiches Hirn einzuspeichern.

In Anbetracht der heute nahezu unerforschten Ablufe im Gehirn drften wir von solchen Mglichkeiten noch Jahrhunderte entfernt sein. Auch drfen Sie bei Ihren Betrachtungen nicht Realitt und virtuelle Realitt vermischen - die Mglichkeit, sich per PC-Game eine zweite oder dritte Lebenschance zu verschaffen, lt nicht die kleinste Parallele zum wirklichen Leben zu.
Nach oben
JensRabis
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 10.10.2005
Beitrge: 62

BeitragVerfasst am: 30.03.08, 21:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Herr Horlbeck,

ich gebe ja zu, dass ich mich auch nicht hintereinander weg lesen kann. Ihre Fragen und Einwnde, habe ich alle schon behandelt, also bitte nicht nur diagonal lesen. Wenn Sie dann noch Fragen haben, wrde mich das "echt vom Hocker" haun, denn derzeit fllt mir selbst keine mehr ein. Das war nicht ironisch gemeint.

Bei dem Sinn des Spieles haben wir uns beitragsmig gekreuzt, denn Ihre Moderatorin-Kollegin hatte einiges gelscht, was ich wieder hinein kopiert habe + Selbstzensur.
Die Begrndung warum u.a. konservierungswillige Kerle das Spiel mal probieren sollten, lautet: Damit Sie merken wie "junge Frauenkrper mit lterem Hirn" so ticken. Es gibt reifere Frauen, die wollen einfach nur wieder jung und schn sein, wer will das nicht!? Ich auch, "ich lge mir doch nicht selbst in die Taschen!".
Und die Frauen und Mdchen sind abwechslungsreich schn, d.h. die "krperliche Freiheit", sorgt nicht automatisch nur fr "blonde Blauugige", die werden schnell ghn ... da sollten echt mal Wissenschaftler und Knstler rein!
Ja, viele Mnner sind auch abwechslungsreich schn, interessieren mich aber eher sekundr.

Zum Thema, im Spiel weiter leben:
Ja, es gibt auch eine Menschgruppe, welche sich digital kopieren will. Das ist bei meiner ersten Wiederauferstehung nicht mein Thema, vielleicht sogar nie.
Die knnten dann theoretisch direkt in digitale Spiele wandern. Ich wrde mich derzeit maximal atomar/molekular recyceln lassen, wenn man mein Gehirn - wegen eines Unfalls - von der Strasse kratzen, und samt restlichen Krper, konservieren mte.
Habe ich alles schon beschrieben.

Mit besten Gren
Jens Rabis

P.S: Mu ich erst "an den Tief-Khlschrank genagelt werden", sich ein paar Leute ein paar Legenden ausdenken ... bis ich erhrt und verstanden werde? Wie schon erwhnt, 90% meiner Ausfhrungen sind "nicht auf meinem Mist gewachsen". Es scheint viele "Idioten" zu geben, die daran glauben, aber nicht ihre Karriere riskieren wollen.
Richtig! ... denn es kostet, wenn man es in Deutschland weiter behindert, viel Geld "zu flchten", dafr mu man aber seinen Job behalten. Amen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Brigitte Goretzky
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.08.2006
Beitrge: 1947
Wohnort: Keighley, West Yorkshire

BeitragVerfasst am: 30.03.08, 23:58    Titel: Antworten mit Zitat

JensRabies, wir moechten nicht, dass hier Werbung betrieben wird, auch wenn dies angeblich dazu dient, Ihre Ideen bezueglich Selbstkonservierung und ewigem Leben zu verdeutlichen.

Solange aus Ihren Beitraegen zu erkennen ist, welches Spiel Sie so preisen, werden die Beitraege geloescht. Bitte tun Sie uns und Ihnen den gefallen, und verzichten Sie auf ein erneutes Einstellen Ihrer Hymne.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JensRabis
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 10.10.2005
Beitrge: 62

BeitragVerfasst am: 31.03.08, 11:11    Titel: Antworten mit Zitat

O.k., o.k. ... was ich Herrn Horlbeck zum Spiel geschrieben habe, ist mir wichtiger.

Also wer schon mal testen will, wie es mit einem neuen Krper "und altem Denken" ist, nutzt Onlinespiele, wo man mit echten Menschen krperlich unterwegs ist.
Meine Erkenntnis: Dem Aussehen, dem Umfeld und Erlebnissen sind keine Grenzen gesetzt, fr Abwechslung ist gesorgt ... nur das "alte Denken" steht einem im Weg.

Wer als Konservierter von einer Hochtechnologie biologisch reanimert werden will (mit alten Hinrinhalten bzw. Reflexen und Instinkten) mu jetzt schon mehr als zufrieden sein, mit seinem Leben!

Wer wirklich neue Chancen haben will, nutzt Alternativen, wie:
Vom bewuten spteren Lschen von Erinnerungen, der Tresorlsung, Recycling ala Schmetterlinge/Vogeleier oder Legohaus, bis hin bewut als Leiche konserviert zu werden. Das senkt dann enorm die Kosten ...
und wre die Erlsung fr viele, ohne wirklich sterben zu mssen. Ob es funktioniert weiss ich natrlich nicht, die Chancen stehen gut, denn die Natur macht es vor. Vom Recycling der Sterne bis hin zum Schmetterling. Man mu nur die Augen ffnen!

Mit besten Gren
Jens Rabis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
JensRabis
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 10.10.2005
Beitrge: 62

BeitragVerfasst am: 01.04.08, 10:22    Titel: Aprilscherz oder Gewissensfrage Antworten mit Zitat

Zusammenfassend ergeben sich unten 2. Fragen.

Ihnen aufgeklrten Menschen, muss ich sicherlich nicht erklren, dass sich Materie im Universum immer wieder recycelt, bis hin zu uns selbst, indem unsere Mtter unsere UR-UR-UR-Groeltern futtern und daraus neue Babys machen.
Manchmal erwischen wir Recycling-Kannibalen auch mal einen Teil eines frischeren Verstorbenen ber das friedhofsnah verseuche Trinkwasser.

Nun meine Fragen:

1. Wie viel % der Atome knnte eine Hochtechnologie von einem frisch Verstorbenen zuknftig knstlich (ohne biologische Mutter) recyceln, um daraus wieder molekulare Prozesse zu machen, und somit den Menschen wieder auferstehen zu lassen?

2. Dafr braucht man aber eine Konservierungstechnologien, welche nicht unbedingt "vital" sein mssen, denn meine Idee des "Kopierens des Recycling der Natur" macht dies nicht erforderlich!?

Sollten 1. deutlich ber 50% sein und somit 2. zutreffen, darf von dem Tag an, jeder mit seinem Gewissen ausmachen, warum nicht jetzt und sofort, Konservierungswilligen in Deutschland diese Freiheit gewhrt wird!

Das Zeitalter der "technologischen Wiederauferstehungs-Industrie" in Deutschland knnte beginnen.

Amen!

Mit besten Gren Jens Rabis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Speakers Corner, Ecke fr Unsachlichkeiten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.