Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Behandlung eines Neurofibrom
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Behandlung eines Neurofibrom

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Neurochirurgie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Daniel_79
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 28.03.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 31.03.08, 07:54    Titel: Behandlung eines Neurofibrom Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe ein Neurofibrom im Oberschenkel. Der Knoten drckt auf die Nerven und verursacht dadurch einen ziehenden Schmerz. In letzter zeit ist das ziehen im immer schlimmer geworden. Das geht soweit das ich es auch im groen Zeh und an der Ferse spre, was ziemlich unertrglich ist.

Gibt es eine Mglichkeit dieses ziehen zu unterdrcken oder die Nerven zu betuben? Oder vielleicht hat einer von euch dieselben scheiߓ Knoten in sich und kann mir einen Rat geben wo man sich nicht operieren lassen mu.
Habe keine lust schon wieder ins Krankenhaus zu gehen. Habe mir letztes Jahr im Juni im anderen Bein so einen Knoten entfernen lassen.

Gru Daniel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Triops
Interessierter


Anmeldungsdatum: 14.05.2007
Beitrge: 7

BeitragVerfasst am: 24.08.08, 17:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Daniel!

Ja, ich habe diese "Scheiknoten" auch, nur z.Z. (noch) nicht im Oberschenkel. Bei mir stecken im moment 3! Stck im linken Arm. Es sind Tumor 6,7 und 8. Die davor waren in der rechten Hand, in beiden Fugelenken s(ogar links gleich 2mal) und im rechten Unterarm.
Es gibt ein Krankheitsbild "Schwannomatose" oder Neurofibromatose, da treten die Viecher in unregelmigen Abstnden immer wieder auf.
Wenn bei mir bei einem Schwannom die Schmerzen zu stark werden, gehe ich zum Neurochirurgen und lasse ihn entfernen. Die "Nachwehen" sind allerdings auch ziemlich heftig und es bleibt auch oft etwas zurck (Bewegungsstrungen, Taubheitsgefhl, Schmerzen).

In Hamburg (UK Eppendorf) sitzt die "Neurofibromatose-Ambulanz". Der Prof. dort hat sich auf diese Erkrankung (unterschiedliche Ursachen sind mglich) spezialisiert.
Bei mir wird in regelmigen Abstnden per MRT abgeklrt, ob irgendwo"unsichtbar" ein Knoten vor sich hinwchst. Die Viecher knnen theoretisch ALLE Nerven des Krpers befallen. Ich bin jedesmal sogar richtig erleichtert, wenn es doch wieder "nur"die Arme oder Beine sind. In der Wirbelsule, im Seh- oder Hrnerven wre es doch noch schlimmer.

So gesehen, hast Du doch auch eigentlich "Glck im Unglck", oder?

Selbst wenn du dich nicht sofort operieren lassen willst, wrde ich regelmig die Gre des tumors kontrollieren lassen.

Viele Gre
Sabine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Neurochirurgie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.