Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Psychische Probleme - Ratlosigkeit
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Psychische Probleme - Ratlosigkeit

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychotherapie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Skyline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.02.2008
Beitrge: 107
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 18.04.08, 21:15    Titel: Psychische Probleme - Ratlosigkeit Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen,

nach ethlichen Therapieversuchen bzw. Therapieanstze, sei es in stat. & teilstat. Aufenthalt (u.a. wegen sozialer Phobie, Angststrungen etc.) und ambulanter Therapie ohne Erfolg wei ich einfach nicht weiter. Es wird einfach nicht besser, sondern ich empfinde, das es schlimmer wird. Ich habe das Gefhl, das ein Mediziner mich an den nchsten verweist, wie zum Beispiel der Neurol. an Psychol und dieser wiederrum an den Hausarzt. Durch die ganzen verschiedenen Meinungen bin ich sehr verunsichert und habe angst, das ich am Ende allein darstehe. Kennt ihr auch das Gefhl, das anscheind niemand fr euch zustndig ist? Gibt es noch andere Vorschlge was ich machen kann?

ber jeden Tipp/Rat bin ich sehr dankbar.

Gru Skyline
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hatzen77
Interessierter


Anmeldungsdatum: 09.12.2007
Beitrge: 13

BeitragVerfasst am: 18.04.08, 21:59    Titel: hi Antworten mit Zitat

also ich kenne dein gefhl nur zu gut, mir ging es auch lange so wie dir das ich das gefhl hatte nur von arzt zu arzt verwiesen zu werden aber niemand mir helfen will.
bei mir lag es aber wohl eher daran, das nie ein arzt was gefunden hatte...
mir wurde das jetz so erklrt, das sich schon jeder arzt um mich gekmmert hat, aber halt immer nur sein fach gebiet untersucht hat und mehr net, und mir deswegen auch keiner helfen konnte, weil niemand sich die komplette geschichte angeschaut hat...
weis net ob ich mich jetz verstndlich ausgedfrckt habe, hoffe du weist was ich meine Smilie
hilfe fand ich vor kurzem in einer schwindelambulanz, da nahm sich ein arzt zeit sich meine ganze geschichte anzuhren und anzuschaun und konnte mir dann auch weiter helfen Smilie
also es ist dohc net hoffnungslos auch wenns manchmal lange dauert Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skyline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.02.2008
Beitrge: 107
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 19.04.08, 07:04    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen hatzen,

bei mir ist das Problem das es seit Jahren so geht und das ein Arzt, mir es selbst gesagt hat, das man mich einfach weiterschiebt, weil sie nicht wissen, wie sie mit mir umgehen sollen. Mir fehlt irgendwie die Untersttzung, denn die letzte Psychol. Therap., teilte mir mit das sie keine chance auf ein ambul. Therapie sieht bzw. keinen Erfolg darin sieht. Sie bleibt auf dem Standpunkt einer Stat./Teilstat. Behandlung und ging auf die sorgen meinerseits nicht ein. Genau wie sie meinte, sie knne mir nur ein Notfall Termin einrumen das wrde aber dauern, besser ich gehe zum Hausarzt, da bekme ich schneller ein. Mit diesen Aussagen, wird mir doch wider besttigt, das sie mich wieder "weiterschieben" will. Mir bleibt wohl nichts anderes brig als mich weiter auf der Suche nach einem geeigneten Therapeuten zu machen....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arianrhod
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.07.2007
Beitrge: 48
Wohnort: Deutschland - hoher Norden

BeitragVerfasst am: 21.04.08, 17:52    Titel: Antworten mit Zitat

hallo @skyline, vielleicht wrde dir eine teilstationre oder stationre Behandlung weiterhelfen; oder mchtest du das umbedingt nicht?
_________________
Andere sehen ins Licht; ich schaue ins Dunkel und da ist immer etwas drin.....
Viele Gre Arianrhod
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skyline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.02.2008
Beitrge: 107
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 21.04.08, 19:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Arianrhod,

eine teil- bzw. vollstationre Behandlung kommt momentan nicht fr mich in Frage, aus verschiedenen Grnden. Vor nicht ganz 14 Tagen, war ich in einer Tagesklinik, nach dem ich ber 2 Monate darauf gewartet hatte. Es war der krzeste Aufenthalt den ich in einer Klinik hatte, weil sie mir nach 2,5 h mitteilten, das es fr mich nichts (Angst/Panik waren der Grund) sei, ich solle erst einmal eine ambul. Therapie machen.

Gru Skyline
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skyline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.02.2008
Beitrge: 107
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 25.07.08, 19:28    Titel: Nervenzusammenbruch Antworten mit Zitat

Erst einmal mchte ich sagen, das der Auslser ein Besuch beim Neurol./Psych. gewesen ist den ich gestern hatte.

Es fing auch schon gestern Abend an (Habe mir Gedanken ber das Gesprch und den neuen Medis gemacht) und heute morgen kam auf einmal einen Zusammenbruch. Ich rief beim Neurol. an und der war auf Hausbesuche. Mir wurde geraten mich an den Hausarzt zu wenden oder es spter noch mal zu probieren. Also bin trnen berflutet und nervlich am Ende zum HA. Peinlich, aber der Doc. hatte Verstndnis und wir unterhielten uns. Er fragte mich, ob ich eine Spritze mchte, damit ich am WE wenigstens zur Ruhe komme, was ich angenommen habe. Nun plagen mich Kopfschmerzen, Mdigkeit etc. den schon den ganzen Tag.

Einen vollstationren Aufenthalt kann ich mir momentan immer noch nicht vorstellen, deshalb muss ich schauen, wie es nun weitergeht.

Gru Sky.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skyline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.02.2008
Beitrge: 107
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 01.08.08, 20:08    Titel: Angst vor einem Termin Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen,

habe ja am 25.07. von meinem Zusammenbruch nach einen Termin geschrieben.

Nun steht ein anderer Termin nchste Woche an und ich habe Angst das ich es wieder Psychisch nicht schaffe und es mich in einem Tief zieht. Panik vor den kreisenden Gedanken und dem verkriechen! Ich wei einfach nicht was ich machen soll, evtl. mache ich mir jetzt schon zuviele Gedanken und sollte den Tag X erst einmal abwarten...

Wie geht ihr mit diesen Situationen um, in denen ihr Angst habt?

Gru Sky.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
halla
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.08.2005
Beitrge: 166

BeitragVerfasst am: 19.08.08, 16:23    Titel: Antworten mit Zitat

hallo,
mir ging es jahrelang so wie dir - von einem arzt zum anderen, weil sie nichts gefunden haben und wenn mal einer mit "psyche" anfing, habe ich dicht gemacht. es war so
schlimm, dass ich mit blaulicht ins kkh kam. dort wurde natrlich nichts gefunden, aber
man wollte die nebennieren noch untersuchen und schickte mich in die dyalise und dort
habe ich dann einen tollen arzt gefunden, dem ich vertraute und der mir nahelegte zu
einem therapeuten zu gehen. ich habe gesucht und hatte das grosse glck einen guten
zu finden. alleine konnte ich natrlich auch nicht hingehen. ich wurde gebracht, das 1,
2, und 3. mal, beim 4 mal ging ich schon alleine hin. ich leide an der angstkrankheit
schon 14 jahre und bin auch nicht geheit, aber mir geht es jetzt schon oft recht gut und
ich will dir mit meiner geschichte sagen, such nochmal nach einem therapeuten. der
erste muss nicht der beste sein. alleine schaffst du es nicht aus diesem dilemma zu kommen. dur musst es immer wieder versuchen. ich wnsche dir alles gute.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skyline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.02.2008
Beitrge: 107
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 19.08.08, 17:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Halla,

lieben Dank fr deine Nachricht..

Mittlerweile stehe ich auf zig Wartelisten u. ehrlich gesagt habe ich leicht den Durchblick verloren. Darunter gibt es aber eine Th. mit der ich mir eine Zusammenarbeit vorstellen kann, allerdings muss ich dort auch noch bis Nov./Dez. warten. Irgendwie muss ich die Zeit berbrcken, aber die Frage ist, wie? Denn der Hausarzt hat nicht immer die Zeit um nur mir zuzuhren, wobei ich um ein ausfhrliches Gesprch gebeten habe und der Termin am Donnerstag ist.

Wie du siehst habe ich noch nicht wirklich aufgegeben, obwohl ich mich mit ber 20 Psychologen in Verbindung gesetzt hatte. Der Neurologe hat mir nur Notfall Tropfen verschrieben wenn was sein sollte.

LG Skyline
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nail
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.05.2008
Beitrge: 151

BeitragVerfasst am: 20.08.08, 13:04    Titel: Angst Antworten mit Zitat

Hallo Skyline,
wie du siehst bist du nicht alleine und es gibt immer mehr betroffene mit dieser problematik. es ist leider wirklich so, dass es viel zu wenig geeignete ambulante therapiepltze gibt. wenn du aber im nov./dez.08 schon einen bekommen kannst, dann ist das sehr gut! solltest du auf jeden fall annehmen.
vlt. hast du ja einen guten freund, eine gute freundin, die dich zu dienen terminen begleiten knnen, so wie es halla auch gemacht hat?

gib jetzt nicht auf, es sind nur noch wenige wochen bis dahin!

LG nail
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skyline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.02.2008
Beitrge: 107
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 20.08.08, 17:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Nail,

jetzt warte ich schon so lange auf den Platz bei der Therapeutin, dann werde ich auch noch weiterhin abwarten knnen. Sie scheint auch sehr Nett zu sein, so wie ich es vom Erstgesprch und einem Telefonat sagen kann.

Vielen Dank fr die aufbauenden Worte, ich werde nicht auf geben.

LG Sky.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychotherapie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.