Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - brauche drigend hilfe.seit oktober o7 keine periode nach AS.
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

brauche drigend hilfe.seit oktober o7 keine periode nach AS.
Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Gynkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
angelll31
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.04.2008
Beitrge: 39

BeitragVerfasst am: 25.04.08, 19:29    Titel: brauche drigend hilfe.seit oktober o7 keine periode nach AS. Antworten mit Zitat

Ich bin so froh das ich sie gefunden habe sie sind meine letzte hoffnung,ich brauche dringend ihren rat u.paar tips weil ich nicht mehr weiter weiss u.nicht mehr weiss wenn ich glauben soll u.was ich glauben soll.erstamls zu mir ich bin 30 j.alt u.eigentlich gesund im september erfuhr ich das ich schwanger bin ca 9 SSW es verlief alles normal,herztne ect.ausser ich war 4mal beim zahnarzt weil meine blombe raus war hatte hllische schmerzen habe es natrlich betuben lassen whrend der behandlung(vielleicht war das ja der grund fr meine FG im oktober war ich bei FA vorsoge da waren die herztne nicht mehr da ich hatte keine beschwerden keine blutung,keine schmerzen aber der herzton war nicht mehr da im KH meinten die das baby ist schon ca 2 wochen tot nchsten tag war die AS,nach 1 woche war ich beim FA er merkte das mein embryo noch da war verstehe ich bis heute nicht...naja am abend wieder ins gleiche KH wieder AS natrlich ging es mir sehr schlecht hatte kein vertrauen mehr u.hllische angst.und seit der AS oktober 2007 habe ich meine regel nicht mehr bekommen.habe von meiner FA PRIMOLUT-NOR 5 verschrieben bekommen sollte ich ca 2 wochen einnehmen hat nichts gebracht.1mal im monat bekomme ich typische regelbeschwerden fr ca 1 woche natrlich freue ich mich u.warte ja auch drauf aber dann die enttuschung NICHTS..meine FA meint es sieht alles normal aus die hormonwerte sind normal aber ich habe keine schleimhaut!und wahrscheinlich bildet meine GB auch keine sie meinte auch das meine GB u.meine Eierstcke gleich immer gleich aussehen bei jedem US es ndert sich nichtausserdem habe ich auf der linke seite eine zyste die sei aber laut ihrer aussage nicht schlimm.evtl sind meine Eierstcke verklebt oder Gbhals ist verklebt um das festzustellen muss OP gemacht werden was ich niemals mchte weil ich das andere nicht verarbeitet habe u.immer noch angst habe.ich kann nicht mal mehr blutabnehmen lassen,hab seit dem vorfall angstzustnde u.depressionen gekriegt.vor 2 wochen habe ich eine eileiterentzndung bekommen musste 10 tage ins KH meine FA meinte es kommt durch die AS.ich habe ca 3 monate lang CYPRODERM bekommen es kam wieder nichts jetzt hat meine FA mir ESTRIFAM 2mg u.UTROGEST verschrieben die sollen helfen meint sie..wenn das nicht hilft muss ich leider operiert werden was ich ja nicht will.ich hoffe sie knnen mir helfen sie sind wirklich meine letzte hoffnung.wirken die tabletten?ich will nicht die auch wieder 2-3 monate einnehmen und drauf warten u.wieder enttuscht werden.ich habe ein sehr grossen kinderwunsch da ich noch keine habe.ich habe angst das ich unfruchtbar werde oder irgendwelche andere krankheiten durch meine GB u.Eierstcke kriege.ich bedanke mich im voraus fr ihre mhe ich hoffe sie knnen mir helfen villeicht gibt es ja andere tabletten die es frdern,sie kennen sich ja damit aus.heute war ich wieder bei meiner FA im US sieht man nur ein strich sie meinte die eierstcke sehen ganz gut aus und die schleimhaut hat sich zum letzten mal ein bisschen verndert dazu gesagt ich hatte von der estrifam 8 tage eingenommen kann es sein das sich die schleimhaut noch aufbaut oder wird sich daran nichts mehr ndern?am 15 ZT soll ich die utrogest 2mal am abend in die scheide einfhren.meine FA meinte auch das ich villeicht dieses Asherman syndrom habe,und evtl nie wieder meine regeln bekomme und unfruchtbar bin aber das wollen wir nach den tabletten per gebrmutterspiegelung gucken.ich habe solche angst das ich das habe und das man es nicht behandeln lassen kann ich will ja unbedingt ein baby.ich bin so verzweifelt aber voller hoffnung das sie mir ein rat geben knnen wie ich vorgehn kann um es zu behandeln.danke das sie sich die zeit fr mich nehmen.ich danke ganz herzlich ich hoffe sie knnen mir helfen...
mfg angel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 31.01.2007
Beitrge: 5404
Wohnort: 87452 Altusried

BeitragVerfasst am: 26.04.08, 07:28    Titel: Keine Gebrmutterschleimhaut nach Ausschabung Antworten mit Zitat

Guten Morgen,
Ihr Schicksal tut mir sehr leid. ber diese Problematik habe ich im Forum letztes Jahr einiges geschrieben und Tipps gegegben, wie man evtl. noch etwas retten kann. Lesen Sie bitte nach unter Aufrufung meiner Beitrge. Ich wei natrlich nicht mehr, wann das war. Nach Verwachsungen und Verklebungen mu man gar nicht suchen. Selbstr wenn Sie so etwas htten, mte sich die Schleimhaut ( Endometrium ) natrlich trotzdem aufbauen unter dem Einflu der Hormone. Die aber sind ja in Ordnung. Eine Eileiterentzndung kommt nicht durch die Ausschabung, dazu liegt sie viel zu lange zurck. Lediglich bei falscher Hygiene unmittellbar nach der Ausschabung whrend der ersten Woche kann es hierzu kommen. Ein Ashermann-Syndrom erscheint sehr gut mglich, wobei es nicht unbedingt zu Verklebungen in der Gebrmutter fhren mu. Hauptproblem ist eben, da bei zwei Ausschabungen kurz hintereinander die Schleimhaut bis auf ihre tiefen Schichten entfernt wurde-was berhaupt nicht passieren sollte- und jetzt kein " Mutterboden " mehr fr die Bildung einer neuen Schleimhautvorhanden ist. Utrogest und andere Gestagene knnen natrlich nur eine Blutng erzeugen, wenn zuvor mindestens 14 Tage lang das Endometrium sich aufbauen konnte, d.h. es sollte schon mindestens 6 mm Hhe erreichen. Das macht man richtigerweise mit strogenprparaten, aber mit 2 mg Estrifam ( 2 mg Estradiol ) erreicht man oftmals kaum einen Aufbau. Machen Sie es einen Zyklus lang so wie er es plant, bei den Ultraschallkontrollen sieht man ja, ob ein Wachstum vorhanden ist. Wenn sich dann nicht viel tut, mu man mit wesentlich hheren Dosierungen herangehen. Es gibt auch strogenspritzen, aber zuvor wrde ich dann ab 4 mg Estradiol ( statt jetzt 2 mg ) beginnen und unter US-Kontrolle die Dosis stufenweise erhhen-je nach Dicke der Schleimhaut im Bild. Es ist noch zu frh, den Kopf hngen zu lassen und gleich an das Schlimmste zu denken. Der Aufbau kann leider schon einige Monate dauern, ist aber auch abhngig davon, ob Ihr FA " klotzt" statt " kleckert".
_________________
Gre Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf 7 (3) der Berufsordnung fr rzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persnliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Zuletzt bearbeitet von Dr.med.Holger Fischer am 20.05.08, 19:33, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
angelll31
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.04.2008
Beitrge: 39

BeitragVerfasst am: 27.04.08, 18:45    Titel: noch eine frage Antworten mit Zitat

erstmal vielen dank das sie mir so schnell und ausfhrlich geantwortet haben....
ich werde meine FA drauf ansprechen wegen der hheren dosis...sie wollte es 2 monate ausprobieren danach soll die OP kommen was ich ja berhaupt nicht hoffe....gibt es denn bestimmte strogenspritzen evtl mit namen das ich es ihr sagen kann und was fr auswirkung hat es beziehungsweise haben die nebenwirkungen?was meinen sie was ich noch haben knnte und was wrden sie mir empfehlen an tabletten oder spritzen?wenn ich lnger warte kann es zu komplikationen fhren wie zb.das es mit den verwachsungen schlimmer wird oder ist es egal wann ich operiert werde?muss man unbedingt operiert werden?falls ich mich gegen die op entscheide was fr komplikationen kommen auf mich zu..ich muss sagen sie haben mich aufgebaut ich war so verzweifelt und depressiv am ende sie haben mir wieder mut gemacht...vielen dank nochmals.fr all meine fragen wissen sie ne antwort das ist toll....danke danke..beim arzt vergisst man irgendwie alles:)schn das es sie gibt...wenn die verwachsungen weg sind kommen die irgendwann wieder?in dieser zeit ist es glaube ich auch schwer schwanger zu werden oder?stimmt das was meine FA gesagt hat das ich wenn ich dieses syndrom habe(was ich ja nicht hoffe)nie wieder meine periode kriege und auch kein baby ich will nicht lgen aber sie meinte auch das es mit knstlicher befruchtung nicht gehen soll..das war ja meine letzte hoffnung wo sie das gesagt hat war ich am boden zerstrt...ich weiss soviele fragen hab ich wieder gestellt wie gesagt ich bin echt verzweifelt und weiss wirklich nicht mehr weiter und weiss nicht was ich glauben soll..leider ist es so das man den meisten rzten (nicht alle) es sagen mus was man will und was man braucht deswegen brauche ich ganz viele informationen...danke nochmals im voraus fr ihre mhe u.verstndnis..dazu gesagt ich wohne in bremen villeicht haben sie ja tolle adressen wo ich mich wenden kann fr mein problem..ich habe versucht ihre beitrge zu lesen aber habe es nicht gefunden...
schne sonntag wnsche ich ihnen...
sie sollen wissen das ich so froh bin das ich sie gefunden habe..danke
mfg angel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 31.01.2007
Beitrge: 5404
Wohnort: 87452 Altusried

BeitragVerfasst am: 28.04.08, 06:56    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen,
wie ich schon schrieb: zuerst der Versuch mit einer hheren Dosis an Estradiol,mit 2 mg erreicht man wahrscheinlich gar nichts. Danach kann man auf Estradiolspritzen umstellen. Da passiert ausser eventuell etwas Brustspannen auch nichts, vielleicht etwas belkeit aber normalerweise bei jungen Frauen keine ernsthaften Nebenwirkungen. Mit der OP ist es so eine Sache. Sie meint wahrscheinlich Verwachsungen im Eileiter ( nicht im Eierstock) und am Gebrmutterhals. Wenn aber feststeht, da Sie keine Schleimhaut aufbauen, sehe ich keinen Sinn in einer Bauchspiegelung und einer Aufdehnung des Gebrmutterhalses. Allenfalls kann man eine Spiegelung der Gebrmutter machen, geht auch ambulant, um zu sehen, ob berhaupt Verwachsungen in der Gebrmutterhhle snd. Beim Ashermann ist dies auch nicht immer zwangslufig der Fall. Diese OP ( Hysteroskopie) ist recht einfach und dauert auch nicht lang. Theoretisch kann man sie -wie die Bauchspiegelung- ambulant machen. Wenn Verwachsungen in der gebrmutter da sind, kommen sie wieder wenn die Schleimhaut nicht rasch aufgebaut wird. Wenn wirklich kein Schleimhautaufbau mglich ist, geht natrlich eine knstliche Befruchtung auch nicht mehr, da man ja das Ei nur in eine schn aufgebaute Schleimhaut einpflanzen kann sonst hlt es ja nicht fest. Prof. Gallinat in Hamburg soll sehr gut sein bzgl. Hysteroskopie und Lsen von Verwachsungen. Das ist ja fast neben Ihnen aber im Prinzip ist diese OP wirklich keine Hexerei. Ich meine, jetzt im zweiten Zyklus mit Estradiol 4-6 mg alles versuchen, dann noch einen Zyklus mit den Estradiolspritzen und dann kann man weitersehen. Oftmals ist es auch so, da gar nicht die gesamte Schleimhaut weg ist sondern irgendwo noch kleine Bezirke sind, aus denen dann unter hoher strogendosis noch ein Wachstum mglich ist.
_________________
Gre Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf 7 (3) der Berufsordnung fr rzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persnliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
angelll31
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.04.2008
Beitrge: 39

BeitragVerfasst am: 20.05.08, 18:17    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Herr Dr.Fischer ....
Erstmals vilelen Dank fr ihre schnellen und ausfhrlichen antworten..konnte lange zeit nicht antworten war im stress na ja jetzt weiss ich ein bischen mehr,habe mir eine zweite meinung eingeholt und muss sagen jetzt bin ich optimistischer und habe zumindest einen funken hoffnung.Der neue Arzt hat sich meine geschicht angehrt und meinte sofort daraufhin das ich ashermann habe und er hat schon 3 patienten mit diesem syndrom behandelt bzw an Herr galinat weitergeleitet.Beim ultraschall hat er bei mir aber keine verklebungen gesehen sogar meine scheimhaut war auf ca,3mm er meinte bei den anderen 3 konnte man die schleimhaut nicht sehen und den gebrmutterhals auch nicht bei mir war er deutlich zu sehen (ein glck) er schliesst es bei mir den ashermann aus und wenn berhaupt dann ist es evtl anfangsstadium aber was er nicht glauben kann,ich soll weiterhin die verschriebenen medikamente nehmen und abwarten weil bei meinen Op`s zuviel schleimhaut entfernt worden ist dauert es ebend halt lnger.er meinte das evtl.mein gebrmutterhals verklebt ist das kann man aber mit so ein stab oder so ffnen ansonsten sieht meine gebrmutter sehr gut aus und die eierstcke auch..ich war so erleichtert paar tage spter bin ich zu meiner alten FA gegenagen und auf einmal sieht sie auch das sich meine schleimhaut auf 6,5mm gesteigert hat und auf einmal denkt sie wieder andere arzt auch (ich hatte den arzt gebeten den bericht an meine FA zu schicken)deshalb wusste sie bescheid...am montag war ich wieder bei dem neuen arzt weil ich extreme unterleib und afterschmerzen hatte im urin war blut und beim bluttest war der wert auf 5 ????? hab ich nicht ganz verstanden jetzt sind die schmerzen weg aber angst habe ich trotzdem falls es schlimmer wird oder das ich was anderes bekomme...beim ultraschall meinte er das gebrmutter eierstcke alles gut aussieht und meine schleimhaut war glaube ich zwischen 5-5,5mm ach ja wo er dieses ultraschallteil rausgezogen hat meinte er das in meine gebrmutter blut ist das war voll der schlag ins gesicht aber er meinte das ist nicht wieterhin schlimm es ist die vorbereitung fr die regel meinte er was ich nicht verstehe weil ich ja schon so lange keine mehr bekomme:( und vorallem ist heute der 8 tag meiner pilleneinnahme,was meinen sie dazu?ich bedanke mich fr ihre schnellen und beruhigenden antworten...
mfg angel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 31.01.2007
Beitrge: 5404
Wohnort: 87452 Altusried

BeitragVerfasst am: 20.05.08, 19:39    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Abend,
somit ist also jetzt gesehen ein Asherman-Syndrom unwahrscheinlich und damit haben Sie eine groe Sorge weniger. Die Ansicht, da Blut kommt, weil es die " Vorbereitung fr die Regel " ist, kann man natrlich nicht nachvollziehen, wenn Sie erst am 8. Tag der Pilleneinnahme sind. Aber vielleicht wurde eben nur bei der Untersuchung ein kleines Blutgef am Muttermund verletzt. Das ist weiter berhaupt nicht sxchlimm und das htte man nach Herausfhren des Vaginalstabes feststellen knnen, ob dies die Ursache ist. Ich wrde dem jetzt keine groe Bedeutung beimessen.
_________________
Gre Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf 7 (3) der Berufsordnung fr rzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persnliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
angelll31
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.04.2008
Beitrge: 39

BeitragVerfasst am: 21.05.08, 18:37    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Herr Fischer,
Vielen dank fr ihre schnellen und ausfhrlichen antworten.Natrlich bin ich erleichtert aber bischen angst habe ich schon ich hoffe das ich in 2 wochen endlich meine periode bekomme wenn die pille zu ende ist,ich wollte eigentlich dann ca 1-2 monate pause machen mit den hormon einnahmen villeicht kommst ja von alleine oder was meinen sie dazu?soll ich nach dieser packung aufhren oder mit einer hheren dosis weitermachen?jetzt hat sich ja die schleimhaut aufgebaut wenn ich die pille nicht mehr nehme habe ich angst das sich das zurckbildet oder so was meinen sie dazu?wann kann ich sehen ob die schleimhaut sich richtig aufgebaut hat bei mindestens 10 mm ich habe meinen nchsten termin am 05.06 das ist ein donnerstag und die letzte pille nehme ich 02.06 am montag kann man dan zu donnerstag den aufgebauten schleim sehen oder soll ich spter hingehen?
einen schnen abend wnsche ich ihnen und nochmals dankeeeeeee
mfg angel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 31.01.2007
Beitrge: 5404
Wohnort: 87452 Altusried

BeitragVerfasst am: 21.05.08, 20:47    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Abend,
Sie brauchen keine Angst zu haben, da sich ohne Pille die Schleimhaut nicht bildet. im gegenteil durch die Pille hat man eh schon eine etwas niedrigere Schleimhaut. Da ja eine Schleimhaut bei Ihnen wchst, wird dies auch ohne Pille passieren, also ist es kein Fehler, das mal ohne Pille auszuprobieren. Wenn Sie absetzen, kommt die Periode etwa am 5. 6. Dann zhlt man dies als ersten Zyklustag, danach wre die Kontrolle am 14. Zyklustag sinnvoll, also den Termin verschieben. Der 5.6. ist etwa der erste Tag der Blutung, also sinnlos, die Schleimhaut ist in Zyklusmitte am hchsten.
_________________
Gre Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf 7 (3) der Berufsordnung fr rzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persnliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
angelll31
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.04.2008
Beitrge: 39

BeitragVerfasst am: 21.05.08, 21:17    Titel: Antworten mit Zitat

guten abend Dr.fischer,
sorry aber mit diesem zyklus zhlen komme ich gar nicht klar.also am 05.05 habe ich die letzt pille genommen das war ein montag am 08.05 der donnerstag sollte die periode kommen die nicht kam:( das heisst der donnerstag ist der 1 zyklustag heute wre der 14 zyklustag oder nicht?am montag war ich ja beim FA das war der 19.05 also der 12 zyklustag da war aber die schleimhaut so 5-5,5 das heisst die hat sich ja gar nicht aufgebaut oder bringe ich grade alles durcheinander?ich blicke da nicht durch wenn sie mir das erkren wrden freue ich mich sehr vielen dank und einen schnen abend noch.........
liebe grsse angell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 31.01.2007
Beitrge: 5404
Wohnort: 87452 Altusried

BeitragVerfasst am: 22.05.08, 09:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
okay, die Periode kam am 5.5. nicht, aber Sie nehmen doch jetzt bereits eine weitere Packung ein. Also kann man doch gar nicht mehr vom 5. 5. ausgehen. Theoretisch haben Sie mit Ihrer Rechnung recht, heute wre der 14. ZT, vorausgesetzt, Sie htten eine Blutung am 8.5. gehabt. Aber das ist eigentlich egal, denn Sie nehmen doch momentan die Pille und da macht es berhauopt keinen Sinn, die Schleimhautdicke zu messen. Packung zu Ende machen, abwarten und egal-ob Blutung kommt oder nicht-nach 14 Tagen ( nach der letzten Tbl.) US machen. Das ist dann nicht genau der 14. ZT-da man ja keine Blutung als Anhaltspunkt hat, falls Sie dann nicht die Periode haben sollten) wre aber unbedeutend fr die Messung.
_________________
Gre Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf 7 (3) der Berufsordnung fr rzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persnliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
angelll31
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.04.2008
Beitrge: 39

BeitragVerfasst am: 26.05.08, 18:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Herr Dr.fischer,
An dem Tag war ich auch bei meinem neuen FA arzt aber er hat kein US gemacht weil er meinte das ich mich total verrckt mache...Naja alles leicht gesagt.Ein bisschen durcheinander bin ich schon weil dieser arzt meinte ich soll die estrifam 26 tage nehmen und am 14 tag soll ich mit der utrogest anfangen 12 tage lang und beides zusammmen beenden am 26 tag,1woche pause machen und mit der esrtifam wieder anfangen.aber meine andere FA meinte ich soll die estrifam 21tage nehmen am 15 tag die utrogest fr 12 tage.wenn soll ich jetzt glauben?knnen sie mir dabei helfen?irgendwie glaube ich das ich die periode auch diesen monat nicht bekomme:( aeigentlich wollte ich nach dieser packung 1-2monate keine pillen mehr schlucken,und es der natur berlassen was meinen sie dazu lieber dr Fischer.
vielen dank im voraus fr ihre mhe und ihre antworten...
Einen schnen abend noch
Mfg angel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 31.01.2007
Beitrge: 5404
Wohnort: 87452 Altusried

BeitragVerfasst am: 27.05.08, 07:13    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen,
ich dachte, mit " Pille " meinen Sie die Antibabypille ( htte mich auch gewundert) und jetzt lese ich, da es ja ein Estradiol ist, was Sie nehmen. Darunter kann man sehr wohl schn die Dicke messen, aber wenn er es nicht macht, kann ich auch nichts machen und aussagen. Der erste Arzt hat recht. 26 Tage Estrifam und ab 14. ZT das Gestagen. Ich wrde die beiden Medikaente noch 1-2 Monate nehmen, damit das Endometrium aufgebaut wird und es zu einer Blutung kommt, das war doch Ihr Ziel.
_________________
Gre Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf 7 (3) der Berufsordnung fr rzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persnliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
angelll31
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.04.2008
Beitrge: 39

BeitragVerfasst am: 13.06.08, 18:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Herr Dr Fischer,
Ich muss sagen das ich sehr froh bin das ich sie habe und das sie mir alles ausfhrlich erklren und mir tips geben.ich habe utrogest wie sie gesagt haben bis samstag mit estrifam eingenommen eigentlich muss ich ja morgen estrifam wieder nehmen weil 1woche pause ist ja um bzw sonntag:)aber meine periode kam auch diesmal nicht seit gestern habe ich heftige bauch und rckenschmerzen gehabt hatte natrlich wieder angst das es ne entzndng ist bin natrlich sofort heute zum arzt sie hat US gemacht meine schleimhaut war sichtlich breiter Smilie 7,1 mm sie fand das toll aber es scghwankt ja immer zwischen 5,5-6 mm naja trotzdem hat es mich auch glcklich gemacht...eierstock war in ordnung sie konnte nichts aufflliges feststellen,wie sie wissen bin ich ja bei 2 rzte in behandlung letzte woche samstag also vor 6 tagen hatte ich ein termin weil ich beim GV links voll die dollen schmerzen hatte und es berhaupt nicht ging.er meinte auch es sieht sehr gut aus und das es sehr lange dauert bis sich das einpendelt mit der schleimhaut und der periode ich soll kein wunder so schnell (1 JAHR ) erwarten (leicht gesagt) aber auf der linken seite war eine kleine zyste und eine die beim US mir sehr gross vorkam es war genau 37,5 mm er meinte ist nicht schlimm muss man nur beobachten aber tabletten brauche ich nicht??????das war auch eine blutende glaube ich und er hat neben gebrmutterhals blut gesehen er meinte das ich in ca 3-4tagen meine periode bekomme leider kam sie immer noch nicht:( was mich stutzig macht ist das nach 6 tagen die FA die grosse zyste nicht gesehen hat.was sagen sie dazu?mein eigentliches problem ist ich habe heute CYTOTEC 200 von meiner FA bekommen ich soll es heute einfhren das ffnet die gebrmutter und wenn es dann nicht blutet soll mein gebrmutterhals geffnet werden ,das problem ist ich muss ja am sonntag mit estrifam anfangen und ich denke wenn ich sonntag mit estrifam anfange aber dieses cytotec ab heute nacht oder morgen wirkt und es zu einer blutung kommt stoppe ich es mit der einnhame von estrifam?das ist sehr wichtig fr mich bitte antworten sie mir weil ich nicht mehr weiter weiss oder soll ich noch eine woche mit der einnhame von estrifam warten aber jetzt ist auch alles grade besser geworden nicht das sich da was zurckbildet ich weiss nicht was ich machen soll sie sind meine hilfe ...bitte helfen sie mir danke im voraus

mfg angel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 31.01.2007
Beitrge: 5404
Wohnort: 87452 Altusried

BeitragVerfasst am: 14.06.08, 06:26    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen,
eine Zyste mit 37 mm ist nicht sehr gro, da sollten Sie sich keine Sorgen machen. Das Endometrium wchst ja auch schon ganz gut. Cytotec wirkt innerhalb von wenigen Std. Sie knnen sowieso mit Estrifam eine beginnende Blutung nicht stoppen, daher wrde ich mich genau an den Einnahmeplan halten, damit der Rhythmus nicht durcheinanderkommt. Normalerweise kommt Menstrualblut selbst durch einen sehr engen Cervikalkanal durch. Man sieht dies z.B. alten Frauen. Wenn diese mit z.B. 80 Jahren pltzlich bluten und eine Ausschabung gemacht werden mu, hat man meist sehr groe Probleme, den winzigen Muttermund erstens zu finden und zweitens zu dehnen.
_________________
Gre Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf 7 (3) der Berufsordnung fr rzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persnliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
angelll31
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.04.2008
Beitrge: 39

BeitragVerfasst am: 16.06.08, 17:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Herr Dr.fischer,
leider hat sich bei mir nichts getan ich bin total verzweifelt und enttuscht weiss einfach nicht mehr weiter.was knnte ich den noch ausprobieren damit es endlich zu einer blutung kommt?????bitte geben sie mir einen tipp den ich befolgen kann..Heute morgen hat meine FA angerufen und gefragt ob es was gebracht hat,sie meinte wenn ich es nicht falsch verstanden habe (weil es war 7.30 wo sie mich angerufen hat,da war ich noch am schlafen)das da kein weg mehr dran vorbei geht das mein muttermund per OP geffnet werden soll...was sagen sie dazu???soll ich es machen lassen oder was kann ich noch machen damit alles wie frher normal wird?
vielen dank nochmals ich weiss gar nicht wie ich ihnen danken soll,aber ihre meinung ist mir sehr wichtig...gibt es villeicht andere methoden oder wirkungsvollere tabletten????
MFG angel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Gynkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.