Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - brauche drigend hilfe.seit oktober o7 keine periode nach AS.
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

brauche drigend hilfe.seit oktober o7 keine periode nach AS.
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Gynkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 31.01.2007
Beitrge: 5404
Wohnort: 87452 Altusried

BeitragVerfasst am: 17.06.08, 07:55    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen,
man sollte zuerst einen Ultraschall machren und nochmals die Endometriumdicke feststellen. Wenn das Endometrium unter einem Gestageneinflu steht, mu sie nach Absetzen des Gestagens abbluten, das kann durchaus manchmal erst 5 Tage nach der letzten Gestagentabllette sein. Falls Sie kein Gestagen erhalten haben, ist es natrlich durchaus mglich, da Sie erst spter bluten. Eine Blutung kommt immer aus dem Cervikalkanal, ansonsten wrde man es Hmatometra nennen , das ist extrem selten und schmerzhaft, da sich die Gebrmutter durch das aufgestaute Blut auftreibt. Ich nehme an, da Sie kein Gestagen erhalten haben-oder ? Dann hilft nur abwarten und/ oder ein Gestagen geben ber 12 Tage. Es kommt auch darauf an, wieviel Tagre Sie Estradiol genommen haben, welche Dosierung und ob Sie von dem Zyklusverlauf in einer Zyklusphase sind, wo schon die natrliche Gelbkrperproduktion stattfindet-also wo ein Eisprung vorhanden war. Ansosnten kann es ja bekanntlich nicht zu einer Blutung kommen, Vorausetzung ist hierfr immer:
Pfeil ausreichender Endometriumasufbau ( wre ja bei Ihnen gegeben) und
Pfeil Gestagenproduktion vorhanden ( durch Eisprung oder Medikamente)
_________________
Gre Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf 7 (3) der Berufsordnung fr rzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persnliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
angelll31
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.04.2008
Beitrge: 39

BeitragVerfasst am: 17.06.08, 11:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Herr Dr.Fischer,
Am freitag den 13.09 war die gebrmutterschleimhaut bei ca. 7,1 mm.
Ich nehme seit ca.3monaten ESTRIFAM 2mg und UTROGEST 100mg estrifam nehme ich 26tage lang am 14 tag nehme ich utrogest im mai habe ich am 13.05 estrifam eingenommen am 26.05 habe ich utrogest eingenommen bis 07.06 habe ich beide eingenommen dann 1 woche pause gemacht am 13.06 habe ich 1 cytotec genommen aber es hat sich nichts getan bis heute, am 15.06 habe ich mit estrifam wieder angefangen....meine fa meinte das jetzt nchsten monat der gebrmutterhals geffnet werden soll...Aber herr Dr.fischer ich kriege jeden monat totale unterleibschmerzen als ob ich meine periode bekomme aber es kommt nichts,ich werde noch verrckt.was kann ich den noch ausprobieren ohne das ich operiert werden mus?wirken villeicht andere medikamente besser?geben sie mir bitte ein paar tips..ausserdem falls ich nchsten monat meine periode bekommen sollte (was ich ja hoffe ) muss ich damit rechnen das ich immer mit behandlung meine periode bekomme??muss ich immer wieder diese prparate nehmen??was passiert wenn ich einen monat pause mache mit den tabletten?kriege ich meine periode so wie frher nie normal?villeicht gibts ja andere mittel andere methoden was ich ausprobieren kann?was kann das denn bei mir sein ist es stressbefdingt oder was anderes?weil ashermann schliesst mein 2ter FA aus?was ist ihre meinung...nochmals vielen dank fr ihre mhe....
schnen tag wnsche ich ihnen...
Mfg angell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 31.01.2007
Beitrge: 5404
Wohnort: 87452 Altusried

BeitragVerfasst am: 17.06.08, 13:50    Titel: Hormone und Gebrmutterschleimhaut und Blutungen Antworten mit Zitat

Guten Tag,
ein Aufbau von 7 mm ist doch schon ein guter Erfolg. Persnlich htte ich nicht mit Estrifam angefangen, sondern abgewartet, bis eine Blutung kommt. Die Schleimhaut baut sich jetzt unter dem am 15. 6. begonnenen Esztrifam noch weiter auf und das ist unphysiologisch, Nach einem Gestageneinsatz sollte man eine Blutung abwarten, bis man wieder mit Estradiol beginnt. In manchen Fllen reicht Utrogest zum Erzielen einer Hormonentzugsblutung nicht aus, man htte im letzten Zyklus dann mit Norethisteronazetat weitermachen knnen ( 5 mg ) ber einige Tage, danach Absetzen und die Blutung abwarten. Aber das ist jetzt schon gelaufen und ich glaube nicht, da Ihre F erfreut ist, wenn man ihr sagt, da man Estrifam momentan absetzen soll und 1 Woche lang Norethisteron ( Primolut ) nimmt. Aber fr den kommenden Zyklus wre es eine berlegung wert. Vielleicht liegt das Problem gar nicht am verengten Muttermund, sondern nur daran, da mit dem Gestagen ( Utrogest) keine Blutungnzu erzielen ist. Man knnte jetzt mit sehr kleinen Hegarstiften den Muttermund etwas vorsichtig aufdehnen, das kann man leicht in rtlicher Betubung machen, man mu nur die Instrumente dazu haben ( sollte aber ein FA in seiner Praxis haben). Dann lut sofort nach dem Aufdehnen das Blut ab-sofern dieses im Ultraschall erkennbar ist. Sieht man kein Blut, ist Dehnen zu verschieben. Problem grundstzlich ist, da ein aufgedehnter Muttermund immer wieder zugehen kann, ist also oftmals nicht von Dauer. Bzgl. der Hormongabe kann man durchaus auch einmal einen Monat pausieren um zu sehen, ob sich nicht von allein ein Endometrium bildet. Asherman haben Sie garantiert nicht ( mehr).Eine Hormonanalyse ( Estradiol ) ist auch angebracht, vielleicht liegt das Problem ja nicht in der Schleimhautbildung selbst, sondern Sie haben evtl. zu wenig strogenbildung.
_________________
Gre Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf 7 (3) der Berufsordnung fr rzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persnliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
angelll31
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.04.2008
Beitrge: 39

BeitragVerfasst am: 28.06.08, 00:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Herr Dr.fischer...
Bei mir hat sich immer noch nichts getan ausser das ich enttuscht und durcheinander bin..im momment nehme ich noch estrifam ein seit dem 15.06 am 23.06 war ich bei meiner FA da war der gebrmutterschleim bei ca 6,2 mm ich habe wie sie empfohlen haben primolut verlangt hat sie mir auch verschrieben aber sie hat mir nicht gesagt wie ich es einnehme:( weil auf der packung drauf steht ORAL soll ich es in die scheide einfhren oder einfach schlucken,ich weiss nicht mehr weiter...natrlich habe ich sie drauf angesprochen ob ich utrogest weglasse und ab den 14tag also morgen wenn ich mich nicht verrechnet habe mit primolut anfangen 12 tage lang aber mit estrifam zusammen oder? oder nur primolut alleine? das hat sie mir nicht gesagt sowieso sage ich alles und sie sagt nur" ja "toll jetzt weiss ich auch viel ein glck das ich sie habe......die tabletten heissen Primolut-Nor -5 das sind 12 tabletten mit 5mg ist das ausreichend?wie gesagt au f der packung steht ORAL aber in der packungsbeilage steht mit wassser einnehmen welche sist wirkungsvoller? muss ich mit primolut morgen anfangen oder sonntag?und wie nehme ich die ein?und meinen sie das das mit der gebrmutter aufbau normal war oder zu wenig habe ja wie gesagt am 15.06 angefangen mit estrfiam und am 23.06 war ich zu US?ach ja ich wollte das sie ein hormontest macht das brauche ich ja nicht weil meine hormone ja im januar getestet wurden durch blut abnahme und es war alles in ordnung...!was sagen sie dazu?ausserdem ist mir eingefallen das ich genau wann es war kann ich nicht sagen schon mal von ihr primolut bekommen habe aber nur primolut alleine dazu nichts,kein estrifam kein utrogest...komisch oder?natrlich kam wieder keine blutung Traurig ich komm mir langsam vor wie ein versuchskaninchen....sie haben zu letzt auch geschrieben das ich estrifam weglassen soll und primolut nehmen soll wie meinten sie das?soll ich estrifam weglassen und primolut alleine einnehmen oder mit utrogest zusammen,oder utrogest weglassen estrifam mit primolut einnehmen?? und wieviele tage soll ich primoltu einnehmen und ab welchem tag???...zu viele fragen wieder mal,ich bedanke mich das sie mir alles ausfrlich erklren mit geduld...schn das es sie gibt...aber dieser monat ist wirklich meine letzte hoffnung deswegen will ich nichts falsch machen wenn sie mir alles detaliert erkren wrden bin ich ihnen sehr dankbar...


mfg angel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 31.01.2007
Beitrge: 5404
Wohnort: 87452 Altusried

BeitragVerfasst am: 28.06.08, 05:14    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen,
ich erklre Ihnen das weitere Vorgehen jetzt:
Pfeil bis morgen noch Estrifam, dann Estrifam beenden
Pfeil Ab Sonntag abend jeden Abend 1 Tablette von Primolut mit einem Schluck Wasser in den Mund einfhren
Pfeil Primolut tgllich nehmen bis die Packung leer ist.
Pfeil keine anderen Tabletten, also natrlich kein Utrogest
Pfeil nach der letzten Tablette Primolut sollte die Periode etwa 3-6 Tage spter einsetzen.
Alles klar?
_________________
Gre Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf 7 (3) der Berufsordnung fr rzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persnliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
angelll31
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.04.2008
Beitrge: 39

BeitragVerfasst am: 29.06.08, 10:05    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Herr Dr.Fischer,
was mich strt das meine FA mir was anderes erzhlt,von wegen mit estrifam zusammen einnehmen.....dann zeigt es wieder keine wirkung und ich stehe wieder enttuscht da....echt traurig...Ich hoffe sie verstehen mich,ich will nichts falsch machen und endlich zum ende kommen weil ich schon so lange warte und keine enttuschung verkrafte.wenn ich das so angewendet htte wie meine FA htte ich bestimmt keine periode bekommen oder...?Im januar wurde ja hormontest gemacht da war ja nichts wie sie sagte,aber kann es sich bis heute gendert haben??am 15.06 habe ich ja mit estrifam angefangen und am 23.06 war ich zu US da war der schleim 6,1mm ist das in ordnung????ausserdem hat sie ein follikel gesehen was hat das zu bedeuten??wenn sie mir bitte meine vielen fragen antworten wrden wre ich sehr glcklich.....Sie haben ja geschrieben das ich bis heute estrifam nehmen soll und heute abend mit primolut anfangen soll,also nehme ich heute 2 tabletten aber ich habe schon 14 stck bis gestern esrtifam eingenommen...
einen schnen sonntag wnsche ich noch


mfg angellll
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
angelll31
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.04.2008
Beitrge: 39

BeitragVerfasst am: 04.07.08, 12:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo herr Dr.Fischer,
Ich hoffe sie hattten einen schnen urlaub und haben sich erholt...
Ich hatte letztez wochenende heftige unterleibschmerzen auf der linken seite die beim sitzen noch schlimmer wurden,da es nicht mehr auszuhalten war,sind wir am sonntag ins krankenhaus.die oberrztin meinte auf der rechten seite sind follikeln und links ist eine 4cm zyste die macht anscheinend die schmerzen tabletten hat sie mir nicht mitgegeeben weil primolut ja sowieso gut sei bei zysten beschwerden.sie hat mir ein zettel fr mein FA mitgegeben da steht: PORTIO:leichte Ektopie (was bedeutet das?) wenig fluor albus (was das bedeutet?)links ovar:4,5 x 3cm grosse zyste glatt begrenzt (heisst das das ich meghrere zysten habe?)wenn sie mir das bitte ausfhrlich erklren wrden....DANKE....
Gestern abend hatte ich mit meinem mann GV nach dem eindringen hatte ich auf der linken seite hllische schmerzen ich hatte so ein gefhl das er an meine GB drankam es war nicht auszuhalten,wir haben natrlich abgebrochen,ich konnte kaum aufstehen aber hatte ein gefhl als msste ich auf wc ,konnte aber nicht mehr gerade stehen,bin leicht gebckt und mit kleinen schritten auf wc konnte kein pipi machen aber auch nicht mehr aufstehen,mir war schwarz vor den augen hab mein gesicht gewaschen mir war bel als wrde ich jeden moment umfallen,hab mich natrlich bergeben.hab dann mein blutdruck gemesssen der war hoch fr meine verhltnisse 125 zu 90 oder so sonst habe ich immmer 90 zu 60.hatte voll die hitzewallungen habe heftig geschwitzt hab dann gleich primolut und buscopan geschluckt und im KH angerufen,hab der FA alles erklrt sie meinte villeicht ist die zyste geplatzt ich soll es ne stunde beobachten und buscopan nehmen wenns nicht besser wird soll ich ins KH.ich hatte nicht nur links die schmerzen sondern im ganzen unterleib wie bei einer eileiter entzndng die schmerzen haben sehr lange angedauert aber ins KH wollte ich wirklich nicht,konnte die ganze nacht nicht schlafen weil es heftig wehgetan hat.Heute morgen hatte ich auch leichte schmerzen aber auch ein gefhl als sei mein unterleib betubt....was meinen sie kann es sein das die zyste geplatzt ist?oder ist es villeicht was anderes?ist es denn schlimm wenn die zyste platzt?kann es irgendwelche komplikationen machen sie wissen ja das ich sehr pinipel bin und voll angst habe das was schlimmes passieren wrde.hab leider keinen arzttermin bekommen ,wenn schlimm wird muss ich ja ins KH....wenn sie mir das alles erklaren wrden wre ich ihnen sehr dankbar...
mfg angell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 31.01.2007
Beitrge: 5404
Wohnort: 87452 Altusried

BeitragVerfasst am: 04.07.08, 12:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
Ektopie ist normal bei Frauen in der Geschlechtsreife, es sind Zylinderzellen am ueren Muttermund. Ferner haben Sie etwas eilichen Ausflu = Normalbefund. Glatt begrent heit, nur eine Zyste mit regelmiger Umrilinie. Der Schmerz kann tatschlich von einer geplatzten Zyste kommen,Platzen ist weiter nicht schlimm, wenn es nicht gerade an einer Stelle zu einem Einri kommt, wo Blutgefe sind. Aber das ist bei Ihnen wohl kaum der Fall, denn dann hat man eine Blutung im Bauchraum und das ist sehr bedrohlich und die Nacht wre nicht ohne Folgen vergangen.
_________________
Gre Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf 7 (3) der Berufsordnung fr rzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persnliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
angelll31
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.04.2008
Beitrge: 39

BeitragVerfasst am: 04.07.08, 13:03    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank fr ihre schnelle antwort,jetzt bin ich beruhigt,dazu muss ich sagen das ich gestern abend keine blutung oder ausfluss hatte im gegenteil unten ist es sehr trocken ich hoffe das die flssigkeit die beim platzen in die bauchhhle gegangen ist nicht schdlich ist?ferner habe ich im moment keine beschwerden ausser das mein unterleib komplett irgendwie sich betubt anfhlt ist das denn normal?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 31.01.2007
Beitrge: 5404
Wohnort: 87452 Altusried

BeitragVerfasst am: 12.07.08, 06:27    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen,
wenn eine Zyste platzt, ist die entleerte Flssigkeit nicht schdlich und verschwindet meist bereits nach wenigen Tagen wieder. Zu dem Taubheitsgefhl kann ich nichts sagen-das ist normalerweise bei einer geplatzten Zyste nicht vorhanden.
_________________
Gre Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf 7 (3) der Berufsordnung fr rzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persnliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
angelll31
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.04.2008
Beitrge: 39

BeitragVerfasst am: 16.07.08, 15:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Herr Dr.fischer.....
Ich war heute wieder bei FA ich habe mir sagen lassen das sie sehr gut ist habe jetzt fast 2 monate auf den termin gewartet,natrlich habe ich ihr meine geschicht erzhlt,sie meinte sofort das ist ashermann sie mssen operiert werden da geht kein weg dran vorbei....:(ich war natrlich fertig mit den nerven ....sie hat ein US gemacht und meinte die Schleimhaut die ich besitze ist kein schleimhaut das sind narben und nichts anderes,ich war in 2verschiedenen krankenhuser,gehe fast jede woche zu 2verschiedenen rzten und keiner von denen hat sowas gesagt die anderen meinten das meine schleimhaut gut aufbaut warja schon mal bei 7,3 mm,habe ich ihr auch gesagt sie meint "nein " das ist ne narbe von 5,5mm ich habe am donnerstag primolut und estrifam zu letzt genommen eigentlich msste ich diese tage meine periode bekommen alle anzeichen habe ich aber es kommt nichts ich werde noch verrckt,ich wre beinahe zusammengebrochen konnt nicht mal richtig mehr reden,sie meinte das ich ja normalerweise jetzt ja meine periode bekommen msste da msste meine schleimmhaut ber 10mm seinaber bei mir ist das nicht der fall es ndert sich nicht weil es ne narbe ist,da habe ich zu ihr gesagt das ich mal ne dicke von 7,3 mm hatte da sagte sie wenn man quer misst erreicht sie auch ne dicke von 7,3 mm .lange rede kurzer sinn,jede normale frau wrde auf die hormone reagieren es hat nichts mit pschye oder hormonstrung zutun auch nicht mit gebrmutterhals es ist ashermann und das kann man nur operativ entfernen,sie gibt natrlich keine garantie das es ashermann ist also das merkt man nach der op und sie meinte auch villeicht kriege ich nie kinder und auch keine periode mehr (mit 31)was soll ich tun lieber dr.fischer soll ich operiert werden (was ich ja eigentlich berhaupt nicht mchte weil ich totale angst habe)gibt es eine andere methode? soll ich weiter estrifam und primolut nehmen und abwarten oder soll ich gar keine hormone mehr nehmen und auch abwarten.??????wie sieht so ne op aus??kommen die verwachsungen nach der op wieder???wie kann ich deiese verwachsungen verhindern?? besteht ne fehlgeburt bei meiner nchsten schwangerschaft???Kann man anhand von MRT diesen ashermann sehen oder ob ich was anderes habe??? soviele fragen ich hoffe sie knnen mir meine vielen fragen beantworten und mir meine angst nehmen ...........ich bedanke mich vom ganzen herzennnnnnn.........ach ja ab freitag fange ich mit estrifam 4mg an und primolut ab dem 14 ZT dazu noch gesagt ich nehme estrfiam 2mg seit april....
MFG angelll
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 31.01.2007
Beitrge: 5404
Wohnort: 87452 Altusried

BeitragVerfasst am: 16.07.08, 17:56    Titel: Asherman-Syndrom Antworten mit Zitat

Guten Abend,
zu dem Asherman-Syndrom habe ich etliches geschrieben-bitte mittels der Suchfunktion nachlesen. So schnell wrde ich mich mit der Diagnose nicht abfinden. Grundstzlich stimmt es schon, da man unter jeglicher strogen/Gestagentherapie abbluten mu. Aber Sie sehen ja, selbst unter der Antibabypille unterbleibt dies manchmal. Es gibt einen zunchst sehr einfacheren Weg als sogleich zu operieren: manm macht eine Strichcurettage. Hierbei entnimmt man mit einer sehr kleinen Curette aus der gebrmutterhhle Gewebematerial und lt sie untersuchen. Am besten natrlichm wenn man meint, im US eine dicke Schleimhaut zu sehen. Ferner kann man auch leicht eine Hysteroskopie machen ( Gebrmutterspiegelung)-beides geht zusammen und lt sich spielend ambulant durchfhren- wenn man operativ seine Praxis etwas oroientiert hat. Es ist nicht das erste Mal, das ich derartige Flle wie Ihren gehrt habe, diese wurden mir zur OP berwiesen und Ashermann war dann seltenst vorhanden. Selbst nach einer hysteroskopischen Verwachsunfslsung knnten neue Verwachsungen auftreten. Asherman kommt eigentlich nur vor, wenn man eine Ausschabung hatte und diese viel zu intensiv ausgefhrt wurde-vor allem nach Fehlgeburten. Sie selbst knnen leider nichts verhindern oder irgendwie positiv beeinfluen. Voraussetzung zu einer erneuten Schwangerschaft ist eine intakte Schleimhaut, ist es tatschlich Ashermann, ist der weitere SS-Verlauf abhngig davon, wieviel Endometrium man mit massiven Hormongaben aufbauen konnte. Wenn die momentane Dosierung -wobei das strogen natrlich das Wichtigste ist- nicht zu einer Blutung fhrt, knnte man -wenn tatschlich kein Endometrium vorhanden ist ( da gibt es bei Ihnen ja unterschiedliche Aussagen von den rzten) mit strogenspritzen in hoher Dosierung noch einen Versuch durchfhren, das ganze unter US-Kontrolle und nicht automatisch ab 125. Zyklustag mit dem gestagen beginnen sondern solange strogen spritzen, bis nachweislich eine Schleimhaut sich gebildet hat. Das wre viel sinnvoller. Besteht aber tatschlich ein Asherman-Syndrom, mu man nach der OP ebenso auf diesde Weise versuchen, das Endometrium zum Wachstum anzuregen. Also nicht den Kopf hngen lassen, da ist noch einiges an Mglichkeiten vorhanden.
_________________
Gre Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf 7 (3) der Berufsordnung fr rzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persnliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
angelll31
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.04.2008
Beitrge: 39

BeitragVerfasst am: 18.07.08, 18:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Herr Dr.Fischer...
Ich habe mit bitten von meiner Fa estrifam 4mg bekommen und primolut das mit den spritzen machen die leider nicht und mit fter US gucken machen die ja leider auch nicht....normalerweise muss ich heute abend mit estrifam anfangen aber ich habe seit 2 tagen ganz leichten braunen ausfluss Smilie was mich total erfreut wenigstens etwas,was meinen sie soll ich 1 monat einfach absetzen und warten das meine periode von alleine kommt oder soll ich heute anfangen mit estrifam,estrifam unterdrckt doch die periode oder nicht?oder kann die periode trotz estrifam trotzdem in 1-2tagen einsetzen?ich brauche wieder mal ihren rat:)
zur info ich nehme estrifam-utrogest seit april und im oktober 2007 hatte ich in 1 woche 2 ausschabungen,weil sie meinten asherman kommt nur nach AS und nach FG habe ich ja beides hinter mir...freue mich auf ihren rat........
mfg angelllllllllll
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 31.01.2007
Beitrge: 5404
Wohnort: 87452 Altusried

BeitragVerfasst am: 19.07.08, 06:45    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen,
ich wrde momentan auch noch einige Tage warten, was aus der leichten Blutung wird, es kann tatschlich sein, da zwar die Blutung nicht vllig unterdrckt wird, jedoch derart beeinflut wird in Dauer und Strke, da eine exakte Beurteilung nicht mehr mglich ist. Eigentlich wre heute ein guter Zeitpunkt zur Bestimmung der Endometriumdicke. Es spielt keine Rolle, wenn Sie nicht sofort heute mit Estrifam beginnen. Es ist schade, da man keinen US machen will, wie ewill man dann eindeutig beweisen, ob und wie hoch das Endometrium ist. Im brigen kann man ohne weiteres auch die Estrifamdosis erhhen auf 6 mg.
_________________
Gre Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf 7 (3) der Berufsordnung fr rzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persnliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
angelll31
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.04.2008
Beitrge: 39

BeitragVerfasst am: 23.07.08, 10:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Herr Dr.fischer,
Aus der blutung wurde nichts mehr weil ich am freitag mit estrifam angefangen habe,die schmierblutung hatte ich 3tage,leider machen die nicht so oft US keine ahnung warum.heute habe ich mein hormonbefund alles ist in ordnung sogar die eierstcke,mein krper produziert auch gengend strogene,nur eine schilddrsenunterfunktion habe ich die hatte ich auch whrend meiner schwangerschaft,aber ich lasse fast jeden monat bluttest machen bei meinem hausarzt da war meine schilddrse immer normal??????alles ist komisch ich bin total durcheinander....meine FA meint das hat nichts mit der ausbleibenden blutung zutun meine gebrmutter ist nicht intakt deswegen habe ich keine periode,ich muss operiert werden meint sie da geht kein weg dran vorbei...meine werte sind 2,76 normal sind ja 2,5 was soll ich tun hat meine FA recht?ein MRT lsst sie mich auch nicht machenweil das nichts bringen soll da man ja beim US ja auch alles sehen kann.was ich nicht verstehe 2 FA haben gesagt das meine GB in ordnung ist und 2FA im krankenhaus auch nur die eine meint das ist keine gebrmutterschleimhaut sondern ne narbe,was soll ich glauben...was kann ich noch tun um diese op zu verhindern.seitdem ich estrifam 4mg nehme habe ich depressionen herzstollpern und belkeit oder kommt es durch meine angst vor der op???wiedermal soviele fragen ich bin wirklich froh sie zu haben bitte geben sie mir tipps die ich verfolgen kann von alleine kommen leider die FA nicht drauf....vielen dankk....
MFG angelll
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Gynkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.