Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - brauche drigend hilfe.seit oktober o7 keine periode nach AS.
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

brauche drigend hilfe.seit oktober o7 keine periode nach AS.
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Gynkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 31.01.2007
Beitrge: 5404
Wohnort: 87452 Altusried

BeitragVerfasst am: 23.07.08, 14:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ich habe Ihnen eigentlich alles bereits gesagt, was man machen knnte. Hochdosiert Estradiol -bis 6 mg- das sollte eigentlich ohne Nebenwirkungen gehen- und dann 14 Tage spter einen Vaginalultraschall. Bevor dies nicht durchgefhrt wird, wrde ich mich zu keiner OP. an Ihrer Stelle entschlieen. Leider ist der US ein Zuschugeschft-da budgetiert. Da bedarf es eines engagierten Arztes, der bereit ist, auch einmal derartige Untersuchungen durchzufhren, auch wenn er nichts dafr bekommt . Aber das ist eine Frage des Berufsethos und ich habe den Eindruck, da spielt sich eine Vernderung ins Negative ab. Ich sehe das auch im Forum bei den Kinderwunschpatientinnen, diie eine Stimulationstherapie mit Hormonen bekommen. Da mte man viel mehr US machen, z.T. pro Zyklus 3 und mehr. Wer dazu nicht bereit ist, sollte von Kinderwunschpat. die Finger lassen.
_________________
Gre Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf 7 (3) der Berufsordnung fr rzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persnliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
angelll31
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.04.2008
Beitrge: 39

BeitragVerfasst am: 23.07.08, 20:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Herr Dr.fischer...
Villeicht haben sie meine wichtige frage bersehen das meine hormonwerte ganz normal waren aber ich eine schilddrsen unterfunktion habe normal ist ja 2,5 meins ist 2,76 kann das daher kommen das ich meine periode nicht bekomme??????ich nehme seit freitag 4mg soll ich heute abend einfach 6mg nehmen wrde das gehen??ausserdem meinte die FA ich soll hchstens 3 monate 4 mg da es sonst schdlich sein kann...stimmt das? ich habe am 18.07 nachts mit estrifam angefangen das heisst am 01.08 ist mein 14 ZT soll ich dann hingehen obwohl ich am 30.07 ein termin habe das ist aber der 12 ZT wie hoch muss die schleimhaut sein am 14 ZT ????
vielen dank nochmals
einen schnen abend wnsche ich ihnen....
schne grsse
ANGELLL
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 31.01.2007
Beitrge: 5404
Wohnort: 87452 Altusried

BeitragVerfasst am: 24.07.08, 07:29    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen,
nur wirklich schwere Schilddrsenerkrankungen machen Strungen im Zyklus, aber in den allerseltensten Fllen keine Periodenblutung. Das ist definitiv nicht die Ursache. Man kann sicherlich erhhen, ich meine aber, dies sollten Sie Ihrer F mitteilen. Eine ber mehrere Monate hochdosierte strogentherapie ist ja bei Ihnen nicht erforderlich, es gengt eigentlich nur 1 Zyklus mit US-Kontrolle, wir wollen ja nur feststellen, ob berhaupt tatschlich unter strogen eine Schleimhaut aufgebaut wird. Es ist egal, ob Sie am 12. oder 14. ZT hingehen, die Schleimhaut solte mindestens 8 mm, besser 10 mm Dicke haben.
_________________
Gre Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf 7 (3) der Berufsordnung fr rzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persnliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
angelll31
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.04.2008
Beitrge: 39

BeitragVerfasst am: 29.08.08, 09:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Herr Dr.Fischer.......

Endlich habe ich es hinter mir Smilie bei mir wurde vor 2 tagen eine hysteroskopie gemacht...
war ja doch nicht so schlimm wie ich es mir vorgestellt habe im gegenteil.Alles ist gut gelaufen mir geht es auch schon besser.Natrlich habe ich wieder mal viele fragen offen,ich hoffe die knnen sie mir beantworten,weil nach der op mit narkose konnt ich kaum was fragen.Ach ja vor dem eingriff habe ich dr.gallinat meine probleme erzhlt er meinte das er ashermann ausschliessen kann und er glaubt das nur mein muttermund verklebt ist.Nach dem eingriff kam er zu mir und meinte wie gesagt das nur mein muttermund verklebt war und das ich ab jetzt ganz normal meine periode bekommen werde daraufhin habe ich ihn gefragt ob ich meine tabletten(Estrifam u.primolut) weglassen soll,er meinte ja.seit dem eingriff habe ich blutungen was fr blutungen sind das? ist das vom eingriff oder meine periodenblutung die abblutet?ich war mit estrifam am 8 einnahmetag am op tag..

1.frage:kann sich der muttermund wieder verkleben?

2.frage:warum hat sich die gebrmutterschleimhaut nur bis ca 7mm immer aufgebaut?

3.frage:was ist mit der periode passiert in mir?es musste sich ja blut in mir gestuat haben?

4.frage:empfehlen sie andere medikamente?oder soll ich nichts mehr einnehmen?

5.frage:wann bekomme ich ungefhr meine erste periode?

6.frage:wann kann ich schwanger bleiben ohne das es komplikationen gibt?

7.frage:wann kann ich duschen u.normal wieder in den alltag?

8.frage:habe nach dem eingriff blutungen gehabt,gestern war es weniger und heute morgen war wieder viel blut mit brocken ist das normal und was ist das fr eine blutung mit brocken?

Vielen dank im voraus
MFG angelll
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 31.01.2007
Beitrge: 5404
Wohnort: 87452 Altusried

BeitragVerfasst am: 29.08.08, 12:24    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Tag,
bei der Hysteroskopie wird der Muttermund auf ca. 4 mm gedehnt und sollte nicht mehr verkleben. Wurde zustzlich eine Abrasio gemacht, wird sogar bis ca. 8 mm gedehnt, das ist dann natrlich noch wesentlich besser. Aufbau des Endomeztriums ist eben abhngig von der Estradioldosis und der verabreichten Zeit. Normalerweise ist ein guter Aufbau nach zwei Wochen erreicht. Warum dies bei Ihnen anders ist, kann ich aus der Ferne nicht sagen. Gestautes Bklut wrde nunmehr ablaufen, viel kann es aber nicht sein, denn es gibt diesen Vorgang, nennt sich Hmatometra und kommt selten vor. Der Uterus ist dann wie ein Ballon sehr schmerzhaft aufgeblht-das htte man garantiert im US gesehen, und Sie gesprt. Ich meine, zunchst einmal nichts einnehmen, aber das Endometrium kontrollieren. Wann eine echte Periode einsetzt, kann ich nicht sagen, das ist abhngig vom Zyklustag und der Endometriumdicke. Wurde auch eine Abrsaio durchgefhrt, dann sollte die nchste in ca. 4 Wochen normalerweise kommen. Das momentane Blut kann also altes ablaufenfdes Blut sein, das geht nur weinige Tage so, hat er eine Abrasio durchgefhrt, dauert es nur 1-2 Tage lnger mit den Blutungen. Frage 6 kann niemand vorhersagen, aber warum sollte es Komplikationen geben? Duschen knnen Sie bereits ab heute abend, normaler Alltag ab morgen. Die " Brocken" sind Blutkoagel-also altes dunkles geronnenes Blut.Alles absolut harmlos und vllig normal.
_________________
Gre Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf 7 (3) der Berufsordnung fr rzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persnliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
angelll31
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.04.2008
Beitrge: 39

BeitragVerfasst am: 01.09.08, 22:38    Titel: Antworten mit Zitat

hallo herr dr.fischer,
bei mir wurde kein abrasio gemacht,heute hab ich meine FA angerufen um ihr ein paar fragen zu stellen.sie hat die op-berichte bekommen in denen stand das der cervixkanal verklebt war aber er sonst nichts aufflliges sehen kann nur die gebrmutterschleimhaut war nicht so richtig aufgebaut.meine frage konnte sie auch nicht wirklich beantworten,wo den die ganzen monate meine periode war,sie meinte das sie das auch nicht verstehen kann deshalb mir auch nicht richtig beantworten kann,sie sagte wenn dr gallinat nicht so gut wre wrde sie dran zweifeln sie nimmt die aussage von ihm so hin weil er ja so gut ist,weil ja meine hormone in ordnung waren und ich ja zustzlich noch hormone genommen habe und das das bei mir ein einzelfall ist und sie das auch nicht versteht was mit der periode passiert ist.sie vermutet durch den druck weil ja der gebrmutterhals verklebt war konnte sich die schleimhaut nicht aufbauen und die periode ist nicht in die gebrmutter sondern entweder in die eileiter oder in die bauchhhle und mein krper hat es resorpiert ich hatte aber bis vor 2 monaten nicht mal schmierblutung oder hnliches gehabt nur schmerzen in der zeit als ob ich meine periode bekommen wrde.jetzt bin ich total durcheinander weil am telefon htte ich gehrt am liebsten alles in ordnung.sie hat auch gesagt das sich der cervixkanal wieder verkleben kann Traurig was ich ja nicht hoffe und das ich auch jetzt schwanger sein kann.am mittwoch hab ich ein termin .nchste untersuchung soll in 1 monat wenn ich meine regel bekomme sein.ich hatte bis gestern noch blutungen und herr dr.gallinat meinte auch im bericht das im cervixkanal auch kein blut von frher war....was sagen sie zu der aussage herr dr.fischer ich vertraue auf ihre antwort.und bedanke mich im voraus fr ihre mhe und ratschlge wie schn das es sie gibt.
MFG angell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 31.01.2007
Beitrge: 5404
Wohnort: 87452 Altusried

BeitragVerfasst am: 02.09.08, 07:29    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen,
schade da der Kollege keine sogenannte Strichabrasio gemacht hat. Das ist die Entnahme von nur einem einzigen kleinen Schleimhautstreifen. Damit kann der Pathologe viel anfangen. Ein verklebter Zervikalkanal kann durch einen evtl. Druck bzw. durch den Druck des gestauten Blutes das Endometriumwachstum nicht beeintrchtigen-das Wachstum findet ja bereits einige Wochen vorher statt. Eine richtige Hormonentzugsblutung kann natrlich nur auf zweierlei Weise zustande kommen:
Pfeil ein Endometriumaufbau durch strogene mu stattfinden, dazu reichen schon wenige Millimeter ( bestes Beispiel die Pille, darunter hat man eine nur sehr geringe Endometriumdicke) und
Pfeil das wichtigste: es mu ein Gestageneinflu auf das Endometrium stattfinden, dessen Dauer mindestens 10 Tage ist. Durch den pltzlichen Stop der Gestagenproduktion ( entweder krpereigenes oder in Fotrm von Hormonen) findet dann die Blutung statt.
Sie haben zustzlich Primolut erhalten ( ich hoffe jedoch, mindestens ber 120 Tage lang), insofern h#tte die Periode kommen mssen. Es gibt aber tatschlich Flle, wo das Menstrualblut ber die beiden Eileiter abluft ( = retrograde Menstruation. Das ist aber meistr nur eine geringe Menge an Blut. Dieses Blut gelangt dann in die Bauchhhle und wird resorbiert. Ich denke, Sie sollten einfach mit etwas Hoffnung in die Zukunft sehen. Auf jeden Fall besteht kein Asherman, der CK wurde gedehnt ( es wre gut gewesen, ihn mehr aufzudehnen als ntig, um den Hysteroskopschaft einfhren zu knnen, also statt 4-5 mm ruhig auf 10 mm ), aber wir werden sehen, was bei der nchsten Periode passiert.Man sollte natrlich am Mittwoch einen US machen.
_________________
Gre Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf 7 (3) der Berufsordnung fr rzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persnliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
angelll31
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.04.2008
Beitrge: 39

BeitragVerfasst am: 09.09.08, 23:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo herr dr.fscher.
am mittwoch war ich bei meiner FA sie kann sich das imme rnoch nicht erklren wo meine blutung fast 1 jahr war sie findet das mysteris und ich bin verwirrt.ich habe 1 woche vor dem eingriff mit estrifam angefangen am 26.08 war mein 8 einnahmetag dann war am 27.08 der eingriff ich sollte ja nicht mehr hormone nehmen also habe ich es auch getan ich hatte bis zum 31.08 richtige blutungen dan hat es aufgehrt heute aber hatte ich wieder schmierblutung obwohl rein rechnerisch (wenn ich die hormone weiterhin genommen htte wre heute der 21 einnhmetag also msste ich meine periode in ca 8-10 tagen bekommen) seitdem 31.08 bis heute hatte ich nur leichten gelben ausfluss sonst nichts und schmerzen in der brust.was bedeuten diese schmierblutungen ? 1.ist es der anfang meiner periode? (frher hatte ich nie schmierblutung sondern sofort meine periode bekommen nur am end emeiner periode hatte ich 1-2 tage schmierblutung.2.kann es noch von dem eingriff sein obwohl es morgen 2 wochen sind? 3.oder ist mein ganzer hormonhaushalt durcheinander und mein krper braucht noch zeit um wieder normal zu sein? was sagen sie dazu?ihre meinung ist mir wichtig...vielen dank im voraus.
mfg angelll
ps.morgen schreibe ich ihnen meinen op befund Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 31.01.2007
Beitrge: 5404
Wohnort: 87452 Altusried

BeitragVerfasst am: 10.09.08, 06:10    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen,
ich bin ebenfalls Ihrer Ansicht, da der Hormonhaushalt durcheinander geraten ist, da nach lediglich 8 Tagen Estrifam eigentlich keine Blutung zu erwarten ist. Mit der Hystersokopie hngt das nicht zusammen, dieser Eingriff llst keinerlei Blutungen aus. Wenn die Blutung bis 31.8. periodenhnlich war ( Dauer und Strke) , mu sich also auf jeden Fall Schleimhaut aufgebaut haben, sonst wre es ja nicht zu einer Blutung gekommen. Die momentanen Schmierblutungen sind nichts weiter als Zeichen einer vlligen hormonellen Dysbalance und man sollte in Ihrem Fall einfach abwarten.
_________________
Gre Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf 7 (3) der Berufsordnung fr rzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persnliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
angelll31
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.04.2008
Beitrge: 39

BeitragVerfasst am: 10.09.08, 13:24    Titel: Antworten mit Zitat

hallo herr dr.fischer...
meine schmierblutungen sind mehr geworden wie als ob meine periode bekommen wrde diese anzeichen habe ich gestern war es brunlich jetzt ist es leicht flssig und rot aber nicht viel wie bei einer periode.was meinen sie meine periode kann es doch nicht sein oder?weil vor ca 2 wochen hatte ich ja nach dem eingriff periodenhnliche blutung gehabt??????

Mein OP Bericht (wenn sie mir das auch erklren wrden,wre ich sehr dankbar)
Sorgfltige sondierung des cervicalkanals.Dieser ist im bereich des oberen Cervicalkanals bzw.Os internum komplett verschlossen,sodas zunchst mit der Cervicoskopie begonnen wird.Unter sicht ist es dann mglich den weg in das Cavum aufzufinden,den Cervicalkanal schritt fr schritt weiter aufzudehnen und das Hysteroskop dann in das Cavum einzufhren.
Es findet sich ein normales Cavum.Das endometrium ist nicht allzu hoch proliferiert,kleidet das Cavum gleichfrmig aus.Intrauterin glatte,unauffllige Wandverhltnisse.Unauffllige Cornubereiche,die in den kreisrunden,normalen Tubenostien mnden.Auch der obere Cervicalkanal erscheint jetzt unauffllig.Man sieht noch Reste des Narbengewebes,sodas abschliessend der Cervicalkanal bis Hegar 9 weiter aufgedehnt wird....

Wenn sie mir das erkren bin ich sehr dankbar
mfg angelll
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 31.01.2007
Beitrge: 5404
Wohnort: 87452 Altusried

BeitragVerfasst am: 10.09.08, 15:14    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Tag,
nein, die Periode kann es nicht sein-vorausgesetzt, diese Blutung zuvor ging mit reichlich Gewebeabgang ( Endometrium ) einher. Der innere Muttrermund ( os internum ) ist vlllig verschlossen-das ist allerdings manchmal nicht ganz ungewhnlich, kommt manchmal vor. Er inspizierte dann zunchst den Gebrmutterhals und dehnte dann unter Sicht den inneren MM auf. Wieweit, wurde nicht beschrieben, aber ich nehme an, etwa 3-4 mm,das reicht auch. Schlreimhaut ist vorhanden, jedoch nicht sehr hoch aufgebaut, die Gegend der Eileitereinmndung in die Gebrmutter ist normal Was fr Reste dies sein sollen, ist mir unbekannt. Jetzt am Schlu Aufdehnung auf 9 mm mit den Stiften- das ist gut.
Also abwartehn, Asherman kann man vergessen.
_________________
Gre Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf 7 (3) der Berufsordnung fr rzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persnliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
angelll31
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.04.2008
Beitrge: 39

BeitragVerfasst am: 10.09.08, 17:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Herr Dr.fischer...
Ich glaube auch nicht das das meien periode ist,es ist nhmlich sehr schwach aber vorher das kommt und warum das kommt das verstehe ich leider nicht....
Nach dem eingriff hatte ich den tag also von mittwwoch auf sonntag starke blutungen (meinen sie das das meine periode war? ) im opbericht steht ja das die gebrmutterschleimhaut nicht hoch war dann ist es ja theorotisch unwarscheinlich das die blutungen die ich hatte meine periode war oder? was sagen sie dazu?
nochmals vielen vielen dank .....
mfg angelll
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 31.01.2007
Beitrge: 5404
Wohnort: 87452 Altusried

BeitragVerfasst am: 11.09.08, 06:50    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen,
das ist eben sehr schwer zu sagen, auch eine geruing aufgebaute Schleimhaut kann abbluten-bestes Beispiel ist die Pille. Da hat man nur eine Dicke von etwa 4-5 mm. Aber Abbluten setzt auf jeden Fall voraus, da entweder ein Hormonentzug durch das im Blut abfallende strogen und Gestagen stattfindet ,l oder das ein lang einwirkender strogeneinflu ( z.B. durch Estrifam ) pltzlich beendet wird. In diesem Fall aber wre das Endometrium deutlich hher aufgebaut. Sie sehen, da pat leider nichts zusammen und die Strichcurettage htte nicht nur gesagt, wie dick es ist, sondern auch, ob sich das Endometrium in der Aufbau-oder bereits Abbauphase befindet.
_________________
Gre Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf 7 (3) der Berufsordnung fr rzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persnliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
angelll31
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.04.2008
Beitrge: 39

BeitragVerfasst am: 18.10.08, 19:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo herr Dr.Fischer,
Ich bins wieder mal mit einem riesengrossem problem....Ich hoffe das sie mir helfen knnen...
ich hatte am 27.08 ja die hysteroskopie von dem tag an bis zum 31.08 hatte ich blutungen.9 tage spter hatte ich auch ungefhr 5 tage lang ne leicht strkere schmierblutung.seitdem war stille,gestern hatte ich FA termin habe ihm die situation erklrt,beim US war die gebrmutterschleimhaut sehr niedrig eierstcke sahen normal aus,er meinte das wir wieder fr 1-2 monate mit hormone weitermachen (da war ich ja wieder total enttuscht und traurig )wo er den US-stab rausmachte war da blut und er meinte gratuliere sie haben ihre periode bekommen Smilie natrlich war ich total happy aber leider nur von kurzer dauer ,weil ich seit gestern nur ne schmierblutung habe also am tag nur ne slipeinlage reicht.ich mchte natrlich wie frher ganz normale blutung bekommen aber es will einfach nicht....ich bin so sehr traurig,enttuscht und sauer..ich weiss nicht mehr weiter,weiss auch nicht mehr was ich machen soll.natrlich stresse ich mich dadurch und mache mich auch total verrckt kann es auch daran liegen das es einfach nicht richtig will?oder ist es was anderes?soll ich wirklich mit hormonen weitermachen?oder einfach meinen krper in ruhe lassen,?kann es sein das mein muttermund wieder verschlossen ist?? ich weiss wieder so viele fragen..aber ihre meinung ist mir sehr wichtig..der Dr.wollte am montag blutabnehmen und zyklusmonitoring machen,er meinte das evtl.die eierstcke nicht ganz richtig funktionieren,obwohl ja meine hormonwerte von juli in ordnung waren.noch ne blde frage kann ich die periode villeicht mit tabletten oder GV auslsen..naja ich warte mit geduld auf ihre antwort.ich bedanke mich im voraus fr ihre mhe....
Mfg angell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr.med.Holger Fischer
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 31.01.2007
Beitrge: 5404
Wohnort: 87452 Altusried

BeitragVerfasst am: 19.10.08, 07:09    Titel: Weiblicher Zyklus-Hormone Antworten mit Zitat

Guten Morgen,
ob die durch die US-Untersuchung ausgelste Blutung eine Periode war, kann man schwer sagen,dazu mte man die Endometriumhhe wissen. Echter Stre kann einen Zyklus schon beeinfluen, dann mu er aber schon sehr stark sein. Der Muttermund kann nicht verschlossen sein, immerhin kann ja Blut abflieen-ein Rckstau ist damit nicht mglich. Zykusmonitoruing ist sicher gut, am besten unter gleichzeitiger Therapie mit hochdosiertem Estradiol ( 3-4 mg). Wenn die Hormonanalyse in Ordnung war, sagt das nur aus, da die Hypophyse und der Hypothalamus gengend FSH und LH produzieren. Zu einem physiologischen Zyklus gehrt aber die Estradiol/ Gestagenproduktion und die wiederum ist abhngig von der Produktionsleistung der Hormone im heranreifenden Follikel. Wird im Ovar dann zu wenig Estradiol gebildet ( und nach dem Eisprung zu wenig Progesteron), verluft der Zyklus nicht normal, d.h. verlngerte Zyklen, evtl. kein Eisprung und andere Strungen.Mit GV kann man keine Periode auslsen, allenfalls dann, wenn sie sowieso um diese Zeit herum eintreten wrde. Ansonsten kann man natrlich eine Periode mit Tbl. herbeifhren-geht aber logiscjherweise nur dann, wenn eine ordentliche Schleimhaut durch die strogene aufgebaut wurde.
_________________
Gre Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf 7 (3) der Berufsordnung fr rzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persnliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Gynkologie/Geburtshilfe u. Perinatalmedizin Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.