Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - hnlich wie Karpaltunnelsyndrom
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

hnlich wie Karpaltunnelsyndrom

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Angiologie und Gefchirurgie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Renate02
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.04.2008
Beitrge: 1094

BeitragVerfasst am: 28.04.08, 14:29    Titel: hnlich wie Karpaltunnelsyndrom Antworten mit Zitat

Was gibt es fr Krankheiten, die - fast! - die gleichen Symptome aufweisen, wie das Karpaltunnelsyndrom, nur mit den folgenden Unterschieden?

- Alle Finger der einen Hand sind betroffen (nicht nur drei)
- Die Nervenleitfhigkeit ist normal
- Der Arm ist so stark angeschwollen (dem?), dass der Patient nicht einmal mehr seine Zahnbrste halten kann. (deshalb habe ich dieses Forum gewhlt, hoffe, das war richtig)

Die Schwellung geht recht schnell zurck, die Schmerzen bleiben etwas lnger.

Die brigen Symptome entsprechen dem Karpaltunnelsyndrom (beginnen Nachts; Kribbeln in der Hand; Auftreten vor allem in Nchten nach krperlicher Arbeit oder Computerarbeit)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stefan von Sommoggy
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 356

BeitragVerfasst am: 29.04.08, 06:52    Titel: Antworten mit Zitat

Das bedarf einer Abklrung durch einen Angiologen oder Gefchrirugen. Es knnte ein Paget von Schrtter Syndrom sein = eine spontane Thrombose der Vena subclavia d.h. der Armvene unter dem Schlsselbein.
Viele Gre,
Sommoggy
_________________
Prof. Dr.med. Stefan von Sommoggy
Klinik fr operative und interventionelle Gefsschirurgie
Schn Klinik Vogtareuth
Krankenhausstr.20
83569 Vogtareuth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Renate02
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.04.2008
Beitrge: 1094

BeitragVerfasst am: 29.04.08, 12:38    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank fr Ihre Antwort, Prof. von Sommoggy.

Nachdem die Patientin (ich bin's nicht selber) bereits bei mehreren rzten war - bei manchen sogar mehrfach -, die alle nichts gefunden (und sie teilweise schon als Hypochonderin abgestempelt) haben, ist es doch gut, etwas zu haben, wonach man suchen lassen kann - und von wem: beim Angiologen war sie, soweit ich wei, noch nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Renate02
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.04.2008
Beitrge: 1094

BeitragVerfasst am: 29.06.08, 14:17    Titel: ...und es war doch der Karpaltunnel! Antworten mit Zitat

Nachdem die Patientin sich ber drei Jahre lang geqult hat, ist sie (auf Anraten des Hausarztes) zu einem anderen Neurologen gegangen (ca. eine Autostunde entfernt). Die Symptome, die der erste Neurologen als "untypisch" fr das Karpaltunnelsyndrom bezeichnet hat, waren ihm zufolge doch absolut typisch. Eine neue Messung der Nervenleitfhigkeit hat ergeben, dass diese inzwischen stark eingeschrnkt und fast nicht mehr messbar war. Dieser Neurologe hat jetzt vor kurzem die Hand operiert, aber ob und in wie weit sich der Nerv berhaupt noch erholen wird, kann jetzt noch niemand sagen Traurig

Aber trotzdem noch einmal danke fr die Hilfe hier. - Was die Patientin (auer der falschen "Diagnose") am meisten frustriert hat, war, dass auer mir, ihrem Mann und - mit Einschrnkungen - der Hausarzt, alle sie fr eine Simulantin oder Hypochonderin gehalten haben. Alle gut gemeinten Tipps (auch die "falschen") haben ihr Hoffnung gegeben.

Der erste Neurologe hatte ihr schon Antidepressiva verschrieben - eine Sorte, die sie nicht vertragen hat und die starke Wechselwirkungen hat mit einem anderen Medikament, das sie nimmt (wonach der nicht gefragt hatte).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Angiologie und Gefchirurgie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.