Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Probleme bei Entfernung Portkatheter
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Probleme bei Entfernung Portkatheter

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Angiologie und Gefchirurgie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Peter64
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.09.2004
Beitrge: 89
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 26.05.08, 11:27    Titel: Probleme bei Entfernung Portkatheter Antworten mit Zitat

Hallo,

ich weiss nicht genau, ob ich in diesem Forum richtig bin, daher bitte ich die Moderatoren den Beitrag ggfs. zu verschieben.

Zu meinem Problem: bei der Entfernung des Portkatheters konnte bei der Patientin nur die Membrane sowie das Ventil entfernt werden. Ein Teil des Schlauches konnte nicht entfernt werden, da laut OP-Bericht der Schlauch mit einem Mersilene-Faden so fixiert war, dass er sich nicht so einfach lsen liee.
Der Portschlauch wurde unterbunden und bis an den Rand des Wundgebietes gekrzt. Er befindet sich jetzt noch in der Vena subclavia und Vena Cava.
Vielleicht ist noch von Bedeutung, dass das Gewebe um den Port herum sehr fibrotisch war.
Der Chirurg meinte nach der OP es sei kein Problem, dass der Schlauch im Krper verblieben ist, es wrde keine Gefahr bestehen.
Auf der anderen Seite habe ich die Meinung eines Internisten, der sehr wohl glaubt, dass der Schlauch komplett entfernt werden msse.
Die Patientin steht nun vollends zwischen den Sthlen zweier so unterschiedlicher Meinungen.
Vielleicht gibt es hier jemanden, der dazu etwas schreiben kann!?
Im Voraus herzlichen Dank!

Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stefan von Sommoggy
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 356

BeitragVerfasst am: 26.05.08, 11:59    Titel: Antworten mit Zitat

Sonderbare Aussage ihres Chirurgen: Natrlich mu der Katheter entfernt werden. Man mu den Schlauch halt bis zum Mersilene-Faden verfolgen und ihn dort freimachen. Dann lsst sich der Kather herausziehen. Ein Fremdkrper im Gefssytem kann immmer eine Thrombose auslsen oder sich infizieren, auch ber die Blutbahn.
Viele Gre,
Sommoggy
_________________
Prof. Dr.med. Stefan von Sommoggy
Klinik fr operative und interventionelle Gefsschirurgie
Schn Klinik Vogtareuth
Krankenhausstr.20
83569 Vogtareuth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Peter64
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.09.2004
Beitrge: 89
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 27.05.08, 11:24    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Herr Prof. Dr. Sommoggy,

vielen Dank fr Ihre schnelle Antwort.
Handelt es sich bei der OP um eine "Routine"-OP, oder kann man sagen, dass es fr einen Gefchirurgen keine schwierige Angelegenheit ist?
Wie lange dauert eine solche OP in der Regel und ist dazu eine Vollnarkose erforderlich?

Viele Gre

Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stefan von Sommoggy
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 356

BeitragVerfasst am: 27.05.08, 12:51    Titel: Antworten mit Zitat

Routine-Op: nein. Aber auch nicht besonders schwierig Smilie
Dauer: hngt sehr von den lokalen Gegebenheiten ab, z. B. Verwachsungen. Gibt keine Regelzeit. Ca.10 min.
Narkose: Geht beides, Geschmacksache und wie psychisch belastbar der Patient ist.
Viele Gre,
Sommoggy
_________________
Prof. Dr.med. Stefan von Sommoggy
Klinik fr operative und interventionelle Gefsschirurgie
Schn Klinik Vogtareuth
Krankenhausstr.20
83569 Vogtareuth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Angiologie und Gefchirurgie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.