Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - sehr groe Narbe
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

sehr groe Narbe

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Plastische und Wiederherstellungschirurgie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
galaxy
Interessierter


Anmeldungsdatum: 28.05.2008
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 28.05.08, 22:04    Titel: sehr groe Narbe Antworten mit Zitat

Hallo ihr Lieben Smilie

Ich wei, es gibt hier schon sehr, sehr viele Themen, wo es um Narben geht. Aber ich habe bisher nichts gefunden, was mit meinem Anliegen vergleichbar ist...
Ich habe am Schienbein eine 40cm lange Narbe, die von 1cm bis zu 2cm breit ist. Da sie bis ber das Fugelenk geht, beeintrchtigt sie auch die Bewegungsablufe, weil sie ber dem Gelenk spannt und in dem Bereich sehr hart und besonders breit ist.
Na ja, es ist so, dass die Wunde noch gar nicht komplett abgeheilt ist, weil es da Probleme gab. Aber ich mchte mich jetzt schonmal informieren, wie ich diese Narbe nach dem Abheilen der Wunde am besten behandle. Wenigstens die Schmerzen, die durch die Spannung ber dem Gelenk entstehen, mchte ich in den Griff bekommen - denn das Aussehen der Narbe wird sich wohl nicht wirklich "verschnern" lassen.
Nur - welche Behandlung ist bei einer so groen Narbe sinnvoll? Mein Hausarzt hat mir zu einem Narbengel geraten. Dieses Gel habe ich jedoch schonmal ber einen lngeren Zeitraum bei kleineren Narben angewandt und es hat mich nicht besonders berzeugt. Und diese aktuelle Narbe ist halt doch ein ganz anderes Ausma...

Liebe Gre,
Andrea
_________________
Alles, was die Seele berhrt, hinterlsst Spuren die nie verwehen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sixtus Allert
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 953
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 29.05.08, 15:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
es hngt sehr vom Befund ab, was man Ihnen empfehlen sollte. Lassen Sie sich am besten einmal von einem Plastischen Chirurgen untersuchen und beraten. Wann ist der Unterschenkel denn operiert worden? Zunchst sollte auch die Wunde komplett abheilen. Gelenkbergreifende Narben knnen dann mglicherweise mit Kompression und Silikonauflagen verbessert werden. Evtl. kann parallel dazu Cortison in die Narbe gespritzt werden. Narbengels gibt es viele; wir verwenden entweder Dermatix oder Synchroline, je nachdem, was vertragen wird.
Beste Gre
Dr. Sixtus Allert
_________________
Arzt fr Plastische und sthetische Chirurgie, Handchirurgie
Chefarzt der Klinik fr Plastische und sthetische Chirurgie am Sana Klinikum Hameln - www.dr-allert.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
galaxy
Interessierter


Anmeldungsdatum: 28.05.2008
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 29.05.08, 18:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Dr. Allert,

vielen Dank fr Ihre schnelle Antwort!
Die Wunde ist durch eine Selbstverletzung entstanden, die nun drei Monate zurck liegt. Die Verletzung ging bis auf den Knochen (weil es halt am Schienbein ist) und ist nicht genht worden - darum ist die Narbe so breit...
Muss ich eine Untersuchung beim Plastischen Chirurgen selbst zahlen? Ich denke, die Krankenkasse wird es nicht bernehmen... Zumal es sich halt um eine Selbstverletzung handelt.
Hmn... Zum Plastischen Chirurgen sollte ich aber auch erst gehen, wenn die Wunde komplett abgeheilt ist, oder?

Liebe Gre,
Andrea
_________________
Alles, was die Seele berhrt, hinterlsst Spuren die nie verwehen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sixtus Allert
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 953
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 30.05.08, 08:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
auch eine Selbstverletzung ist eine Verletzung,. deren Ursache womglich tiefer liegt -aber in meinen Augen nichts mit Piercing oder Ttowierung zu tun hat (deren Folgen per Gesetz von uns nicht mehr als Kassenleistung behandelt werden drfen). Insofern lassen Sie sich eine berweisung Ihres Hausarztes zum Plastischen Chirurgen geben, den Sie auch schon zum jetzigen Zeitpunkt aufsuchen knnen. Aus Erfahrung sei mir noch folgender Hinweis erlaubt: die Behandlung kann lnger dauern und knnte auch Manahmen beinhalten, deren Folgerichtigkeit nicht sofort erkennbar sind. Sie mten bereit sein, diese ber einige Zeit "durchzuhalten". Sind Sie in psychologischer Begleitbehandlung?
Beste Gre
Dr. Sixtus Allert
_________________
Arzt fr Plastische und sthetische Chirurgie, Handchirurgie
Chefarzt der Klinik fr Plastische und sthetische Chirurgie am Sana Klinikum Hameln - www.dr-allert.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
galaxy
Interessierter


Anmeldungsdatum: 28.05.2008
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 01.06.08, 09:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Dr. Allert,

Ihre Antwort macht mir Mut! Vielen Dank!
Ich bin durchaus bereit, eine Behandlung auch ber einen lngeren Zeitraum durchzuhalten, zumal die Behandlung der Wunde nun auch schon drei Monate dauert und die Erfolge immer wieder zu wnschen brig lassen... Allerdings bezweifle ich, dass mein Hausarzt mir eine berweisung zum Plastischen Chirurgen ausstellen wird, denn er meinte, die Narbe kann man nicht behandeln, man knne sie halt hchstens mit einem Narbengel einreiben...
Ja, ich bin seit Oktober 2007 in psychologischer Behandlung, die mir auch sehr hilft.

Liebe Gre,
Andrea
_________________
Alles, was die Seele berhrt, hinterlsst Spuren die nie verwehen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Plastische und Wiederherstellungschirurgie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.