Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - KG und Massage als integrierte Anwendung ? Dauer ?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

KG und Massage als integrierte Anwendung ? Dauer ?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Physiotherapie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Leon
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.02.2005
Beitrge: 131

BeitragVerfasst am: 03.06.08, 11:16    Titel: KG und Massage als integrierte Anwendung ? Dauer ? Antworten mit Zitat

Eine Patientin soll wegen Bandscheibenvorfall rztlich verordnet KG, Massage und Fango erhalten.
Die gesamte Behandlung dauert 45 bis 50 Minuten incl. aller bergangszeiten (Umziehen, Hinlegen, warten usw.), davon 20 Minuten Fango und 30 Minuten Massage.
Das Fragwrdige: Die KG wurde angeblich in die Massage integriert. Angeblich htte die Therapeutin "mal den Arm der Patientin hochgehoben" oder hnliches.

Fragen:

1) Ist es eine anerkannte Anwendung, KG und Massage als gemeinsame Anwendung zu praktizieren ? Abgerechnet wurden beide Leistungen separat.
KG 19,00
Massage 13,70
Moorpackung (Fango) 7,oo

2) Wie lange msste in der Regel eine solche integrierte Anwendung (wenn es sie denn gibt) dauern ?
(nur mal als Gedanke: wenn zwei Therapien, KG und Massage, gemeinsam in 30 Minuten praktiziert werden, dann entfiele auf jede einzelne der beiden 15 Minuten. Guck ich die Preise, dann staune ich).

3) Wo finde ich etwas dazu (internet) ?

Danke fr Hinweise und alle anderen Erfahrungen und Tipps.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Johanna Seelnder
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 648

BeitragVerfasst am: 03.06.08, 20:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
Ihre Fragen sind spannend. Durch die Preise, die Sie angeben, vermute ich, dass die Patientin privat versichert ist?
Da gibt es keine Vertrge mit den Privatkassen, an die sich die Therapeutin halten mte. Hier wird ein privater Vertrag zwischen Patient und Leistungserbringer abgeschlossen. Manche Leistungserbringer schlieen einen schriftlichen Vertrag ab, manche machen das nicht. Aber auch ein mndlicher Vertrag ist bindend.
Bei den gesetzlich versicherten Patienten gibt es diese schriftlichen Vertrge als Rahmenvertrge, die fr die Leistungserbringer bindend sind.
Da gibt es festgelegte Mindestbehandlungszeiten, je nach Therapie. Fr Krankengymnstik sind mindestens 15 Minuten vorgesehen, fr die Wrmebehandlung sind mindestens 10 Minuten, fr Massagen sind ebenfalls mindestens 15 Minuten vorgesehen. Diese Zeiten sind meiner Meinung nach zu kurz. Aber bei Preisen von 14 Euro fr die Krankengymnastik haben die meisten Praxen eine Regelbehandlungszeit von 20 Minuten. So steht es auch im Vertrag mit den gesetzlichen Kassen. Aber das ist auch sehr knapp bemessen, zumal auch der Befund und die Dokumentation in diese Zeit eingerechnet werden muss.
Rechnen Sie mal anders: 2 mal 14 Euro bei einem Halbstundentakt (30 Minuten) und davon mssen die Therapeutin und die Miete bezahlt werden, Strom u. alle weitere Kosten beglichen werden... Das Therapeutenleben ist nicht so rosig!
Eine Kombination von zwei vorrangigen Heilmitteln, wie KG und Massage auf einem Rezept ist seit der neuen Heilmittelkatalog 2001 in Kraft getreten ist, bei gesetzlich Versicherten nicht mehr mglich, obwohl diese Kombination sich als durchaus sinnvoll erwiesen hat und in der Leistungsbeschreibung bei Kranklengymnastik auch noch drin steht: "Krankengymnstik ...einschlielich der erforderlichen Massage..."

Also, Ihre Frage ist nicht so leicht zu beantworten. Je nach Wohnsitz in Deutschland gibt es auch unterschiedliche Preise mit den unterschiedlichen gesetzlichen Kassen..

Ich hoffe, etwas Klarhit in diese komplizierte Angelegenheit gebracht zu haben, oder habe ich weitere Fragen offen gelassen?
Hat denn die Therapie Erfolg gebracht?
Wo Sie etwas dazu im Internet finden? Unter: www. heilmittel.de und unter www.physio.de wird ebenfalls ber diese Fragen heftig diskutiert. Da klicken Sie einfach auf die Suchfunktion...

Viele Gre
Johanna Seelnder MPH
Physiotherapeutin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Leon
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.02.2005
Beitrge: 131

BeitragVerfasst am: 03.06.08, 21:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Frau Seelnder,

vielen Dank, dass Sie Sich die die Zeit genommen haben, so ausfhrlich zu antworten.

Ja die Patientin ist privat versichert, muss aber in jedem Fall zuzahlen.
Wohnsitz ist NRW.

Bezglich der Hhe der Vergtung fr die angegebenen Leistungen stimme ich Ihnen zu. Dagegen ist nichts einzuwenden.
Sauer aufgestoen war eben nur die Rechnung fr KG, weil die KG gar nicht geleistet worden war. Auf Rckfrage dann der etwas "schwammige" Erklrungsversuch, dass whrend der Massage ab und zu auch mal ein Handgriff wie bei manueller Therapie gemacht wurde ("die eigentlich noch teurer ist"), also beide Anwendungen angeblich gleichzeitig stattgefunden haben. Mit dieser Erklrung hatte ich nicht gerechnet, fand ich aber originell (und nachahmenswert aus Sicht der Therapeuten) Winken
Welcher Handgriff das gewesen sein soll, weiss die Patientin nicht. Es wurde nur regelmig der Ischiasnerv und einige andere Rckenbereiche massiert, die Patientin lag nur auf dem Bauch ohne jegliche Bewegung, also definitiv keine KG.

Zur Frage, ob die Anwendungen geholfen haben: leider nein. Es sollte ein Versuch sein, ob sich bei den Leiden der Patientin eine Besserung einstellt. Die rzte rtseln noch.
Ich denke aber, dass die Anwendungen immer einen zumindest untersttzenden Effekt haben, auch in diesem Fall.

Nochmals vielen Dank fr die ausfhrlichen Hinweise und fr die interessanten internet-Adressen. Werde mir die morgen mal vertieft anschauen.

Viele Gre,
Leon
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Physiotherapie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.