Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Eine fantastisch gut fundierte Meinung
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Eine fantastisch gut fundierte Meinung

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Gesundheitspolitik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
PR
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.03.2005
Beitrge: 2794
Wohnort: Lrrach

BeitragVerfasst am: 07.06.08, 22:26    Titel: Eine fantastisch gut fundierte Meinung Antworten mit Zitat

ist nachzulesen unter
http://www.aerzteblatt.de/v4/archiv/artikel.asp?src=heft&id=60384

Die Frage ist mir ernst, denn da wollte ich gern auch hin: wie kommen wir in die wortwrtlich utopischen Umstnde, die der offensichtlich hoch erfahrene Nachdenker und Arzt Harald Kamps in Berlin seinen Patienten (und sich) wnscht ?

Mit Kassenmodellchen, die bei sich verschlechternder Kassenlage flugs storniert sind ?
Mit einer papiernen Kwalitzsicherung ?
Mit einem Disies Mnntschment, das alleinig einem undurchschaubaren Kassenrisikostrukturausgleich dient und nicht wirklich Disease sondern blo Money mnntscht ?
Mit mehr DeeErrGees und Fallpauschalen ?
Mit einer noch wirksameren Geiselnahme derjenigen rzte, die etwas veranlasst haben, was Geld kostet ?
Indem man die rzteschaft insgesamt durchschttelt, verunsichert, existentiell bedroht und grundlegend demotiviert ?

Ich glaubs nicht, dass es so geht.

Wie gehts ?
Das weiss ich auch nicht.
Aber ich ahne, welcher erster Schritt der beste wre.

Der ist nachzulesen unter http://www.aerzteblatt.de/v4/news/news.asp?id=32617

PR
_________________
Von Fremdinteressen freie an Patienteninteresse orientierte eigene Meinung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitragszahler
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.12.2006
Beitrge: 939

BeitragVerfasst am: 22.08.08, 23:12    Titel: Re: Eine fantastisch gut fundierte Meinung Antworten mit Zitat

PR hat folgendes geschrieben::
...ist nachzulesen unter
http://www.aerzteblatt.de/v4/archiv/artikel.asp?src=heft&id=60384

Die Frage ist mir ernst, denn da wollte ich gern auch hin: wie kommen wir in die wortwrtlich utopischen Umstnde, die der offensichtlich hoch erfahrene Nachdenker und Arzt Harald Kamps in Berlin seinen Patienten (und sich) wnscht ?...

Ein Bericht, der mir aus der Sicht eines Konsumenten des Systems sehr aus dem Herzen spricht und sich dort viele meiner Gedanken finden.
Nur mal so ein paar transformierte Gedanken dazu:
Da wird diesseits und jenseits bei den Gesundheitssystemen von den gesunden Gesunden, kranken Gesunden, gesunden Kranken und kranken Kranken gesprochen und wo da die Vor- und Nachteile zu finden sind.
Das ist schon sehr lange eine Frage fr mich selbst gestellt, wo ich mich denn da finden kann?

Hm, also ich wrde mich fr eine Spezifikation, wie ein gesunder Gesunder zu sein htte, als gesunden Kranken bezeichnen, der fast ausnahmslos sehr bemht ist ein gesunder Gesunder zu sein, auch wenn dieser wohltuend kompensierend eher ein kranker Kranker wre und niemals mehr aber noch zustzlich ein kranker Gesunder sein wird und das bis auf eine kurze Episode auch nie so war.

Da sollen es die plandiagnostizierten Budget-Chroniker also im Schnitt ganz gut haben, im Gegensatz zu den anderen Grauzonensiedlern.
Tja, es ist ja im Bericht sehr schn dargestellt, wie komfortabel es sich hier mit Zivilisationskrankheiten leben lsst, also keine Verantwortung bernommen werden muss, bis eben der Arzt garantiert kommt.

Danach knnte Deutschland doch auch Einwanderungsland fr kranke Gesunde und gesunde Kranke werden und wer sich zu diesen Jahreszeiten mal fter in der bavarischen Hauptstadt aufhlt, der wird klar sehen, dass es lngst so sein muss.

Um noch einmal darauf zurck zu kommen, so haben ich und meine behandelnden rzte es aber auch seit ein paar Jahren ganz gut, denn bei vielen Diagnosen ohne klare Ursachen und Wirkungen, immer der berraschungs- und Knalleffekt eben inklusive, weil drfte vieles nicht so sein, einiges kann mal nicht so doll enden, und so krzt man sich fr alle mglichen Wege mit freier Bahn nach vorn das durch Q04.n, Q75.n, Q89.n und andere Freibriefe so ab.
PR hat folgendes geschrieben::
...Ich glaubs nicht, dass es so geht...

Ich denke auch nicht, denn weiterhin sind es Ideen sockelnd auf gegenseitiger Bevormundung verankert im Sumpf aus Macht, Mitrauen, Verantwortungslosigkeit auf allen Seiten, Schuldzuweisungen, etc.
PR hat folgendes geschrieben::
...Wie gehts ? Das weiss ich auch nicht...

Das wei wohl niemand, aber weil da niemand die richtigen Antworten hat, darf auch niemand fr andere irgendwelche Antworten geben, nur weil er gar nicht die richtigen geben knnte, so oder auch anders.
Nur eines wei ich bestimmt, dass Menschen die keine Verantwortung fr sich selbst bernehmen wollen, damit es den anderen die Macht ausben wollen sehr leicht machen.
Leider beschweren sich dann auch nicht selten die selbstbestimmt Verantwortungslosen ber die Machtbesessenen.
PR hat folgendes geschrieben::
...Aber ich ahne, welcher erster Schritt der beste wre.
Der ist nachzulesen unter http://www.aerzteblatt.de/v4/news/news.asp?id=32617...

Auch ein sehr interessanter Beitrag.
Und der stellt doch sehr klar hervor, dass hier von allen Verantwortung erwartet wird.
Ich finde, dass alle Schritte schon gar nicht mehr so dramatisch wirken, wenn die Menschen sich fr jeden dieser Schritte mal die Anteile suchen, wo sie selbst Verantwortung bernehmen knnen.
Es ist sogar so eigenartig absichtlich? geschildert, dass bei entsprechender Lesart jeder Schritt ohnehin elementar etwas mit Selbstverantwortung als richtige Gangweise zu tun hat.

Ein Beitragszahler
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Gesundheitspolitik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.