Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Knoblauch-Mistel-Weissdorn > Lebergift?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Knoblauch-Mistel-Weissdorn > Lebergift?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Naturheilkunde
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
seebaer
Interessierter


Anmeldungsdatum: 20.09.2005
Beitrge: 6

BeitragVerfasst am: 07.07.08, 08:01    Titel: Knoblauch-Mistel-Weissdorn > Lebergift? Antworten mit Zitat

Hallo,

ich nehme seit gut 15 Jahren tgl. 6 Kapseln Knoblauch-Mistel-Weissdorn Dragees. Nachdem ich nun neue Medikamente einnehmen muss, meinte der behandelnde Arzt ich solle diese Dragees weglassen, da Knoblauch-Mistel-Weissdorn ein Art Lebergift wren. Diese ginge sogar soweit, das es bei Vollansthesie dadurch event. zu Leberversagen kommen knnte. Habe ich noch nie gehrt und auch nichts darber gefunden. Ist da etwas dran an dieser Aussage und vor allem wenn ja an was liegt es, am Knoblauch, Mistel oder Weissdorn? Was mich etwas stutzig gemacht hat ist das ich schon seit vielen Jahren einen schlechten Leberwert GPT habe obwohl keine Erkrankung vorliegt.

Grsse
Seebr
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Naturheilkunde Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.