Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Kiefergelenk Dysluxation
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Kiefergelenk Dysluxation

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
contessadipantera
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 07.07.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 07.07.08, 10:17    Titel: Kiefergelenk Dysluxation Antworten mit Zitat

Hallo,

seit ca. einem Jahr habe ich starke Nacken - und Kopfschmerzen und war schon bei etlichen Fachrzten, die nichts finden konnten. Vor ca. sechs Wochen hat dann mein Zahnarzt die Diagnose gestellt, dass ich eine Kiefergelenkdysluxation habe und mein Gelenk nach einem Sportunfall sich nach hinten verschoben hat. Er hat mir dann auch eine Spezialschiene anfertigen lassen. Seit lngerem habe ich starke Kieferschmerzen und bekomme meinen Mund kaum auf und kann nur noch weiche Nahrungsmittel kauen. Ich wurde dann auch zum MRT geschickt, man konnte aber nichts sehen. Mein Zahnarzt bekommt im August ein neues Gert und will dann alles genau ausmessen, glaubt aber, dass man es operativ nicht beseitigen knnte. Jedoch hat er mir eine Zahnklinik in Ludwigshafen empfohlen. Meine Frage ist, ob man dies doch operieren kann, da ich ziemlich starke Schmerzen habe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jobohrer
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 27.05.2005
Beitrge: 1761
Wohnort: Leverkusen

BeitragVerfasst am: 10.07.08, 11:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo contessa,

Hier sind die Fragen:

1. Wenn Ihre Schmerzen stark sind, wie stark sind sie auf der Skala 0 bis 10, 10 ist das Abreien des Arms ohne Betubung.
2. Wie lange pro Tag in Stunden oder Minuten haben sie solche Schmerzen?
3. Wie hufig in der Woche oder im Monat?
4. Wie stark ist Ihre Lebensqualitt dadurch eingeschrnkt auf der Skala 0 bis 10?
5. Wie stark sind die Schmerzen bei Ruhe des Unterkiefers, wie stark bei Bewegung (Kauen etc.)?

Viele Gre
(wenn Sie hier keine Reaktion innerhalb von 4 Tagen haben, melden Sie sich besser noch mal hier im Zahnmedizin Forum)
_________________
Joachim Wagner
Zahnarzt
www.zahnfilm.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
contessadipantera
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 07.07.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 10.07.08, 15:33    Titel: Antworten mit Zitat

Also die Schmerzen sind auf einer Skala von 0 bis 10, eine 8. Ohne starke Schmerzmittel wrde ich es momentan gar nicht aushalten. Seit ungefhr einem Jahr habe ich diese Schmerzen, Tage an denen ich kaum Schmerzen habe, kommen selten vor. Vorher hatte ich vielleicht einmal im Jahr starke Nacken -und Kopfschmerzen. Erst seitdem ich vor drei Jahren mal einen heftigen Schlag mit einem Golfschlger auf meinen Kiefer bekommen habe, habe ich Probleme. In meinem Alltagsleben hat sich sehr viel verndert. Mit Mhe habe ich mein Abitur durch gestanden und an Sport ist seit einem Jahr nicht zu denken. Frher bin ich noch jeden Tag mit dem Fahrrad zur Schule gefahren und das letzte Schuljahr war dies gar nicht mehr mglich, ich musste mir daraufhin ein Auto zulegen. Auerdem hat sich mein Zustand in den letzten Wochen wieder verschlechtert. Selbst Kleinigkeiten im Haushalt fallen mir mittlerweile sehr schwer und meistens hilft mir nur mich hinzulegen.
Morgens wache ich meistens schon mit Schmerzen auf, aber die werden nach einer Stunde wieder besser. Erst im Laufe des Nachmittags, meistens nach dem Mittagessen, werden die Schmerzen immer schlimmer und abends sind sie kaum zu ertragen. Nachts habe ich dann kaum Probleme, schlafen kann ich eigentlich immer und das sind meine Schmerzen auf der Skala bei 3. Mittlerweile mache ich mir Sorgen, ob es berhaupt mglich ist ein Studium im Herbst zu beginnen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jobohrer
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 27.05.2005
Beitrge: 1761
Wohnort: Leverkusen

BeitragVerfasst am: 13.07.08, 20:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Contessa, Sie schrieben:

Also die Schmerzen sind auf einer Skala von 0 bis 10, eine 8.
--- Das ist brutal.

Ohne starke Schmerzmittel wrde ich es momentan gar nicht aushalten. Seit ungefhr einem Jahr habe ich diese Schmerzen, Tage an denen ich kaum Schmerzen habe, kommen selten vor.
--- bel.

Vorher hatte ich vielleicht einmal im Jahr starke Nacken -und Kopfschmerzen. Erst seitdem ich vor drei Jahren mal einen heftigen Schlag mit einem Golfschlger auf meinen Kiefer bekommen habe, habe ich Probleme.
--- sehe ich keinen Zusammenhang. Entweder sind haben sofort Schmerzen nach dem Schlag auf den Kiefer da oder ein paar Tage danach (Bruch), ansonsten sind der Schalg und Ihre Dauerschmerzen jetzt unabhngige Geschichten.

In meinem Alltagsleben hat sich sehr viel verndert. Mit Mhe habe ich mein Abitur durch gestanden und an Sport ist seit einem Jahr nicht zu denken. Frher bin ich noch jeden Tag mit dem Fahrrad zur Schule gefahren und das letzte Schuljahr war dies gar nicht mehr mglich, ich musste mir daraufhin ein Auto zulegen. Auerdem hat sich mein Zustand in den letzten Wochen wieder verschlechtert. Selbst Kleinigkeiten im Haushalt fallen mir mittlerweile sehr schwer
--- Sie haben definitiv ein Schmerzproblem

und meistens hilft mir nur mich hinzulegen.
Morgens wache ich meistens schon mit Schmerzen auf, aber die werden nach einer Stunde wieder besser. Erst im Laufe des Nachmittags, meistens nach dem Mittagessen, werden die Schmerzen immer schlimmer und abends sind sie kaum zu ertragen.
--- ja, das kann man bei Strke 8 mit Fug und Recht sagen.

Nachts habe ich dann kaum Probleme, schlafen kann ich eigentlich immer und das sind meine Schmerzen auf der Skala bei 3.
--- und das ist der fast sichere Beweis, dass lokale Strukturen (Ihr Kieferknochen, Kiefergelenk, Muskeln, Zhne ....) damit nichts zu tun haben. Warum? Weil die Schmerzstrke 8 nicht da entsteht, sonst wrden Sie gar nicht einschlafen knnen. Die schlimmen Schmerzen entstehen in der Schmerzverarbeitung und -bewertung, und die wird nachts stillgelegt (das Grohirn).

Mittlerweile mache ich mir Sorgen, ob es berhaupt mglich ist ein Studium im Herbst zu beginnen.
--- kann ich verstehen.

-----------------------------------------------
Meine Verdachtsdiagnose: In der Schmerzsignalkette angefangen vom Sensor im Mund/Gesichts/Kieferbereich ber den Gesichtsnerv (Trigeminus) bis zur Bewutwerdung im Grohirn, dadrin irgendwo entsteht der Schmerz. Nicht da, wo Sie den spren. Solche Schmerzen nennen wir neuropathische Schmerzen. Das Neuron (Nervfaser) ist krank.
Tun Sie 2 Dinge: Schauen Sie bei mir auf die Homepage. Die ist fr Leute wie Sie gemacht, denn Sie sind kein Einzelfall und 2. Besorgen Sie sich einen Termin bei einem Schmerztherapeut. Sie brauchen eine antineuropathische Behandlung.

Viele Gre
_________________
Joachim Wagner
Zahnarzt
www.zahnfilm.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sirka
Interessierter


Anmeldungsdatum: 09.04.2008
Beitrge: 13

BeitragVerfasst am: 21.07.08, 08:45    Titel: Semmelweis-Reflex anstatt fachlich qualifizierter Meinung Antworten mit Zitat

Hallo contessadipantera,
Im Internet (-> Suchmaschinen) ist zu dem Thema einiges zu finden:
    - bei Wikipedia unter 'Kraniomandibulre Dysfunktion'
    - beim DGFDT (Deutsche Gesellschaft fr Funktionsdiagnostik und -therapie)
    - beim 'National Institute of Dental and Craniofacial Research' unter 'TMJ' (Temporomandibular Joint and Muscle Disorders)
    - beim ICCMO (International College of Cranio-Mandibular Orthopedics)
    - unter 'Deutsches Institut fr Funktionsdiagnostik'
    - beim 'CMD-Dachverband e.V.'
    - allgemein unter 'Funktionsdiagnostik und -therapie' bzw. 'Funktionsanalyse und Funktionstherapie', Gnathologie, CMD (cranio-mandibulre Dysfunktion), TMD (Temporo-Mandibulre Dysfunktion/Temporo-Mandibular Disorder) ...

Viele Gre
Sirka

P.S.: Siehe auch 'Semmelweis-Reflex'
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.