Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Gegen Mdigkeit
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Gegen Mdigkeit

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Schlafmedizin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
123Fragen123
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 12.07.2008
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 12.07.08, 22:22    Titel: Gegen Mdigkeit Antworten mit Zitat

Hallo,
was kann man machen um Mdigkeit zu unterdrcken?
...also Praktisch gibt es ein gegenteil von Schlaftabeletten? (NATRLICH etwas legales in Deutschland ...)
Jemand eine Idee was man machen kann oder was es da so gibt?

viele Gre
123fragen123
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ponso27
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.06.2006
Beitrge: 79
Wohnort: Sd-Thringen

BeitragVerfasst am: 13.07.08, 17:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo 123Fragen123,

gegen Mdigkeit gibt es natrlich ein vllig legales und wirkungsvolles Mittel, nmlich ausschlafen. Sollte die Mdigkeit dann noch immer nicht verschwinden, liegt evtl. eine Schlafstrung vor die vom Arzt behandelt werden sollte.

Viele Gre

ponso27
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
123Fragen123
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 12.07.2008
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 13.07.08, 18:29    Titel: Antworten mit Zitat

aus zeit grnden nicht mglich, ich schlafe zwar durch aber habe oft nur wenige stunden da dann schon wieder der wecker klingelt ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Vampi
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.09.2006
Beitrge: 88

BeitragVerfasst am: 15.07.08, 10:52    Titel: Antworten mit Zitat

Zeit fr Schlaf ist IMMER - das ist nur eine frage des managements. wenn du dauerhaft zu wenig schlaf kriegst machst du deinen krper kaputt. also wenn der wecker frh klingelt musst du eben auch entsprechend frher ins bettt.

kurzfristig hilft kaffee oder schwarztee, da gewhnt man sich aber nach ner weile dran, sodass das dann auch nicht mehr groartig was bringt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
123Fragen123
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 12.07.2008
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 15.07.08, 17:04    Titel: Antworten mit Zitat

Kaffe / Tee bringt nix & Zeit ist nicht immer, teilwiese komm ich abend erst gegen 1 uhr oder 2 uhr ins bett und muss morgens wieder um sptestens 5 uhr aufstehen ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ponso27
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.06.2006
Beitrge: 79
Wohnort: Sd-Thringen

BeitragVerfasst am: 15.07.08, 19:53    Titel: Antworten mit Zitat

Nochmals hallo 123Fragen123,

das hier ist ein Forum in dem Leuten geholfen werden soll die krank sind und wieder gesund werden wollen oder zumindest mit ihrer Krankheit so gut wie mglich leben wollen. Bei ihnen scheint allerdings der Fall genau umgekehrt zu liegen. Deshalb gestatten sie mir etwas aus meiner Erfahrung zum Besten zu geben. Es handelt sich dabei um meine Frau. Sie hatte hnliche Probleme wie sie. Wenig Schlaf und immer nur Arbeit, Arbeit, Arbeit…
Die unweigerliche Folge war zunchst nur, dass das Familienleben darunter litt. Bis zu jenem Tag an dem sich ihr Krper weigerte das Ganze weiter mitzumachen. Es folgte ein 12- wchiger Aufenthalt in einer Nervenklinik und anschlieend 14 Wochen Reha. Nachdem wir auch diese Zeit durchgestanden haben ist sie jetzt seit etwa drei Jahren zu 100% erwerbsunfhig und hat somit alle Zeit der Welt sich zu berlegen wofr Zeit ist und wofr nicht. Immerhin ist sie jetzt schon wieder in der Lage die Hausarbeit weitgehend allein zu bewltigen und kann sogar schon wieder alleine einkaufen gehen.
Ich behaupte nicht, dass es bei ihnen genau soweit kommen muss, aber sie sollten sich vor Augen fhren, dass die Option zumindest besteht. Also berlegen sie gut ob es ihnen das alles wert ist ihren Krper so zu schdigen.

Viele Gre

ponso27
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
123Fragen123
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 12.07.2008
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 19.07.08, 21:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
danke fr die antwort, soll bei mir jedoch kein dauer zustand sein & leider ist es anderes teilweise nicht mglich ... - aber inzwischen habe ich mich langsam an den ablauf gewhnt das man grtenteils ach mit 4-6 stunden schlaf auskommt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ponso27
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.06.2006
Beitrge: 79
Wohnort: Sd-Thringen

BeitragVerfasst am: 23.07.08, 20:41    Titel: Antworten mit Zitat

123Fragen123 hat folgendes geschrieben::
leider ist es anderes teilweise nicht mglich ... - aber inzwischen habe ich mich langsam an den ablauf gewhnt das man grtenteils ach mit 4-6 stunden schlaf auskommt

Ich kann nur nochmals warnen. Frher oder spter kann es anders mglich sein mssen!!! Der Krper nimmt sich dann was er braucht. Also denken sie darb er nach.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Schlafmedizin Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.