Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Revolution ntig?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Revolution ntig?
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Gesundheitspolitik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Michael M
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.04.2008
Beitrge: 79
Wohnort: Kreis Darmstadt-Dieburg

BeitragVerfasst am: 07.08.08, 07:49    Titel: Antworten mit Zitat

Dr. A. Flaccus hat folgendes geschrieben::

Ich werfe mal ein erstes konkretes Stichwort in die Runde:

    - Komplette Abschaffung aller Zahnarztleistungen (Beispiel Schweiz). Jeder ist fr seine Zhne komplett selbst verantwortlich.




Auf den ersten Blick scheint das ja gar nicht so dramatisch zu sein: Na gut, wenn eben einer seine Zhne nicht pflegt, mu er halt bezahlen. Selbst schuld.

Bei genauerem Hinsehen, sind auch hier wieder die Ursachen fr Sanierungsbedarf der Zhne vielfltig und es stellt sich wieder die Frage:
Sage ich dem finanziell schlecht gestellten Staenkehrer er soll sich halt weiter mit Kunststoff verlustigen, whrend andere Keramik bekommen?
Kann ich einem jungen Menschen, dessen Aussehen mit entscheidet welche Arbeitsstelle er bekommt, den Zahnarztbesuch selbst bezahlen lassen? Will ich wirklich die derzeit aufkommende "Dental-Touristik" ins benachbarte Ausland frdern?

Wrde ich bei uns doch sehr skeptisch sehen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Dr. A. Flaccus
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 06.03.2005
Beitrge: 3181
Wohnort: Hildesheim

BeitragVerfasst am: 07.08.08, 08:37    Titel: Antworten mit Zitat

Moin, moin,

in Sachen Zahnarztleistung sehe ich das so.

    1. Zhne sind nicht lebensnotwendig.
    2. Gute Zahnpflege kann bei einer groen Mehrheit ernste Schden verhindern.
    3. Durch den Wegfall der "garantierten" Kassenleistung entsteht mehr Wettberb. Die aktuellen Leistungen werden berteuert angeboten.
    4. In kaum einem anderen Sektor kann der Patient durch Eigenverantwortung den Gesundheitszustand (der Zhne) mitbestimmen.
    5. Der Wegfall dieser Leistungen wrde erhebliche Mittel im Gesundheitswesen freisetzen.


Zitat:
Kann ich einem jungen Menschen, dessen Aussehen mit entscheidet welche Arbeitsstelle er bekommt, den Zahnarztbesuch selbst bezahlen lassen?


Dieses Argument wrde ich nicht gelten lassen wollen. Soll die Solidargemeinschaft "Aussehen" mitfinanzieren ? Ich denke: nein. Sonst mssen wir demnchst auch jede Schnheits-OP bezahlen, weil der Berufswusch "Model" ist...

Gru

A. Flaccus
_________________
Dr. A. Flaccus
Facharzt fr Ansthesie
- Notfallmedizin -
DMF-Moderator
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Miie
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.04.2008
Beitrge: 294
Wohnort: Nrnberg

BeitragVerfasst am: 07.08.08, 09:57    Titel: Antworten mit Zitat

Bei den Zhnen stimme ich Ihnen zu.

Ich werfe auch mal eine Aussage in die Runde:
Code:

Mutter-Kind-Kuren werden abgeschafft. 

Ca 80 % der Patienten bei einer MuKi-Kur erfllen die eigentlichen geforderten auergewhnlichen Belastungen nicht.
Die restlichen 20 % wren in einer Reha entweder besser oder gleichwertig untergebracht.
Eine Mutter-Kind-Kur kostet der Allgemeinheit gut und gerne 3000 Euro.

Die Wirkung wre zwar vergleichsweise gering, da wahrscheinlich Mehrausgaben fr Reha zu erwarten sind. Dennoch wrden viele Manahmen wegfallen, da fr die Reha andere Prfkriterien gelten.

Zitat:
ber den normalen Satz hinaus? Fr eine Brille? Seit wann denn? Ich zitiere da mal Sie: ?

Tut mir leid.
Kann ich Ihnen nichts nennen. Ich wei nur aus persnlichen Gesprchen mit Versicherten, dass es fter der Fall ist Brillen zu erstatten.Das luft anscheinend im gleichen Rahmen mit Khlschrnken, usw Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr. A. Flaccus
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 06.03.2005
Beitrge: 3181
Wohnort: Hildesheim

BeitragVerfasst am: 07.08.08, 10:36    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Tag Miie,

Miie hat folgendes geschrieben::
PS. Herr Dr. A. Flaccus, ich werde spter was zusammenschreiben. In der Frh keine Zeit. Nachmittag gerne mehr. Sie knnen jedoch auch gerne einen Vorschlag machen.


...da wre ja noch ein paar Fragen ungeklrt.
Kommt noch mehr ?

Gru

A. Flaccus
_________________
Dr. A. Flaccus
Facharzt fr Ansthesie
- Notfallmedizin -
DMF-Moderator
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Miie
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.04.2008
Beitrge: 294
Wohnort: Nrnberg

BeitragVerfasst am: 07.08.08, 10:47    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr geehrter Dr. A. Flaccus,

Nach (teilw. langen) Gesprchen mit anderen Mitarbeitern im Medizinischen und Gesundheitspolitischen Bereich habe ich erfahren mssen wie schwer es ist, eine klare Linie in diesem Thema zu fahren.
Aber es kommt noch was Smilie.
Gre
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr. A. Flaccus
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 06.03.2005
Beitrge: 3181
Wohnort: Hildesheim

BeitragVerfasst am: 07.08.08, 10:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

man kann ja durchaus auch eigene Meinungen und Gedanken entwickeln. Winken

Immerhin sind Sie hier mit mutigen Thesen vorgeprescht...

Gru

A. Flaccus
_________________
Dr. A. Flaccus
Facharzt fr Ansthesie
- Notfallmedizin -
DMF-Moderator
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Miie
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.04.2008
Beitrge: 294
Wohnort: Nrnberg

BeitragVerfasst am: 07.08.08, 13:06    Titel: Antworten mit Zitat

Dr. A. Flaccus hat folgendes geschrieben::
Hallo,

man kann ja durchaus auch eigene Meinungen und Gedanken entwickeln. Winken

Immerhin sind Sie hier mit mutigen Thesen vorgeprescht...

Davon drfen Sie ausgehen.
Einen Vorschlag zu offenbaren, welcher bereits in mehreren Tv-Shows diskutiert wurde, fllt jedoch deutlich leichter (Zahnleistungen: Johannes B. Kerner, Quer) als eine vllig neue These aufzustellen.
Gre
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Humungus
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.09.2007
Beitrge: 2004

BeitragVerfasst am: 07.08.08, 13:39    Titel: Antworten mit Zitat

Miie hat folgendes geschrieben::
Ich werfe auch mal eine Aussage in die Runde:
Code:

Mutter-Kind-Kuren werden abgeschafft. 
Man sollte sich in diesem Bereich berlegen, wofr diese Kuren wirklich da sind und wie man den Zweck anders erreichen kann. Fr 3.000 Euro gibts auch eine schne Urlaubsreise "all inclusive"...

Allerdings sind das nur die altbekannten Tropfen. Der Vorschlag des Zahnersatzes bzw. der kompletten Zahnbehandlung hat ein erheblich gewichtigeres Sparpotenzial.

Miie hat folgendes geschrieben::
Tut mir leid.
Kann ich Ihnen nichts nennen. Ich wei nur aus persnlichen Gesprchen mit Versicherten, dass es fter der Fall ist Brillen zu erstatten.Das luft anscheinend im gleichen Rahmen mit Khlschrnken, usw Smilie
Hm. Also der kleine Dienstweg. Da passt es ja gut, dass die Krankenkassen die Bewilligungsstellen fr Hilfmittel immer weiter zentralisieren, damit erboste Versicherte sich nicht persnlich beim Sachbearbeiter face-to-face beschweren knnen. Diese Ersparnis trifft immer die Schwchsten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Miie
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.04.2008
Beitrge: 294
Wohnort: Nrnberg

BeitragVerfasst am: 07.08.08, 13:51    Titel: Antworten mit Zitat

OK, dann mal drastisch. Fr die Zukunft (Langfristig!):

Alle Versicherte nach dem 60. Lebensjahr smtliche Leistungen streichen.

Das bedeutet, dass jeder der es nicht schafft sich in seinem Leben zu versorgen ein Problem hat. Dafr wrde es im Leben eine Abgaben-Entlastung von ca 50 % geben.

Durch die gestrichenen Leistungen wrde evtl. wieder an Kinder zur Altersvorsorge gedacht.

2 Fliegen mit einer Klappe= Einsparungen und Bevlkerungswachstum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PR
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.03.2005
Beitrge: 2794
Wohnort: Lrrach

BeitragVerfasst am: 07.08.08, 14:10    Titel: Kinder kriejen die Leute immer Antworten mit Zitat

hat der olle Adenauer mal jesaacht - und sich granatenmig getuscht.

Das Wahlgeschenk kostenlose definitive Unfruchtbarmachung ist schon weg.

Ich htt dann nichts dagegen, dass das Wahlgeschenk kostenlose hormonelle Kontrazeption auch wieder kassiert wrde, wenn damit verbunden wre, dass mehr junge Familien ihre Kinder problemlos anstndig gro kriegen.

Das Wahlgeschenk Mutterkindkur kann man auch in diesem Rahmen als sinnvolle soziale Manahme betrachten. Blo hat sie mit Behandlung von Krankheiten so gut wie nichts zu tun, gehrt also nicht GKV- sondern steuerfinanziert.

PR
_________________
Von Fremdinteressen freie an Patienteninteresse orientierte eigene Meinung.


Zuletzt bearbeitet von PR am 07.08.08, 18:03, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Humungus
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.09.2007
Beitrge: 2004

BeitragVerfasst am: 07.08.08, 17:45    Titel: Antworten mit Zitat

Miie hat folgendes geschrieben::
Durch die gestrichenen Leistungen wrde evtl. wieder an Kinder zur Altersvorsorge gedacht.
ber den Rest knnte man reden (inklusive Abfederung fr Hrten), aber dieser Satz ist zu kstlich.

Die alte Pyramide wieder aufbauen? Unmglich!

Die kulturelle, wirtschaftliche und berufliche Situation hat sich in den letzten 50 Jahren dermaen gendert, dass, selbst wenn Kinder da wren (wie viele sollns denn sein?), diese die Pflege nicht bernehmen wrden und auch knnten.

brigens: machen Sie mal ein Praktikum mit einem Arzt, der Hausbesuche macht. Die husliche Pflege durch Angehrige ist nicht zwangslufig fachgerecht...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael M
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.04.2008
Beitrge: 79
Wohnort: Kreis Darmstadt-Dieburg

BeitragVerfasst am: 08.08.08, 07:57    Titel: Antworten mit Zitat

Miie hat folgendes geschrieben::
OK, dann mal drastisch. Fr die Zukunft (Langfristig!):

Alle Versicherte nach dem 60. Lebensjahr smtliche Leistungen streichen.
.


Aha. Mte man dann nicht auch Rauchern die Behandlung von Lungenkrebs voll berechnen? Und Trinkerm die Behandlung von Leberschden? Und bergewichtigen die von Gicht und Diabetes und Arteriosklerose?

Weil ja nach dieser Argumentation jemand der etwas nicht geschafft hat, eben dann ein Problem hat. Gleiches Recht fr alle!

Das Problem mit dem gleichen Recht fr alle, ist eben das nicht alle die gleichen Voraussetzungen mitbringen, sei es jetzt bildungsmig oder finanziell.

Gru,

Michael
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Dr. A. Flaccus
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 06.03.2005
Beitrge: 3181
Wohnort: Hildesheim

BeitragVerfasst am: 08.08.08, 08:16    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen,

kurz zur Klarstellung:
Miie hat folgendes geschrieben::

Einen Vorschlag zu offenbaren, welcher bereits in mehreren Tv-Shows diskutiert wurde, fllt jedoch deutlich leichter (Zahnleistungen: Johannes B. Kerner, Quer) als eine vllig neue These aufzustellen.


Hatte ich behauptet, die These sei neu ? Dazu:
Dr. A. Flaccus hat folgendes geschrieben::

man kann ja durchaus auch eigene Meinungen und Gedanken entwickeln.


Mein Vorschlag war einfach nur konkret und ist aus einer persnlichen Meinungsbildung (TV, Zeitung, Gesprche mit Kollegen und Freunden) entstanden. Mehr nicht.
Aber Sie haben ja jetzt auch zwei konkrete Vorschlge eingebracht.

Die gesamte Kur-Problematik kritisch zu berdenken, halte ich fr einen guten Ansatz. Hier wre sicher erhebliches Einsparpotential.

Zu dem Vorschlag "alles Streichen ab 60" schreibe ich spter etwas. Ich mache jetzt erstmal mit meiner "Altersvorsorge" (n=3) einen Ausflug...

Gru

A. Flaccus
_________________
Dr. A. Flaccus
Facharzt fr Ansthesie
- Notfallmedizin -
DMF-Moderator
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Miie
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.04.2008
Beitrge: 294
Wohnort: Nrnberg

BeitragVerfasst am: 08.08.08, 09:10    Titel: Antworten mit Zitat

Michael M hat folgendes geschrieben::

Aha. Mte man dann nicht auch Rauchern die Behandlung von Lungenkrebs voll berechnen? Und Trinkerm die Behandlung von Leberschden? Und bergewichtigen die von Gicht und Diabetes und Arteriosklerose?
Das Problem mit dem gleichen Recht fr alle, ist eben das nicht alle die gleichen Voraussetzungen mitbringen, sei es jetzt bildungsmig oder finanziell.

Hallo Michael,
Wir sprechen hier von Anstzen.
Eine genaue Ausarbeitung liegt noch aus.

Neuer Vorschlag:
Code:
Starke Begrenzung von Marketing-Geldern fr Kassen und andere "Gesundheitsbehrden"

Es kann nicht sein, dass Kassen mehr fr Werbung, als fr Prventionskurse ausgeben!
Schauen wir uns doch einfach mal die TV-Werbung von AOK und Barmer an. So was geht ins Geld und wer zahlt? Wir alle !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Humungus
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.09.2007
Beitrge: 2004

BeitragVerfasst am: 08.08.08, 11:18    Titel: Antworten mit Zitat

Miie hat folgendes geschrieben::
Neuer Vorschlag:
Code:
Starke Begrenzung von Marketing-Geldern fr Kassen und andere "Gesundheitsbehrden"

Es kann nicht sein, dass Kassen mehr fr Werbung, als fr Prventionskurse ausgeben!
Schauen wir uns doch einfach mal die TV-Werbung von AOK und Barmer an. So was geht ins Geld und wer zahlt? Wir alle !
Zustimmung! Man erkennt Sie kaum wieder...waren Sie nicht Auszubildender bei einer GKV? Sie sgen gerade an Ihrem Ast...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Gesundheitspolitik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.