Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Schmerzen im Handgelenk; Schwellung, Taubheitsgefhl
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Schmerzen im Handgelenk; Schwellung, Taubheitsgefhl

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Patienten/Selbsthilfe
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Massimo Marone
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 08.08.08, 00:32    Titel: Schmerzen im Handgelenk; Schwellung, Taubheitsgefhl Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

meine Freundin hatte gestern nach dem Aufwachen ein komisches gefhl in der Hand, als ob sie lnger darauf gelegen htte und es ging auch den Tag ber nicht weg. Heute waren es dann schon Schmerzen die immer strker wurden.
Die Schmerzen sind vor allem im Handgelenk, der Hand und im Unterarm und treten sowohl bei Bewegung, als auch in Ruhe auf und die Bewegungen der Hand und des Armes sind eingeschrnkt. Es sieht auch so aus, als sei das Gelenk (und evtl. auch Hand und Arm) leicht geschwollen. Hinzu kommt auch ein leichtes Taubheitsgefhl.

Arm und Hand wurden nicht bermig beansprucht (Keine groen Lasten, keine Klausuren geschrieben, keine Arbeit am PC).

Der Orthopde hatte keine Ahnung was es sein knnte und hat ihr mal Tabletten verschrieben, die Entzndungshemmend und Schmerzlindernd sein sollen (kenne leider den Wirkstoff nicht). Auerdem soll sie khlen. Der betroffene Arm scheint auch etwas dunkler/rter zu sein; kann aber auch tuschen oder von den Khlpolstern sein.

Wir sind nun etwas besorgt, da der Arzt auch nicht bescheid wusste und dass so schnell und intensiv kam.

Kommt das jemandem bekannt vor? Sollen wir ein paar Tage warten, ob die Tabletten wirken? Sollen wir zu einem anderen Arzt mit anderem Fachgebiet gehen? (Welches?)Oder am besten doch ins Krankenhaus? Hrt sich jetzt vielleicht etwas Krass an, aber es ist so seltsam, schmerzhaft und aus heiterem Himmel, das wir nicht so recht weiter wissen.

Schonmal vielen Dank.

Gru,
Eric.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
isabell04
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 01.09.2008
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 03.09.08, 21:34    Titel: evtl Karpaltunnel-Syndrom? Antworten mit Zitat

Hallo,
ich hatte die gleichen Symptome whrend meiner Schwangerschaft, bei mir war die Ursache massive Wassereinlagerung berall im Krper, so auch in den Hnden und Armen. Es war das Karpaltunnel-Syndrom. Hat denn der Orthopde dazu was gesagt?
Gre
Gabi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Renate02
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.04.2008
Beitrge: 1094

BeitragVerfasst am: 04.09.08, 09:34    Titel: Antworten mit Zitat

Mein erster Gedanke war auch Karpaltunnelsyndrom - bis auf die fehlende Belastung wrde fast alles passen. Zustndig fr Diagnose und Behandlung wre der Neurologe. Er wird die Nervenleitfhigkeit im Arm messen - je besser die ist, desto weniger wird Deine Freundin spren. Aber: auch wenn ein Karpaltunnelsyndrom vorliegt, kann die Nervenleitfhigkeit gut sein. Wenn die Symptome also fter auftreten, sollte sie die Untersuchung regelmig zur Kontrolle wiederholen lassen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Massimo Marone
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 05.09.08, 19:20    Titel: Antworten mit Zitat

Danke fr eure Antworten,

da der Orthopde wie gesagt keine Ahnung hatte, wissen wir nicht, ob die Tabletten auch die passenden waren. Da sie aber auch schmerzlindernd waren, haben sie zumindest den Zeitraum bis sich der Arm erholt hatte ertrglicher gemacht.
Sollte das nochmal auftreten, werden wir wohl mal zuerst zum Neurologen gehen.

Danke.

Gru,

Eric.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Patienten/Selbsthilfe Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.