Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Paccionische Granulationen bzw. Verkalkungen
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Paccionische Granulationen bzw. Verkalkungen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Neurochirurgie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Karl_Stranzl
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 28.07.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 28.07.08, 16:52    Titel: Paccionische Granulationen bzw. Verkalkungen Antworten mit Zitat

Hallo,
in einem MRT Schdel wurde folgender Befund geschrieben: "Die relativ fokale Vorwlbung der Tabula interna frontal parasagittal rechts sowie die Signalminderung der angrenzenden Spongiosa wird als Paccionische Granulationen bzw. Verkalkung interpretiert.
Was ist damit anzufangen? Ich bin 30 Jahre alt und beschwerdefrei.
Danke, Karl
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andreas-Ulrich
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beitrge: 279
Wohnort: Elbmarsch

BeitragVerfasst am: 08.08.08, 23:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Karl_Stranzl,
als Einzelbefund hat das Beschriebene aus dem Schdel-MRT zunchst keinen direkten Krankheitswert.
Als Granulation bezeichnet man das Bild,welches sich bei der Gewebsbildung ergeben kann.

Bei der Pacchioni-Granulation bezieht sich das auf die zweite Hirnhaut,die Spinnengewebshaut,auch Arachnoidea genannt,welche meines Wissens nach in diesem Fall sich in den vensen Sinus (Eine Art "Nische" fr Blutgefsse,dort sammelt sich das sauerstoffarme Blut aus den Venen der Dura mater(weiche Hirnhaut), der brigen Hirnhute, des Schdelknochens, der Augen und des Gehirns und die Gehirnfssigkeit,der Liquor kann ebenfalls in den vensen Blutkreislauf "bergehen")vorgeschoben/vorgewlbt hat.
Ob eine Beeintrchtigung dadurch vorliegt,hngt von dem Raum ab,den die Paccioni-Granulation im Sinus einnimmt.

Das Sie sich als beschwerdefrei bezeichnen hrt sich schon mal gut an,jedoch rate ich Ihnen zu,den MRT-Befund mit Ihrem behandelnden Arzt durchzugehen,welcher in Kenntnis Ihres Gesamtbefundes vor Ort eine mglicherweise eindeutige Aussage bzgl. Ihrer Gesundheit treffen kann.
Via Internet ist das aus rechtlichen & praktischen Grnden so nicht mglich.

Gru & alles Gute

Andreas-Ulrich
_________________
"Der Mensch hat neben dem Trieb der Fortpflanzung und dem, zu essen und zu trinken, zwei Leidenschaften: Krach zu machen und nicht zuzuhren." - Kurt Tucholsky -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karl_Stranzl
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 28.07.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 12.08.08, 08:11    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank! Bin nun etwas beruhigter und werde mit meinem Arzt sprechen.
Gru Karl
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Neurochirurgie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.