Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Verdacht auf Leukmie?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Verdacht auf Leukmie?
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Dieses Thema ist gesperrt, Sie knnen keine Beitrge editieren oder beantworten.    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Labormedizin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Klara77
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.02.2008
Beitrge: 56

BeitragVerfasst am: 10.08.08, 07:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Silke,

wollte Dir kurz was schreiben, weil mich Dein Beitrag sehr an etwas erinnert, was in meiner Familie passiert ist.
Meine kleine Schwester ist mit 13 Jahren an Krebs erkrankt. Ich bin neun Jahre lter und habe das Ganze deswegen natrlich sehr bewusst erlebt.
Ich fand es immer sehr bewunderswert wie tapfer sie mit ihrer Krankheit umgegangen ist. Sie hat natrlich immer wieder Phasen gehabt, in denen sie geweint hat und "die Welt ungerecht fand". Aber das kam eher selten vor.
Ihre Chemo hat glaub ich ein knappes halbes Jahr gedauert, sie hat die Haare verloren und eine Percke bekommen. Aber sie hat sie kein einziges Mal aufgesetzt, es war ihr total egal, dass sie von anderen Menschen doof angeschaut wurde, wenn sie mit Kopftuch rumgelaufen ist. (Und teilweise kamen, was ich echt schockierend fand, von lteren Menschen in der Straenbahn Kommentare, dass sie wohl rechtsradikal wre Geschockt )
Sie durfte auch zwischen den Chemoblcken immer wieder mal ein paar Tage nachhause, war also nicht durchgehend im Krankenhaus.

Jetzt ist das ganze schon acht Jahre her und ich habe die tollste Schwester der Welt Cool durch die schlimme Erfahrung ist sie schon sehr frh erwachsen geworden und sie ist fr mich eine meiner besten Freundinnen, weil ich mit ihr so gut reden kann wie nur mit wenigen. Ich habe sehr viel Respekt vor ihr - zumal sie noch eine andere chronische Krankheit hat. Die Zeit damals war zwar nicht leicht, aber zusammen haben wir es geschafft. Und weil meine Schwester nie daran gezweifelt hat, dass sie gesund wird, habe ich dann auch nicht mehr daran gezweifelt. Es gibt noch ein "Abschieds-Chemo-Foto" von ihr und mir - da haben wir den letzten Tag zusammen im KH gefeiert...

Ich wnsche Dir, Deiner Tochter natrlich und Deiner Familie ganz viel Kraft und Zusammenhalt fr diese Zeit! Und natrlich, dass Laura ganz schnell wieder gesund wird!

Viele Gre Klara
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ida1
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 28.07.2008
Beitrge: 42

BeitragVerfasst am: 10.08.08, 08:18    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Silkemama,

ich liebe dich sehr und hre schn auf die lieben Menschen hier. Ich mache das auch bei mir oben Winken Sie helfen dir alle ganz toll, um mich musst du dir keine Sorgen machen aber muss ich mir Sorgen um Ida machen? Abends liebt sie es gestreichelt zu werden, habe ich dir das nicht erzhlt Mr. Green

Ich warte auf euch!
Deine Laura

@ All User: Danke, dass meiner Familie hier so gut geholfen wird.

Liebe Gre und schnen Sonntag von Laura
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Georgia
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.11.2007
Beitrge: 843

BeitragVerfasst am: 10.08.08, 08:56    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Silke,
ich hoffe Du hast gut und ausgiebig geschlafen !!! Ich habe schon mit Deiner Tochter "drben" geschrieben.
Ich freue mich so sehr fr Euch, dass es Euch jetzt nach dem ersten Schock wieder etwas besser geht (gefhlsmig) und ihr alle so mutig in die Zukunft schaut! Wie ich schon mal geschreiben habe, die Medizin ist mittlerweile gut gegen AML gerstet und mit der tollen EInstellung und der Power von Laura, werden auch bald die blden Blasten (vor allem im ZNS) verschwinden !!! Daran glaube ich ganz fest !!!

ich wnsche Euch heute allen einen guten Tag mit mglichst viel Freude und tollem Wetter (Laura darf doch auch in den Garten oder?)

Liebe Grsse

Georgia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Daya
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.03.2005
Beitrge: 980
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 10.08.08, 14:07    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Ida1 & Co!

Ihr seid ein tolles Team!

Daya, die leise mitliest.
_________________
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lenka
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.02.2007
Beitrge: 73

BeitragVerfasst am: 10.08.08, 18:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo liebe Silke,

bei Laura war ich schon Winken aber auch Dir und der ganzen Familie wollte ich einen ertrglichen Therapieweg wnschen. Viel Kraft und alles Gute.

Gre

Lenka
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Silke_
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 04.08.2008
Beitrge: 26

BeitragVerfasst am: 10.08.08, 21:41    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Leser und Mitfhlende,

von der Wrme dieser Beitrge, die an Laura und unsere Familie von allen von Euch strahlen, bin ich mehr als berhrt. Diesen Zusammenhalt finde ich hier einfach bewundernswert.

Ich habe heute von Laura keine so schnen Nachrichten. Sie hatte heute einen bestrahlungsfreien und spritzfreien Tag, hat jedoch, als Folge der ganze Therapie schreckliche Krmpfe am ganzen Krper bekommen. Als die rzte diese unter Kontrolle gebracht haben, es war ca. 15 Uhr, so schlief Laura nur noch ,weil sie davon so erschpft war. Sie muss jetzt noch 4 Tage Chemo ertragen, 4 Schdelbestrahlungen und 4 Chemospritzen in den Lumbalkanal. Erst dann ist der erste Chemoblock vorbei.
Zur Strkung bekommt sie auch knstliche Nahrung, obwohl sie gut essen kann, trotzdem wollen die rzte bisschen mehr Speck an Lauras Rippen haben Winken Das finden wir aber alle gut! Es werden sonst jeden Tag mehr Medikamente, wie Antibiotika, was gegen Pilz, damit sie die Sache gut bersteht.

Liebe Klara, Dein Beitrag gibt mir unendlich viel Kraft und ich wnsche Euch ebenso alles Gute fr die Zukunft, damit die Krankheit ein fr alle Mal besiegt bleibt. Es freut mich sehr und ich wei, Laura schafft das auch. Ich drcke Euch beide ganz fest und liebe Gre an Deine Schwester.

Liebe Georgia, ja Laura geht auch raus in den Garten, heute sich ihre Plne jedoch durcheinander gekommen. Zum aufregen hatte sie aber keine Kraft! Morgen wieder die Lumbalpunktion und so schnell gehen die Tage vorber!

Danke an alle und wie Daya schrieb, wir mit allen Lesern hier sind ein tolles Team!

Silke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
christine16
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.07.2005
Beitrge: 1155

BeitragVerfasst am: 10.08.08, 22:42    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Silke,

nachdem ich jetzt bei Laura *drben* war, hab ich erst jetzt gelesen, dass es keine so schnen Nachrichten gibt. Und ich hab Laura vorhin geschrieben, wegen Entspannung bei Besuch morgen ....da habe ich nicht gewusst, dass es unserer Laura heute gar nicht gut ging .... Geschockt

Sagen Sie ihr bitte, sie darf nicht aufgeben - sie ist ja so tapfer und mutig - ich wnsche ihr ganz viel Kraft fr die Chemos & Bestrahlungen und Chemospritzen und dass ich sie umarme.

Wir alle denken ganz fest an Laura - an Sie - an die ganze Familie ...
Ein groes Danke auch an Sie, fr Ihre so netten Worte an uns - und ja - wir das *Team* werden es gemeinsam schaffen - fr Laura - mit Ihnen!

Alles Liebe,
Christine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tapsi
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.04.2008
Beitrge: 505

BeitragVerfasst am: 11.08.08, 17:19    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Silke,

auch ich wollte Ihnen hier mal viel Kraft fr die nchsten Tage wnschen. Sie und Laura werden das ganze zusammen schaffen.

Schne Gre
Tapsi
_________________
Zwischen Verleugnung und Einschrnkung gibt es einen grundlegenden Unterschied. Sich einzuschrnken bedeutet eine bewusste und freiwillige Selbstdisziplin, die auf der Einsicht beruht, dass sie von Vorteil ist. Dalai Lama
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Georgia
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.11.2007
Beitrge: 843

BeitragVerfasst am: 11.08.08, 19:16    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Silke,
hoffentlcih war Dein tag nicht zu anstrengen und Du hattest auch mal Zeit fr Dich - einfach ein paar Minuten zum "abschalten" ??
Wow Du hast ja wirklich eine super tolle Tochter - sie ist trotz den Krmpfen gestern heute schon wieder so frhlich gewesen !! Ich bewundere sie sehr ! (jja wenn Du das jetzt liest, Laura, ist wirklich so Winken ) Ich finde es ganz grossartig, dass Du Deinen anderen Kindern die Krankheit so toll erklrt hast, denn es macht den "Kleinen" oft Angst wenn eine grosse Schwester/Bruder auf einmal so schwer krank ist - da kippt das Kinder-Urvertrauen oft und das macht den Kleinen auch nachhaltig Probleme. Internet ist schon eine feine Sache, besonders um so etwas schwieriges zu erklren !

Ich wnsche Dir einen (so) entspannten (wie mglich) Abend !!

Liebe Grsse

Georgia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Silke_
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 04.08.2008
Beitrge: 26

BeitragVerfasst am: 12.08.08, 08:05    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen,

gestern konnte ich tatschlich fast den ganzen Tag zu Hause verbringen, meine Kinder und natrlich der Lukas haben mit Laura den Tag im KH verbracht. Lukas ist uns so eine groartige Untersttzung geworden, dass ich manchmal kaum glauben kann, dass er erst 17 ist. Er strahlt im Kh eine wunderbare Ruhe aus und beruhigt Laura und uns damit sehr.

Ich war dagegen am Abend im KH ( ich wollte nicht lange bleiben) war dann aber bis spt in die Nacht, weil Laura wieder mit starken Nebenwirkungen zu kmpfen hatte. Schon nach der Bestrahlung ging es ihr nicht gut. Die Chemo konnte ihr dann erst um 22 Uhr verabreicht werden, mit Unterbrechungen wegen Schttelfrost, Fieben, bis spt in die Nacht zog es sich hin, abwechselnd mit belkeit, unertrglichen Kopfschmerzen. Ach, es ist schwer sie so zu sehen und erst jetzt ist mir klar geworden, was diese Therapie bedeutet. Diese Leichtigkeit, mit der Laura die ersten Tage berstanden hat, ist jetzt vorbei. Natrlich weinte sie auch in der Nacht, die rzte meinten, es ist besser wenn ich bleibe, also tat ich es auch, ich knnte da niemals nach Hause gehen und Laura in solchen Qualen da lassen.

Jetzt habe ich im KH angerufen, sie schlft sagte man mir, man lsst sie auch gerne schlafen. Noch 3 Tage, dann ist der erste Block zu ENDE! Zum Glck!

Danke Euch allen fr die lieben Wnsche, wie ihr bei Laura lesen knnt, wenn es ihr gut geht, dann ist sie sofort frhlich und kann sich durch den Besuch ablenken. Solche Fragen wie an Hr. Tillenburg stellt sie uns nicht Winken

Ich gre alle herzlich
Silke

@Christine, die Umarmung an Laura ging klar, wir umarmen Dich auch in Deinen KH-Tagen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tapsi
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.04.2008
Beitrge: 505

BeitragVerfasst am: 12.08.08, 08:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo liebe Silke,

es tut mir leid das Laura so stark mit den Nebenwirkungen zu kmpfen hat. Es ist nur allzuverstndlich das Laura auch mal weint. Das Sie Ihnen nicht die Fragen stellt die Sie Herrn Dr. Tillenburg stellt ist normal den Sie will Sie nicht mit diesen Dingen belasten.
es freut mich auch das Lukas zu einer so tollen Sttze fr Laura geworden ist.
Ich drcke Ihnen die Daumen das die letzten Chemo - Tage besser verlaufen.

Gru
Tapsi
_________________
Zwischen Verleugnung und Einschrnkung gibt es einen grundlegenden Unterschied. Sich einzuschrnken bedeutet eine bewusste und freiwillige Selbstdisziplin, die auf der Einsicht beruht, dass sie von Vorteil ist. Dalai Lama
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Georgia
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.11.2007
Beitrge: 843

BeitragVerfasst am: 12.08.08, 12:24    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Silke,
ich hoffe Du kannst Dich heute von der Nacht ein wenig erholen und auch Schlaf nachholen !? Ohje ich kann mir gut vorstellen wie schlimm das fr Dich ist Laura so zu sehen und ihr auch nichts abnehmen zu knnen. Es ist so schlimm weil man so machtlos ist. Es sind ja "nur noch" ein paar Tage dann hat sie erstmal Ruhe vor den Nebenwirkungen und der zweite Block ist dann auch meist nicht ganz so schlimm von den Nebenwirkungen.

Ich sende Dir ganz viel Kraft und Mut und hoffe Ihr habt einen guten Tag !!!

Liebe Grsse

Georgia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anja Seemann
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.07.2008
Beitrge: 777

BeitragVerfasst am: 12.08.08, 17:15    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Silke,

oh man, da sind wirklich schwierige Momente und man hat das Gefhl die Kehle schnrt sich langsam aber sicher zu. Traurig
Aber weit Du was, du hast eine Lwin, eine Kmpfernatur! Da habt ihr wirklich was ganz besonderes geschaffen!
Denke dabei immer daran, so schwer es ist, aber es kann trstend sein: diese Therapie ist dafr da, da Laura gesund wird und nicht andersherum. Winken

Ich wnsche Dir (deiner ganzen Familie natrlich auch!), da diese Nacht weniger belastend ist und du ein wenig durchatmen kannst!

Liebe Gre und ich drcke auch Dich ganz feste.
Anja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Silke_
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 04.08.2008
Beitrge: 26

BeitragVerfasst am: 12.08.08, 22:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

mir ist ein Stein vom Herzen gefallen aber Lauras rzte haben es tatschlich hinbekommen, dass die Nebenwirkungen heute sich in Grenzen gehalten haben, so dass die Chemo eigentlich ganz zgig ging. Als ich ging, schlief sie schon, jetzt rief ich an, sie schlft immernoch Winken Dazu gekommen ist ein Brennen in den Augen, auch eine Nebenwirkung von der Chemo, da bekommt sie aber schon Tropfen. Mehr kann man erstmal nicht machen. Von den Neurologen hat sie die ganze Palette an Vit. B verabreicht bekommen, wird auch jetzt fortgesetzt und ich bin den rzten wirklich dankbar, dass sie sich so bemhen Laura die Zeit so ertrglich, wie es nur geht zu machen.

Ich bin erschpft aber heute doch wieder ein wenig glcklicher, weil Laura heute von einigen Strapazen verschont blieb.

Liebe Gre,

Silke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Georgia
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.11.2007
Beitrge: 843

BeitragVerfasst am: 13.08.08, 09:01    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Silke,
oh, da bin ich sehr froh zu hren dass der gestrige Tag nicht zu schlimm an Nebenwirkungen fr Laura gewesen ist !!!! Ich kann mir sehr gut vorstellen wie mde und erschpft Du bist. Pass auch gut auf Dich auf und lass Dir auch Zeit fr kleine Erholungspausen !

Liebe Grsse

Georgia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Dieses Thema ist gesperrt, Sie knnen keine Beitrge editieren oder beantworten.    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Labormedizin Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.