Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Schwindel bei Kleinigkeiten
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Schwindel bei Kleinigkeiten
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Neurologie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
schwindler77
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 17.08.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 17.08.08, 20:33    Titel: Schwindel bei Kleinigkeiten Antworten mit Zitat

Hi,
zur vorgeschichte:
ich hatte vor ca.3-4 Jahren, ohne vorher jemals damit probleme gehabt zu haben, einen derben schwindelanfall.
ich konnte nur noch ganz gerade auf dem bett liegen und der kopf musste ganz gerade liegen, sonst wurde mir sehr sehr bel wegen schwindel, wie ich ihn noch nie kennengelernt hatte.
einzige mglichkeit laut damaligem notdienst, in ein krankenhaus fahren.
dort wurde mir das irgendwie mit kristallen im kopf hinter dem ohr erklrt, die wieder zurecht geschttelt werden mssten. also hat er mich auf die liege gesetzt. dann sollte ich ruckartig meinen oberkrper auf die eine seite "schmeien", kurz verweilen, dann wieder ruckartig in die mitte und dann zur anderen seite. medikamente hatte ich damals eventuell auch noch bekommen, damit es berhaupt mal aufhrt.
die folgenden tage bin ich dann zum HNO mit ohrensplung ect., ergebnis war niederschmetternd, ich sei vllig in ordnung. dann war ich beim orthopden, auch nix gefunden, aber mal eben ne akupunktur verschrieben. ich glaub 30 sitzungen, aber wirklich viel hats nicht gebracht. dann war ich noch irgendwo, aber selbes ergebnis.

fr mich war die sache dann erst einmal abgehackt, weil ich das von rzten so kenne und schtzen gelernt habe Traurig

nun nervt es mich aber, da ich immer noch nicht ganz gesund davon bin.
wenn mich mein sohn nur kurz auf dem brostuhl dreht wird mir schon ganz bel, schnelle kopfbewegungen genauso. heute bin ich mal 2 bahnen im freibad mit kraulen geschwommen und selbst da hatte ich kurz orientierungsprobleme und leichten schwindel.

ich zocke gern mal pc mit freunden alle 8 wochen oder so, das geht dann mal 12 stunden und danach hab ich probleme geradeaus zu laufen und ich hab langsam das gefhl, da es schlimmer wird.

wo kann man sich denn hinwenden, an leute, die davon wirklich ahnung haben ?
wre so ein CRT oder MRT sinnvoll ?

vielen dank.

liebe gre
schwindler77
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
poldy
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.01.2006
Beitrge: 316

BeitragVerfasst am: 19.08.08, 11:53    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

waren Sie schon beim HAusarzt? Sind Blutdruck und Blutwerte im grnen Bereich? Ich wrde sagen sie sollten sich auch nochmal bei einem Neurologen vorstellen. Auch sollten sie ausreichend trinken zwischen 2-3 Litern. Haben sie Stress? Es kann auch eine Psychosomatische Strung sein, hierfr solle aber erst alles andere Ausgeschloen sein.

MFG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schwindler77
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 17.08.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 19.08.08, 17:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
klar war ich beim Hausarzt, der hat mir ja auch die ganzen berweisungen gemacht.
Neurologe war ich glaube ich auch schon.
Beim Hausarzt wurde letztens wegen anderer Kleinigkeiten auch ein EGK gemacht, wie immer alles in bester Ordnung Traurig
MfG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitragszahler
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.12.2006
Beitrge: 939

BeitragVerfasst am: 20.08.08, 10:51    Titel: Re: Schwindel bei Kleinigkeiten Antworten mit Zitat

schwindler77 hat folgendes geschrieben::
...ich glaub 30 sitzungen, aber wirklich viel hats nicht gebracht...
Hast du die 30 Sitzungen selbst bezahlt? Und wenn nicht, also pflichtversichert, wren ja bis vor einiger Zeit nur 10 zuzahlungspflichtige Behandlungen im jhrlichen Abstand mglich gewesen, heute auch nur 10 zuzahlungsfreie Behandlungen bei ausgewhlten Indikationen im jhrlichen Abstand.
Oder waren es 3 x 10 Behandlungen bei unterschiedlichen rzten und die KK hat es nicht bemerkt?
Oder waren es 3 x 10 Behandlungen fr unterschiedliche Bereiche des Krpers?
Irgendwie alles etwas seltsam.
schwindler77 hat folgendes geschrieben::
...dann war ich noch irgendwo, aber selbes ergebnis...
Ja, wo denn? Gleiche Fachdisziplin? Wie kann man das vergessen? War es ein unkontrolliertes rzte-Hopping?
schwindler77 hat folgendes geschrieben::
...fr mich war die sache dann erst einmal abgehackt, weil ich das von rzten so kenne...
Aber was wurde denn erwartet? Eine Wunderheilung? Und das auch noch bei stndigem Wechsel, ohne jemals die Chance zur Weiterbehandlung genutzt zu haben?
Oder waren die rzte zu kompetent und haben mglichst schnell auch die seelische Seite mit bercksichtigen wollen, was bei dir zu emprter Ablehnung fhrte?
schwindler77 hat folgendes geschrieben::
...nun nervt es mich aber, da ich immer noch nicht ganz gesund davon bin...
Nun ja, wenn es nervt, warum unternimmst du dann nichts fr dein zufriedenes Seelenleben?
Es gibt sehr, sehr viele Menschen die sich auch ihre Lsung selbst schaffen mssen, weil denen nicht nach klassischem Verstndnis, also schnipp und gesund, geholfen werden kann.
Wobei sich aber immer selbst geholfen werden kann, auch unter Anleitung vieler kompetenter Helfer, seine Zufriedenheit zu behalten oder wieder zu erlangen, seinen Fokus wieder auf Gesundheit setzt und die Sicht auf Krankheit verliert.
schwindler77 hat folgendes geschrieben::
...wenn mich mein sohn nur kurz auf dem brostuhl dreht wird mir schon ganz bel, schnelle kopfbewegungen genauso...
Wem wird dabei nicht komisch, ausser es wird sich mit Freude darauf eingelassen?
Also komisch kann einem wohl immer irgendwie dabei werden.
Nur der eine wird es als krankhaft, der andere als vllig normal ansehen wollen.
schwindler77 hat folgendes geschrieben::
...heute bin ich mal 2 bahnen im freibad mit kraulen geschwommen und selbst da hatte ich kurz orientierungsprobleme und leichten schwindel...

Wir wissen zu wenig ber Kondition und Verausgabung, um hier etwas mehr verstehen zu knnen.
Hatte ich aber auch schon einmal an schlechteren Tagen, eben mit weniger Kondition, vor allem seelischer und dann damit auch krperlicher Mangel.
Ein entspanntes Herunterschalten auf langsames Brustschwimmen brachten hier aber wieder Regulation und Entspannung.
schwindler77 hat folgendes geschrieben::
...ich zocke gern mal pc mit freunden alle 8 wochen oder so, das geht dann mal 12 stunden und danach hab ich probleme geradeaus zu laufen und ich hab langsam das gefhl, da es schlimmer wird...

Ich denke, solche Erscheinungen htten andere schon nach vier Stunden mit so einer Ttigkeit.
schwindler77 hat folgendes geschrieben::
...wo kann man sich denn hinwenden, an leute, die davon wirklich ahnung haben ? wre so ein CRT oder MRT sinnvoll ?...
Du kannst ja da hingehen, wo dir nicht mehr bekannt ist, wo du warst, wahrscheinlich ja doch nur bei Neurologen?
Die haben oft auch die Zusatzqualifikationen Psychiatrie, wohl wenig geeignet fr deinen Fall, aber die Zusatzausbildung in Psychotherapie wre doch mal so ein kompetenter Ansprechpartner, da so jemand das dann gesamtheitlich doch viel besser beurteilen und entscheiden kann.

Ein Beitragszahler
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michi69
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.05.2007
Beitrge: 37
Wohnort: Nrnberg

BeitragVerfasst am: 20.08.08, 16:30    Titel: Schwindel Antworten mit Zitat

Hallo Schwindler,
ich versteh dich sehr gut.Mein geschichte mit dem Schwindel ist unglaublich.Ich leide seit 91 an Schwindel.......ich hab so ziemlich alle rzte damals durch gemacht,nichts,mal hier und da etwas aber relativ schnell war klar.Die Psyche.Ich konnte das nach Jahren ja nicht mehr abstreiten das ich durch dieses Umfallen beim Schwindel Angst dazu kam.Naja ich krz es ab.Nach 19Jahren zog ich um,suchte mir da halt auch rzte,der hiesige Neurolog meinte da stimmt was nicht berwies mich in die Name entfernt.Diagnose:Vestibularisparoxysmie.ich hatte mir nichts eingebildet....bin auf Grund der Erkrankung nun berentet.Mit dem schwindel ist an Arbeit nicht zu denken...komme kaum zu Hause zu Recht,da zu der Grunderkrankung nun eine Angsterkrankung dazu gekommen ist.

Mein tip:Wende dich in deiner Nhe an eine Schwindelambulanz.Ich schwr dir die stellen dich auf den Kopf und du weit hinterher wo der schwindel herkommt.Alles liebe.

Gre michi
_________________
Obs auch irgendwann mal gut ist???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger
Beitragszahler
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.12.2006
Beitrge: 939

BeitragVerfasst am: 22.08.08, 15:07    Titel: Re: Schwindel Antworten mit Zitat

Michi69 hat folgendes geschrieben::
...Ich schwr dir die stellen dich auf den Kopf und du weit hinterher wo der schwindel herkommt...

Hm, ob das hier so versprochen werden darf?
Und auch die Benennung von Orten oder Namen sollte doch auch zum Schutz der Gemeinde und des Betreibers hier so nicht erfolgen?

Zu den restlichen Ausfhrungen habe ich mir so meine eigenen Gedanken gemacht.
Dennoch frage ich mich zum Schlu, was denn nun so eine recht allgemeine Diagnose zu einer der Schwindelursachen an Hilfe gebracht hatte?
Ist es eine Rente erst einmal auf Zeit?

So wie der Anfragende seine Gesundheit als "niederschmetternd" bezeichnet, also weil ja nichts, ja was denn berhaupt, gefunden wurde.
Vielmehr ist doch von Interesse, wie einem doch schon gleich geholfen werden kann und wie man sich selbst helfen kann.

Und das funktioniert aus Erfahrung auch mit viel mehr und deutlich prgnanteren Defiziten, eben und nur besonders gut ber den Seelenzugang, ber die so verteufelte Psyche, obwohl doch jeder nur damit fhlt, sich mitteilt, auch seine ngste, Sorgen, Nte, Aggressionen, Zuneigungen nur mit dieser Psyche in diesem Forum anderen vermitteln mchte.

Der seelenlose Krper, also kopflose Maschinenarme, werden wohl kaum solche Worte hier und berall schreiben knnen.
Und warum wird dann die Psyche so abgelehnt?

Ein Beitragszahler
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michi69
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.05.2007
Beitrge: 37
Wohnort: Nrnberg

BeitragVerfasst am: 23.08.08, 06:15    Titel: Oh Weija Antworten mit Zitat

Moins Beitragszehler,

Nun,wenns dem Betreiber der Plattform hier nicht passen sollte kann er das ja ndern,oder gar den ganzen Bericht raus nehmen. Mit den Augen rollen

Was ich geschrieben hab,dazu steh ich.Ich wei nicht wie du auf verteufelte Seele kommst?`??Find deine Antwort hchst seltsam,Werd noch nher darauf eingehen und dir deine fragen beantworten.......bin nur dieses We nicht da....

Gre und feines We Michi
_________________
Obs auch irgendwann mal gut ist???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger
Brigitte Goretzky
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.08.2006
Beitrge: 1947
Wohnort: Keighley, West Yorkshire

BeitragVerfasst am: 23.08.08, 10:15    Titel: Re: Oh Weija Antworten mit Zitat

Hallo

Michi69 hat folgendes geschrieben::
Nun,wenns dem Betreiber der Plattform hier nicht passen sollte kann er das ja ndern,oder gar den ganzen Bericht raus nehmen.


In diesem Punkt hat Beitragszahler recht:

Zitat:
Sehr geehrte(r) DMF-Nutzer/Nutzerin,

bitte beachten Sie Folgendes:
  • Verschreibungspflichtige Medikamente
    In einem offenen Publikumsmedium (wie dem DMF) drfen Fachinformationen zu verschreibungspflichtigen Arzneimitteln grundstzlich nicht verffentlicht werden (Heilmittelwerbegesetz).

  • Medikamenten-Handelsnamen / Produkte / Firmen / Personen-Namen/ Klinik-Namen
    Jede ffentliche Aussage zu einem Medikament / Produkt / Firma usw. kann einem kommerziellen Anbieter bzw. einer Person nicht passen und als geschfts- o. rufschdigend interpretiert werden. Da das DMF fr solche anonymen Aussagen seiner Mitglieder haftbar gemacht werden kann, sind Beitrge

    - mit Nennung von Handelsnamen, eingetragenen Marken, Nennung von Firmennamen usw.

    generell nicht erwnscht. Schlimmer ist es noch, wenn solche Beitrge insbesondere negative Bewertungen enthalten. Diese Beitrge mssen gelscht werden!

  • Hilfen/So gehts:
    Nennung nur von Wirkstoffnamen, Vermeidung von Bewertungen, Weitergabe nur von belegbarem "Lehrbuchwissen" und Transparenzinformationen
Bitte beachten Sie dies bei jedem weiteren Posting. Wir bitten Sie um Verstndnis, dass Beitrge, die das ingnorieren, editiert, gesperrt oder sogar ganz gelscht werden. Diese Manahmen dienen nur dem Schutz des DMF und unserer Nutzerschaft.

Mit freundlichem Gruss
Ihr DMF-Moderatorenteam


@Beitragszahler:
Zitat:
Und warum wird dann die Psyche so abgelehnt?


Vielleicht, weil die Psyche nicht an allem Schuld ist und weil eine Psychotherapie bei Vestibularschwindel zum Scheitern verurteilt ist? Und weil manchmal die Ungewissheit schlechter zu ertragen ist als die Diagnose, selbst wenn die Krankheit nicht behandelt werden kann?

Viele Gruesse
B. Goretzky
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michi69
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.05.2007
Beitrge: 37
Wohnort: Nrnberg

BeitragVerfasst am: 24.09.08, 14:04    Titel: Nu endlich............ Antworten mit Zitat

Huhu,
leider wegen Internetumstellung lang nimmer da....jaja die Gute Werbung........nur am Umsetzen haberte es..........boah wies mich nervte..........

@Beitragszahler

Also ehrlich

Vielleicht, weil die Psyche nicht an allem Schuld ist und weil eine Psychotherapie bei Vestibularschwindel zum Scheitern verurteilt ist? Und weil manchmal die Ungewissheit schlechter zu ertragen ist als die Diagnose, selbst wenn die Krankheit nicht behandelt werden kann?
Ich denk genauer kann ichs nicht beschreiben.............. mal berlegt`???

Sorry das ich Namen eingefgt hatte.Kommt nimmer vor.

Wer Bitte sgte was gegen die Psyche?????Ich stimme dir mit deiner Meinung voll zu.
Nur........... lies das.........

Alsooooooooooo...ich knnt echt nur heulen.Eigentlich htte ich gestern ja in die Psychosomatische klinik einrcken sollen damit ich endlich wieder an mir arbeiten kann und es schaffen wrde mal wieder das Haus zu verlassen,was ja quasi ohne Begleitung (und das auch nur seltenst)nicht mehr mglich war.Eine Woche vor dem Datum der Behandlung sagte mir die Klinik auf Grund der Krankheit die ich habe (Vestibularisparoxysmie) ab.(weil begrndete ngste ect,zu schwach...ect.....)So,nun sind mein Therapeut ,der genau so erbost ist wie ich ber diese Tatsache auf der suche nach einer neuen Klinik.......,es stinkt mir ja weil nun wieder Wartezeiten ohne Ende auf mich zu kommen,zudem besteht das Problem das auch andere Kliniken nicht" Juhu "schreinen mich aufzunehmen und es ein einziges hin und her ist......Fakt:Keiner will mich. Auch wenn ich noch so beteuere das meine Angst/richtige Panik mit Dauerphobischem Schwindel im Moment im Vordergrund steht und ich wirklich nicht mehr kann,mssen unzhlige Befunde verschickt und beratschlagt werden was denn nun mit mir und aus mir wird. Wirklich logisch erscheint mir das alles nicht.
Ich schaffe es ja nicht mehr in die Therapie...also wre eine Klink das sinnvollste,Gott Lob hab ich einen Therapeuten der mich nicht hngen lt und sich bemht ,macht und tut.Therapie luft im Moment quasi bers Telefon......

Es ist wirklich unmglich das die Neurologen sagen das ich an der Krankheit an sich nichts ndern kann(was ja stimmt) und meinen ich soll mich darm kmmern die Angst /Panik in den Griff zu bekommen ,dann will ich das ,dann kommen die Kliniken(psychosomatischen) und Therapeuten /rzte und sagen das es schwierig ist das ich in eine Klinik aufgenommen werden kann auf Grund der Erkrankung.................. sagt mal ehrlich das gibts doch nicht oder????

Ich bin furchtbar verzweifelt und depremiert weil ich mir so allein gelassen vor komme.Wo soll ich denn Bitte schn noch hin???? Ich sitze Tag fr Tag zu Hause,mal bin ich in der lage was zu tun mal lieg ich nur........das kann doch so nicht gehen....Das ich geheilt werde geht nicht,das verlange ich auch nicht,aber das man mich untersttzt mir hilft ,man mich in den Hintern tritt damit ich das Leben (zumindest raus gehen,einkaufen........)wieder anpacke,die Angst kleiner wird und ich wieder zuversichtlicher werde.....sollte doch zu machen sein oder????

Ich schaffs alleine nicht.Ich kann noch unzhlige Bcher ber Angst lesen,noch so viele bungen machen, ich schaffs alleine nicht mehr.

Manchesmal mcht ich nur noch sterben,dann falle ich keinem mehr zur la.Na ist doch wahr.....................

Vielleicht verstehst du nun ehr und hast mir einen wirklich guten Tip.......ich wre dir Dankbar.

Ganz liebe Gre Michi
_________________
Obs auch irgendwann mal gut ist???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger
Beitragszahler
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.12.2006
Beitrge: 939

BeitragVerfasst am: 26.09.08, 19:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Michi,

sitze hier gerade in einer Neurologie eines KH zur Durchfhrung einer Diagnostik.
Das hat mich aus verschiedenen Grnden enorme Anstrengungen gekostet dies zu tun, ich dazu aber auch begleitende Untersttzung von Menschen hatte, dies doch zu unternehmen, auch an meine Vernunft zu appellieren.

Die Verzweiflung, die Aufregung und alles andere macht dich, die rzte und berhaupt alle deine Umgebungen nervs.
Diesen Zustand kenne ich von mir selbst vor etwa sieben Jahren, der nichts einbrachte, als Chaos, krperliche und seelische Verschlechterung, mit Schden von diesen Zeiten an, die es vorher nicht gab, sich der Zustand aber stabilisiert hatte, ich sehr lange Zeit dazu brauchte.

Leider muss ich heute sehen, dass eben doch nicht alles so ganz weg war und wohl auch nie ganz weg gehen wird, ich aber gut im Griff habe, und nun eine akute Erkrankung vor etwa zwei Monaten diese alten Zeiten wiederbrachten, zum Glck nicht mit allen Dingen und auch abgeschwchter, dafr wohl zustzliche, chronische Schmerzen als neue treue Begleiter bleiben werden, die Diagnostik aber voraussichtlich erst nchste Woche abgeschlossen sein wird.

Diese Diagnostik hat fhrend zum Ziel, akute Ablufe und Ursachen alter Ablufe zu klren, die dann vermutlich einen Zusammenhang ergeben knnten, vielleicht aber auch nicht, es schwierig sein wird.

Ob der eher dauerhafte Anteil, schon mit der Geburt beginnend, geklrt werden kann, kann ich nicht sagen, steht auch niedriger in der Priorittenliste, die sehr konkret und mit offener Schilderung aller krperlichen und seelischen Umstnde mit den fhrenden rzten erarbeitet wurde.

Das wre fr mich damals unmglich gewesen und nur deshalb heute so mglich, weil ich fr mich Ruhe, und Konzentriertheit geschaffen habe, meine alte Freundlichkeit wiedergewonnen hatte und ich nach diesen Eigenschaften auch die Klinik hauptschlich ausgewhlt habe, da die fachlichen Kenntnisse und diagnostischen Fertigkeiten doch relativ gleich vorhanden sind nach meiner Erfahrung von Provinz- ber Stadt- bis Uni-Klinik.

Nun ist es schwierig so etwas zu sagen, aber mchte ich ehrlich bleiben, so ist mein so genanntes Krankheitsbild doch deutlich umfangreicher, als "nur" ein Schwindel.
Aber auch das hat nun wirklich gar nichts zu sagen, weil mit dem Umfang an Diagnosen und Symptomen keine Aussage ber die Strke des Leidens gemacht werden kann.
Es ist dann zu diesen Symptomen auch zustzlich sehr individuell, wie gut jemand kompensieren kann oder nicht.

Ich erwhne es dennoch, weil ich mich im Vergleich frage, wie ich es denn sonst schaffen sollte diese vielen Dinge in meinem Leben einzubauen.
Bei solchen Kompensations- und Verdrngungsmechanismen kam ich nicht auf die Idee zu sagen, "Ich kann nicht mehr", "Ich bringe mich um" und hnliche Dinge, jedoch mal in depressiven Lagen zu sagen "Ist mir egal".
Es ist doch weder Dir noch jemandem anders damit gedient und was sollte damit auch erreicht werden, bei aller momentanen Verzweiflung.

Wie ich immer gerne sage, lieber eine Brcke ber das Elend zu bauen, als von der Brcke des Elends zu springen.

Nun gut, doch verstehe ich nicht, denn das gibt es ja, denn das hatte ich vor zwei Jahren zuletzt ja so gemacht, eine Rehabilitationsmanahme mit fhrender Neurologie und begleitender Psychosomatik, was ich dann vor Ort mit umgedreht hatte von dieser Prioritt her, eben dass du dann keine Rehaeinrichtung auf dein krperliches, neurologisches Leiden hin beantragen lsst.

Ich kann der Argumentation der rein psychosomatisch ausgerichteten Kliniken gut folgen, ist also bestimmt nichts gegen dich und deinen Fall, was da stattfindet, sondern wenn ja nicht psychisch, wegen dem fhrend benannten mutmalich krperlich begrndeten Schwindel, was ich brigens von Anfang an so verstanden hatte.

Mir geht es immer darum, wie viel Symptomatik belastet mich tatschlich.
Wie viel von dieser Symptomatik kann ich versuchen selbst zu beeinflussen.
Diese Erkenntnisse kommen aber erst nach einer tatschlichen und ausdauernden, intensiven und experimentierfreudigen Auseinandersetzung, die dann auch noch lange dauern und durchaus zwischendurch mal die Luft ausgehen kann, dann aber mit neuem Mut weiter gehen muss, immer wieder.

Also, lass dich von den neurologischen Fachrzten beraten, beschaffe dir im Internet die Reha-Einrichtungen, die sich mit auf diesen Schwerpunkt ausgerichtet haben, falls dies m.E. nicht ohnehin zum Allgemeinumfang gehren sollte.
Die Psychosomatik ist ja ohnehin heute immer in den Rehabilitationseinrichtungen dabei, zum Glck auch.

Ich hatte den Kommentar der Moderation unbeantwortet gelassen, weil ich darin nur eine kurze Schwerpunktwiederholung meiner Ausfhrungen gesehen hatte.
Da kommt es nur darauf an, aus welcher Perspektive dieser Kommentar gelesen wird, vor allem dort die zweite Frage.

Also Michi, Kopf hoch und noch einmal loslegen.

Viele Gre

Ein Beitragszahler
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michi69
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.05.2007
Beitrge: 37
Wohnort: Nrnberg

BeitragVerfasst am: 27.09.08, 11:09    Titel: Danke Antworten mit Zitat

Huhu beitragszahler,
gehts dir gut???Was machen die Untersuchungen.....????

Danke fr deinen Ausfhrlichen Bericht. Verlegen Ich mu gestehen ich war etwas sauer wegen des Berichts im vorletzten Textes und dacht boah was des fr einer...... Mit den Augen rollen Verzeih,aber was du jetzt geschrieben hast,ber dich und zu meinem Beitrag ist wirklich stimmig und klingt vernnftig.Nun man kann sich auch mal Fehleinschtzungen eingestehen..... Geschockt Lachen

Ich kann nur dazu sagen deine Nerven und dein Einsicht mcht ich haben.Mein respekt hast du!

Das mit Reha das hab ich hinter mir,wre bestimmt das Sinnvollste son ne Kombi aus Reha Neuro und Psycho....aber und nun kommts,ich bekomme eine Reha nicht genehmigt weil im med.Gerichtsgutachten steht ,das das Beschwerdebild meiner Krankeit auf Dauer ist und das auch eine Unterbringung in einer Klinik keine Besserung erzielen kann. Traurig somit sperrt sich der Versicherungstrger.......mir bleibt also nur eine Akuteinweisung in eine normale Psychosomatische klinik(wobei akut auch lustig klingt weil da ein Wartezeit zwischen 3-6Monaten ist).

Im Moment herscht die Angst vor,aber mir scheint das ich als Kranker Mensch Angst haben kann ........soll,mu oder was wei ich.......
Ich will einfach so gern wieder raus knnen ...zumindest ein bissl am Leben teil haben,aber ich schaffs einfach nicht alleine............ich wei nicht warum man mir nicht die Chance gibt ?????Lehnt einen eine Klinik ab,(weil da wo ich im April war ich mal schwer gestrzt war) so ham scheinbar alle anderen auch schon Vorbehalte ,das ich das nicht schaffe....... Ich wei es nicht wirklich.....

Nungut,ich will nicht zu lange nerven..

Ich wnsch dir eine mglichst angenehme Zeit und das du bissl was fr dich in der Klinik erreichen kannst.........du bist stark....zumindest hab ich den Eindruck........ebenfalls kopf hoch....

Ganz liebe gre michi
_________________
Obs auch irgendwann mal gut ist???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger
Beitragszahler
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.12.2006
Beitrge: 939

BeitragVerfasst am: 27.09.08, 11:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Michi,

mir geht es so ganz gut, auer den Dingen, die ich auch erst einmal weiter mit mir herumtragen muss, zum Glck schwankend, also das ewige Prinzip der Hoffnung, was kommt, das geht auch wieder, obwohl gerade dies besonders anstrengend ist.

Fr die neuropathischen Schmerzen bin ich jetzt ganz gut eingestellt, wurde mal ber ein paar Tage etwas probiert und siehe da, die letzte Nacht war fast durchgngig schlafbar.
Mehr als drei Stunden mit Unterbrechungen war vorher nicht mglich.

Die Untersuchungen laufen erst, Ergebnisse kommen dazu auch erst nchste Woche irgendwann, es wird hier zunchst so viel gemacht, also auch nicht wenig, um den Ursachen auf die Spur zu kommen, falls dies funktionieren wird.
Es gibt allerdings auch Ursachen, die unergrndbar bleiben knnen, diese auch nicht mit Psyche erklrt werden knnen.

Aber nach meiner lebenslangen Erfahrung kann die Psyche sehr gut helfen unvernderbare Dinge gut zu beherrschen, das natrlich auch mal weniger gut.

brigens war mein Rettungsanker damals eine psychosomatische Klinik, da durch die Versumnisse der rzte damals, lange Geschichte, die auch so einige rzte unglaublich bis skandals fanden, keine Diagnosen vorlagen, ich aber gar nichts mehr machen konnte, es mir immer schlechter ging, die Schden da schon am Anfang dieser gesundheitlichen Krise gleich bekam, vermutlich die Ursachen bis heute verschleppe.

Danach kamen nach und nach die Diagnosen an anderen Orten und die fehlende oder zu geringe Diagnostik von damals ein beschmendes Licht auf diese rzte der Fatalkaskade von damals werfen.
Das alles habe ich aber schon lngst vergeben, ich mir trotzdem die Freiheit nehme, dies bei Bedarf dennoch zu erwhnen, ohne weitere Kommentare.

Nun jedenfalls war mein Glck, dass dort der Chefarzt ein Neurologe, Psychotherapeut und Psychiater war und mich mit den, wie er es sagte, bescheidenen Mitteln behandeln lie, ich gar nicht so bescheiden fand, wegen der erstaunlichen Ergebnisse bei mir.

Nach acht Wochen hatte ich immer noch einige Symptome, die ich bis heute habe, sich leider jetzt wieder verstrkt haben.
Wichtiger aber war, wie gut ich mich dort stabilisieren konnte, in Wirklichkeit mein altes System von Verdrngung verbessern konnte, was nun nicht negativ gesehen werden sollte,
Dort hatte ich erstmals auch mal eine grundstzliche Seeleninventur vorgenommen.

Darum meine ich, dass es ziemlich realistisch sein sollte, ber den Weg der psychosomatischen Behandlung, auch noch einmal den Zustand von einem Facharzt mit neurologischer Ausbildung dort, begutachten zu lassen, was m.E. ohnehin gemacht wird.

Liebe Gre

Ein Beitragszahler
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michi69
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.05.2007
Beitrge: 37
Wohnort: Nrnberg

BeitragVerfasst am: 10.10.08, 16:56    Titel: Huhu Antworten mit Zitat

Hey Beitragszahler,

na wie isses??

Wie gehts dir??
Ich nehm an du bist wieder aus der Klinik daheim??
Was kam raus??

Na was du mir geschrieben hast ist genau meine Meiniung,nur hilft es mir nicht wenn es die Kliniken ablehnen......Nunja ich warte geduldig..ob sich was tut....,,,die meiste zeit ist es zum schrein.

Problem ist halt das zu viele Kliniken den Befund bestztigt haben,ich glaub das da keiner mehr was von wissen will.Da heit es,ja sie haben das ja .........Fertischhhhhhhhhh..grrrrrrrrrrrr...

Meld dich mal,wrd mich interessieren wies dir geht.

Grli michi
_________________
Obs auch irgendwann mal gut ist???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger
Beitragszahler
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.12.2006
Beitrge: 939

BeitragVerfasst am: 11.10.08, 12:29    Titel: Re: Huhu Antworten mit Zitat

Hi Michi,

och, mir geht es mit der Behandlung meiner vor allem thorakal orientierten, neuropathischen Schmerzen schon besser.

Ich bin nach zwei Wochen aus dem KH, hatte es absichtlich mit Absprache der rzte dort, lnger hingezogen, um mich etwas zu erholen, um mich als nicht nur in dieser Sache selbst gespieltem Experiment, von vergangenen extrem schlechten Erfahrungen mit Krankenhusern selbst zu heilen.

Ebenfalls wurde die Diagnostik ausgeweitet und es an diesem wirklich empfehlenswerten Ort mit Ruhe und Freundlichkeit sehr gut mglich war, obwohl das von vollstndig zu erwartenden Ergebnissen natrlich seine Grenzen hatte, allein schon wegen meinem komplexen Fall.

Nun muss ich mich durch die neue und auch besttigte diagnostische Lage noch in Ruhe um neurochirurgische Meinungen und evtl. Diagnosen und Behandlungen bemhen.
Auerdem wurden die bisherigen Diagnosen von Augenrzten von den Ursachen her in Frage gestellt und muss mich da auch noch einmal bemhen.
Es geht hier um das schwer zu fassende Problem von intermittierender intrakranieller Hypertonie aufgrund angeborener Fehlbildungen von Gehirn und Schdel.

Es fehlen auch noch langwieriger zu ermittelnde Ergebnisse und die dermatologische Seite ist auch noch nicht geklrt, was erst jetzt anschlieen kann und wird.

Das wird alles noch Zeit erforderlich machen und ich schon mit meinem Arbeitgeber abgesprochen hatte.

Was die Geduld angeht, so kann ich nur fr dich an diese appellieren.
Ich musste das auch lernen und heute kann ich das sehr gut.

Es geht bei dir nicht darum, dass irgend jemand nichts von dir wissen mchte, sondern vielmehr darum, in welcher Art und Weise dir am besten geholfen werden knnte.
Denke dir doch mal einfach, dass auf der anderen Seite Menschen zwar mit anderer Ausprgung und Motivation stehen, dennoch genau so unsicher sind, wie Du.

Trotzdem darfst du immer wieder einmal mit Ruhe und Freundlichkeit, aber auch mit Bestimmtheit, bei den verschiedenen Stellen anfragen.

Liebe Gre

Ein Beitragszahler
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michi69
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.05.2007
Beitrge: 37
Wohnort: Nrnberg

BeitragVerfasst am: 19.10.08, 13:57    Titel: Huhu Antworten mit Zitat

Huhu Beitragszahler,
Sorry das ich jetzt erst schreib,hm irgendwie war da nichts mit Benachrichtigung...na egal.....

Fein das du wieder zu Hause bist.Wie gehts dir???

Hm...neurochirugisch????Was kann man operieren ect????Ich will von dem Mist nix hren,solange man mir nicht sagt das ich besser raus komme wie ich rein gehe,und das kann eben keiner.Im Bereich des 8ten Hirnnerven will keiner operieren und so leb ich wenigstens so als gar ned.

Ja ja ...die Geduld....Lieblingssatz:Geduld ist die Tugend der Schafe und noch mach ich nicht mhhhhhhhhhhh....
Aber du hast Recht,was du geschrieben hast htte und hab ich so oder so gemacht und????Wir(Therapeut und ich) haben eine Klinik gefunden die mich nimmt.Juhuuuuuuuuuu....ich warte(Thema Geduld) nun sehnlichst auf meinen Termin...grrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr freu mich rieig drauf.

Vieles greift....krperlich,seelisch und geisig eben in einander und wenn ich in einem Bereich etwas tun kann kann das fr die anderen Bereiche nicht schlecht sein.

In diesem Sinn.Gre Michi und einen feinen Sonntag
_________________
Obs auch irgendwann mal gut ist???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Neurologie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.