Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Schwindel bei Kleinigkeiten
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Schwindel bei Kleinigkeiten
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Neurologie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Beitragszahler
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.12.2006
Beitrge: 939

BeitragVerfasst am: 20.10.08, 07:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Michi,

hm, was man operieren kann und wie sieht es im Vergleich zu dir bei mir aus?

Darum ging es mir jetzt bei einer neurochirurgischen Konsultation weniger, denn eine bessere Aussage ber die eigenartigen Neuentdeckungen im Bereich Rckenmark und Rckenmarkskanal zu erhalten.
Ich zweifelte mal kurz im anderen Kontext unter http://www.medizin-forum.de/phpbb/viewtopic.php?t=88449&start=13

Weiterhin geht es mir erneut um eine kompetente Beurteilung der Hirnfehlbildung im schon deutlichen Zusammenhang mit der Rckenmarks- und Rckenmarkskanalfehlbildung, wo es jetzt wieder einmal mehr Unsicherheit und neue Hinweise zur Schdel-/Hirnfehlbildung von fachlicher Seite her gab.

Na ja, besser als vor sieben Jahren, als es mehrere Kliniken und rzte berhaupt nicht sahen oder sehen wollten? und heute die Diagnosen von anderen Kliniken und rzten berwiegen, allerdings in anderen Stdten, die hier genau das Gegenteil von Nichts sahen und diese Frage von mir, wie es zu solchen frappierenden Unterschieden nur an diesem Ort bei verschiedenen rzten kommen konnte, erst neulich den rztekammern gestellt hatte.

Wenn dann mal was gemacht werden knnte hinsichtlich meines intermittierenden Hirndrucks, so werde ich dennoch Nutzen und Aufwand abwgen.
Die unschne Progression der letzten sieben Jahre knnte dazu entscheidend sein.

Vor Eingriffen selbst hatte ich nie persnliche ngste, nur muss ich aus mehrfacher Erfahrung sagen, dass ich wegen der Verwachsungsneigung bei mir schon zurckhaltender wre, schon gar was das ZNS angeht.

Nun gut, es wird wohl alles noch dauern und vielleicht wird ja auch so alles gut, so wie ich ja bisher auch immer gelebt hatte, wenn auch mehr schlecht als recht.

OK, nun zu Dir, so freue ich mich fr dich, dass es nun doch noch eine Mglichkeit gegeben hatte fr eine doch schon auch ganzheitliche und vielleicht ja auch alternative Behandlung.

Vielleicht gibt es ja fr dich Erfolge, auch wenn diese noch so klein sein mgen.

Die Seele ist immer dabei, denn die braucht ja den Krper um sich mitzuteilen.
Der Krper hrt auf die Seele, denn wie sollten eher noch unerklrliche Sinneswahrnehmungen bei krperlichen Mitteilungen mitbestimmen.
Und so knnte das Geflecht solcher Beziehungen weitergesponnen werden.

Komisch, ganz frher gab es mal diese aufgeklrte und damit moderne Sicht einer ganzheitlichen Betrachtung.
Warum die mal in der so genannten modernen Schulmedizin, die ja dann gar nicht so modern sein kann, so zusammengestutzt und eher technokratisch in Krperlichkeit und Psyche getrennt wurde, entzieht sich meiner Kenntnis.

Zum Glck ist der Trend zurck zur wirklichen Moderne aber deutlich zu erkennen.

Liebe Gre

Ein Beitragszahler
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michi69
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.05.2007
Beitrge: 37
Wohnort: Nrnberg

BeitragVerfasst am: 25.10.08, 13:26    Titel: Huhu Antworten mit Zitat

Huhu Beitragszahler,
na damu ich dir Recht geben mit der ganzheitlichen Medizin...heute gibts nur schwarz oder wei,....das Geflecht von bunt ist verschwunden ,das mute ich ja nun deutlich am eigenen Krper erfahren,aber mit viel Kraft und Ausdauer schaffte ich ja nun doch....und ich warte immer noch auf meinen Termin Mit den Augen rollen Bse Trallala...Geduld ist die Tugend der Schafe.........ich kanns nur immer wieder schreiben...lach....

Dein Mut ist erstaunlich....ich wge es schon ab.....obwohls ja irgendwie auch bld ist ,zu sagen eine solche Op traue ich mich nicht.....Ich wurde bereits in meinem doch noch jungen Leben 15mal per Vollnarkose operiert davon 3 sehr schwere Operationen.....,denoch war das etwas anderes als eine Op am Gehirn.....Bei den bisherigen Ops war es ehr die Geschichte mit der Narkose die mich das Leben kosten htte knnen,aber am Kopf...nunja....die Aussichten auf Taubheit,Blindheit,geistiger Behinderung,Lhmungen ect.....sind mir doch zu heftig,vor allem wenn mir rzte selbst schon sagen das man in dem Bereich nicht gerne Operiert...hmmmmmmmmmmm-----dann lieber so wie es ist....zumindest bis mein kind aus dem Grbsten ist....im Notfall htte sie dann noch nen Vater,aber im Moment sagt sie ja immer ...ich will lieber ne schwindlig kranke Mama als keine.......Ich bin halt nicht nur fr mich Verantwortlich..... Geschockt

Was hat sich bei dir sonst getan?????

Liebe Gre Michi Smilie
_________________
Obs auch irgendwann mal gut ist???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger
Polli
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.07.2005
Beitrge: 35
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 25.10.08, 16:45    Titel: Antworten mit Zitat

hallo Schwindler77,
schau mal hier : http://www.medizin-forum.de/phpbb/viewtopic.php?t=88816

PS: hast ne PN von mir,

Gru, Polli
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Neurologie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.