Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - dringende frage zu barium
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

dringende frage zu barium

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Radiologie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
bine28
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beitrge: 70

BeitragVerfasst am: 20.08.08, 09:28    Titel: dringende frage zu barium Antworten mit Zitat

guten morgen

haette mal eine frage.
ich muss mich am wochenende auf eine virtuelle koloskopie vorbereiten (in england)
dazu muss ich u.a. barium nehmen (2 flaschen fluessiges E-Z-CAT je 225ml). In den schriftlichen Anweisungen vom krankenhaus steht dass ich 2 tage vorher abends die erste flasche mit 275ml wasser auffuellen soll, also 500ml, und dann 250ml trinken soll, den rest in den kuehlschrank stellen und dann morgens trinken soll.

auf der flasche steht nun dass man das verduennte barium aber nicht aufbewahren soll, sondern dass es praktisch sofort gegeben werden muss.
als ich nun beim krankenhaus anrief sagten die dass sie es nur vereinfacht haetten und dass man es wahrscheinlich nicht langzeitig verduennt aufbewahren soll (die frage hatte wohl bisher niemand gestellt).

sie sagten wenn ich wollte koennte ich ja die haelfte der flasche zuerst verduennen und aufbrauchen und spaeter den rest.
ich bin nun verunsichert. kann jemand auskunft geben? danke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T1NA
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.04.2005
Beitrge: 197

BeitragVerfasst am: 20.08.08, 12:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo bine28,

tja, das ist oft so, da Beipackzettel mehr verunsichern, als Klarheit schaffen.
Der Hersteller des Kontrastmittels sichert sind nur nach allen Seiten ab.

Meist zeigt die Praxis, das manche Anweisungen gelockert werden knnen. Ich persnlich denke, wenn Du sorgfltig und sauber die Mixtur ansetzt, kann diese auch im flssigen Zusatz im Khlschrank aufbewahrt werden. Verschliee die Flasche gut, und vergesse nicht, den 2.Teil morgens gut zu schtteln, bevor Du ihn trinkst. Sehr glcklich
(Eine angebrochene Salatsoe kann man auch Tage spter noch verwenden)

Gru
T1NA
_________________
Soviel Rntgen wie ntig und sowenig wie mglich!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bine28
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beitrge: 70

BeitragVerfasst am: 21.08.08, 14:59    Titel: Antworten mit Zitat

T1NA hat folgendes geschrieben::
Hallo bine28,

tja, das ist oft so, da Beipackzettel mehr verunsichern, als Klarheit schaffen.
Der Hersteller des Kontrastmittels sichert sind nur nach allen Seiten ab.

Meist zeigt die Praxis, das manche Anweisungen gelockert werden knnen. Ich persnlich denke, wenn Du sorgfltig und sauber die Mixtur ansetzt, kann diese auch im flssigen Zusatz im Khlschrank aufbewahrt werden. Verschliee die Flasche gut, und vergesse nicht, den 2.Teil morgens gut zu schtteln, bevor Du ihn trinkst. Sehr glcklich
(Eine angebrochene Salatsoe kann man auch Tage spter noch verwenden)

Gru
T1NA


danke Sehr glcklich
ja man wird immer sehr verunsichert.
ich wuenschte nur ich haettes hinter mir ..

viele gruesse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Radiologie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.