Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Wikrsamkeit von Butylscopolamin
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Wikrsamkeit von Butylscopolamin

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Schmerztherapie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Simmy73
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.12.2006
Beitrge: 104

BeitragVerfasst am: 25.08.08, 22:46    Titel: Wikrsamkeit von Butylscopolamin Antworten mit Zitat

hallo herr dr. gahbler,
hallo @all,

ich habe eine frage zur wirkweise von "Butylscopolamin" - dass es krampflsende-schmerzlindernde wirkung hat ist klar.

meine frage bezieht sich darauf, welche wirkung dieser wirkstoff auf die darmperistaltik wirklich hat:
* ein arzt sagt zu mir, es wrde die darmfunktion komplett lahmlegen.
* der nchste meinte, es wrde zwar die funktion herbasetzen, aber es wre nicht so, da der darm dann nicht mehr arbeiten wrde; es kme nur auf die dosierung an. (was meiner meinung nach durch durchgefhrte rntgenkontrollen auch besttigt wurde)

sicher wundern sie sich um die frage - hintergrund ist, da ich durch sehr viele antibiosen wechselnd durchfall und verstopfung habe und inzwischen auch Z.n. subileus, der nur sehr knapp ohne op ausging...
die verstopfung geht, je nach ausprgung, dann nicht mehr ohne massive abfhrmanahmen weg und diese machen aber unertrgliche, krampartige schmerzen.
daher bin ich auf der suche nach "dem geeigneten" schmerzmittel fr den fall des falles, da ich erneut in so eine situation komme - was ich ja hoffe um jeden preis vermeiden zu knnen! und falls doch, da ich eben rechtzeitig, richtig handel kann...

ich wrde mich freuen, wenn sie mir/jemand mir rat bzw eine antwort auf meine frage wte und bedanke mich schon jetzt ganz herzlich.

viele gre und eine gute nacht

simone-marie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Coza
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 343

BeitragVerfasst am: 26.08.08, 07:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Simone-Marie!

Die Herabsetzung der Darmfunktion ist natrlich dosierungsabhngig. Es ist ein rein spasmolytisch wirkendes Mittel, kein eigentliches Schmerzmittel.
Alternativ wrde mir als Schmerzmittel mit spasmolytischer Komponente ohne die Darmnebenwirkungen Novaminsulfon bzw. Metamizol (beides Wirkstoffnamen) einfallen, die sind allerdings rezeptpflichtig.

Liebe Gre

Coza
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Simmy73
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.12.2006
Beitrge: 104

BeitragVerfasst am: 26.08.08, 09:24    Titel: Antworten mit Zitat

hallo coza,

vielen herzlichen dank fr die rasche antwort.

metamizol kam dann noch in kombination dazu - jeder der wirkstoffe alleine haben mir mich wirklich geholfen.
also fhrte kein weg am "butylscopolamin" fr mich vorbei...
da das metamizol aber sich -zumindest meines wissens nach u wie sie ja auch geschrieben haben- nicht auf die darmfunktion auswirkt, habe ich dieses nicht erwhnt gehabt. entschuldigung...

viele liebe gre und einen schnen tag

simone-marie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Schmerztherapie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.