Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - starke belkeit (abends)
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

starke belkeit (abends)
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Innere- und Allgemeinmedizin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
OptixPro
Interessierter


Anmeldungsdatum: 14.07.2007
Beitrge: 16

BeitragVerfasst am: 27.08.08, 21:49    Titel: starke belkeit (abends) Antworten mit Zitat

Hallo,

es geht um folgendes, ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen - mein Schatz (weiblich, 15 Jahre jung) hat folgendes Problem:

Ihr ist abends immer extrem schlecht, Schmerzen sind eigentlich fast nie da. Selten wird ihr schwindlig und auch zittrig (Schttelfrost).
Sie vermeidet es dann, zu sprechen und mchte es mglichst ruhig um sich herum haben, da es sonst die belkeit verschlimmert.
Manchmal hilft es ihr, wenn sie sich bewegt (rumgehen oder so).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Laluna
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.09.2004
Beitrge: 383

BeitragVerfasst am: 28.08.08, 14:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

war sie denn schon bei einem Arzt?
Was sagt der denn dazu?

Alles Gute,
I.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
OptixPro
Interessierter


Anmeldungsdatum: 14.07.2007
Beitrge: 16

BeitragVerfasst am: 28.08.08, 17:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ja sie hat das seit ca einem Jahr, war auch schon bei einem Arzt.
Er hatte ihr damals irgendwelche Tropfen verschrieben und, wenn es nicht besser werden wrde, solle sie zu einer Magenspiegelung gehen.
Mit den Tropfen hat es sich bei ihr verbessert, aber seit einem viertel Jahr ungefhr ist es bei ihr wieder schlimmer.

Knnte es evtl. eine Magenschleimhautentzndung sein?

Dankeschn,

viele Gre!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralf Tillenburg
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 11295
Wohnort: Raum Dsseldorf

BeitragVerfasst am: 29.08.08, 07:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich entnehme Ihren Worten, dass sie lange nicht beim Arzt war. Also sollte sie erneut einen aufsuchen.
_________________
Alles Gute
Ralf Tillenburg
Arzt fr Allgemeinmedizin
www.praxis-tillenburg.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
OptixPro
Interessierter


Anmeldungsdatum: 14.07.2007
Beitrge: 16

BeitragVerfasst am: 09.11.08, 17:18    Titel: Antworten mit Zitat

Ralf Tillenburg hat folgendes geschrieben::
Hallo,

ich entnehme Ihren Worten, dass sie lange nicht beim Arzt war. Also sollte sie erneut einen aufsuchen.


Da war sie inzwischen bereits, auch eine Magenspiegelung hat weiterhin nichts ergeben. Der Hausarzt meint: psychische Ursache, und geht weiterhin von Magersucht aus (obwohl sie kein gestrtes Essverhalten hat, sie wnscht sich im Gegenteil, mehr essen zu knnen!).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Daya
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.03.2005
Beitrge: 980
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 10.11.08, 16:11    Titel: Antworten mit Zitat

Was blockiert sie? Warum kann sie nicht mehr essen?
Gru Daya
_________________
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
OptixPro
Interessierter


Anmeldungsdatum: 14.07.2007
Beitrge: 16

BeitragVerfasst am: 10.11.08, 16:42    Titel: Antworten mit Zitat

Sie versucht immer mehr zu essen, jedoch wird ihr auch schon, selbst wenn sie nur sehr sehr wenig gegessen hat, sehr oft sehr schlecht.
Und dass dann eben mitten unter dem Essen die belkeit einsetzt hat daher die Folge, dass sie nicht aufessen kann bzw. mehr essen kann.


Ich wei nicht, ob folgende Informationen weiterhelfen, ich schreibe sie dennoch:

- Manchmal setzt die belkeit aus, dafr treten starke Schmerzen auf. Diese sind meistens im Bereich des Magens zu spren (sie bezeichnet es als "Stechen"), was auch bis zum Hals wandern kann

- Die belkeit wird hin und wieder mit starkem Schttelfrost, manchmal auch mit Schwindel und schwitzigen Hnden begleitet.

- Manchmal (meistens abends) hat sie das Gefhl eines aufgeblhten Bauches.

- Sie nimmt derzeit MCP Tropfen, die ihr helfen, da sie ohne diese Tropfen nur selten etwas essen knnte (was leider sehr schlecht ist, da sie eh unter Untergewicht leidet!)


Ich bedanke mich fr die schnelle Antwort, und hoffe, ihr kann hier etwas weitergeholfen werden.


P.s. Blutprobe wird demnchst durchgefhrt, evtl. Eisenmangel? Jedoch wurde auch schon, als vor 1-2 Jahren diese Beschwerden aufgetreten sind, damals eine Blutprobe entnommen, bei der nicht rauskam.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Daya
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.03.2005
Beitrge: 980
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 10.11.08, 18:18    Titel: Antworten mit Zitat

Richtig weiterhelfen wird ihr nur der Arzt knnen, der sie auch untersucht hat. Und was heisst "Blut wird demnchst" untersucht? Hat sie schon einen Termin? Und wie kommt der Arzt auf Magersucht? Kennt er sie schon lnger? Ist "Essen" ihr Thema den Tag ber?
Gru Daya
_________________
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
OptixPro
Interessierter


Anmeldungsdatum: 14.07.2007
Beitrge: 16

BeitragVerfasst am: 10.11.08, 18:22    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist verstndlich, allerdings hat bisher kaum ein Arzt weiterhelfen Knnen!. Leider.

Die Blutprobe wird wohl Freitag diese Woche entnommen.

Er kommt wohl darauf, da sie eben sehr dnn ist und sie fr ihn magerschtig erscheint. Warum er jedoch genau dies annimmt wissen wir nicht.

Es ist nicht allein das Thema ber den Tag, aber es beschftigt sie auf jeden Fall mehr als alles andere, da sie ja permanent, wenn ihr schlecht ist, daran erinnert wird, und trotz vieler Arztbesuche keine Lsung in Sicht ist.

Gru Kevin.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Daya
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.03.2005
Beitrge: 980
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 11.11.08, 17:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Kevin,
wenn durch ihren Arzt alles abgeklrt wurde und alles negativ war, bleibt vielleicht doch die psychische Komponente zu betrachten. Wre das sehr abwegig? Wie geht es ihr in der Schule, mit Freunden, zuhause? Es gibt auch psychosomatische Beschwerden, die sehr vielschichtig sein knnen.
Gru Daya
_________________
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
OptixPro
Interessierter


Anmeldungsdatum: 14.07.2007
Beitrge: 16

BeitragVerfasst am: 11.11.08, 19:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

Sowohl ich als auch sie denken nicht, dass das nicht so abwgig wre. Sie hatte auch mal die Vermutung gehabt, dass es vielleicht etwas psychisches sein knnte.

(Vielleicht stimmt auf was mit der Schilddrse nicht, das sollte sich aber durch das Blutbild abklren!).

Die Schule belastet sie in diesem Jahr sehr sehr stark, vor allem da es das Abschlussjahr ist, sie unter sehr viel Druck und Stress steht, da sie das Jahr schaffen mchte; zugleich ist sie aber fter zu Hause, da es ihr so schlecht geht. Und dadurch verpasst sie viel -> Teufelskreis!

Bei den Freunden ist es eigentlich relativ in Ordnung, auer dass es sie ebenfalls sehr beschftigt, dass viele ihrer Freundinnen kein Interesse dafr zeigen, wie es ihr geht (nachdem sie lange nicht in der schule war z.b.).

Zu Hause gibt es allerdings eher weniger Probleme, vor allem in Sachen Liebe hat sich in letzter Zeit sehr viel zum positiven entwickelt (sowohl fr sie als auch fr mich).


Vielen Dank fr die freundliche Untersttzung!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Daya
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.03.2005
Beitrge: 980
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 12.11.08, 05:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Kevin,
das mit der Schule scheint ja ein echter Teufelskreis zu sein, wenn sie nun schon fters und auch lnger fehlt. Auch kann es eine Belastung sein, wenn sich die Freundinnen nicht so richtig kmmern. Diese denken aber vielleicht, da sie ja Dich hat und Du scheinst ihr sehr zur Seite zu stehen. Schn, da es in der Liebe klappt, aber da denkt Ihr sicher an Vorsichtsmanahmen?!!!
Nachdem Ihr die Blutwerte am Freitag checken lasst, knnt Ihr ja auch daran denken, da sie oder Ihr beide zu einer Beratungsstelle geht. Man muss nicht gleich zum Psychiater, falls Euch das abschreckt. Jedenfalls besteht doch Behandlungsbedarf und Ihr seid ja auch auf der Suche nach Hilfe. Das ist der Anfang und es ist ein guter Anfang. Vor allem wenn ja der Abschlu auf dem Spiel steht.
Lieben Gru von Daya
_________________
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
OptixPro
Interessierter


Anmeldungsdatum: 14.07.2007
Beitrge: 16

BeitragVerfasst am: 12.11.08, 13:39    Titel: Antworten mit Zitat

Daya hat folgendes geschrieben::
Hallo Kevin,
das mit der Schule scheint ja ein echter Teufelskreis zu sein, wenn sie nun schon fters und auch lnger fehlt. Auch kann es eine Belastung sein, wenn sich die Freundinnen nicht so richtig kmmern. Diese denken aber vielleicht, da sie ja Dich hat und Du scheinst ihr sehr zur Seite zu stehen. Schn, da es in der Liebe klappt, aber da denkt Ihr sicher an Vorsichtsmanahmen?!!!
Nachdem Ihr die Blutwerte am Freitag checken lasst, knnt Ihr ja auch daran denken, da sie oder Ihr beide zu einer Beratungsstelle geht. Man muss nicht gleich zum Psychiater, falls Euch das abschreckt. Jedenfalls besteht doch Behandlungsbedarf und Ihr seid ja auch auf der Suche nach Hilfe. Das ist der Anfang und es ist ein guter Anfang. Vor allem wenn ja der Abschlu auf dem Spiel steht.
Lieben Gru von Daya


Hallo Daya,

genau so ist es. Selbstverstndlich denken wir daran, es gibt ja zum Glck/leider schon genug Beispiele dafr, wie man es NICHT machen sollte!

Abschrecken drfte Sie das eigentlich nicht (mich sowieso nicht, da ich selbst auch schon in Behandlung bin. Siehe http://www.medizin-forum.de/phpbb/viewtopic.php?p=387925#387925 ).


Ich hoffe wir schaffen das - zu zweit. Smilie


Vielen lieben Dank!

Gru Kevin.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Daya
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.03.2005
Beitrge: 980
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 12.11.08, 16:16    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Kevin,
da bin ich ja beruhigt Sehr glcklich
Und was machst Du nun konkret in Deiner Sache? Melde Dich doch auf jeden Fall nach der Untersuchung Deiner Freundin am Freitag!
Gru Daya
_________________
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
OptixPro
Interessierter


Anmeldungsdatum: 14.07.2007
Beitrge: 16

BeitragVerfasst am: 20.11.08, 13:43    Titel: Antworten mit Zitat

Es hat leider nichts ergeben. Blutwerte sind vllig in Ordnung.

Ich hoffe es lsst sich noch etwas finden..

Viele liebe Gre,

Kevin.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Innere- und Allgemeinmedizin Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.