Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Massive Honorarerhhungen
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Massive Honorarerhhungen
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Gesundheitspolitik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
gesundbrunnen
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 01.11.2007
Beitrge: 297
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 02.09.08, 10:32    Titel: Antworten mit Zitat

Erstens:

"Der Umsatz pro Praxis steigt um 10 Prozent. Das Einkommen der rzte klettert sogar um 20 Prozent, weil ihre Praxiskosten gleich bleiben. ... Bessere medizinische Leistungen bekommt er (der Patient, Anm.) dafr aber nicht. Und auch in Zukunft wird er Privatversicherten den Vortritt im Wartezimmer lassen mssen.", so Prof. Dr. Lauterbach in der BamS.

Und zweitens: Nicht jeder Arzt muss gut verdienen:

http://www.focus.de/finanzen/versicherungen/krankenversicherung/karl-lauterbach-nicht-jeder-arzt-muss-gut-verdienen_aid_322538.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PR
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.03.2005
Beitrge: 2794
Wohnort: Lrrach

BeitragVerfasst am: 02.09.08, 11:07    Titel: Glatt gelogen Antworten mit Zitat

erstens:
der Umsatz pro Praxis steigt um gar kein Prozent, wenn die Praxis in Bayern oder Baden-Wrttemberg liegt
zweitens:
das (persnlich verfgbare, darum gehts, will man die rzte mit irgendwem vergleichen, was die Lgner andauernd tun) Einkommen der rzte klettert nicht, weil Praxiskosten seit Jahren eben nicht gleich bleiben sondern steigen, dies werden sie auch in Zukunft tun, und nicht zuletzt wegen vllig bldsinniger politischer Auflagen und Vorgaben

PR
_________________
Von Fremdinteressen freie an Patienteninteresse orientierte eigene Meinung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Dr. A. Flaccus
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 06.03.2005
Beitrge: 3181
Wohnort: Hildesheim

BeitragVerfasst am: 02.09.08, 11:09    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Tag,

und was steht in dem zitierten Artikel u.a. auch ?

Zitat:
Dies ist schon deshalb kaum vorstellbar, weil die Krankenkassen pro Arzt fr die gesetzlich Versicherten im Durchschnitt etwa 90 000 Euro berweisen. Davon sollte sich ein Arzt durchaus finanzieren knnen.


Vielleicht kann man hier ja erklren, wie man von 90.000 Euro im Jahr Praxismiete, Personal Gerte usw. bezahlen soll...da bleibt am Ende nicht mehr viel brig, oder ?

Immer wieder wird versucht, das Brutto-Einkommen als "Gewinn" darzustellen. Das ist mitnichten so und auch die Abrechnungsbetrug-Kampagne schadet einer ehrlichen und sachlichen Diskussion.

Gru

A. Flaccus
_________________
Dr. A. Flaccus
Facharzt fr Ansthesie
- Notfallmedizin -
DMF-Moderator
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Humungus
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.09.2007
Beitrge: 2004

BeitragVerfasst am: 02.09.08, 11:12    Titel: Antworten mit Zitat

Aber natrlich bleiben die Unkosten in der Praxis gleich. Wir haben

- in den letzten zehn Jahren den Arzthelferinnen den Lohn nicht erhht
- der Strom kostet auch immer das Gleiche
- Miete zahlen wir nicht. Gehrt eh alles uns. Renovieren? Ne, Patina ist schn.
- Gerte altern nicht
- die Versicherungen sind wie immer stabil
- Fahrtkosten sind auch stabil: immer fr 20 Mark tanken (nur sieht mich der Tankwart so komisch an, wenn ich mit der Mark komme)
- und neues mssen wir nicht kaufen, frher war eh alles besser.

Dieses Gerede von stabilen Praxiskosten kann nur von dem kommen, der noch nie selber gearbeitet hat. Ich verlange bei Diskussionen wenigstens, dass man die Augen fr die Realitten ffnet, sonst sind sie absolut sinnlos.

Gesundbrunnen, was ist denn Ihre Meinung zur Praxisquittung fr Kassenpatienten?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PR
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.03.2005
Beitrge: 2794
Wohnort: Lrrach

BeitragVerfasst am: 02.09.08, 13:40    Titel: Das Gerede von stabilen Praxiskosten Antworten mit Zitat

ist vollkommen aus der Luft gegriffen. Es kann nur von jemand kommen, der seine Mitmenschen fr bescheuert hlt, bescheuert halten, hereinlegen und sie mit ihren rzten entzweien will.

Genau dem dienen ganze Pressekampagnen, abgehalten bevorzugt im Sommerloch wenn mutmalich keiner eine Leserbrief-Replik schreiben kann. Die jhrliche Kampagne des Herrn Kakahaboss ("Soko Abrechnungsbetrug") fehlt mir brigens sehr, die war selten an Bldheit und Lcherlichkeit zu bertreffen.

PR
_________________
Von Fremdinteressen freie an Patienteninteresse orientierte eigene Meinung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Humungus
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.09.2007
Beitrge: 2004

BeitragVerfasst am: 02.09.08, 14:53    Titel: Re: Das Gerede von stabilen Praxiskosten Antworten mit Zitat

PR hat folgendes geschrieben::
Die jhrliche Kampagne des Herrn Kakahaboss ("Soko Abrechnungsbetrug") fehlt mir brigens sehr, die war selten an Bldheit und Lcherlichkeit zu bertreffen.
Das stimmt, die blieb aus. Vielleicht hat ihm auch mal jemand gesteckt, dass es im Strafgesetzbuch die Paragraphen 164 sowie 186 und 187 gibt...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PR
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.03.2005
Beitrge: 2794
Wohnort: Lrrach

BeitragVerfasst am: 02.09.08, 19:29    Titel: "rzte sollten ehrlich sagen, Antworten mit Zitat

wenn ihnen die Honorare nicht reichen, selbst wenn sie gestiegen sind. In vielen anderen Berufen sind die Einknfte auch gestiegen, der Ruf nach besseren Einkommen ist nicht unethisch. Unethisch ist eine absurde Notwehrlge, weil man nicht den Mut hat zu sagen, dass man mehr verdienen mchte." So weit der nicht mehr ganz Neueste KaLauer, herberkopiert vom genannten Link.

Der ist noch neuer: KaLau will ein Honorarsystem namens "Preiserstattung". Huch, wassndass ? Kenn ich nur als Kaufpreisrckerstattung nach Rckgabe wegen Nichtgefallens einer Ware.

Naja, Genie und Wahnsinn, sach ich ja immer...

PR
_________________
Von Fremdinteressen freie an Patienteninteresse orientierte eigene Meinung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Humungus
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.09.2007
Beitrge: 2004

BeitragVerfasst am: 03.09.08, 06:50    Titel: Na wissen Se, Herr Kolleje... Antworten mit Zitat

PR hat folgendes geschrieben::
herberkopiert vom genannten Link.
Ich hab mir lieber die ganzen Kommentare hinter dem Artikel durchjelesen, wa!

Da gabs dann die Patientenquittung! Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Gesundheitspolitik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.