Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Aktion fr ungewollt Kinderlose, bitte helft mit...
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Aktion fr ungewollt Kinderlose, bitte helft mit...
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Dieses Thema ist gesperrt, Sie knnen keine Beitrge editieren oder beantworten.    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Gesundheitspolitik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
PR
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.03.2005
Beitrge: 2794
Wohnort: Lrrach

BeitragVerfasst am: 11.09.08, 01:19    Titel: @ Manuela78 Antworten mit Zitat

Sorry, wir bleiben bei der Politik.

Genau wie die derzeit verfassungsgerichtlich angegangene Gesetznderung bei der "Pendlerpauschale" ist die Entscheidung der aktuellen Nochregierung, die Repromedizin in geringerem Umfang als frher aus Kassenmitteln zu finanzieren, eine rein fiskalisch motivierte Rotstift-Entscheidung.

Solche rein fiskalisch motivierten Entscheidungen gibt es zuhauf. Auch in der anderen Richtung. In der anderen Richtung findet man sie gehuft im Gefolge von Wahlen und den damit verbundenenen Versprechen.


Wuten Sie, dass derselbe Staat, der Ihnen repromedizinische Leistungen rationiert, Minderbemittelten den indikationslosen Schwangerschaftsabbruch bezahlt ? Wobei "minderbemittelt" ein weites Feld ist. Ich kenne aus den letzten zehn Jahren eine einzige Privatpatientin, die ihren Schwangerschaftsabbruch selbst bezahlt hat.

Wuten Sie, dass derselbe Staat, der Ihnen repromedizinische Leistungen rationiert, nicht nur "Minderbemittelten" den Schwangerschaftsabbruch direkt aus Steuergeldern bezahlt, sondern auch einer Kasse, die das Staatsgeld an den Arzt weiterleitet hat, der den Schwangerschaftsabbruch gemacht hat, fr den reinen Verwaltungsakt der Geldweiterleitung mehr zahlt, als die Kasse einem Arzt fr drei Monate Schwangerschaftsbetreuung an Umsatz beschert ?

Wuten Sie, dass derselbe Staat, der Ihnen repromedizinische Leistungen rationiert, viel Geld ausgibt fr Verhtungspillen, zwar kein Geld fr Verhtungskondome, aber doch viel viel mehr Geld fr Verhtung als fr Repro ?


Und glauben Sie noch immer, dass es ausgerechnet die notorischen Nichtfachleute in Politik und Kassen sein mssen, die ber Ihre Gesundheit entscheiden ?

PR
_________________
Von Fremdinteressen freie an Patienteninteresse orientierte eigene Meinung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
PR
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.03.2005
Beitrge: 2794
Wohnort: Lrrach

BeitragVerfasst am: 11.09.08, 02:40    Titel: Das Recht auf Kinder haben Sie, Antworten mit Zitat

wenn die aus purer Lust sozusagen von alleine entstehen.

Wohingegen es sich Ihre Gesundheizkasse eben nicht leisten kann, Ihnen Kinder mit medizinischer Brachialgewalt herbeizwingen zu lassen, wenn die denn aus purer Lust, sozusagen von alleine, nicht entstehen wollen.

Das ist der Unterschied.

Von dem Sie freilich von den Nichtfachleuten weder in der Politik noch in Ihrer Kasse jemals hren werden.

PR
_________________
Von Fremdinteressen freie an Patienteninteresse orientierte eigene Meinung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Manuela78
Interessierter


Anmeldungsdatum: 04.09.2008
Beitrge: 15
Wohnort: Oberhausen

BeitragVerfasst am: 11.09.08, 11:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo


ja genau da reg ich mich auch drber auf !

Abtreibung wird bezahlt, nur weil mal wieder ein Mdel so bld war die Pille nicht richtig einzunehmen oder im Liebesspiel hat er "vergessen" das Kondom berzustreifen. Wie dmlich kann man sein.

Und dann geht man ins Krankenhaus und lsse "es" sich wegmachen.
Bin Krankenschwester und weiss wie der Hase luft.
Hatte meine 4. Fehlgeburt und die Ausschabung, habe dann auf dem OP Plan am gleichen Tag gesehn, das 3 Abtreibungen liefen.Das lteste Kind ware in der 11.SSW. Das sind schon Menschen mit Armen und Beinen.
Ein Mord in meinen Augen,aber das steht hier auch nicht zur Debatte.
SOWAS zahlt der Staat.
Es gibt garantiert situationen wo es vieleicht nicht vermeintlich ist.Aber nur weil so eine dumme pute nicht aufgepasst hat,nein das darf nicht sein.Und das kommt sehr oft vor. Die sogenannte Soziale Indikation.
Und das obwohl es mittlerweile soviel hilfe gibt,wenn man sich drum kmmert.

Ausserdem kann man das Kind zur Ado geben, denn Adoptionskinder gibt es nicht allzu viele. Hingegen der Behaupttung das es ja soooo viel Kinder gibt die Adoptiert werden wollen. Das ist nicht der Fall,das weiss ich aus eigener Erfahrung. Man wartet Jahre evt.l auch ohne erfolg.

Ja das sind die Gedanken die einen so durch den Kopf gehen,und man sich ungerecht behandelt fhlt.


Gru
Manu
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr. A. Flaccus
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 06.03.2005
Beitrge: 3181
Wohnort: Hildesheim

BeitragVerfasst am: 11.09.08, 18:55    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Abend liebe Manu,

es ist vllig klar, das Sie hier mit Nachdruck die Interessen Ihres ganz persnlichen Anliegens vertreten.

Allerdings wre es sehr freundlich, wenn Sie bei der weiteren Diskussion sachlich bleiben, und Verunglimpfungen wie:

Zitat:
nur weil mal wieder ein Mdel so bld war die Pille nicht richtig einzunehmen

Zitat:
Wie dmlich kann man sein.

Zitat:
nur weil so eine dumme pute...

Zitat:
Da knnt ich kotzen

Zitat:
Glaubt ruhig weiter so verbohrt.


zuknftig vermeiden.

Das Thema ist interessant und wichtig. Es lohnt sich hier eine breite Diskusson.

Aber ich bitte darum, sachlich zu bleiben - sonst werden einzelne Beitrge oder der ganze Thread kommentarlos gelscht.

Mit freundlichen Gren

Dr. A. Flaccus
_________________
Dr. A. Flaccus
Facharzt fr Ansthesie
- Notfallmedizin -
DMF-Moderator
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Manuela78
Interessierter


Anmeldungsdatum: 04.09.2008
Beitrge: 15
Wohnort: Oberhausen

BeitragVerfasst am: 11.09.08, 21:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo


ich kam hier hin um Untersttzung zu bekommen und nicht endlos diskussionen zu fhren die eh nichts bringen.

Ich glaube von den ber 1200 anklickern dieses Postings hat so gut wie keiner seine Unterschrift in der Online Petition hinterlassen, oder irre ich mich da ?

Die Diskussionen hab ich schon im realen Leben,sie gehren dazu,ist auch eigentlich in Ordnung. Aber es ndert nix daran das es kaum jemand gibt die uns untersttzen wollen.

Und das ist das was wir brauchen.

Immer wird darber geschrieben und geredet das die Gesundheitspolitik schlecht ist und man immer mehr zahlen muss obwohl man weniger Leistung bekommt.
Dann will sich eine Gruppe dagegen wehren und man bekommt kaum hilfe.
Ich denke es gibt viele Paare die unsere Hilfe brauchen, wir versuchen wenigstens ihre Situation zu verbessern.

Wenn wir uns alle gegenseitig helfen wrden,wrde das auch was bringen.

Aber so scheint jeder fr sich zu kmpfen,das bringt keinem was.


Gruss
Manu
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Miie
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.04.2008
Beitrge: 294
Wohnort: Nrnberg

BeitragVerfasst am: 12.09.08, 12:56    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Immer wird darber geschrieben und geredet das die Gesundheitspolitik schlecht ist und man immer mehr zahlen muss obwohl man weniger Leistung bekommt.
Dann will sich eine Gruppe dagegen wehren und man bekommt kaum hilfe.

Wer redet so?
Nur Leute, die sich nicht mit dem Thema auseinandersetzten (oder die Opposition).
Alle, die sich ein bisschen damit beschftigen sehen, dass das deutsche System nicht das allerschlechteste der ganzen Welt ist. Schauen Sie, die Krebserkrankung. Da gab es doch anscheinend keine Probleme.
Und die Frage ist: Gegen was wollen Sie sich wehren? Gegen Leistungsverweigerung?
Im Gegenschluss, msste ich als Gesunder sofort aufstehen und mich gegen die Abgabe meiner Beitrge an Krebskranke wehren. Ich tue es nicht. Denn ich finde: Einem Kranken zu helfen ist Ehrensache. Jedoch muss differenziert werden: Ist ein Leben direkt gefhrdet oder ist es unerfllt (fr die betreffende Person).Wenn maximal 4500 Euro als Zuschuss gewhrt werden, so ist dass doch ein ordentlicher Betrag. In England und in den meisten anderen Lndern der EU knnten Sie das schon vergessen. Aber in Deutschland ist es wie immer: Bekommt jemand einen Finger, so will er die Hand Das ist jetzt nichts gegen Sie, aber wir alle mssen uns irgendwann einmal klar werden, dass das System nicht alles zahlen kann.
Was gezahlt werden sollte (Stichwort Grundversorgung) steht in anderen Threads.

Gre aus dem Wahlkampfland Bayern
Miie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitragszahler
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.12.2006
Beitrge: 939

BeitragVerfasst am: 12.09.08, 17:41    Titel: Antworten mit Zitat

Miie hat folgendes geschrieben::
...Im Gegenschluss, msste ich als Gesunder sofort aufstehen und mich gegen die Abgabe meiner Beitrge an Krebskranke wehren. Ich tue es nicht. Denn ich finde: Einem Kranken zu helfen ist Ehrensache

Bitte mir das jetzt nicht bel nehmen, aber ich muss ja immer wieder ber die Unbeschwertheit solcher Beitrge schmunzeln.
Wieso ist es Ehrensache, wenn es praktisch eine Pflicht ist versichert zu sein?
Falls es keine Pflicht ist, ist es deshalb noch lange keine Ehrensache, da es so geuert m.E. doch recht arrogant wirkt, der so genannt Gesunde ja auch jeden Tag so krank, verunfallt, evtl. lebenslang arbeitsunfhig werden kann, dass es fr mich doch eher eine ngstliche Eigenntzigkeit darstellt.
Von Ehrensache ist da nun wirklich weit und breit keine Spur.

Miie hat folgendes geschrieben::
...Jedoch muss differenziert werden: Ist ein Leben direkt gefhrdet oder ist es unerfllt (fr die betreffende Person)

Hm, ich finde darin weder eine Differenz, noch irgendeinen Widerspruch, denn es geht ja als Ergebnis um Leben!
Da ich auch im Beruf weniger der Bestandsbewahrer, sondern eher der Erneuerer bin, ist fr mich persnlich die Schaffung neuen, frischen und effektiven Lebens angesehener, als die meistens betrchtlich teure, unkalkulierbare und zu oft sinnlose Erhaltung nicht zu rettenden, zu kranken, zu alten Lebens.
Wie lange kann denn mit dem Geld einer Lebensschaffungsmanahme, hier ICSI, ein Leben auf einer Intensivstation erhalten werden?
Ist wohl schwankend, also einen Tag, zwei Tage?
Wie viele Wochen und Monate kommen da zustande, bis so eine intensivierte Massnahme beendet werden konnte, auch nur mit einem hnlich vagen Ausgang, wie in der Reproduktionsmedizin, also Leben oder Tod, nur das eine eben deutlich gnstiger zu haben war?
Wie viele neue Beitragszahler htten damit via ICSI o.. geschaffen werden knnen?
Ich habe damit nur den Mut bewiesen, das auszusprechen, was doch hier die Kmpfer fr ein unmenschlich kaltes, nur mit nicht kalkulierbaren Annahmen in Material und Geld basierendem System angeblich fr Menschen und deren Leben, stndig mit ihren kurzsichtigen, scheuklappenbewehrten Blicken und markigen Sprchen zum Ausdruck bringen wollen.

Miie hat folgendes geschrieben::
...Gre aus dem Wahlkampfland Bayern...

Gre zurck aus dem bevlkerungsreichsten, ebenso nicht armen Heimatbundesland in mein Arbeitswahlland, in dem gerade Wahlkampf ist, aber nicht fr meine Arbeit, sondern auch nur wieder fr imaginre politische Ziele, wie berall und immer eben.

Ein Beitragszahler
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Miie
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.04.2008
Beitrge: 294
Wohnort: Nrnberg

BeitragVerfasst am: 15.09.08, 07:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Beitragszahler,

Zitat:
Wieso ist es Ehrensache, wenn es praktisch eine Pflicht ist versichert zu sein?


Etwas, dass ohne Murren, ohne Kritisieren und vor allem ohne stndiges Fordern nach Leistungserhhungen. Sicher, ich brauche keine Leistungen. Einfach mal was hinzunehmen, dass man fr etwas zahlt und nichts zurckbekommt. Im Leistungsernstfall zahle ich dann noch eine Private (fast Vollversicherung,). Von mir sind wenig Kosten zu erwarten.
Zitat:

Wie lange kann denn mit dem Geld einer Lebensschaffungsmanahme, hier ICSI, ein Leben auf einer Intensivstation erhalten werden?
Ist wohl schwankend, also einen Tag, zwei Tage?


Einen Tag, wenn berhaupt.
Und dennoch: Mchten Sie derjenige sein, der den Abschalteknopf drckt? Oder streicheln Sie ihn nur, um ein Argument zu haben. Letztendlich werden Sie nie den roten Knopf drcken. Aber extern darber diskutieren und verurteilen geht eben leichter (dieses Problem hat die Forengemeinschaft brigens auch bei Ihrer Krankheit).
Ob ein Leben gettet oder ein neues, aus einem Wunsch heraus, geschaffen wird sind zwei ganz andere Stiefel.
Jemanden sterben zu lassen nur um seinen Wunsch zu erfllen oder um den willen seiner Krankheit. Ein weiterer Kommentar von meiner Seite sollte hier berflssig sein. (Modewort: pervers)

Gre nach BW.
Miie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitragszahler
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.12.2006
Beitrge: 939

BeitragVerfasst am: 15.09.08, 12:13    Titel: Antworten mit Zitat

Miie hat folgendes geschrieben::
...Von mir sind wenig Kosten zu erwarten...

Ich darf korrigieren: Noch wenige Kosten.
Sie wissen also ganz genau, was Ihnen in nchster Zeit zustoen wird?
Prima, nur glaube ich nicht daran und somit sind Sie genau so gefhrdet, wie jeder andere Mensch auch, denn von Natur aus ist das Leben nun einmal lebensgefhrlich.
Aber es ist ja nicht so schlimm, denn ich war ja auch mal jung und dachte unsterblich zu sein, immer gesund zu sein, obwohl ich es da schon von Geburt an ja nicht war.
Alles also ganz normal fr Ihr Verhalten, habe dafr Verstndnis, alles in Balance.

Miie hat folgendes geschrieben::
...Und dennoch: Mchten Sie derjenige sein, der den Abschalteknopf drckt? Oder streicheln Sie ihn nur, um ein Argument zu haben...

Nein, denn ich htte gar nicht erst eingeschaltet, wenn ich es so konsequent leben wrde, wie hier die Befrworter eines betriebswirtschaftlich fhrenden Gesundheitssystems es markig argumentieren und dann diese m.E. sozialen Kaltblter ja doch den, sorry, Schwanz einziehen.

Die Stze dazwischen bleiben unverstndlich, was meine eigene Betroffenheit angeht, aber nun ja.

Miie hat folgendes geschrieben::
...Ob ein Leben gettet oder ein neues, aus einem Wunsch heraus, geschaffen wird sind zwei ganz andere Stiefel...

Warum? Ihre Argumentation verfngt einfach nicht, denn es bleibt dabei, dass es hier immer! nur um individuelle Bedrfnisse mit dem Wunsch auf Leben geht.

Wenn Sie sich hier auch noch moralisch aufschwingen wollen, dann verfolgen Sie mal aufmerksam Ihre Beitrge, wie kalt und m.E. jung-naiv Sie hier andere Menschen sozial-wirtschaftlich bevormunden wollen, vor allem dabei so einige lebensgefhrliche Ergebnisse von abzuleiten wren, wenn wirklich nur noch lebensabgewandt dieses Gesundheitssystem abgewirtschaftet wird.

Miie hat folgendes geschrieben::
...Gre nach BW...

Nein, NRW, denn das ist immer noch das bevlkerungsreichste Bundesland, wo so viele Menschen leben, wie in allen neuen Bundeslndern zusammen.
Tja, das htten Sie nicht gedacht, oder?
Dann schauen Sie sich die Wirtschaftskraft der Bundeslnder mal genau an in allen Verhltnissen.
Und BY, sowie BW, wird immer noch von vielen Fachkrften aus NRW mit hochgehalten.

Aber Miie, nun noch einmal andere Worte von mir an Dich, nachdem es hier noch einmal offene Worte gab, wir so offen auch weiter diskutieren drfen.
Denn ich finde es in Wirklichkeit sehr gut, wenn sich junge Menschen schon frh mit den Dingen beschftigen, die uns alle etwas angehen.
Ich wrde darum auch gar nicht von dir erwarten wollen, dass du alles richtig sehen kannst und auch nicht musst.
Auch wenn ich oben etwas gemein ausholte, so mchte ich dich dennoch nicht vorfhren, diese Worte oben also auch mit einer anderen Stimmung gelesen werden drfen.


Ein Beitragszahler
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Miie
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.04.2008
Beitrge: 294
Wohnort: Nrnberg

BeitragVerfasst am: 15.09.08, 15:13    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, so gut wie keine Ausgaben. Alter spielt keine Rolle, solange die Beitrge gezahlt werden bin ich im Krankenhaus Selbstzahler.Dann ist es egal wo meine KV-Karte liegt. Denn wenn ich das Bedrfnis habe mich richtig abzusichern, weil ich z.B. gefhrliche Sportarten usw. betreibe, dann muss ich eben selber zahlen.
Nicht kalt und naiv sondern realistisch.

Ich habe manchmal das gleiche Problem wie Sie. Ich formuliere unverstndliche Stze. Kann sein.

Aber:
Die Zerstrung von etwas bestehendem, mit dem schaffen von etwas ganz neuem gleichzusetzen =Falsch
Nichts anderes haben Sie in Ihrem oberen Posting getan.
Sicher, der Drang nach Leben ist immer vorhanden. Im Whiskey ist auch Wasser, genauso wie in l. Dennoch gelten verschiedene Verwendungen, Besteuerungen usw
Die Mischung stinkt gewaltig. Meine allgemeine Meinung zum Thema kennen Sie ja bereits schon.

Daher sehe dieses Argument als Nonsens. Vllt wre es auch nicht gekommen, wenn Sie nicht wssten, dass ich mich mit der Bezahlbar-Frage beschftige. Idee

Gre Miie (dem es egal ist ob die PLZ mit 4,7, oder 8 anfngt Lachen )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitragszahler
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.12.2006
Beitrge: 939

BeitragVerfasst am: 15.09.08, 15:32    Titel: Antworten mit Zitat

Miie hat folgendes geschrieben::
...Denn wenn ich das Bedrfnis habe mich richtig abzusichern, weil ich z.B. gefhrliche Sportarten usw. betreibe, dann muss ich eben selber zahlen...

Nun ja, wenn du meinst, dass nur gefhrliche Sportarten teuer werden knnen, dann musst du eben doch noch lter werden und auch andere Wagnisse eingegangen sein.
Du kannst dir dann ja noch einmal deine alten Beitrge hier ansehen.
Das wird mit Sicherheit sehr interessant werden.

Miie hat folgendes geschrieben::
...Ich habe manchmal das gleiche Problem wie Sie. Ich formuliere unverstndliche Stze. Kann sein...

Hm, bis jetzt habe ich alles verstanden.
Vielleicht setzt du eine Nichteinverstndniserklrung deiner Meinungen mit dem Nichtverstndnis deiner Botschaften gleich?
Wie gesagt, ist es auch ein Recht der Jugend noch missionieren zu wollen, das ist in Ordnung, ich lese es, ich hre auch zu, lerne sogar davon, bin mir dafr nicht zu schade, denn ich wurde als junger Mensch auch ernst genommen.
Wir mssen dann aber eben nicht gleicher Meinung sein.
Das muss ja nun jeder lernen auszuhalten, und immer wieder mal neu.
Alter schtzt vor Torheit nicht, heit es doch oft.

Miie hat folgendes geschrieben::
...Die Zerstrung von etwas bestehendem, mit dem schaffen von etwas ganz neuem gleichzusetzen =Falsch...
und die restliche Metapher...

Miie, schau mal genau hin, was Du da machst.
Du holst immer mehr dramatische Steigerungen fr eine Botschaft, die so im Kern ganz anders gebracht wurde.
Versuche es doch mal ohne Polemik und du wirst sehen, dass wir alle auf dem Boden bleiben.
Die Politik ist polemisch verseucht und daher diese ohne Bodenhaftung damit oft nur heie Luft.

Miie hat folgendes geschrieben::
...Vllt wre es auch nicht gekommen, wenn Sie nicht wssten, dass ich mich mit der Bezahlbar-Frage beschftige...

Nein, das sehe ich tatschlich nicht mehr.
Mir ist das eben oft zu ungeordnet und zu wenig selbst durchdacht, wenn ich da was zu bemngeln habe.
Die anderen, tatschlich selbst kombinierten und neu herbei gefhrten eigenen Argumente von Dir finden bestimmt nicht nur bei mir Anerkennung.

Miie hat folgendes geschrieben::
...dem es egal ist ob die PLZ mit 4,7, oder 8 anfngt...

Na ja, wenn es dir egal gewesen wre, httest du es doch auch nicht erwhnt?

Viele Gre

Ein Beitragszahler
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Miie
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.04.2008
Beitrge: 294
Wohnort: Nrnberg

BeitragVerfasst am: 16.09.08, 07:25    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr geehrter Beitragszahler.
Sie mgen Recht haben,
Mein Schreibstil kommt Ihrem in seiner Ausgestaltung und Verstndlichkeit in nichts nach.
Und dennoch. Warum liegen Ihnen so viel daran meine Beitrge lyrisch auseinanderzunehmen, anstatt etwas zum Thema zu bringen.
Ich habe gesagt: Ihr vergleich ist ein ganz fauler Brei. Sie hingegen kritisieren meinen Schreibstil.

Zitat:
Nun ja, wenn du meinst, dass nur gefhrliche Sportarten teuer werden knnen, dann musst du eben doch noch lter werden und auch andere Wagnisse eingegangen sein.

Wie bereits oben erwhnt bin ich Privat-(Zusatz) Versichert (Einschlielich 90 % der eigentlichen GKV-Leistungen).
Glauben Sie mir jetzt, warum ich behaupten kann ich werde der Sozialgemeinschaft wenig kosten?
Zitat:
Na ja, wenn es dir egal gewesen wre, httest du es doch auch nicht erwhnt?

Floskeln, vllt war mein Gru aus dem Wahlkampfland Bayern auch eine Erklrung fr ein paar Notizen in einem anderen Thread.

Gre
Miie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitragszahler
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.12.2006
Beitrge: 939

BeitragVerfasst am: 16.09.08, 08:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Miie,

trotzdem mchte ich die Hoffnung nicht aufgeben, dass ein junger Mensch noch dazulernen mchte, Einsicht bekommt, Meinungen gelten lsst, akzeptiert, dass sein bisheriges kurzes Leben nichts zu bedeuten haben muss, vor allem nicht im Vergleich zu vielen und lngeren Leben anderer Menschen.

Das unaufhaltsame Hinweisen auf eigene Beitrge und der noch! geringen Inanspruchnahme des Systems, wobei wir es ja nicht genau wissen, mag auf schlechtem Gewissen, ich bin klein, mein Herz ist rein, zurckzufhren sein, doch beweist der Verlauf einer Lebenskurve sehr schnell die geringe Bedeutung solcher fr sich schlielich ja nur selbst gedachten Edelmenschattitden.

Ich wrde mich jedenfalls persnlich sehr freuen, wenn ich von Dir, eigene, frische, jung-dynamische Zitate und Vortrge lesen drfte, und nicht Polemik aus der Konserve, die doch eher lteren Menschen mit wenig Bewegung und Verbohrtheit zuzuordnen wre und diese Menschen auch nicht so sein mssten.

Fr mich gilt lebenslang zu lernen, zu weichen, zu bestehen, Meinungen der Situation und Zeit anzupassen, denn Meinungen sind nun einmal davon nur abhngig und darum ist es recht sinnfrei schon in jungen Jahren meinen zu mssen, ja auch das selbst ist schon eine zu verwerfende Meinung, seine Meinung nicht mehr berdenken zu mssen.

Ein Beitragszahler
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Miie
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.04.2008
Beitrge: 294
Wohnort: Nrnberg

BeitragVerfasst am: 17.09.08, 08:36    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr geehrter Beitragszahler,

Auch meine Meinungen ndern sich bei guten Argumenten und sinnvollen Erklrungen.

Von beiden ist hier nichts zu sehen.

Dass ich solche Sticheleien:
Zitat:
von Dir finden bestimmt nicht nur bei mir Anerkennung.

nicht kommentiere, weil ich diese als sinnloses Gequatsche um Anerkennung (die mir im Leben garantiert nichts ntzen wrde) abtue.

Gru Miie

Ps. Back2root ? (oder wollen wir noch ein bischen ber mein Leben diskutieren)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitragszahler
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.12.2006
Beitrge: 939

BeitragVerfasst am: 17.09.08, 09:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Miie,

Miie hat folgendes geschrieben::
...Dass ich solche Sticheleien:
Zitat:
von Dir finden bestimmt nicht nur bei mir Anerkennung.

nicht kommentiere, weil ich diese als sinnloses Gequatsche um Anerkennung (die mir im Leben garantiert nichts ntzen wrde) abtue...

Tja, es ist schon traurig, wenn ein junger Mensch so voller Misstrauen ist.
Kannst Du dir mal vorstellen, dass hier die Menschen gar nichts gegen Dich persnlich haben?
Ich finde, du solltest dich doch noch einmal mehr mit Themen beschftigen, in denen es um gegenseitige Zuwendung, richtig verstandener sozialer Verantwortung, vernnftige, unabhngige Aufklrung seiner Welt, tiefgehende Selbstfindung und einem aggressionsfreien Lebensstil geht.

Du verschwendest gerade deine Lebenszeit mit den hier missionarisch vorgebrachten Thesen von Rattenfngern eines Systems, dass sich fr mich so gesehen und gefhlt, gesellschafts- und lebensfeindlich auch durch dich hier reprsentiert.

Zum Glck wird das nicht fruchten und somit solltest du noch einmal den Worten meines vorherigen Beitrages folgen.

Du kannst dir aber auch weiterhin hier bei mir deine Hrnchen abrubbeln, kein Problem, und selbst das nicht zwielichtig bse gemeint war.
Zum Vergleich wre es schon gemeiner, wenn ich dir sagen wrde, dass es die anderen Onkels hier ja auch so machen.

Du bist aber im Denken eines Grundsatzes zu einer anzunehmenden Bswilligkeit bei anderen Menschen keineswegs allein, denn das betrifft von Alter und Status her sehr viele Menschen.

Dabei wren doch aus einer wahren christlichen Erziehung und Lebensweise heraus die anzunehmende Gutwilligkeit, die Milde, die Verzeihlichkeit die wirklich gelebten Attribute, ich leider bei den zu christlich geprgten Menschen nicht so selten genau das Gegenteil beobachte, das aber nicht pauschalieren mchte.

Was das noch mit dem Thema hier zu tun hat?
Alles, denn es geht ja hier auch um die Diskutanten selbst und warum diese jene oder welche Einstellung haben, also eher dem Leben zugewandt oder abgewandt und durch solche weiteren Diskussionen die wahren Motivationen erst deutlich werden.

Ein Beitragszahler
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Dieses Thema ist gesperrt, Sie knnen keine Beitrge editieren oder beantworten.    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Gesundheitspolitik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.