Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Psychiatriesierung von Schmerzpatienten
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Psychiatriesierung von Schmerzpatienten

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Schmerztherapie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Franziska
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.11.2004
Beitrge: 69

BeitragVerfasst am: 05.09.08, 00:31    Titel: Psychiatriesierung von Schmerzpatienten Antworten mit Zitat

Hallo Herr Dr. Gahbler! Hallo Forenleser!

Leider muss ich immer wieder feststellen, wenn ich mit meinen chronischen und seit langen Jahren existierenden Schmerzen ,-die urschlich weitgehend von Rckenproblemen herrhrten-, zu Orthopden gehe, da man mir Fragen stellt in Richtung Psychotherapie und psychiatrische Erkrankungen.
Oder das man mir sofort auf die Schilderung meiner Schmerzen als "chronisch" entgegnet: "Waren Sie schon mal beim Psychiater?" Ohne irgendwelche weiteren Erluterungen hierzu.
Aus meinen Erschpfungszustnden, die sich nach Jahren der Schmerzerkrankung entwickelt haben, wurde beim Orthopden "eine Vorerkrankung", auf die dann die Schmerzen folgten, obwohl ich es anders geschildert hatte.
Da kann ich es eindeutig andersherum erzhlen, und es wird trrotzdem eine psychologische Ursache konstruiert.
Da entsteht in mir das Gefhl, da man schon fast in eine bestimmte Richtung hren mchte, bzw. es egal ist, was man erzhlt, da man sowieso zum Psychiater abgeschoben werden soll.

Ich kann sicherlich nachvollziehen, da man bei chronisch Schmerzkranken eine begleitende Psychotherapie oder eine psychologische Schmerztherapie fr sinnvoll erachtet oder auch Fragen stellt nach anderen Ursachen, nur ging es bein den von mir erlebten Situationen nach meinem Empfinden nicht um eine solche Begleitung oder Erkundung, sondern eher um ein grundstzliches urschliches "Abschieben".
Wenn einem als Patient solche Fragen gestellt werden, ohne das vorher objektiv untersucht worden wre und ohne berhaupt ergnzende Erluterungen zu machen, entsteht in einem als Patient schnell auch das Gefhl der Bevormundung, mit seinem Leiden nicht mehr ganz ernst genommen zu werden und in die Kategorie "psychischer Fall" zu gehren.

Es ist schon einige Zeitlang her, da war mal die Rede von Reformen im Bereich der Schmzertherapie, da Krankenkassen auch Orthopden anweisen wollten, chronische Schmerzpatienten zum Psychiater zu berweisen, um somit die Kosten zu reduzieren.
Was ist daraus geworden?
Gibt es womglich einen Zusammenhang zwischen den von mir erlebten Reaktionen der Orthopden und diesen Reformen?
Bekommen diese es vielleicht nicht mehr bezahlt/oder schlechter bezahlt chronische Schmerzpatienten zu behandeln?

Eine andere Frage die mich interessieren wrde: gibt es Schwierigkeiten fr Schmerztherapeuten psychiatrisch erkrankte Patienten mit Schmerzen (auch physiologischer) Art zu behandeln?
Ich knnte mir vorstellen, da Krankenkassen in solchen Fllen Probleme machen, wenn sie ohnehin immer mehr dazu tendieren chronische Schmerzpatienten zum Psychiater zu berweisen.

Als Schmerzpatient ist es mir sehr wichtig einige Hintergrundinformationen zum System zu gewinnen, um Verhaltensweisen von rtzen nachvollziehen zu knnen, da man sie sonst sehr persnlich nimmt und keine Distanz gewinnen kann.
Es tut einem manchmal schon wirklich sehr weh, solche Behandlungen zu erfahren.


Vielen Dank im Voraus fr Antwort!
MfG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Schmerztherapie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.