Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Migrne
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Migrne

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Schmerztherapie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
nr
Interessierter


Anmeldungsdatum: 23.04.2008
Beitrge: 7

BeitragVerfasst am: 05.09.08, 21:41    Titel: Migrne Antworten mit Zitat

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit ich denken kann, leide ich an Kopfschmerzen. Erst vor ca. 4 Jahren, damals war ich 22, wurden diese Schmerzen als Migrne identifiziert. Zuvor ging man davon aus, dass diese Schmerzen von der HWS kommen. Diese flschliche Annahme rhrt m.E. daher, dass diese Schmerzen immer ausgehend von der linken Schulter- und Nackenpartie waren.
An Medikamenten habe ich damals alles probiert. Geholfen hat nichts. Seitdem die Diagnose "Migrne" lautet, kann ich den akuten Schmerz gut mit Triptanen behandeln. Als Prophylaxe habe ich ein trizyklisches Antidepressivum und spter auch Betablocker probiert. Leider ohne wesentlichen Erfolg. Seit drei Jahren mache ich zudem Krafttraining, das ich sehr gut vertrage, das allerdings auch keinen prophylaktischen Effekt zeigt.

Soviel zur Vorgeschichte. Jetzt kommt mein eigenliches Anliegen:
Wenn ich einen krftigen Druck im Bereich zwischen linker Schulterblattspitze und Acromioclaviculargelenk (eher nher hier als an der Scapula) ausbe, kann ich damit exakt den Migrneschmerz auslsen. Er strahlt dann ganz genauso zur Schlfe und zum Auge aus. Ebenfalls wichtig: Diese Schmerzen habe ich immer ausschlielich links.

Hat eventuell irgendjemand hnliche Symptome und/oder Ideen wie man diese Sache sonst noch therapeutisch angehen knnte? Noch intensiveres Training dieser Muskelpartie? Massagen/ physiotherapeutische Behandlung? Vll. lokale Injektionen welcher Art auch immer?
Die Schmerzen sind sehr belastend fr mich und treten, je nach dem, wie die krperliche Belastung war, zum Teil an 10 bis 13 Tagen im Monat auf.
Was die rztliche Behandlung angeht, bin ich in professionellen Hnden, doch eine andere Idee als medikamentse Therapie im Sinne von Triptanen und Prophylaxe, Sport und Entspannungsverfahren hat man dort auch nicht.

Viele Gre und herzlichen Dank im Voraus
nr
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
underwater
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.03.2005
Beitrge: 1264
Wohnort: Gelsenkirchen

BeitragVerfasst am: 05.09.08, 22:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo nr,

Du bist doch sicherlich wegen der Migrne schon bei einem Orthopden gewesen
Manuelle Therapie/ Osteopathie oder Physiotherapie wre eine gute Mglichkeit Dir da vielleicht zu helfen, spreche mal mit ihm darber.

Freundliche Gre,

underwater
_________________
Die Dinge, die wir wirklich wissen, sind nicht die, die wir gehrt oder gelesen haben.
Vielmehr sind es die Dinge, die wir gelebt, erfahren, empfunden haben.
( C. M. Woodwards )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nr
Interessierter


Anmeldungsdatum: 23.04.2008
Beitrge: 7

BeitragVerfasst am: 18.09.08, 20:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, Underwater!

Danke fr die Antwort. Kennen Sie sich damit aus/haben Sie hier eigene Erfahrungen gesammelt oder haben Sie lediglich vermutet, dass das helfen knnte? Wie bereits erwhnt: Ich habe selbst schon einiges ausprobiert und ich frage mich, ob es berhaupt mglich ist, dass die Schmerzen da herrhren.

Nochmals danke fr die Antwort!
nr
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
underwater
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.03.2005
Beitrge: 1264
Wohnort: Gelsenkirchen

BeitragVerfasst am: 18.09.08, 21:37    Titel: Re: Migrne Antworten mit Zitat

nr hat folgendes geschrieben::
......Jetzt kommt mein eigenliches Anliegen:
Wenn ich einen krftigen Druck im Bereich zwischen linker Schulterblattspitze und Acromioclaviculargelenk (eher nher hier als an der Scapula) ausbe, kann ich damit exakt den Migrneschmerz auslsen. Er strahlt dann ganz genauso zur Schlfe und zum Auge aus. Ebenfalls wichtig: Diese Schmerzen habe ich immer ausschlielich links.

Hat eventuell irgendjemand hnliche Symptome und/oder Ideen wie man diese Sache sonst noch therapeutisch angehen knnte? Noch intensiveres Training dieser Muskelpartie? Massagen/ physiotherapeutische Behandlung? ..........
Die Schmerzen sind sehr belastend fr mich und treten, je nach dem, wie die krperliche Belastung war, zum Teil an 10 bis 13 Tagen im Monat auf.
............
nr



Hallo nr,

ja, ich wei von mir , dass ber Fehlstellungen und muskulren Problemen heftige Beschwerden ( Schmerzen ) in anderen entfernteren Krperregionen auftreten knnen.

Aufgrund Deiner Schilderungen habe ( siehe Zitat ) , dachte ich sofort an eine Manuelle Therapie/ Osteopathie oder Physiotherapie . Denn oft werden die Schmerzen durch die Behandlung /en deutlich verringert oder sogar beseitigt.

Wenn die Schmerzen besonders auch nach krperlicher Belastung auftreten, spreche mal mit dem behandelnden Arzt, ob es nicht auch von der orthopdischen Seite mal abzuklren wre. ( auch u.a. ob da nicht ein noch intensiveres Training eher schadet).


Hast Du auch evtl. auch zustzlich Probleme mit den Kiefergelenken oder der Okklusion Deiner Zhne?


Freundliche Gre

underwater
_________________
Die Dinge, die wir wirklich wissen, sind nicht die, die wir gehrt oder gelesen haben.
Vielmehr sind es die Dinge, die wir gelebt, erfahren, empfunden haben.
( C. M. Woodwards )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nr
Interessierter


Anmeldungsdatum: 23.04.2008
Beitrge: 7

BeitragVerfasst am: 28.09.08, 11:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Underwater!

Entschuldigen Sie bitte die versptete Antwort.
Mit den Zhnen/ dem Kiefer ist soweit alles ok.
Ansonsten werde ich dann wohl meinen behandelnden Arzt nochmals gezielt auf dieses Problem ansprechen.
Vielen Dank fr Ihre Hilfe!

Viele Gre
nr
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Schmerztherapie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.