Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Milz und Leukozyten
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Milz und Leukozyten
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Labormedizin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
fifi
Interessierter


Anmeldungsdatum: 06.09.2008
Beitrge: 19

BeitragVerfasst am: 06.09.08, 17:42    Titel: Milz und Leukozyten Antworten mit Zitat

Guten Abend,

ich war neulich mit Oberbauchbeschwerden beim Arzt. Daraufhin machte er ein Ultraschall und meinte meine Milz sei vergrert. Dann folgte noch Blutentnahme und er meinte, dass im Bauch keine Ursache fr die Milzvergrerung liegt. Also Leberwerte/ Bauchspeicheldrsenwerte waren alle ok. Er meinte jedoch, dass ich eine sehr hohe Leukozytenzahl htte 374 000 und die Norm wre nur bis 10 000.

Kann das wirklich sein? Er meinte fast, das Labor hat vielleicht einen Fehler gemacht?
Er gab mir jedoch eine berweisung zum Hmatologen und es soll da kontrolliert werden.
Auf der berweisung steht: Splenomagalie und Leukozytose. Die Blutwerte hat er mir auch noch dazu geheftet. Der Termin ist nchste Woche am Donnerstag.

Knnen die zwei Sachen in Verbindung mit einer Krankheit stehen? Ich bin weiblich und 46 Jahre alt.


Zuletzt bearbeitet von fifi am 06.09.08, 19:06, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FataMorgana
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beitrge: 3419

BeitragVerfasst am: 06.09.08, 18:35    Titel: Re: Milz und Leukozyten Antworten mit Zitat

Guten Abend fifi,

fifi hat folgendes geschrieben::
Kann das wirklich sein?


Ja, das kann sein.

fifi hat folgendes geschrieben::
Er meinte fast, das Labor hat vielleicht einen Fehler gemacht?


Auch eine Mglichkeit, die vergrerte Milz spricht aber eher dafr, dass es stimmt.

fifi hat folgendes geschrieben::
Der Termin ist nchste Woche am Donnerstag.


Es ist dringend empfehlenswert, diesen Termin auch wahrzunehmen. Bei zwischenzeitlich auftretenden weiteren Beschwerden ist es bei diesen Rahmenbedingungen unbedingt erforderlich, sofort rztliche Hilfe in Anspruch nehmen, auch am Wochenende. Gehen Sie z. B. zur Not auch ins Krankenhaus, wenn es Ihnen schlecht geht.

fifi hat folgendes geschrieben::
Knnen die zwei Sachen in Verbindung mit einer Krankheit stehen?


Ja, knnen sie. Das herauszufinden, ist das Ziel der jetzt bevorstehenden weiteren Abklrung.

Haben Sie Ihre Laborwerte zur Hand und knnen Sie hier komplett posten? Oder sind diese in einem verschlossenen Umschlag?

Ich wnsche Ihnen weiterhin alles Gute und denke, dass die nun folgenden Untersuchungen sehr, sehr wichtig sind.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fifi
Interessierter


Anmeldungsdatum: 06.09.2008
Beitrge: 19

BeitragVerfasst am: 06.09.08, 19:05    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank FataMorgana,

die Blutwerte sind nicht im geschlossenen Umschlag, ich werde diese hier gleich abschreiben.

Mir geht es nicht dramatisch schlecht, sollte aber am WE noch was sein, dann wende ich mich an einen Arzt. Mir ist es auch wichtig, dass das abgeklrt wird, deswegen werde ich den Termin am Do. einhalten.

Bis gleich...............
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fifi
Interessierter


Anmeldungsdatum: 06.09.2008
Beitrge: 19

BeitragVerfasst am: 06.09.08, 19:40    Titel: Antworten mit Zitat

Blutwerte: 4.09.08

Leuk 4.000-10.000 /l 374.000
Thromb 150.000-400.000 /l 137.000

Hb 12-16 g/dl 9,5
Hk 37-47% 32
Ery 4,3-5,2 Mio./l 3.9

Neutrophile Granulozyten, stabkernig 3 - 5 / 4,5 %
Neutrophile Granulozyten, segmentkernig 50 - 70 / 65,8 %
Basophile Granulozyten 0 - 1 / 4,1 %
Eosinophile Granulozyten 2 - 4 / 2,1 %
Lymphozyten 20-45 / 20%
Monozyten 3 - 7 / 3,5 %

MCH HbE 28-34 pg 32
MCV mittleres corpuskulres Volumen 78-94 fl 82
MCHC mittlere corpuskulre Hb-Konzentration 30-36 g/dl 34

CRP nephelometrisch Norm <6 mg/l / 40
BSG: Werte fr die erste Stunde (mm)
weiblich<20 / 60

AMY (<110 U/l) 24
LIP (16-63 U/l) 18,5
AP (35-104 U/l) 65
GGT (<40 U/l) 23,2
GOT (<35 U/l) 20,8
GPT ( <35 U/l) 16,4
GLU (<100 mg/dl) 43

Danke nochmals fr Ihre Meinung und den Hinweis, dass es sich wahrscheinlich nicht um ein Irrtum handelt.
Was erwartet mich eigentlich bei dem Hmatologen, was sollte der nchster Schritt der Untersuchungen sein? Kann man das Anhand dieser Blutwerte schon sagen?

Herzliche Gre
Heike


Zuletzt bearbeitet von fifi am 07.09.08, 07:34, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FataMorgana
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beitrge: 3419

BeitragVerfasst am: 06.09.08, 21:29    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Abend Heike,

fifi hat folgendes geschrieben::
Danke nochmals fr Ihre Meinung und den Hinweis, dass es sich wahrscheinlich nicht um ein Irrtum handelt.


Nachdem Sie die brigen Werte auch noch gepostet haben, glaube ich noch weniger an einen Irrtum.

fifi hat folgendes geschrieben::
Was erwartet mich eigentlich bei dem Hmatologen, was sollte der nchster Schritt der Untersuchungen sein? Kann man das Anhand dieser Blutwerte schon sagen?


Eines ist sicher: Der Hmatologe wird Ihnen erneut Blut abnehmen (lassen). Er wird Sie auch nach Ihrem Befinden und Symptomen fragen sowie einige krperliche Untersuchungen vornehmen. Eventuell wird er erneut eine Ultraschalluntersuchung machen. Vielleicht schlgt er Ihnen auch eine Knochenmarkpunktion vor, aber vermutlich nicht gleich fr den nchsten Donnerstag.

Ich wrde mich freuen, wenn Sie irgendwann hier wieder kurz berichten knnten, wie es weitergegangen ist. Ich denke, beim Hmatologen sind Sie mit Ihrem Problem an der richtigen Adresse.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fifi
Interessierter


Anmeldungsdatum: 06.09.2008
Beitrge: 19

BeitragVerfasst am: 07.09.08, 07:30    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen FataMorgana,

FataMorgana hat folgendes geschrieben::
Nachdem Sie die brigen Werte auch noch gepostet haben, glaube ich noch weniger an einen Irrtum.


vielleicht wollte mein Arzt nur, dass ich eine ruhige Zeit bis zum Termin habe aber im Zeitalter von Internet knnen sich die Patienten ja gut weiter informieren.
Ich habe gesehen, dass ich bei dem Wert LIP (16-63 U/l) 8,5 die 1 unterschlagen habe, korrigiere ich gleich auf 18,5 aber ich glaube das ndert nichts, wenn ich mir die anderen Zahlen auer Norm anschaue.

FataMorgana hat folgendes geschrieben::
Der Hmatologe wird Ihnen erneut Blut abnehmen (lassen).


Ich muss sagen, hat er schon Winken Mein Arzt hat mit ihm am Freitag telefoniert und man hat mir nochmal Blut abgenommen. Die Ergebnisse werden auf Donnerstag erwartet, deswegen der Termin erst da. Ich soll auch direkt zum Hmatologen kommen. Mein Arzt war auch der Meinung, dass wir mit den Ergebnissen bestimmt schon ein ganzes Stckchen weiter kommen.

FataMorgana hat folgendes geschrieben::
Vielleicht schlgt er Ihnen auch eine Knochenmarkpunktion vor


Schluck. Muss ich vielleicht auch mit einer Knochmarkerkrankung rechnen?
Hat man bei Infekten (was ich denke) auch so eine hohe Leukozytenzahl?
Mein Arzt gab mir auch eine Hausaufgabe, in der Nacht Fieber zu messen und ich habe tatschlich Fieber. Htte er das nicht gesagt, ich wrde niemals darauf kommen.
Diese Werte die bei mir auch so erhht sind, deuten doch auf eine Entzndung im Krper hin oder?
CRP nephelometrisch Norm <6 mg/l / 40
BSG: Werte fr die erste Stunde (mm)
weiblich<20 / 60

Ich habe noch eine Frage, ich habe auch eine Luftnot, die mein Arzt auf die hohe Leukozytenzahl schiebt. Ist das so zu verstehen, dass sich die Leukozyten ausbreiten und die anderen Blutwerte ihre "Arbeit" nicht ausfhren knnen? Oder woher die Luftnot bei zu hohen Leukozyten?

FataMorgana hat folgendes geschrieben::
Ich wrde mich freuen, wenn Sie irgendwann hier wieder kurz berichten knnten, wie es weitergegangen ist. Ich denke, beim Hmatologen sind Sie mit Ihrem Problem an der richtigen Adresse


Sobald ich mehr wei, werde ich hier berichten!

Ich danke Ihnen fr die Hilfe
Mit freundlichen Gren

Heike
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FataMorgana
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beitrge: 3419

BeitragVerfasst am: 07.09.08, 07:54    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen Heike,

fifi hat folgendes geschrieben::
Ich habe gesehen, dass ich bei dem Wert LIP (16-63 U/l) 8,5 die 1 unterschlagen habe, korrigiere ich gleich auf 18,5 aber ich glaube das ndert nichts, wenn ich mir die anderen Zahlen auer Norm anschaue.


Nein, es spielt in diesem Zusammenhang gar keine Rolle, ob die Lipase nun ein bisschen niedrig oder normal ist.

fifi hat folgendes geschrieben::
Ich muss sagen, hat er schon Winken Mein Arzt hat mit ihm am Freitag telefoniert und man hat mir nochmal Blut abgenommen. Die Ergebnisse werden auf Donnerstag erwartet, deswegen der Termin erst da. Ich soll auch direkt zum Hmatologen kommen. Mein Arzt war auch der Meinung, dass wir mit den Ergebnissen bestimmt schon ein ganzes Stckchen weiter kommen.


Ja, das denke ich auch.

fifi hat folgendes geschrieben::
Schluck. Muss ich vielleicht auch mit einer Knochmarkerkrankung rechnen?


Ja, diese Mglichkeit muss man auf jeden Fall in Betracht ziehen. Schauen Sie, aus dem Knochenmark kommen drei sog. Zellreihen in das (periphere) Blut. Das sind die roten und die weien Blutkrperchen und die Blutplttchen (Thrombozyten). Bei Ihnen gibt es Abweichungen in allen drei Zellreihen.

fifi hat folgendes geschrieben::
Hat man bei Infekten (was ich denke) auch so eine hohe Leukozytenzahl?


Nein, das wre zumindest uerst ungewhnlich.

fifi hat folgendes geschrieben::
Diese Werte die bei mir auch so erhht sind, deuten doch auf eine Entzndung im Krper hin oder?
CRP nephelometrisch Norm <6 mg/l / 40
BSG: Werte fr die erste Stunde (mm)
weiblich<20 / 60


Ja, die Werte deuten schon auf eine Entzndung hin, aber sie sind nicht spezifisch fr eine Entzndung. Sie knnen auch eine andere Ursache haben. Auerdem ist es mglich, dass gleichzeitig eine Entzndung und eine andere Erkrankung vorliegt.

fifi hat folgendes geschrieben::
Ich habe noch eine Frage, ich habe auch eine Luftnot, die mein Arzt auf die hohe Leukozytenzahl schiebt. Ist das so zu verstehen, dass sich die Leukozyten ausbreiten und die anderen Blutwerte ihre "Arbeit" nicht ausfhren knnen? Oder woher die Luftnot bei zu hohen Leukozyten?


Wie stark ist denn Ihre Luftnot? Spren Sie sie auch in Ruhe? Wie viele Etagen knnen Sie Treppen steigen ohne anzuhalten?

Wenn sich das mit der Luftnot verschlimmert, denken Sie bitte an die Mglichkeit, auch vor dem Termin beim Hmatologen rztliche Hilfe in Anspruch nehmen zu knnen.

Aus der Ferne kann ich die Ursache Ihrer Luftnot nicht beurteilen. Bei sehr hohen Leukozytenzahlen knnen sich die weien Blutkrperchen an den Gefwnden festsetzen und dadurch den Stoff- und Gasaustausch zwischen Blutgef und umliegendem Gewebe behindern. Wenn dies in der Lunge passiert, kann es zu Luftnot fhren. Bei den von Ihnen geposteten Werten sind aber auch andere Mglichkeiten denkbar. Ein niedriger Hmoglobinwert (sprich Anmie, also Blutarmut) kann z. B. ebenfalls zu Luftnot fhren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fifi
Interessierter


Anmeldungsdatum: 06.09.2008
Beitrge: 19

BeitragVerfasst am: 07.09.08, 11:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo FataMorgana,

ich habe nicht so schnell mit einer Antwort gerechnet und war dann nicht mehr online, deswegen die Antworten erst jetzt. Ich schtze Ihre Antworten sehr und kann mich doch ein wenig mehr auf Donnerstag vorbereiten, obwohl ich auch ehrlich sagen muss, dass ich jetzt auch Angst spre, weil Sie so wenig von der Infektmglichkeit halten.

Die Luftnot ist nicht dramatisch FataMorgana, ich muss bei Ttigkeiten ab und zu richtig tief einatmen, Pause machen, damit dieses Beklemmungsgefhl aufhrt. Treppen muss ich wenig steigen, kann ich gar nicht so sagen mit den Etagen Winken Aber es ist auch nicht so, dass ich jetzt nur am liebsten sitze wegen der Luftnot. Ich spre, dass jetzt was anders ist, so auch dieses Druck-und Vllegefhl im Bauch aber als so richtig schwer krank wrde ich mich selbst nicht bezeichnen. Sorry, wenn ich bei Ihnen einen anderen Eindruck geweckt habe, war nicht meine Absicht. In Ruhe spre ich die Luftnot nur, wenn ich auf der Seite liege, ich muss mich dann schnell auf den Rcken drehen und tief durchatmen.

FataMorgana hat folgendes geschrieben::
Aus der Ferne kann ich die Ursache Ihrer Luftnot nicht beurteilen. Bei sehr hohen Leukozytenzahlen knnen sich die weien Blutkrperchen an den Gefwnden festsetzen und dadurch den Stoff- und Gasaustausch zwischen Blutgef und umliegendem Gewebe behindern. Wenn dies in der Lunge passiert, kann es zu Luftnot fhren. Bei den von Ihnen geposteten Werten sind aber auch andere Mglichkeiten denkbar. Ein niedriger Hmoglobinwert (sprich Anmie, also Blutarmut) kann z. B. ebenfalls zu Luftnot fhren.


Dazu wollte ich auch noch gerne was wissen. Sollten die Leukozyten die Luftnot, wie mein Arzt schon sagte und wie Sie hier schreiben, verursachen, dann wird es wieder besser, wenn die Leukos absinken? Verursacht das Sptfolgen? Wenn das auf die Dauer nmlich so wre, wre es nicht ganz so gut.


Was ich vorher schon fragen wollte, passt das nchtliche Fieber dazu?

Danke Ihnen fr die Frsorge hier, mit Gren,
Heike
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FataMorgana
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beitrge: 3419

BeitragVerfasst am: 07.09.08, 13:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Heike,

fifi hat folgendes geschrieben::
Ich spre, dass jetzt was anders ist, so auch dieses Druck-und Vllegefhl im Bauch aber als so richtig schwer krank wrde ich mich selbst nicht bezeichnen. Sorry, wenn ich bei Ihnen einen anderen Eindruck geweckt habe, war nicht meine Absicht. In Ruhe spre ich die Luftnot nur, wenn ich auf der Seite liege, ich muss mich dann schnell auf den Rcken drehen und tief durchatmen.


OK, das klingt ja in meinen Ohren wirklich nicht so dramatisch. Aber Sie knnen das Thema ja beim Hmatologen ruhig auch mit ansprechen.

fifi hat folgendes geschrieben::
Dazu wollte ich auch noch gerne was wissen. Sollten die Leukozyten die Luftnot, wie mein Arzt schon sagte und wie Sie hier schreiben, verursachen, dann wird es wieder besser, wenn die Leukos absinken?


Ja, das sollte dann auf jeden Fall wieder besser werden.

fifi hat folgendes geschrieben::
Verursacht das Sptfolgen?


Ich kann das hier an dieser Stelle natrlich nicht sicher ausschlieen. Ich wrde aber davon ausgehen, dass sich die Atembeschwerden auch ohne jede Sptfolge wieder zurckbilden knnen.

fifi hat folgendes geschrieben::
Wenn das auf die Dauer nmlich so wre, wre es nicht ganz so gut.


Das ist ja vollkommen verstndlich. Gehen Sie ruhig ganz klar davon aus, dass die Luftnot durch die Behandlung Ihrer Erkrankung wieder besser wird.

fifi hat folgendes geschrieben::
Was ich vorher schon fragen wollte, passt das nchtliche Fieber dazu?


Ja, das passt im Prinzip schon dazu. Es zeigt an, dass es sich hier nicht nur um einen irgendwie erhhten Laborwert handelt, der mglicherweise noch nicht einmal stimmt, sondern dass Sie eine behandlungsbedrftige Erkrankung haben.

Viele Gre von
FataMorgana
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fifi
Interessierter


Anmeldungsdatum: 06.09.2008
Beitrge: 19

BeitragVerfasst am: 07.09.08, 14:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo FataMorgana,

FataMorgana hat folgendes geschrieben::
OK, das klingt ja in meinen Ohren wirklich nicht so dramatisch. Aber Sie knnen das Thema ja beim Hmatologen ruhig auch mit ansprechen.


Puhh, da bin ich aber froh, natrlich spreche ich am Donnerstag alles an.

FataMorgana hat folgendes geschrieben::
Ich kann das hier an dieser Stelle natrlich nicht sicher ausschlieen. Ich wrde aber davon ausgehen, dass sich die Atembeschwerden auch ohne jede Sptfolge wieder zurckbilden knnen


notiere ich mir auch als Frage an den Hmatologen.

FataMorgana hat folgendes geschrieben::
Ja, das passt im Prinzip schon dazu. Es zeigt an, dass es sich hier nicht nur um einen irgendwie erhhten Laborwert handelt, der mglicherweise noch nicht einmal stimmt, sondern dass Sie eine behandlungsbedrftige Erkrankung haben


Auf gut Deutsch, ich muss mir jetzt nichts mehr vormachen!!! Die Laborwerte sind richtig!
Wenn es nach mir ginge, wrde ich am liebsten gleich am Montag zum Arzt gehen, ich bin schon ganz hippelig und wei nicht, wie ich die Zeit bis Donnerstag rumkriegen soll.
Aber ich wei auch, dass die Auswertung der Blutwerte nun mal seine Zeit dauert. Ich wrde Ihnen gerne schreiben, was fr Werte bestimmt werden, ich habe aber wirklich keine Ahnung, darber sprach der Arzt mit mir nicht.

Kommen da mehrere Erkrankungen in Frage oder kann sich ein Arzt schon eine klare Vorstellung aus den Blutwerten und Beschwerden machen?

Ach ich habe da heute mit meinem Mann was im Internet gefunden, worauf so extrem hohe Leuk. deuten aber ich wei auch, dass das nur Spekulation ist, deswegen nenne ich das hier lieber nicht Winken und auerdem wre das gar nicht gut!

Freundliche Gre und Danke
Heike
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FataMorgana
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beitrge: 3419

BeitragVerfasst am: 07.09.08, 16:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Heike,

fifi hat folgendes geschrieben::
Auf gut Deutsch, ich muss mir jetzt nichts mehr vormachen!!! Die Laborwerte sind richtig!


Natrlich kann ich Ihnen nicht garantieren, dass es so ist. Man muss die Werte kontrollieren, aber das wurde ja offensichtlich schon in die Wege geleitet. Es gibt nur im Gesamtbild schon jetzt einige Punkte, die gegen falsche Laborwerte sprechen.

fifi hat folgendes geschrieben::
Kommen da mehrere Erkrankungen in Frage oder kann sich ein Arzt schon eine klare Vorstellung aus den Blutwerten und Beschwerden machen?


Ja, da kommen durchaus mehrere Erkrankungen in Betracht. Auerdem muss ein Arzt immer offen sein fr so genannte Differentialdiagnosen.

fifi hat folgendes geschrieben::
Ach ich habe da heute mit meinem Mann was im Internet gefunden, worauf so extrem hohe Leuk. deuten aber ich wei auch, dass das nur Spekulation ist, deswegen nenne ich das hier lieber nicht Winken und auerdem wre das gar nicht gut!


Bitte hten Sie sich davor, mit Hilfe des Internets selbst Diagnosen zu stellen. Das geht viel zu oft total schief. Ich werde Ihnen hier auch ganz sicher keine Verdachtsdiagnose nennen. Dafr gibt es bisher noch zu wenige Befunde, auerdem fehlt mir das persnliche Gesprch mit Ihnen und die Mglichkeit zur Untersuchung. Da mssen Sie sich bitte schon bis Donnerstag gedulden. Der Hmatologe wird Ihnen dann vermutlich schon viel mehr sagen knnen, als dies bei Ihrem bisherigen Arzt nach einmaliger Blutentnahme oder hier im Forum mglich ist.

Am besten hren Sie auf zu googeln, sondern konzentrieren sich ganz auf sich selbst. Ihr Arzt hat es offensichtlich so eingeschtzt, dass die Sache bis Donnerstag Zeit hat. Nach den Angaben, die Sie hier gemacht haben, kann ich das nachvollziehen. Wenn sich Ihr Befinden bis Donnerstag ndert, dann hren Sie auf Ihren eigenen Krper und reagieren entsprechend darauf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fifi
Interessierter


Anmeldungsdatum: 06.09.2008
Beitrge: 19

BeitragVerfasst am: 07.09.08, 18:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo FataMorgana,

FataMorgana hat folgendes geschrieben::
Es gibt nur im Gesamtbild schon jetzt einige Punkte, die gegen falsche Laborwerte sprechen


das habe ich an dem Wochenende auch erkannt, vor allem, als ich Fieber gemessen habe.

FataMorgana hat folgendes geschrieben::
Bitte hten Sie sich davor, mit Hilfe des Internets selbst Diagnosen zu stellen.Das geht viel zu oft total schief.


Das mache ich nicht, wir haben auch festgestellt, dass es auch gar nicht geht Winken Ich fand von Flohbiss bis Knochenmarkerkrankungen so ziemlich alles Winken Wir mussten fast schon lachen, weil das so sinnlos ist!

FataMorgana hat folgendes geschrieben::
Ich werde Ihnen hier auch ganz sicher keine Verdachtsdiagnose nennen. Dafr gibt es bisher noch zu wenige Befunde, auerdem fehlt mir das persnliche Gesprch mit Ihnen und die Mglichkeit zur Untersuchung.


Das ist selbstverstndlich, das habe ich auch gar nicht erwartet. Geht auch bers Internet nicht.

FataMorgana hat folgendes geschrieben::
Am besten hren Sie auf zu googeln,


habe ich!

FataMorgana hat folgendes geschrieben::
Ihr Arzt hat es offensichtlich so eingeschtzt, dass die Sache bis Donnerstag Zeit hat. Nach den Angaben, die Sie hier gemacht haben, kann ich das nachvollziehen.


Ich vertraue da meinem Arzt auch voll und ganz. Er hat mich auch krankgeschrieben und mir empfohlen mich zu schonen.

FataMorgana hat folgendes geschrieben::
Wenn sich Ihr Befinden bis Donnerstag ndert, dann hren Sie auf Ihren eigenen Krper und reagieren entsprechend darauf.


Ja, das mache ich. Versprochen.

Ich danke Ihnen fr Ihre Geduld und Hilfe, ich melde mich dann mit dem Ergebnis.

Schne Gre
Heike
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fifi
Interessierter


Anmeldungsdatum: 06.09.2008
Beitrge: 19

BeitragVerfasst am: 10.09.08, 20:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo lieber FataMorgana,

ich kann heute schon ein wenig berichten, weil die Blutwerte da waren und der Hmatologe anrief. Ich ging auch sofort hin, war froh, dass ich nicht noch eine Nacht warten muss. Jetzt wnschte ich, das Gesprch htte nie stattgefunden.

Ich soll morgen oder bermorgen ( soll da noch anrufen) fr ein paar Tage in die Klinik, die folgende Diagnose soll da noch besttigt werden ( CML, akz-pha, ph+ so viel steht auf der Einweisung )
Ich hatte aber vor lauter "LEERE" im Kopf gar nicht mehr richtig zugehrt. Von Fragen stellen, kann gar keine Rede sein. Ich meine, es soll da noch diese von Ihnen schon besagte Knochenmarkpunktion durchgefhrt werden und vor allem, soll da schon mit der Therapie begonnen werden. Als erstes mssen die Leukozyten runter. Wird das so, wie man sich eine Leukmietherapie vorstellt mit Chemotherapie sein oder?

Knnen Sie mit der Diagnose was anfangen? Vielleicht schon geahnt???? Wenn ja, was bedeuten dabei diese Abkrzungen? Ich wei nur Leukmie und ich habe Angst. Googeln mag ich nicht und Sie haben mir ja auch davon abgeraten. Ehrlich gesagt, habe ich auch Angst, was schlimmes lesen zu mssen.
Wozu noch diese Knochenmarkpunktion, wenn die Diagnose schon steht? Tut das weh? Wie geht es jetzt weiter? ach ich bin ganz durcheinander aber auch irgendwie froh, dass jetzt was geschieht.

Sorry, fr diesen wirren Text, vielleicht kann ich Ihre Antwort gar nicht mehr lesen aber ich werde mich nach dem Klinikaufenthalt auf jeden Fall melden. Vielleicht dann auch ein wenig ruhiger.

Mit vielen Gren von einer sehr durcheinander gebrachten
Heike
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tirza
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.03.2008
Beitrge: 113

BeitragVerfasst am: 11.09.08, 17:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo fifi!

Wollt nur kurz zur Punktion was sagen: Sie werden dafr sediert. Sprich ein Medikament wird gespritzt, so dass Sie nichts mitbekommen, keine Schmerzen haben - das ist auch ntig (ich spreche aus Erfahrung). Mit Sedierung ist das wohl kein Problem (nicht erlebt), laut Berichten von Freunden.

Alles Gute und gute Besserung!!

Tirza
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lenka
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.02.2007
Beitrge: 73

BeitragVerfasst am: 11.09.08, 19:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo liebe Heike,

zum Befund kann ich leider gar nichts sagen, bin kein Doc aber fr den Krankenhausaufenthalt wollte ich Ihnen alles erdenklich Gute wnschen. Auch ich wrde mich freuen, wenn Sie nach dem KH wieder berichten wrden und dass Sie gestern ganz durcheinander waren, kann hier bestimmt jeder nachvollziehen.

LG
Lenka
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Labormedizin Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.