Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Nehme nicht zu...
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Nehme nicht zu...

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Ernhrung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
gummib4er
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 11.09.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 11.09.08, 18:45    Titel: Nehme nicht zu... Antworten mit Zitat

Hey,
ich bin mnnlich 21 Jahre alt und wiege nur 58kg bei einer Krpergre von 1,82m.
Ich esse am Tag etwa das dreifache vond em was meine Freunde essen (rund 3500-5000kcal mal mehr mal weniger) und nehme nicht zu. Gesundheitlich ist alles in Ordnung, aber ich lege einfach nicht an Gewicht zu. Ich nehme meist innerhalb von einem Jahr 1-2kg zu und sobald ich krank werde sind sie wieder runter. Ich bin zwar zufrieden mit meinem Krper und meinem Essverhalten, aber ich wrde schon etwas mehr wiegen damit ich nicht ganz so dnn aussehe und etwas krftiger fr meinen Kampfsport werde.
Hat jemand das gleiche Problem und evventuell tipps fr mich?

Ernhren tue ich mich eigentlich von allem...
Fleisch, Fisch, Gemse, Obst, Milchprodukte und viel Fett
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Renate02
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.04.2008
Beitrge: 1094

BeitragVerfasst am: 12.09.08, 09:10    Titel: Antworten mit Zitat

Du schreibst, gesundheitlich sei alles in Ordnung: wurde das untersucht, oder fhlst Du Dich "nur" so? Um nur ein Beispiel zu nennen: mit einer Schilddrsenberfunktion kann man sich (je nach Schwere der Krankheit) durchaus gut fhlen, aber man nimmt eher ab als zu.

Aber angenommen, Du bist wirklich gesund - das ist der schnere Gedanke. Bist Du eher der nervse Typ? "Zappelst" Du z. B. im Sitzen dauernd mit einem Bein? So etwas verbraucht eine Unmenge Kalorien, viele nehmen schlagartig zu, sobald sie damit aufhren.

Was das reine Aussehen und die Krftigung angeht: Falls Du Zeit und Geld fr's Fitness-Studio hast, kannst Du dort meist auch ein "Body Shaping" (oder wie sich das nennt) bekommen. Das ist quasi (zumindest vom Endergebnis her) das Gegenteil vom Abnehmen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gummib4er
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 11.09.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 12.09.08, 09:58    Titel: Antworten mit Zitat

Ja gesundheitlich ist alles abgeklrt.
Nunja ich bin schon eher der nervse Typ, aber es war frher wesentlich schlimmer. Mittlerweile zappel ich kaum noch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gfj93
Interessierter


Anmeldungsdatum: 10.08.2008
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 22.09.08, 14:18    Titel: Antworten mit Zitat

Also zu diesem Thema kann ich mich anschliessen. Bin 22, 1.71 gro und wiege 55kg. Gesundheitlich schein alles ok. Wurde vor 14 Tagen Untersucht (habe fters Magen-Darm Beschwerden) und ausser einer leichten Unterfunktion der Schilddrse war alles ok. Hatte mir schon erhofft, um ehrlich zu sein, das ich eine berfunktion habe, dies ist aber laut Blutbild nicht der Fall! Traurig Scheint ein Reizdarm Syndrom zu sein, laut Arzt.

Um auf meine Frage zu kommen. Ist es den normal, das wenn ich mehr esse auch viel fter aufs Klo muss? Klingt jetzt echt bescheuert die Frage, ich wei, nur ich hab halt das Gefhl das alles was ich mehr esse sofort wieder, naja, ihr wisst was ich meine... "Retour geht". Oder ist das weil der Krper das nicht gewohnt ist? Finde es halt nur deprimierend!

Wre Klasse wenn mal einer seine Erfahrung dazu mitteilt. Ist bestimmt auch Interessant fr gummib4er!

Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
I-user
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.04.2005
Beitrge: 1985
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 24.09.08, 22:29    Titel: Antworten mit Zitat

gfj93 hat folgendes geschrieben::
Ist es den normal, das wenn ich mehr esse auch viel fter aufs Klo muss?
Wieviel ausgeschieden wird, hngt von der Menge der aufgenommenen Ballaststoffe und von der Darmperistaltik, auerdem von der Wasseraufnahme bzw. -entnahme im Darm.
_________________
Im Schlechten Gutes finden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MadameLinh
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 16.09.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 25.09.08, 23:32    Titel: Antworten mit Zitat

@gfj93: Du beschreibst genau die Situation, die ich auch habe! Ich kann schlecht zunehmen und festgestellt wurde eine leichte SD-Unterfunktion (auf berfunktion hatte ich zur Klrung ja auch schon fast gehofft, wenn man es so nennen mchte!) Blo ein Reizdarmsyndrom wurde bei mir nicht festgestellt - also ich wei eigentlich den Grund noch immer nicht.
Ist bei mir aber auch so - wenn ich mehr esse, muss ich auch fter auf die Toilette... da kann gar nichts ansetzen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gfj93
Interessierter


Anmeldungsdatum: 10.08.2008
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 27.09.08, 09:56    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, ich soll ja noch zur Darmspiegelung um eine (hoffe ich erzhl jetzt keinen Mist) chronische Entzndung auszuschliessen. Obwohl ich mich ja gerne davor drcken wrde, das klingt ja schon unangenehm!

I-user hat folgendes geschrieben::
Wieviel ausgeschieden wird, hngt von der Menge der aufgenommenen Ballaststoffe und von der Darmperistaltik, auerdem von der Wasseraufnahme bzw. -entnahme im Darm.


Ich frag mal ganz doof: Aber wie kann es dann sein, zb Morgens zum Frhstck esse ich vor der Arbeit immer das selbe (2 Scheiben Vollkornbrot mit Wurst oder Kse und eine Tasse Kamillentee). Manchmal muss ich dann erst gegen spten Morgen zur Toilette, und machnmal (etwas bertrieben dargestellt) schaff ich es kaum noch von der Kche bis zum Klo? Das kann dann doch zum Beispiel keine Lebensmittelunvertrglichkeit sein, oder?

Und dann noch etwas (Sorry fr die vielen Fragen): Selbst wenn es ein Reizdarm ist, was kann man tun um das wenigstens zu verbessern? Irgendwas einnehmen?

Danke schonmal im vorraus!
_________________
_____________________
MfG GFJ
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Ernhrung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.