Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Muskelschmerzen
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Muskelschmerzen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Neurologie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bibersuse
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 10.09.2008
Beitrge: 3
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 15.09.08, 12:42    Titel: Muskelschmerzen Antworten mit Zitat

Es ist das erste Mal, dass ich an so einem Forum teilnehme und weiss auch garnicht so recht, was ich eigentlich erwarten kann. Vielleicht, dass Jemand hnliche Symptome hat wie ich und mir einen Tip geben kann. Was mich sehr verwirrt, ist, dass ich jeden Tag andere Symptome habe..............
Aber mal von Anfang an:
Seit einem grippalen Infekt im Mrz habe ich Muskelschmerzen. Diese qulen mich nicht nur unter Belastung, sondern auch in Ruhe, so dass ich groe Schwierigkeiten habe, einzuschlafen. Es ist das 2. Mal in meinem Leben, dass ich mich tatschlich habe krankschreiben lassen. Am schlimmsten sind die Schmerzen in den Beinen (Oberschenkel, Unterschenkel und an manchen Tagen auch die Fusohlen).
Whrend die Beine eigentlich immer weh tun, kommen jeden Tag andere Symtome hinzu oder verschwinden wieder. An einem Tag kann ich mich nicht fhnen, ohne Pausen zu machen, an einem anderen Tag schneide ich mit einer Schere einen Ausschneidebogen aus und habe danach Oberarmschmerzen, als htte ich eine ganze Wohnung neu gestrichen. Dann wieder steige ich eine Treppe hoch und meine Beine fangen bereits nach 15 Stufen an, zu zittern.
Hat jemand eine Idee?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Renate02
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.04.2008
Beitrge: 1094

BeitragVerfasst am: 15.09.08, 17:30    Titel: Antworten mit Zitat

Warst Du schon beim Arzt?
Wenn ja, auf was wurdest Du untersucht? Mit welchem Ergebnis?

Mir fllt zu Deinen Symptomen schon etwas ein, aber ich bin nur Laie und kann leider genauso gut komplett daneben liegen. Selbst wenn ich Recht haben sollte, wre minimum ein Bluttest ntig um das zu besttigen.

Deine Symptome klingen auch heftig genug, um einen Besuch beim Arzt zu rechtfertigen. Wenn Du Dir Sorgen machst und/oder starke Schmerzen hast, wird das kein (anstndiger) Arzt auf die leichte Schulter nehmen.

Es gibt brigens auch Krankheiten, die chronisch werden knnen, wenn sie nicht behandelt werden. Und das willst Du ja wohl sicherlich nicht!

Alles Gute!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eichhrnchen
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.07.2006
Beitrge: 85
Wohnort: Franken

BeitragVerfasst am: 15.09.08, 19:13    Titel: Muskelschmerzen Antworten mit Zitat

hallo Bibersuse,
diese Oberschenkel-Muskelschmerzen hatte ich sehr stark. Nach mehreren Arztbesuchen fand man die Ursache. Bei mir war es die Schilddrse. Ist das bei Dir abgeklrt ?
LG Eichhrnchen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bibersuse
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 10.09.2008
Beitrge: 3
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 15.09.08, 21:06    Titel: Muskelschmerzen Antworten mit Zitat

Danke fr Deine Antwort.
Ich war schon beim Hausarzt, CK-nac-akt ist negativ (49 bzw. 149). Da ich 2002 eine doppelseitige Lungenembolie hatte und nach Marcumar-Therapie eine Autoimmunhepatitis entwickelt habe (ANA + SMA positiv, histologisch besttigt), sieht der Arzt wohl einen Zusammenhang (Autoimmun-Geschehen). ANA war jetzt aber negativ, SMA leicht erhht (wieso, dass? Ich dachte, das wre ein typischer Parameter fr Hepatitis?), Rheumafaktoren leicht erhht.
Diese Befunde erklren aber wohl nicht die kontinuierlichen Schmerzen, die Musklschwche und die Zuckungen.
Apropos: ich sollte vielleicht noch erwhnen, dass ich manchmal abends nur noch verschwommen sehe und dann die Buchstaben doppelt erscheinen. Am nchsten Moregn kann ich aber wieder ganz normal sehen - daher ist es wohl nichts Tragisches.

(Da ich das erste Mal in einem Forum bin, habe ich wohl vergessen, zu schreiben, wie alt ich bin: bin 51 Jahre alt) Geschockt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bibersuse
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 10.09.2008
Beitrge: 3
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 15.09.08, 21:16    Titel: Muskelschmerzen Antworten mit Zitat

Hallo, Eichhrnchen,

Schilddrsenparameter sind O.K.

Hast Du denn auch Muskelschwche? Manchmal bin ich mir gar nicht so sicher, wie man Schwche durch Unsportlichkeit von richtiger Muskelschwche unterscheidet. Ich beobachte aber alle mglichen anderen Leute, die ohne Mhe die Stufen bei der U-Bahn-Station hochgehen. Ich muss immer nach 10-15 Stufen eine Pause machen (tu dann so, als suche ich etwas in meiner Tasche - ist mir so peinlich ....). Meine Beine knnen dann einfach nicht mehr - bin ganz wackelig und habe Schmerzen. Ich war am Freitag beim Neurologen; der hat ein paar Reflexe geprft. Ausserdem musste ich meinen Kopf , Arme und Beine gegen den Widerstand bewegen (er meinte, das sei zu schwach gewesen ...). Nun soll ein EMG gemacht werden. Ich war allerdings etwas frustriert. Ich war innerhalb von 10 Minuten draussen - und konnte gar nicht Alles erzhlen .(auf diesen Termin hatte ich 4 Wochen gewartet).........
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eichhrnchen
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.07.2006
Beitrge: 85
Wohnort: Franken

BeitragVerfasst am: 16.09.08, 10:34    Titel: Muskelschwche Antworten mit Zitat

ja, dies Muskelschwche kenne ich sehr gut.
Vom Fahrrad absteigen = ich dachte meine Beine versagen den Dienst. Ebenso das Treppensteigen. Konnte keinen Drehverschlu ffenen.
Durch die langandauernde Hormoneinstellung fr die Schilddrse hat sich vieles gebessert.
Auch ich war beim Neurologen und es wurde die Nervenleitgeschwindigkeit gemessen. Sogar ein Muskelschnitt sollte gemacht werden, was aber dann doch nicht stattfand, da man die Schilddrse, sowie CREST = Erkrankung aus dem rheumatischen Formenkreis als Ursache annahm.
Ich wnsche Dir alles Gute
Eichhrnchen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Neurologie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.