Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Bandscheibenvorfall S1-L5
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Bandscheibenvorfall S1-L5

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Neurochirurgie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
stephie1201
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 22.09.2008
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 22.09.08, 17:06    Titel: Bandscheibenvorfall S1-L5 Antworten mit Zitat

Hallo!

Ich bin 30 Jahre alt und habe einen Bs-Vorfall zwischen S1 und L5 (nichtsequestiert, 7mm nach rechts auf die Nervenwurzel drckend), mein rechtes Bein schmerzt hufig, manchmal (beim Autofahren und bei lngerem Sitzen z.B.) "schlft" es ein.
Zwischen L4 und L5 eine Vorwlbung ohne Probleme.

Nun bin ich familir vorbelastet. Meine Mutter leidet seit Jahren an Beschwerden in diesen Bereichen, natrlich weiter fortgeschritten. Mittlerweile hat sie mehrere Racz-Katheter hinter sich, chronische Entzndungen, vernarbtes Gewebe und nun kommt auch noch Osteoporose hinzu. Keiner "traut" sich nun an eine OP heran. Mittlerweile bekommt sie Morphin und ist erwerbssunfhig. Das macht mir psychisch natrlich zu schaffen. Und ich habe angst, durch zu langes "Hinauszgern" hnliche Probleme zu bekommen.

Ich werde zunchst konservativ behandelt, kann mich aber - durch die geistige Behinderung meiner Tochter und durch die Pflege meiner Oma - kaum "schonen", was mir derzeit hufig sehr starke Schmerzen macht und mich beruflich stark bedrngt (bin Laborleiterin ohne Vertretung).

Wrde mich ein operatives Verfahren schneller und langfristiger vor erneuten Problemen schtzen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Blaubrchen
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.06.2006
Beitrge: 157

BeitragVerfasst am: 22.09.08, 19:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich hatte selber zum Glck noch keinen BSV, war aber jetzt schon diverse Male in Rehakliniken in der Orthopdie. Dort waren immer einige mit BSV vertreten. So wie die rzte und auch Patienten dort sprechen, sind die Ergebnisse von Operationen nicht wirklich prall. Viele haben nach so einer OP trotzdem noch Probleme und es wird wohl immer weniger operiert. Nur in Notfllen, wenn z.B. die Blasenfunktion in Gefahr ist.

Vom Zeitrahmen her sagt meine Erfahrung, dass man auch nach einer OP lange Zeit braucht. Meistens ist die Muskulatur nach einer OP platt und die muss langsam wieder aufgebaut werden. Das dauert. OP und alles ist gut ist da leider meist nur ein Wunschdenken. Wie bei so vielen Erkrankungen, die Knochen, Muskel & Co. betreffen.

LG
Blaubrchen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Neurochirurgie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.