Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Angstzustnde und Wahnvorstellungen
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Angstzustnde und Wahnvorstellungen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychiatrie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
harwin
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.01.2006
Beitrge: 24
Wohnort: Mnchen

BeitragVerfasst am: 28.09.08, 07:04    Titel: Angstzustnde und Wahnvorstellungen Antworten mit Zitat

Gestern habe ich mit meinem Bruder telefoniert der 39 Jahre alt ist und noch bei unseren Eltern wohnt. Er erzhlte mir das er sich ein Computerspiel "Nintendo Wii" gekauft htte mit einem Spiel in dem man auf Menschen schiet (so eine Art Killerspiel). Am nchsten Tag in der Arbeit hat er pltzlich so Vorstellungen als wrde er (ohne das er es wirklich getan hat) seinen Arbeitskollegen Ohrfeigen. Es war wie er mir beschrieb wie eine Art Hallunzination.
Ferner erzhlte er mir das er so Vorstellungen htte die wohl ganz pltzlich auftauchen das er einen Fisch aus seinen Aquarium nimmt und erschlgt, auch das er ein Loch in das Aquarium bohren mchte. Ihm ist schon bewut das es Irreal ist, und es macht ihm Angst.
Ich wei nur nicht ob der Auslser seine Angstzustnde mit extremer Unruhe sind, die ihn veranlassen vor lauter Angst zu erbrechen. Ich habe ihm dringend geraten wegen dieser Angst zu einem Nervenarzt zu gehen. Als ich whrend des Gesprchs sagte es knnte psychischer Natur sein, hatte er pltzlich extrme Weinkrmpfe.
Welche Arten von Erkrankungen gibt es die hnlicher Natur sind? Knnten Halunzinationen von Computerspielen wie dem beschriebenen ausgelst werden? (Mein Bruder hatte allerdings schon fter solche Angstzustnde ohne Computerspiel).
Ferner knnte vielleicht auch noch ein Rolle spielen das er seit 11 Jahren keine Freundin hat und im Umgang mit dem weiblichen Geschlecht extreme Schwierigkeiten hat. Seine letzte Freundin hat ihn betrogen, und seitdem hat er Angst sich auf Frauen einzulassen.
Vielleicht spielt das ja eine Rolle. Das lsen vom Elternhaus hat er nie vollzogen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Menschin
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beitrge: 114
Wohnort: Deutschland

BeitragVerfasst am: 28.09.08, 07:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Harwin,

wenn ein Mensch mit 39 Jahren noch in Abhngigkeit von seinen Eltern lebt (davon gehe ich aus, weil Du geschrieben hast, dass er das Lsen vom Elternhaus nie vollzogen hat) ist das in meinen Augen Grund genug fr unterschwellige Aggressionen. Diese werden durch das Computerspiel lediglich deutlich und bahnen sich den Weg ins Bewustsein. Die Ursache der Aggressionen sollte zusammen mit einem Psychologen abgeklrt werden, dann lassen die Angstzustnde hoffendlich auch nach.

Am Mangel an einer Partnerin liegt das Problem Deines Bruders nicht, eher scheint mir das Problem den Mangel an einer Partnerin zu verursachen. Wenn sich ein Mensch mit 39 Jahren nicht vom Elternhaus lsen kann, ist da berhaupt Raum fr eine Partnerschaft?

Gruss von Menschin
_________________
Vertrauen ist das Gefhl, einem Menschen sogar dann zu glauben, wenn man wei, dass man an seiner Stelle lgen wrde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
harwin
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.01.2006
Beitrge: 24
Wohnort: Mnchen

BeitragVerfasst am: 28.09.08, 08:53    Titel: Beunruhigend sind die Hallunzinationen Antworten mit Zitat

Am meisten beunruhigen mich seine Hallunzinationen. Unterschwellige Aggressionen kann sicher dazu fhren. Leider habe ich ihn schon mehrmals in der Vergangenheit gesagt er soll sich von den Eltern trennen. Das wollte er nicht, es ging im ja gut bei dem Eltern.
Ich persnlich habe es auch erst mit 28 Jahren geschafft mich vom Elternhaus zu trennen.
Aber ich habe jetzt ein ganz normales Leben mit meiner Frau.
Ich denke aus der Gefangenschaft Elternhaus auszubrechen ist extrem schwer. Fr mich war es damals auch nicht leicht. Um es besser zu verstehen, die Eltern sind beide krank.
Sind Hallunzinationen immer auf Psychosen zurckzufhren? Oder kann es einfach nur eine endogene Depression sein?
Er wird wohl am Montag zu Arzt gehen, ich hoffe dass er dann Hilfe bekommt. Allein schafft er es glaube ich nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Menschin
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beitrge: 114
Wohnort: Deutschland

BeitragVerfasst am: 28.09.08, 09:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Harwin,

eine Psychotherapie halte ich fr unvermeidbar, wenn Dein Bruder sich von dem ungewhnlichen Abhngigkeitsverhltnis zu den Eltern lsen will.

Dass Du das Elternhaus "Gefangenschaft" nennst, stimmt mich bedenklich.

Auch kranke Eltern haben nicht das Recht, ihre Kinder lebenslang an sich zu binden.


Gruss von Menschin
_________________
Vertrauen ist das Gefhl, einem Menschen sogar dann zu glauben, wenn man wei, dass man an seiner Stelle lgen wrde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
harwin
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.01.2006
Beitrge: 24
Wohnort: Mnchen

BeitragVerfasst am: 28.09.08, 13:27    Titel: Antworten mit Zitat

Knnen den Hallunzinationen wie ich Sie beschrieben habe, einfach so auftreten?
Welchen Zusammenhang hat das? Oder gehen Angsterkrankungen immer mit Hallunzinationen einher?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Menschin
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beitrge: 114
Wohnort: Deutschland

BeitragVerfasst am: 28.09.08, 14:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

am besten kann das ein Therapeut zusammen mit Deinem Bruder abklren. Hier darber zu spekulieren, ginge zu weit.

Grsse von Menschin
_________________
Vertrauen ist das Gefhl, einem Menschen sogar dann zu glauben, wenn man wei, dass man an seiner Stelle lgen wrde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychiatrie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.