Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - angeblich neuropathischer Schmerz in der Oberlippe
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

angeblich neuropathischer Schmerz in der Oberlippe

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Patienten/Selbsthilfe
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
AgnaBlanca
Interessierter


Anmeldungsdatum: 16.05.2008
Beitrge: 6

BeitragVerfasst am: 29.09.08, 21:49    Titel: angeblich neuropathischer Schmerz in der Oberlippe Antworten mit Zitat

... ich arbeite als freiberufliche Oboistin und leide seit Ende Mrz 2007 unter starken Schmerzen in der Oberlippe (gefhlt direkt an der sprbaren Ader in der Oberlippe, mittig), sodass ich meinen Beruf nicht mehr ausben kann. Vermutlich wurden die Schmerzen durch zu langes Spielen und somit eine berbelastung der Lippe ausgelst. Die Schmerzen treten mehrmals tglich fr mehrere Minuten bis Stunden auf, auch wenn ich die Lippe nicht belaste (seit Januar 08 habe ich gar nicht mehr Oboe gespielt).
In rztlicher Behandlung war ich unter anderem in der Musikersprechstunde Namen entfernt.
Auf Basis meiner Erzhlungen ber die Schmerzen wurde von den dortigen rzten die Diagnose "Neuropathischer Oberlippenschmerz" gestellt. Es wurden quasi keine direkten Untersuchungen an der Oberlippe vorgenommen.
Gegen die Schmerzen nahm ich die Medikamente Gabapentin, Amitriptylin, Handelsnamen entfernt. Die beiden Antidepressiva erzielten zu Beginn der Einnahme einen kurzfristigen Erfolg, nach einigen Tagen kamen die Schmerzen jedoch wieder.
Auerdem testete ich im Bereich "Alternativmedizin": Mikrostromtherapie, Akupressur (APM), APM-Salbe, Homopathie, Neuraltherapie, craniosacrale Ostheopathie etc. >> ohne Erfolg!!

Da ich beruflich darauf angewiesen bin, wieder gesund zu werden, wende ich mich an die "ffentlichkeit".
Zumal mir die beiden oben genannten rzte nicht mehr weiterhelfen knnen.
Habt jemand einen Rat fr mich, was ich jetzt tun kann?
Gibt es eine Mglichkeit, mein Schmerzsyndrom genauer zu untersuchen?
Ich hoffe auf Ihre Hilfe!

PS: die Schmerzen sind auch so nicht zu ertragen... auch wenn das schlimmste natrlich ist, dass ich nicht mehr Oboe spielen kann!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brigitte Goretzky
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.08.2006
Beitrge: 1947
Wohnort: Keighley, West Yorkshire

BeitragVerfasst am: 29.09.08, 22:35    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr geehrte(r) DMF-Nutzer/Nutzerin,

bitte beachten Sie Folgendes:
  • Verschreibungspflichtige Medikamente
    In einem offenen Publikumsmedium (wie dem DMF) drfen Fachinformationen zu verschreibungspflichtigen Arzneimitteln grundstzlich nicht verffentlicht werden (Heilmittelwerbegesetz).

  • Medikamenten-Handelsnamen / Produkte / Firmen / Personen-Namen/ Klinik-Namen
    Jede ffentliche Aussage zu einem Medikament / Produkt / Firma usw. kann einem kommerziellen Anbieter bzw. einer Person nicht passen und als geschfts- o. rufschdigend interpretiert werden. Da das DMF fr solche anonymen Aussagen seiner Mitglieder haftbar gemacht werden kann, sind Beitrge

    - mit Nennung von Handelsnamen, eingetragenen Marken, Nennung von Firmennamen usw.

    generell nicht erwnscht. Schlimmer ist es noch, wenn solche Beitrge insbesondere negative Bewertungen enthalten. Diese Beitrge mssen gelscht werden!

  • Hilfen/So gehts:
    Nennung nur von Wirkstoffnamen, Vermeidung von Bewertungen, Weitergabe nur von belegbarem "Lehrbuchwissen" und Transparenzinformationen
Bitte beachten Sie dies bei jedem weiteren Posting. Wir bitten Sie um Verstndnis, dass Beitrge, die das ingnorieren, editiert, gesperrt oder sogar ganz gelscht werden. Diese Manahmen dienen nur dem Schutz des DMF und unserer Nutzerschaft.

Mit freundlichem Gruss
Ihr DMF-Moderatorenteam
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Menschin
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beitrge: 114
Wohnort: Deutschland

BeitragVerfasst am: 30.09.08, 06:45    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe AgnaBlanca,

da hast Du ja schon einiges ausprobiert und ich verstehe Dein Problem sehr gut.

Oboe spielt mensch -wie auch andere Instrumente- ja in erster Linie aus Leidenschaft und als Zweites erst zum Lebensunterhalt. Vielleicht sind diese beiden verschiedenen Grnde zu Spielen miteinander in Konflikt geraten und die beim Spielen beteiligten Muskeln in der Oberlippe haben sich verkrampft. Verspannt sozusagen, wie es viele Kopfschmerzpatienten von der Nackenmuskulatur her kennen.

Wenn Leidenschaft und Lebensunterhalt-bestreiten dicht beieinander liegen, kann sich ein Konflikt schon mal schmerzlich uern. Da Dein Leidensdruck schon sehr gro ist, immerhin hast Du seit Januar nicht gespielt, kann ich verstehen, dass Du endlich eine Lsung ersehnst. Leider wei ich kein Patentrezept in Deiner Situation, vielleicht helfen Dir meine Denkanste, aber viell. haben auch noch Andere eine Idee...

Liebe Grsse von Menschin
_________________
Vertrauen ist das Gefhl, einem Menschen sogar dann zu glauben, wenn man wei, dass man an seiner Stelle lgen wrde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AgnaBlanca
Interessierter


Anmeldungsdatum: 16.05.2008
Beitrge: 6

BeitragVerfasst am: 30.09.08, 08:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

vielen Dank, Menschin!
Die Diagnose des Muskelkrampfs wurde sogar schon einmal (flschlich) gestellt.
Bei Musikern nennt sich das dann Ansatzdystonie und tritt oft bei Blechblsern, selten bei Rohrblattblsern auf. Kurze Zeit spter wurde das bei mir aber ausgeschlossen.

Ich kann mir aber auch vorstellen, dass es irgendwie mit Verspannungen in anderen Bereichen des Gesichts zu tu haben knnte.
Allerdings haben ja sehr namhafte Experten aus Hamburg und Hannover, die ich hier nicht nennen kann - obwohl ich sie durchaus empfehlen wrde - dies ausgeschlossen...
Auf eigene Faust war ich dann ja bei der craniosacralen Osteopathie, da sie sich ja mit solchen Dingen beschftigt... Leider hat es nichts gebracht...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Menschin
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beitrge: 114
Wohnort: Deutschland

BeitragVerfasst am: 30.09.08, 14:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo AgnaBlanca,

jetzt hab ich noch mal ber Deine erste Schilderung geschaut und mir fiel spontan ein, wenn Du den Schmerz an der "sprbaren Ader" lokalisierst, kann es dann nicht auch ein Defekt an dieser sein? Kann ein Mensch Krampfadern an der Lippe bekommen, frage ich mich. Die starke Nervenvernetzung am Mund lt diesen Schmerz gro erscheinen, wenn seine Ursache vll. auch nicht zu sehen ist...wer wei

Ich wnsch Dir gute Besserung Smilie
_________________
Vertrauen ist das Gefhl, einem Menschen sogar dann zu glauben, wenn man wei, dass man an seiner Stelle lgen wrde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AgnaBlanca
Interessierter


Anmeldungsdatum: 16.05.2008
Beitrge: 6

BeitragVerfasst am: 30.09.08, 20:52    Titel: Antworten mit Zitat

... das hab ich auch schon berlegt mit der "Krampf"ader.
Von den rzten wurde es aber bisher ignoriert.
Vielleicht wei hier jemand etwas darber? Kann man sowas in der Oberlippe haben?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AgnaBlanca
Interessierter


Anmeldungsdatum: 16.05.2008
Beitrge: 6

BeitragVerfasst am: 02.10.08, 08:23    Titel: Funktionelle Magnetresonanztomographie Antworten mit Zitat

Funktionelle Magnetresonanztomographie
... wei jemand, welche Klinik/Praxis soetwas durchfhrt?
Ich habe jetzt schon mehrfach gehrt, dass man auf diese Weise sehr genau festellen kann, ob es sich berhaupt um neuropathische Schmerzen handelt!
>> Freue mich ber einen Tipp hierzu!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
falco1996
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.02.2005
Beitrge: 174

BeitragVerfasst am: 02.10.08, 10:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

google mal nach "offenes MRT" oder "Upright MRT", Funktionsaufnahmen sind meines Wissens nur in diesen Gerten mglich.

Alles Gute!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AgnaBlanca
Interessierter


Anmeldungsdatum: 16.05.2008
Beitrge: 6

BeitragVerfasst am: 03.10.08, 18:01    Titel: Antworten mit Zitat

ja danke, habe glaube ich einen Arzt im Name entfernt gefunden, der solche Untersuchungen durchfhrt...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brigitte Goretzky
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.08.2006
Beitrge: 1947
Wohnort: Keighley, West Yorkshire

BeitragVerfasst am: 05.10.08, 01:55    Titel: Antworten mit Zitat

AgnaBlanca, ich musste wieder einmal einen Namen aus Ihrem Positng entfernen, und das trotz des oben stehenden Hinweises zu den Forenreglen.

Sollte Sie auch zukuenftig die Regeln ignorieren und Namen veroeffentlichen, muessen Sie mit der kommentarlosen Entfernung der entsprechenden Beitraege rechnen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Patienten/Selbsthilfe Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.