Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Augenentzndung
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Augenentzndung

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Augenheilkunde
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
HighTension1985
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.06.2008
Beitrge: 29

BeitragVerfasst am: 30.09.08, 16:00    Titel: Augenentzndung Antworten mit Zitat

Hallo ...

Ich bin am Sonntagmorgen aufgewacht und hatte ein frchterliches Brennen im re. Auge versprt was auch noch sehr geschmerzt hat. Im Laufe des Tages wurde es immer schlimmer, das Auge trnte unaufhrlich, war feuerrot und blutunterlaufen und ich konnte mich nur im abgedunkelten Raum aufhalten da ich auf Licht sehr empfindlich reagierte. Zudem konnte ich mein Auge nur noch krampfhaft ffnen.

Am Montagmittag suchte ich dann einen Augenarzt auf. Das Auge sei sehr entzndet bekam ich zu hren. Es sei sowohl die Bindehaut, Hornhaut und auch die Regenbogenhaut betroffen (Keratokunjunktivitis und Iritis). Ich bekam Tropfen mit den Wirkstoffen Dexamethason, Neomycin und Polymyxin B und eine Gel zum befeuchten der Augen. Montags stellte ich auch fest dass ich auf dem entzndeten Auge nur noch sehr schleierhaft sehen konnte, wie durch Nebel oder milchiges Glas. Meine rztin versicherte mir dass das von der Entzndung kommt und sich wieder vllig zurckbildet. Bis zum jetzigen Zeitpunkt hat es sich nicht gebessert und ich habe eher den Eindruck dass ich noch etwas nebliger sehe als gestern. Ich meine es ist erst ein Tag vergangen und ich erwarte keine Wunder, aber doch zumindest eine leichte Besserung. Mein Auge trnt und schmerzt zwar nicht mehr, die Rtung ist auch etwas zurckgegangen aber das milchige Sehen eben ist geblieben. Deswegen mache ich mir schon sehr Gedanken um mein Auge, das dieser Zustand evtl. dauerhaft so bleiben knnte oder es sich noch verschlimmert. Wer hat Erfahrung damit oder kann mir etwas dazu sagen ?

Liebe Gre Daniel ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Humungus
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.09.2007
Beitrge: 2004

BeitragVerfasst am: 30.09.08, 20:31    Titel: Re: Augenentzndung Antworten mit Zitat

HighTension1985 hat folgendes geschrieben::
Wer hat Erfahrung damit oder kann mir etwas dazu sagen ?
Von hier aus ist das unmglich zu sagen, weil das in eine Art Ferndiagnose mnden wrde.

Aber: solche Symptome knnen bei einer kombinierten Hornhaut- und Regenbogenhautentzndung durchaus auftreten.

Nerven Sie Ihre Augenrztin mit Fragen, bis sie Ihnen zu Ihrer Zufriedenheit alles erklrt.

Und: gute Besserung!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HighTension1985
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.06.2008
Beitrge: 29

BeitragVerfasst am: 14.10.08, 16:03    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank fr die Antwort ...

Mittlerweile sind 2 Wochen vergangen und man hat sich mit der Diagnose jetzt auf eine reine Iritis festgelegt ... Die anfnglich verordneten Tropfen haben nicht wirklich geholfen so dass ich jetzt seit mehreren Tagen ein anderes Prparat mit dem Wirkstoff Prednisolon bekommen habe ... Das Auge ist jetzt seit mehreren Tagen auch nicht mehr gertet und laut Aussage der Augenrztin auch sichtbar besser nachdem sie danach geschaut hatte. Auch das neblige Sehen ist vllig verschwunden ... nur ergibt sich jetzt kein weiterer Fortschritt... die Iritis heilt einfach nicht vllig ab trotz dem hufigen tropfen (anfnglich jede std. jetzt alle 2std.) ... Was mich auch gewundert hat ist die Tatsache dass ich kein Mydriatikum verordnet bekommen habe ... ist bei einer Iritis eigentlich indiziert ...
Bis jetzt wurden auch noch keine Anstalten gemacht mal nach einer evtl. Ursache der Iritis zu suchen ...
Wrde mich ber Antworten freuen...

Liebe Gre Daniel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Humungus
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.09.2007
Beitrge: 2004

BeitragVerfasst am: 14.10.08, 17:39    Titel: Antworten mit Zitat

Iritiden knnen ausgesprochen hartnckig sein und auch immer wieder kommen. Leider findet man bei 90% aller Iritiden keine Ursache, auch wenn man den Patienten noch so durch den Wolf dreht.

Sprechen Sie mit der rztin, es gibt da einschlgige Diagnoseschemata. Meist muss auch ein Internist hinzugezogen werden.

Prednisolon ist sicher richtig, ein reines Mydriatikum an sich ist gar nicht so sinnvoll, sondern, wenn ntig, ein Zykloplegikum wie Atropin oder Scopolamin. Wegen dere Nebenwirkungen wird dies allerdings nicht automatisch verordnet, sondern nur, wenn Verklebungen drohen/da sind oder der Reizzustand ausgeprgt ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Augenheilkunde Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.