Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - BWS - Blockade + Probleme
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

BWS - Blockade + Probleme

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Physiotherapie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
maamthor
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.09.2006
Beitrge: 20

BeitragVerfasst am: 01.10.08, 11:45    Titel: BWS - Blockade + Probleme Antworten mit Zitat

Hallo!

Eine lngere Geschichte......
Es fing alles Anfang Juli an. Abends auf einer Party gewesen, etwas verschwitzt draussen gestanden und am nchsten Tag einen steifen Nacken gehabt.
Nach einer Woche hielt ich es nicht mehr aus - konnte kaum sitzen und Stehen vor Schmerzen - und bin zum Arzt, inzwischen waren die Schmerzen an der BWS angekommen, zw. Schulterblttern.
Der Reizstrom und Quaddeln verschrieb (1malig), sollte es am nchsten Tag nicht besser sein (Freitag), sollte ich zum rztlichen Notdienst ins KH....
Nach dem Quaddeln konnte ich mich den Abend nicht anlehnen, ich nehme an, das der Arzt nicht richtig gesprizt hat, aber gut, vllt ist die Stelle etwas empfindlich?
Nach einer Woche waren die Schmerzen zwar leicht besser aber immernoch da!
Somit bin ich wieder zum Arzt, diesmal bei der kollegin (Praxisgem.) ich bekam nochmal Quaddeln und Reizstrom verschrieben und wurde gefragt warum man mir nicht gesagt hat dass man 6x Reizstrom bekommt ---- tja wenn ich das wte, vllt mssen die Patienten in zukunft alles selber wissen??
Also nochmal gequaddelt, diesmal ohne Schmerzen danach, allerdings wurde zw. Schulter-Hals, also etwas hher gespritzt.
Danach hatte ich Urlaub und konnte etwas entspannen. Im Anschluss daran gings aber wieder los (Anfang August) total verspannt, wieder zum HA! Endlich berweisung zum Ortophden bekommen. Der hat mich eingernkt und Muskelentspannende Tabletten verschrieben, mit der Bemerkung "nehmen sie 1-2, dann werden sie sehen, dass es besser wird und falls nicht, kommen sie wieder und dann bekommen sie KG".
Da ich berhauptnicht der Tablettenfresser bin auch nicht so richtig nachvollziehen kann, wie Tabletten bei Rckenproblemen helfen sollen und zudem gesehen habe das das Rheumapatienten bekommen, hab ich mir diese gar nicht geholt und hab lieber mit Wrmesalbe und Wrmepflaster probiert und es wurde auch besser!!

Seit ca. 2 Wochen habe ich nun wieder hnliche beschwerden, aber mein HA ist im Urlaub, also mute ich zur Vertretung, die mir dann wenigstens Massagen verschrieben hat. Diese habe ich nun das 2. mal bekommen, es ist zwar besser, kein permanenter Schmerz, aber ein stechender, so als ob da neben der Schulter immer einer mit der Nadel rein pieckst, was auch im Arm der Fall ist (nur rechts)! Teilweise kribbeln (wie einschlafen) in den rechten Fingern, ziemlich unangenehm.

Ist das normal? Was kann das sein? Kann das ein Masseur wegbekommen oder wre ein Krankengymnast dazu besser? Der Masseur meinte das Kribbeln kommt von den Nerven.
Seit zwei Tagen habe ausserdem beim tief einatmen Probleme. Es tut je nach Haltung mehr oder weniger in der Nhe des Brustbeins weh. Ich wrde sagen es kommt auch vom Rcken, erkltet bin ich nicht, fhle mich auch nicht so!
Was kann das sein? Ist das schlimm?
Ich hatte vor 2 Jahren mal einen entzndeten Rckennerv, das mchte ich auf keinen Fall noch mal haben Traurig

Ich hoffe mir kann jemand mehr sagen, oder raten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mupfel
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 27.09.2008
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 01.10.08, 12:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

vor ein paar Jahren hatte ich mal ein hnliches Problem und dachte aber erst, dass es sicher von allein wieder weggeht.
Durch die Schmerzen verspannt man sich immer mehr und deshalb wird es natrlich auch schlimmer. So musste ich also doch zum Arzt. Du httest unbedingt die Tabletten nehmen sollen, denn diese helfen tatschlich. Ich nehme auch nicht gern Tabletten, aber das war mir dann doch lieber, als mich weiter mit den Schmerzen zu plagen! Das Problem bei der ganzen Sache sind ja starke Verspannungen und da diese Tabletten eben muskelentspannend wirken, helfen sie auch. Wieso das nun so ist bzw. funktioniert, das wei ich auch nicht.... aber das wei ich bei vielen Dingen nicht und deshalb muss man da wohl einfach seinem Arzt vertrauen. Also wenn mglich dann wrde ich mir die Tabletten jetzt besorgen oder nochmal zum Arzt und erneut aufschreiben lassen! Bei mir waren nach etwa zwei Tagen die Schmerzen komplett weg damals und nach 4 Tagen sogar alle Verspannungen!
_________________
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Viele Gre,
Mupfel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
maamthor
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.09.2006
Beitrge: 20

BeitragVerfasst am: 01.10.08, 12:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Murpfel!
Vielen Dank fr Deine schnelle Antwort!
Also ich habe inzw einen erneuten Termin bei dem Orthopden am Montag!
Der wird mich vllt erstmal zerreissen, wenn ich ihm das mit den Tabletten erz... Traurig
Wahrscheinlich hast Du recht mit den Tabletten. Die sollen nur so furchtbar mde machen. Na ich werde Montag erstmal hingehen und abwarten was er sagt und HOFFEN das meine bisherigen Probleme nicht schlimmer werden!
Wie gesagt, die Verspannungen waren nach den "Wrmebehandlungen" auch so gut wie weg, aber vermutlich nicht alle und nun hab ich den Salat....

Danke Dir erstmal berrascht)
LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Angie111
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.06.2008
Beitrge: 88

BeitragVerfasst am: 01.10.08, 19:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

den erneuten Termin beim Orthopden htte ich Dir auch dringend empfohlen.
Bei Deinen jetzigen Beschwerden ist sicherlich eine weitergehende Diagnostik (MRT) ntig, denn es knnte etwas mit Deinen Bandscheiben an der HWS (Vorwlbung oder Vorfall) sein.
Und dann ab zum Physiotherapeuten.

Schlimm wie heute bei diesen Beschwerden die Abfolge ist:
Quaddeln, Reizstrom (????), Tabletten - wenn alles nichts hilft Krankengymnastik.........
Sinnvoll (und frher war's so): zuerst Krankengymnastik!

Gru
Angie111
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Johanna Seelnder
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 648

BeitragVerfasst am: 01.10.08, 20:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ich mchte direkt auf Ihre Fragen antworten:
Ist das normal? Natrlich nicht!
Was kann das sein? Kann das ein Masseur wegbekommen oder wre ein Krankengymnast dazu besser? Der Masseur meinte das Kribbeln kommt von den Nerven. Der Masseur massiert Ihre Muskeln und versucht diese zu entspannen. Wenn der Masseur Recht hat, kann er auf die Nerven also keinen Einfluss nehmen. Nervenbehandlungen knnen Physiotherapeuten mit bestimmten Nervenmobilisationen erreichen. Danach sollten Sie vielleicht fragen, bevor Sie Termine in einer Physiotherapie.Praxis vereinbaren.

Seit zwei Tagen habe ausserdem beim tief einatmen Probleme.

Das ist ein Zeichen, dass Ihre Beschwerden von den gelenkigen Verbindungen zwischen Wirbelsule und Rippen kommen knnten.

Es tut je nach Haltung mehr oder weniger in der Nhe des Brustbeins weh. Ich wrde sagen es kommt auch vom Rcken, erkltet bin ich nicht, fhle mich auch nicht so!
Was kann das sein? Ist das schlimm?


Ich denke nicht, dass dies schlimm ist. Aber Ihre Beschwerden sind doch schlimm genug! Hier knnte auch Physiotherapie helfen mit bestimmten manualtherapeutischen Techniken.

Herzliche Gre
Johanna Seelnder M.Sc.
Physiotherapeutin
Gesundheitswissenschaftlerin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
maamthor
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.09.2006
Beitrge: 20

BeitragVerfasst am: 02.10.08, 12:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Angie!
Zum MRT hat mich schon mein (neuer) Hausarzt geschickt, habe aber erst einen Termin am 17.10 bekommen Traurig
Also diese rumeierei der "Therapie" hat mich auch sehr genervt!!! Allerdings erklrte mir nun die nette Vertretungsrztin, dass das Budget der meisten Hausrzte schnell erschpft ist und somit keine Massagen/KG - das was hilft verschrieben wird...
Prima....... Auf der Homepage meiner Krankenkasse steht, das jedem Patienten, Krankengymnastik, ggf. Massagen zustehen, somit scheint das keine Rolle zu spielen, wenn der Doc sein Budget erschpft hat... Schnen Dank!
Die Orthopden htten ein greres Budget, sagte sie. Toll, aber da wartet man i.d.R. auch lnger auf einen Termin................

Hallo Frau Seelnder!
Vielen Dank fr Ihre Antworten!!
Also der Masseur macht schon ansatzweise Physiotherapie, z.B. streckt er die HWS und drckt hier und da an der WS.
Ich hatte im Vorfeld schon berlegt, 1-2x selbst KG aus eigener Tasche zu zahlen, verzweifelt wie ich war Traurig

Gut ich werde dem Orthopden meine Problematik erklren und ich hoffe das der mir jetzt endlich mal KG verschreibt und den Physio werde ich danach fragen!!
Das mit dem Kribbeln besteht noch nicht lange und ist auch nicht permanent, sondern mehrmals am Tag, ein paar sec lang! UND auch nur in der rechten Hand!
Kann das wirklich von der/den Bandscheiben liegen, wre das nicht auf beiden Seiten?

Die Atem-schmerz-probleme habe ich heute nicht mehr, dafr hatte ich Nachts einen permanenten Schmerz an der BWS, seit dem Aufstehen nicht mehr!

Jetzt noch eine Frage! Ich spiele Handball und Reite, ist es ratsam beides erstmal zu lassen solange das Kribbeln in der Hand und den stechenden Schmerzen besteht?
Reiten wre Unterricht, viel im Schritt.

Ersteinmal vielen Dank fr ihren Rat und Hilfe!!!
Viele Gre
Maren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
maamthor
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.09.2006
Beitrge: 20

BeitragVerfasst am: 10.10.08, 09:20    Titel: Antworten mit Zitat

Ich war inzw. beim Orthopden, bei dem ich wohl ein letztes Mal war...
Ich habe ihm meine Probleme geschildert, nach einem Wochenede mit fiesen Schmerzen
um mir anhren lassen zu mssen, dass Massagen etwas fr Omas wren und mein Hausarzt die Leute gern in die Rhre schickt und ich doch sport machen sollte...
...wie...Sport -> wassn das?? *ironie*.....
Habe Enspruch erhoben und sagte: "Ey...ich spiele Handball (2-3x die Woche) und reite"
Seine Antwort: "mmmh, Reiten ist ja eigentlich gut fr den Rcken"
und hat mich mit einem, "warten sie erstmal die Massagen ab, ich wrde nicht alles drucheinander machen und den Bericht vom MRT und wenn sie dann noch Beschwerden haben, kommen sie nochmal her"

hm also als er das mit dem Sport gesagt hat, wr ich fast vom Glauben abgefallen!
Mein Freund hat auch nur den Kopf geschttelt, denn ich habe einen wirklich gut bemuskelten Rcken fr eine Frau!! Sogar besser bemuskelt als mein Freund.
Der Orthopde hatte mich zuvor mit freiem Oberkrper gesehen und eingerenkt....

Zu dem kriebbeln in den Fingern meinte er, dass sich die Bandscheiben gelegentlich vorwlben, was nix schlimmes wre! Es ist inzw. besser geworden aber noch nicht verschwunden.

Ob nun Reiten gut fr den Rcken ist, lt sich wohl drber streiten! Denn wenn ich ein Pferd habe das bei der Dressurarbeit den Rcken nicht frei gibt, sitz ich wie auf nem Brett und das wird vermutlich eher nicht gut fr den Rcken sein....
Oder das Pferd reit mir aus ungehorrsam die Zgel aus der Hand bzw. mich ruckartig nach vorn, kann auch nicht so doll sein....

Der Masseuer meinte ich wre immer noch verspannt, aber es sei schon besser geworden!
Wie bekommt man denn die Verpannungen ganz weg? Ich habe Abends immer die Wrmflasche am Rcken und nehme tgl. Magnesium zu mir.

Viele Gre
Maren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Johanna Seelnder
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 648

BeitragVerfasst am: 12.10.08, 14:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Maren,
wie Sie Ihre Verspannungen ganz wegbekommen? Wenn Ihr Rcken wirklich gerade ist und Sie keine Skoliose haben, ist dies mglich mit gezielten bungen, mit Wrme und entsprechendem Sport. Hier ist Dressurreiten gut, Handball weniger, aber besser eine Sportart machen, die Spa macht, als gar kein Sport. Nur im Internet Empfehlungen auszusprechen, ist wirklich schwierig. Eigentlich machen Sie ja alles richtig. Stress kann natrlich auch zu Verspannungen fhren. Der Wechsel zwischen Anspannungen, also Sport, und Entspannung sollte sich die Waage halten.
LG
Johanna Seelnder
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Physiotherapie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.