Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - PM: Massive Fehlanreize im Regierungsentwurf zum KHRG
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

PM: Massive Fehlanreize im Regierungsentwurf zum KHRG

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Gesundheitspolitik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 4711
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 01.10.08, 13:14    Titel: PM: Massive Fehlanreize im Regierungsentwurf zum KHRG Antworten mit Zitat

Analyse "Finanzierung von zustzlichem Pflegepersonal nach dem
Krankenhausfinanzierungsreformgesetz" verffentlicht

Berlin - Die im Regierungsentwurf zum KHRG enthaltene Ausgestaltung
der zweckgebundenen Frderung von Neueinstellungen im Pflegedienst
setzt massive Fehlanreize. Dies ergibt eine Analyse, welche die
Unternehmensberatung Regorz Consulting GmbH heute verffentlicht hat.
Der Unterschied zwischen finanziell intakten und wirtschaftlich
bedrohten Husern wird zudem durch dieses Element der
Gesundheitsreform weiter vergrert.

In der Analyse werden die Anreizwirkungen der Neuregelung betrachtet
und die Konsequenzen fr verschiedene Gruppen von Krankenhusern sowie
fr verschiedene Berufsgruppen im Krankenhaus aufgezeigt. Auch die
Auswirkungen nach Ende der hausindividuellen Frderung 2012 werden mit
einbezogen.

Die Analyse kann kostenlos im Internet bezogen werden unter:
www.regorz-consulting.de

Die Regorz Consulting GmbH ist eine auf das Gesundheitswesen
spezialisierte Unternehmensberatung mit Sitz in Berlin. Zu den Kunden
gehren Krankenhuser, Krankenkassen und andere Leistungsanbieter im
deutschen Gesundheitswesen.

Kontakt:
Arndt Regorz (Geschftsfhrer)
Regorz Consulting GmbH
Neue Grottkauer Str. 3
12619 Berlin
Tel: 030 / 21 79 11 87
Fax: 030 / 72 23 98 869
mail@regorz-consulting.de
http://www.regorz-consulting.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PR
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.03.2005
Beitrge: 2794
Wohnort: Lrrach

BeitragVerfasst am: 01.10.08, 14:09    Titel: Nun ja, Antworten mit Zitat

so furchtbar teuer kann diese Analyse ja nicht gewesen sein...

Es wird noch mehr passieren.

Zu den weiteren Umgehungsstrategien gehrt das Auslagern a priori klinik-spezifischer Ttigkeiten auf andere stationre und ambulante Einrichtungen. Dies wird vor Allem bei den hoch spezialisierten Kliniken der Fall sein.

War am Wochenende zu einer Fortbildung. Das Wort hatten die konomen. Einer der Profs erzhlte stolz von einem seiner Studenten, der nebenbei kardiovasklrer Chirug ist und an seiner Diplo schreibt, die sich mit der "Fertigungstiefe in herzchirugischen Kliniken" befasst.
Da wird die "blutige Entlassung" wissenschaftich ernsthaft geplant.

PR
_________________
Von Fremdinteressen freie an Patienteninteresse orientierte eigene Meinung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Gesundheitspolitik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.