Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Lagerung von Lebensmitteln
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Lagerung von Lebensmitteln

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Ernhrung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lydi
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.04.2006
Beitrge: 271
Wohnort: Petershagen

BeitragVerfasst am: 01.10.08, 16:17    Titel: Lagerung von Lebensmitteln Antworten mit Zitat

Hallo ihr,

ich habe vor kurzem einen Artikel in der Zeitung gelesen, wo genau darber informiert wurde, wie man Lebensmittel richtig lagert.

http://www.bild.de/BILD/ratgeber/gesund-fit/2008/09/29/lebensmittel-lagerung/tipps-wie-sie-es-richtig-machen.html

Ich arbeite in einem Wohnheim fr physisch und psychisch behinderte Menschen.
Unsere Hauswirtschaftskrfte bereiten u.a. die Wurst und den Kse fr die Behinderten vor, d.h. sie schneiden sie in Scheiben (mehrere Scheiben bereinander-getrennt durch Pergamentpapier) und verpacken sie dann mit Klarsichtfolie, um sie dann auf den einzelnen Gruppen zu verteilen.
Gelagert wird die Frischware im Gemsefach!!!!!
Fakt ist, dass die Wurst , der Kse weniger, schon nach 2 Tagen leicht suerlich riecht und wenn es besonders hei drauen ist oder es eine leicht verderbliche Wurstsorte ist, speziell habe ich das bei Cornedbeef-Aufschnitt beobachtet, sie auch ganz schnell grn wird.

Ich teilte meine Beobachtungen meiner Heimleiterin mit und machte sie darauf aufmerksam, dass m.E. Frischware nicht im Gemsefach gelagert werden darf, da da die Temperatur wesentlich hher sei als wie in den oberen Fchern. Ich mu dazu sagen, ich bin keine Fachfrau von Hygienemanahmen von Lebensmitteln, ich sprach aus Erfahrung, die man so als Hausfrau und Privatperson macht bzw. kennt.
Jedenfalls machte mir meine Chefin ganz deutlich klar, dass ich sachlich nicht richtig liegen wrde, ganz im Gegenteil, die Temperatur im Gemsefach eines Khlschranks wre niedriger als wie im gesamten Bereich eines Khlschranks.
Ich nahm es erst mal so hin, da ich nicht gegenargumentieren konnte, weil ich es nicht besser wute.

Bis ich den Artikel in der Zeitung lass.

Nun kann ich ja schlecht meiner Chefin den Artikel der Zeitung vorlegen, sie wrde mit Sicherheit behaupten, was die Zeitung schreibt.......

Kann mir vielleicht einer sagen wo ich dies auch von "offizieller" Seite darlegen kann? Ist dies im Gesetz wo geregelt wie man in Einrichtungen Lebensmittel zulagern hat?
Gibt es genaue Vorschriften, die ich meiner Chefin vorlegen kann, denn ganz unter uns, ich mchte nicht die Wurst essen die den Behinderten vorgesetzt wird.

Im voraus ganz lieben Dank

Lydia
_________________
Wenn du zhlen kannst, dann zhl auf dich.
http://www.pseudo-memories.de/index.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tinkatwin
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.02.2005
Beitrge: 163

BeitragVerfasst am: 07.10.08, 15:53    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Lydia!

Schau mal hier: http://www.ard.de/ratgeber/essen-trinken/lebensmittelkunde/lebensmittellagerung/-/id=307210/nid=307210/did=628746/9fc938/index.html

Wurst und Kse sollten auf der Glasplatte gelagert werden, Gemse im Gemsefach Winken .

LG
Kathrin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Ernhrung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.