Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Anmie?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Anmie?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Patienten/Selbsthilfe
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
rudimo
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 05.10.2008
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 05.10.08, 22:27    Titel: Anmie? Antworten mit Zitat

Hallo!

Vielleicht habe ich ja hier etwas mehr Erfolg. Habe dieses Jahr schon diverse Beschwerden gehabt und akut Tinnitus, teilweise Benommenheit, Brustschmerzen, diffusen Haarausfall, vermehrte Pickelbildung, teilweise unangenehmen Kopfdruck...bei starken Anstrengungen merke ich, wie mein Herzschlag immer krftiger wird und teilweise Schmerzen in der Brust verursacht bzw. untypisches Unwohlsein auftritt. Bin eigentlich Sportlicher durch und durch und entsprechend hat ein Belastungs-EKG (viertel Stunde Fahrradfahren) meinen Puls nicht in "fahrt" gebracht. Damit auch kein Befund.

Ich habe nunmehr aber 2 Blutbilder mit einem Abstand von fast 2 Monaten, die nach meinen Recherchen eine Anmie vermuten lassen. Hier mal meine Blutwerte:

Hb 14,5 bzw. 13,8 (14 - 17)
Hkt 38,6 bzw. 40 (40 - 53)
Ery 4,2 bzw. 4,3 (4,6 - 6,2)
MCV 92,5 bzw. 93 (80 - 98)
MCH 34,8 bzw. 32 (26 - 34)
MCHC 37,5 bzw. 34 (31 - 37)
Leuko 5,4 bzw. 3,9 (4 - 10)
Ig M 24 bzw. 30 (40 - 230)

Die ersten beiden Werte sind die 2 Blutbilder, wobei der 2. Wert der aktuellste ist. In Klammern ist der Normbereich dazu. Alle anderen Werte des groen Blutbildes sind soweit o.k. Ich habe also keinen Eisenmangel, B12 oder Pholsurenmangel.

Wie sind die Blutwert zu interpretieren? Meine rzte sprechen nur von Momentaufnahmen und das die Werte schon mal aus dem Normbereich fallen knnen. Verwunderlich nur, dass meine Blutwerte frher immer 100% genau in der Mitte des Normbereiches lagen und ich jetzt diverse Beschwerden habe.

Habe auch schon mal recherchiert. Sofern es sich um eine Anmie handelt, wre die Frage, wieso und da bin ich auf das rote Knochenmark bzw. auf die Nieren gestoen. Wie kann man nun herausfinden, warum ich auf einmal nicht mehr ausreichend vor allem rote Blutkrperchen bilde? Bis auf die Leukozythen, die laut letztem Blutbild auch zu gering sind, werden alle anderen Bestandteile des Blutes in ausreichender Menge vom Knochenmark wohl gebildet. Kann man damit das Knochenmark als Ursache ausschlieen?

Mein Arzt vermutet, dass eventuell mein Stoffwechsel nicht ganz in Ordnung ist und oder meine Bauchspeicheldrse nicht richtig funktioniert, da mein Lipasewert ebenfalls mit 5 (13 - 60) sehr niedrig ist. Weiterhin ist er der Auffassung, dass ich an Durchblutungsstrungen leide. Wodurch kann so etwas pltzlich resultieren? Steht das im Zusammenhang mit einer Unterversorgung des Krpers mit Sauerstoff aufgrund einer Anmie?

Wieso ist und bleibt aber das Ig M auch unter dem Normbereich? Gibt es da vielleicht einen kausalen Zusammenhang mit den anderen Werten? Meine Ernhrung wrde ich als abwechslungsreich und gesund bezeichnen.

FrTipps, die zur Ursachenforschung beitragen knnen, wre ich sehr dankbar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Patienten/Selbsthilfe Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.